Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kindergeld wird nicht gezahlt

Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag Alles rund um Eltern- und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" (BuT...) im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2007, 12:03   #1
Larsi001
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 1
Larsi001
Standard Kindergeld wird nicht gezahlt

Ich habe folgendes Problem:

Ich wohne in einer eigenen Wohnung und habe kein Kontakt zu meinen Eltern mehr. Mein Vater (Kindergeldberechtigter) will nicht unterschreiben das er mir keinen Unterhalt zahlt.Deshalb meint die Familienkasse Celle sie könnten kein Kindergeld auszahlen. Das Sozial meint aber sie könnten nicht in vorauszahlung gehen da ich vorrangig "Kindergeldberechtigt" bin.

Der erste Antrag wurde von mir im August 06 gestellt. Ich bin ausbildungssuchend seit Mai 06 was mir auch bescheinigt wurde.

Ich bitte euch mir weiter zu helfen, sonst verzweifel ich hier noch völlig.
Larsi001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2007, 13:12   #2
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.642
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Wie alt bist du?
Deine Eltern sind dir bis zum Ende der ersten Ausbildung unterhaltspflichtig, ergo kannst du von deinem Vater Unterhalt einklagen.
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2007, 14:31   #3
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
Auszahlung an Kinder, andere Personen oder Behörden

Wenn der Berechtigte seinem Kind – trotz bestehender Verpflichtung (Unterhaltstitel oder ähnliches) – nachhaltig keinen Unterhalt leistet bzw. nur unregelmäßig, kann die Familienkasse das auf dieses Kind entfallende Kindergeld auf Verlangen an das (volljährige) Kind selbst oder an diejenige Person oder Behörde auszahlen (abzweigen), die dem Kind tatsächlich Unterhalt laufend gewährt.
Das Kindergeld kann auch dann abgezweigt werden, wenn der Berechtigte seiner Unterhaltspflicht mit einem geringeren Betrag als dem anteiligen Kindergeld nachkommt. Eine Abzweigung ist außerdem möglich, wenn wegen fehlender Leistungsfähigkeit dem Kind kein Unterhalt gezahlt werden kann.
Der Berechtigte erhält vor der Abzweigung seines Kindergeldes Gelegenheit, sich zu dem Auszahlungsantrag zu äußern.
Abgezweigt wird der auf das Kind entfallende Betrag, der sich bei gleichmäßiger Verteilung des monatlichen Gesamtanspruchs auf alle Kinder ergibt.
http://www.arbeitsagentur.de/nn_2653...lung.html#d1.2

Wenn ich Du wäre, würde ich einen Anwalt/Anwältin für Familienrecht aufsuchen, um Deinen Anspruch durchzusetzen. Du brauchst keine Sorge wegen der Kosten haben, dieses Thema lässt sich - bevor es zur Sache geht - klären. Es ist wohl so, dass Du erst einmal Beratungshilfe in Anspruch nehmen kannst, später evtl. Prozesskostenhilfe. Das erklärt Dir dann aber alles der Anwalt. Geh' erst einmal hin und schildere Dein Problem. Das wird schon.

LG, biddy
biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2007, 16:40   #4
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Erst einmal

Also das AMT hat zu zahlen, und zwar komplett.
Ob oder wann eine Refinanzierung möglich ist, kann später geklärt werden.
Das Problem, wer zum Schluß zahlen muss, darf nicht zu Lasten des Hilfesuchenden gehen.
Die ARGEn/BA/GuSiämter haben vorrangig das Überleben der Kundschaft sicherzustellen.
Diffuse Zuständigkeiten haben die Ämter und Behörden untereinander zu klären.
Selbst wenn das eventuell zu einer zeitweisen Doppelleistung beim Kunden führt. Lieber etwas zuviel als zuwenig auszahlen, hat hier der Grundsatz der Staatsdiener zu sein. Steht sogar im SGB.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kindergeld, gezahlt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reisekosten, Bahnfahrt wird nicht gezahlt?! corello Anträge 19 12.02.2008 21:41
wird mir Umzug gezahlt susi25 ALG II 9 20.08.2007 15:06
Nachzahlung wird nicht gezahlt :-( MM1408 ALG II 11 21.11.2006 00:57
Krankenkassenbeitrag wird nicht gezahlt Eka Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 04.02.2006 10:17
Wird PC vom Amt gezahlt? rom22 ALG II 30 18.11.2005 22:12


Es ist jetzt 07:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland