Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aufstocken? Oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT Alles rund um Eltern- und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" (BuT...) im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2009, 10:21   #1
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard Aufstocken? Oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Hallo,

meinem Mann wurde eine Stelle angeboten... ca. 151,6 Stunden im Monat in Frühschicht..
Bezahlung 8,20 Euro / STunde.

Nicht sonderlich viel .. aber besser als nichts auf jeden Fall!

Nun meine Frage..
Wir können/müssen da ja dann noch zusätzlich Geld beantrage.

Aber: Wer ist zuständig?

So wie ich es ausgerechnet habe, bekäme er wohl brutto ca. 1240 Euro .... was bei Lst. 3 einem Nettoverdienst von ca. 980 Euro entspräche.
Nun haben wir 2 Kinder.. sind also ein 4-Personenhaushalt.
DIe Mietobergrenze hier in unserem Wohngebiet für 4 Personen beträgt 490 Euro inkl Nebenkosten exkl. Heizung.
Heizung bekommt man hier separat, da wir eine Eigentumswohnung haben und selber Öl tanken.

Also, 490 Euro inkl Nebenkosten ist die Mietobergrenze.

Nun meine Frage.

Wir hätten dann ja ca.
980 Euro Lohn
328 Euro Kindergeld

Wie gehts dann weiter?
Würde der Rest durch Hartz4 aufgestockt oder durch Wohngeld (laut Tabelle wohl 295 Euro) und Kinderzuschlag (Höchstsatz 280 Euro) ?

Der Hartz4 Rechner sagt mir, dass wir wohl Anspruch auf 304 Euro HArtz4 hätten.
WOhngeld und Kinderzuschlag zusammen, mal von den Höchstbeträgen ausgegangen, wäre dann aber ja viel mehr, nämlich ...575 Euro.
Wir wären also wohl mit Wohngeld und Kinderzuschlag viel besser gestellt als mit ergänzendem Hartz4.

Und wenn WOhngeld und Kinderzuschlag zuständig sind: Wie überbrückt man denn die ewig lange Bearbeitungsdauer?


Was meint ihr?

Wer kann mir da wohl nähere Auskunft geben?

LG, Feechen
Feechen ist offline  
Alt 16.10.2009, 10:25   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocken? Oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Was bezalt ihr denn tatsächlich an Miete
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.10.2009, 10:33   #3
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Aufstocken? Oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Martin,
gar nichts.
Ich hab doch gesagt wir leben in einer Eigentumswohnung.
Die Belastung ist deutlich größer als 490 Euro.
Wir bezahlen, lass mich überlegen, ca. 570 Euro inkl Nebenkosten, ohne Heizung.
Davon sind dann ca. 400 Euro Zinsen+Tilgung und 170 Euro Nebenkosten.
Feechen ist offline  
Alt 16.10.2009, 10:40   #4
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocken? Oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Dann Wohngeld und Kindergeldzuschlag beantragen. Auch bei Wohngeld ind Kindergeld kann man Druck machen, wenn dort nicth zügig bearbeitet wird.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.10.2009, 10:41   #5
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Aufstocken? Oder Wohngeld und Kinderzuschlag?

Hallo,
ich hatte diese Situation schon mal wo ich Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen musste.
Wohngeld war innerhalb von ca. 6 Wochen durch, aber Kinderzuschlag dauerte rund 5 Monate und wurde am Ende doch abgelehnt.
Und auf das Geld können wir ja nicht so lange verzichten.
Von was soll man denn dann leben?
Das wird schwierig.

Auch wenn man das Geld im Nachhinein sowieso bekommt vom Beantragungstag an, sofern es denn bewilligt wird, man muss ja aufm Laufenden bleiben, den Darlehen bedienen usw.
Da kann man ja nicht überall sagen "Ich kann nicht weil die Kindergeldkasse es nicht auf die Reihe bringt."
Und DAS ist das Problem.

Und wenn das wieder 5 Monate dauert, sehe ich schwarz.
Feechen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aufstocken, kinderzuschlag, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leistungsentzug mit Verweis auf Wohngeld/Kinderzuschlag Ahasveru Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 17 03.09.2010 15:21
GEZ-Befreiung bei Wohngeld und Kinderzuschlag Feechen ALG I 15 15.08.2010 02:53
Klaus Brandner (SPD) zu SGB II, Kinderzuschlag, Wohngeld Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 17.10.2008 13:28
wohngeld, kinderzuschlag, vollzeit und arge??? Viper2020 Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 3 15.05.2007 13:41
Kinderzuschlag trotz Wohngeld? Tran Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 2 28.01.2007 17:57


Es ist jetzt 06:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland