Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag -> Berechnung Mindesteinkommen bei Wohngeld


Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag Alles rund um Eltern und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 16.02.2017, 15:31   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.09.2012
Beiträge: 81
Yuli Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Berechnung Mindesteinkommen bei Wohngeld

Wir haben es - trotz JC - geschafft, dass unser Einkommen mit Wohngeld und Kinderzuschlag hoch genug sein koennte, um kein ALG II mehr zu brauchen. Aber ich stehe gerade bei der Berechnung des Mindesteinkommens fuer das Wohngeld auf dem Schlauch (sind Freiberufler und Einkommen wird nur geschaetzt).

Also - soweit ich es verstanden habe, setzt sich das Mindesteinkommen aus Regelsatz (1447,- EUR fuer 2 Erwachsene und 3 Kinder) + Warmmiete (knapp 790,- EUR, Mietstufe 4) + Krankenversicherung (380,-EUR) + Rundfunkbeitrag (17,50 EUR) zusammen. Das waeren dann fuer uns 2634,50 EUR.

Was ich nicht verstehe - wenn wir dieses Einkommen haben, brauchen wir ja gar kein Wohngeld mehr, da unser Bedarf gedeckt ist?!

Jetzt ist es natuerlich so, dass wir nicht auf diese Summe kommen. Falls wir Kinderzuschlag bekommen, kommen wir mit Einkommen, Kindergeld und Eterngeld auf ca. 350 EUR weniger. (Wird das alles als Einkommen fuer's Wohngeld angerechnet?)

Ich habe einfach Angst, dass wir 50 EUR zu viel oder zu wenig angeben (Gewinn ist ja nur eine Schaetzung) und deswegen kein Wohngeld bekommen und wieder ALG II beantragen muessen.
Yuli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mindesteinkommen für Wohngeld u.U. höher als Bedarf laut WA inkl. Wohngeld Zahnmarie KDU - Miete / Untermiete 1 06.02.2015 13:57
Berechnung Mindesteinkommen Wohngeld tImmyy Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 12.09.2014 15:22
Wohngeld Mindesteinkommen Stine Allgemeine Fragen 2 08.08.2013 15:15
Frage Mindesteinkommen Wohngeld Furigan76 Allgemeine Fragen 13 26.07.2013 14:05
Mindesteinkommen - Wohngeld + Kindergeldzuschlag MaT Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 7 07.09.2009 16:42


Es ist jetzt 06:51 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland