Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag -> Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?


Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag Alles rund um Eltern und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 16.05.2017, 13:24   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 6
erdbeermaus
Standard Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?

Hallo,

Ich grübel schon länger darüber und habe auch Online nichts gefunden .

Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?
Ist die HEK=Gesamtbedarf ?

Wenn man den Bedarf gedeckt hat aber die HEK nicht überschritten ist, wird der Antrag abgelehnt?

LG

P.S.: Wie die HEK berechnet wird, weiss ich :)
erdbeermaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 20:49   #2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13,340
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Höchsteinkommensgrenze? Kinderzuschlag

Höchsteinkommensgrenze der Eltern: Siehe Seite 4 in diesem Merkblatt zum Kinderzuschlag:
*klick* https://www3.arbeitsagentur.de/web/w...22DSTBAI378778

Prozentualer Anteil an den Wohnkosten:
Kleine Tabelle auf Seite 5 des Merkblatts

Zitat:
Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?
Ist die HEK=Gesamtbedarf ?
HEK = Bemessungsgrenze (also elterlicher Regelbedarf + ggf. Mehrbedarf [z. B. Alleinerz.mehrbedarf] + prozentualer Elternanteil an den Wohnkosten (tatsächliche Wohnkosten, nicht eventuell gedeckelte/abgesenkte!) PLUS höchstmöglicher Kinderzuschlag, also X mal 170 €.
Dazu steht auch was im Merkblatt.

Zitat:
Wenn man den Bedarf gedeckt hat aber die HEK nicht überschritten ist, wird der Antrag abgelehnt?
Nein. Z. B. ergeben sich für jeden 10-€-Schritt, den die Bemessungsgrenze überschritten wird, 5 € weniger Kinderzuschlag (Bemessungsgrenze ist der Bedarf der Eltern, also wie oben schon erwähnt Regelbedarf + Mehrbedarf + prozentualer Wohnanteil der Eltern)

In dem Dokument, also dem Merkblatt zum Kinderzuschlag, findest Du auch viele Berechnungsbeispiele. Das Einkommen wird übrigens genauso wie im SGB II bereinigt (übliche Freibeträge usw.).
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 21:34   #3
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 6
erdbeermaus
Standard AW: Höchsteinkommensgrenze? Kinderzuschlag

Unser Gesamtbedarf sind 1543,xx€ , das bereinigte Einkommen liegt bei 1610,xx€ .

Die Höchsteinkommensgrenze liegt bei 1670€ .

Ich komme nicht raus ... denn der Antrag wird abgelehnt da der Gesamtbedarf gedeckt ist .

Aber wozu wird eine Höchsteinkommensgrenze festgelegt ? Was ist da der Sinn ?

LG
erdbeermaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 21:48   #4
Elo-User/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13,340
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Höchsteinkommensgrenze? Kinderzuschlag

Das zu berücksichtigende Einkommen (ca. 1610 €) überschreitet nicht die Höchsteinkommensgrenze (1670 €), also wäre Kinderzuschlag möglich.
Wie hoch ist die Bemessungsgrenze (Elternregelbedarf + ggf. Elternmehrbedarf + prozentualer Wohnkostennanteil lt. Tabelle Merkblatt)?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 21:57   #5
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 6
erdbeermaus
Standard AW: Höchsteinkommensgrenze? Kinderzuschlag

Habe mir gerade meine Unterlagen rausgesucht .

Gesamtbedarf 1543,83€
Bemessungsgrenze 1137,61€
Höchsteinkommensgrenze 1647,61€
erdbeermaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 22:01   #6
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6,567
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?

Moinsen erdbeermaus und willkommen hier ...!

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. Eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Höchsteinkommensgrenze? Kinderzuschlag, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 22:25   #7
Elo-User/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13,340
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?

Zitat entnommen aus dem verlinkten Merkblatt (Seite 14) - Deine Daten eingesetzt:

"Weil das Einkommen (ca. 1610 €) höher ist als die Bemessungsgrenze (Bedarf der Eltern, lt. Deinen Angaben 1137,61 €) mindert der übersteigende Betrag von 472,39 € (1610 € minus 1137,61 €) den Gesamtkinderzuschlag für die Kinder/das Kind. Für je voll 10 € des übersteigenden Betrages werden dabei jeweils 5 € auf den Gesamtkinderzuschlag angerechnet, weil das Einkommen aus Erwerbseinkünften besteht (ist so, oder?)"

472,39 € : 10 = 47 volle Minderungsstufen
47 x 5 € = 235 € werden auf den Gesamtkinderzuschlag angerechnet (Gesamtkinderzuschlag hängt natürlich von Anzahl der berechtigen Kids ab, bei einem Kind also 170 € möglich höchstens (da gäbe es folglich nach dieser Berechnung keinen Kinderzuschlag, denn 235 € sind mehr als die möglichen 170 € Ki'zuschlag), bei z. B. drei Kids 510 € (da gäbe es noch Kinderzuschlag: 510 minus 235 = 275 € Ki'zuschlag)
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 12:35   #8
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 6
erdbeermaus
Standard

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
[...]
Ich bin im Moment im Widerspruchsverfahren.

Mir wird der Kiz abgelehnt mit der Begründung , das der Gesamtbedarf gedeckt ist .

In den Berechnungsunterlagen steht , kein positiver Restbedarf .. Anspruch auf Kinderzuschlag ist nicht weiter zu prüfen .

Leider wird auf meine Frage , bzgl. der Höchsteinkommensgrenze , von der Familienkasse nicht eingegangen .

Nach meinen Unterlagen ist der Gesamtbedarf anscheinend gedeckt, aber unser Einkommen liegt unter der Höchsteinkommensgrenze

Daher habe ich mir schon die Finger wund gegoogelt und sämtliche Merkblätter vom Kiz studiert . Bisher kam ich zu keiner Erkenntnis , welchen Sinn die Berechnung der Höchsteinkommensgrenze hat , wenn bei Deckung des Gesamtbedarfes bereits der Antrag abgelehnt wird. (aber , wie gesagt , die Höchsteinkommensgrenze noch unterschritten ist)

Ich habe jetzt eine Woche Zeit , um meinen Widerspruch zurückzuziehen oder ihn aufrecht zu erhalten :-/ .

Bruttoeinnahmen aus Arbeitnehmertätigkeit 2449,25€

Abzüglich Steuern 634,15€

Werbungskosten 15,20€

Kfz Haftpflicht 25,16€

Krankenversicherung 170,07€

Versicherungen 30€

Summe Freibeträge und Aufwendungen *470,43€
Freibetrag bei Erwerbstätigkeit

Anrechnungsbetrag Erwerbseinkünfte 1344,67€
Bereinigte anteilige Einmalzahlungen 160,42€

Gesamtanrechnungsbetrag der Erwerbseinkünfte 1505,09€

---------------------------------------------------------------------


Die Einmalzahlungen sind Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld/Gratifikation

Bemessungsgrenze ist 1145,61€
(2 x Regelbedarf , Mehrbedarf Warmwasser 16,74€, Elternanteil BG mit 3 Kindern 392,87€)

Höchsteinkommensgrenze 1655,61€

Ein Kind bekommt 333€ Unterhalt (sind eigentlich 4 Kinder)

Bedarfe:

Gesamtbedarf 2577,64€ (inkl. jeweils 126,34€ KdU pro Person, und 27,70€ Mehrbedarf für Warmwasser für alle Personen)

K 1 420,81€ abzgl EK (U-Halt) 333€ , abzgl Kindergeld 192€
K 2 420,81€ abzgl. Kindergeld 192€
K 3 365,22€ abzgl. Kindergeld 198€
K 4 365,22€ abzgl. Kindergeld 223€

Übersteigendes Einkommen aufgrund U-Halt 104,19€

Geändert von Curt The Cat (17.05.2017 um 20:04 Uhr) Grund: Bitte keine unnötigen Vollzitate ...!
erdbeermaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 12:45   #9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 6
erdbeermaus
Standard

Hallo @Biddy ,

Stimmt die Berechnung der Familienkasse ?
Ich weiss auch nicht, ob der Widerspruch überhaupt etwas bringt .
Aber wie ist das mit der Höchsteinkommensgrenze ?

LG
erdbeermaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 16:38   #10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 6
erdbeermaus
Standard AW: Was bedeutet die Höchsteinkommensgrenze?

Hallo,

Der Widerspruch wurde jetzt abgelehnt ... ich weiss nicht , ob die Rechnung oben stimmt oder wie :-/ .

Jedenfalls wollen sie , wie gehabt , 1290€ wieder haben , und auch ab März bekommen wir nichts .

Muss ich dann ab Juni einen komplett neuen Antrag stellen ?!

LG
erdbeermaus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was bedeutet FMN im Profiling? guinan Allgemeine Fragen 7 14.06.2015 19:14
Was bedeutet der Brief wegen WBA ? HerbertK ALG II 18 10.06.2013 18:16
Was bedeutet das? sharon Anträge 11 30.04.2010 09:50
Was bedeutet das? Luna Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 8 14.12.2006 09:54
Und was bedeutet das? Rote Socke Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 20.03.2006 00:57


Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland