Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT Alles rund um Eltern- und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" (BuT...) im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2015, 16:09   #1
Iris85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 6
Iris85
Standard Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Hallo zusammen,

uns ist soeben der Ablehnungsbescheid es Kinderzuschlags ins Haus geflattert, was für uns eine mittlere Katastrophe ist. Nun habe ich einige Fragen dazu. Ich hoffe es kann mit jemand weiterhelfen.

Kurze Eckdaten:
Ich bin Studentin, bekomme keinerlei Bafög und habe kein Einkommen
Mein Mann verdient brutto 1500, netto 1189,12 Euro
Wir haben 2 Kinder (3 und 5 Jahre) für die wir Kindergeld beziehen
Miete kalt: 375 Euro, Nebenkosten 80 Euro. Heizkosten ca. 70 Euro.
Mietpreisstufe 3

Nun kam vor 2 Wochen der Wohngeldbescheid in Höhe von 181 Euro. Was mir zu wenig vorkommt. Zumindest spucken alle Rechner im Internet, die ich bisher verwendet habe, einen Betrag von 223 Euro aus. Die Berechnungsanlage gibt irgendwie nicht viel her.
Die Warmmiete in Höhe von 455 Euro wird voll berücksichtigt. Als anrechenbares Einkommen werden monatlich 1133,33 Euro angegeben (18.000 Euro jährliches Brutto abzüglich 1000 Euro Werbungskosten, 1700 Euro Krankenversicherung und 1700 Euro Rentenversicherung). Mehr steht auf dem mitgeschickten Berechnungsbogen nicht drauf.

Kinderzuschlag wurde uns mit der Begründung abgelehnt, dass die Hilfebedürftigkeit nicht vermieden wird.

Dort wird ein verbleibender Gesamtbedarf von 1275 Euro angegeben. Das zu berücksichtigende Einkommen ist 799,05 Euro.

Würde das Wohngeld die errechnete Höhe haben, würden wir mit dem Kinderzuschlag unseren Gesamtbedarf decken können. Im Ablehnungsbescheid steht allerdings schon vermerkt, dass selbst mit einem möglichen Wohngeldanspruch (also scheinbar egal in der welcher Höhe das Wohngeld wäre) der Bedarf nicht gedeckt werden könne.

Und nun stehe ich wirklich vor einem Rätsel.
Ist die Wohngeldberechnung so richtig?

Und was uns noch beschäftigt: Sollte das alles so stimmen, müssten wir ja wieder aufstockend ALG II beantragen. Dort falle ich aber komplett aus der Berechnung und mir wird, trotz nicht vorhandenem Einkommen, natürlich anteilig Miete berechnet. So dass wir auch aufstockend gerade mal beim "normalen" (oder sogar darunter) H4 Satz wären. Was bei Berufstätigkeit und Studium definitiv nicht zum Leben reicht. Gibt es da noch irgendwelche Möglichkeiten?

Vielen Dank!
Iris85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 16:42   #2
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Nach deinen Zahlen kriegt ihr mit Kindergeld und Wohngeld aber jetzt schon mehr (also 1740 Netto) als euch an Hartz4 (und du als gleichberechtigtes Mitglied der BG) zustehen würde...
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 18:25   #3
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.147
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

-----
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 18:48   #4
Iris85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 6
Iris85
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

@dellir: Können wir denn das Wohngeld "behalten", auch wenn der Kinderzuschlag wegen Hilfsbedürftigkeit abgelehnt wurde? Wäre immernoch alles sehr knapp, aber besser als gar nichts...
Iris85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 19:23   #5
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von Iris85 Beitrag anzeigen
@dellir: Können wir denn das Wohngeld "behalten", auch wenn der Kinderzuschlag wegen Hilfsbedürftigkeit abgelehnt wurde? Wäre immernoch alles sehr knapp, aber besser als gar nichts...
Bin zwar kein Fachmann, verstehe aber nicht worauf du hinaus willst. Ich meine, wenn ihr so oder so mit um die 1700 Netto leben müßt, dann macht ihr doch mit Kindergled + Wohngeld einen besseren Schnitt, da ihr euch den ganzen Stress mit dem JC erspart und ihr euch nicht alle 6 Monate dieser unwürdigen Schnüffelei entzieht. Kindergeld und Wohngeld dagegen ist eine saubere Sache, da fragt keiner mehr weiter..
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 19:46   #6
Iris85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 6
Iris85
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Ich meine, wenn der Kinderzuschlag wegen Bedürftigkeit abgelehnt wird und ich deswegen H4 beziehen muss, müsste doch auch der Anspruch auf Wohngeld erlöschen, da H4 und Wohngeld zusammen nicht gezahlt werden.
Wenn der Anspruch auf Wohngeld erlöscht, weil eben der Kinderzuschlag nicht gewährt wird, muss ich H4 beantragen und denen dann wieder alles offen legen...

Soweit ich weiß, kann ich mir ja leider nicht selbst raus suchen, ob ich dann eben auf 24 Euro verzichte, um nicht wieder H4 beantragen zu müssen, sondern MUSS das machen. Oder auf alle Zuschüssen verzichten und nur vom Gehalt und Kindergeld leben.
Iris85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 21:13   #7
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von Iris85 Beitrag anzeigen
Ich meine, wenn der Kinderzuschlag wegen Bedürftigkeit abgelehnt wird und ich deswegen H4 beziehen muss, müsste doch auch der Anspruch auf Wohngeld erlöschen, da H4 und Wohngeld zusammen nicht gezahlt werden.
Das ist richtig -entweder oder. Ob du aber als Studentin Hartz4 bekommest -bezweifle ich sehr stark, denn du stehst ja nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Verstehe aber nicht wieso du immer wieder auf Hartz4 zurückkommst -euer Bedarf ist um die 1713€ Netto. Mit ca. 1740€ übersteigt ihr diesen Betrag und wieso sollte euch jemand in Hartz4 zwingen? Das ist doch eine BG weniger in der Statistik und nominal seid ihr ohnehin drüber. Kann mir auch nicht vorstellen, dass das JC dem Wohngeldamt Leute aus der Hand reißt nur um sie in Hartz4 zu stecken.

Klar ist anderseits auch, dass manch einer bei fast gleichem Geld bei Hartz 4 besser aufgehoben wäre wegen der Vergünstigungen, GEZ, Monatskarte usw. Das machen die nominalen 20-30€ bei Wohngeld auch nicht weg...
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 21:42   #8
Iris85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 6
Iris85
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Jetzt verstehe ich, was du meinst. Ja, mit Wohngeld sind wir so schon besser gestellt als mit H4. Und Vergünstigungen gibt es auch noch mit Wohngeld genug (Übernahme Beitreuungskosten, Bildung und Teilhabe für die Kinder wurden schon genehmigt).
Iris85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 21:55   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von dellir
euer Bedarf ist um die 1713€ Netto. Mit ca. 1740€ übersteigt ihr diesen Betrag
Du vergisst den Erwerbstätigenfreibetrag nach § 11b Abs. 2 und Abs. 3 SGB II, der vom Netto vor Anrechnung auf den ALGII-Bedarf abzuziehen ist; sind mindestens 330 €, die ja gar nicht als Erwerbseinkommen berücksichtigt werden dürfen bei der Alg-II-Berechnung.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2015, 22:06   #10
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Du vergisst den Erwerbstätigenfreibetrag nach § 11b Abs. 2 und Abs. 3 SGB II, der vom Netto vor Anrechnung auf den ALGII-Bedarf abzuziehen ist; sind mindestens 330 €, die ja gar nicht als Erwerbseinkommen berücksichtigt werden dürfen bei der Alg-II-Berechnung.
Also ich habe einfach mit einem guten Rechner gerechnet und da wurde alles berücksichtigt. Bei mir stimmt die Rechnung dort 1:1 mit dem Bescheid überein.


ARBEITSLOSENGELDRECHNER - ALG2 - Hartz4 - Rechner - Arbeitslosengeld II online berechnen
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 17:37   #11
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von dellir
euer Bedarf ist um die 1713€ Netto. Mit ca. 1740€ übersteigt ihr diesen Betrag
Zitat von dellir
ich habe einfach mit einem guten Rechner gerechnet und da wurde alles berücksichtigt.
Wenn Du von ca. 1740 € Gesamteinnahmen ausgehst (ich vermute, Du nimmst 1189,12 € Netto-Erwerbseinkommen, 2 x 184 € anrechenbares Kindergeld, 181 € Wohngeld[??] ? = rund 1740 €), dann kann der Erwerbstätigenfreibetrag aber nicht berücksichtigt/abgezogen worden sein vom Rechner *schulterzuck*
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 19:22   #12
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Wenn Du von ca. 1740 € Gesamteinnahmen ausgehst (ich vermute, Du nimmst 1189,12 € Netto-Erwerbseinkommen, 2 x 184 € anrechenbares Kindergeld, 181 € Wohngeld[??] ? = rund 1740 €), dann kann der Erwerbstätigenfreibetrag aber nicht berücksichtigt/abgezogen worden sein vom Rechner *schulterzuck*
Ja genau so habe ich gerechnet und alles auch so eingegeben und da kam 1713€ als H4 raus. Jetzt habe ich es nochmal eingegeben und nun kommt aber 854€ als voraussichtliche monatliche Leistung und der Freibetrag von 330€ ist jetzt auch berücksichtigt. Somit hätte die Familie insgesamt ca 2050€ Netto, vorausgesetzt der 2 Partner wird als H4 anerkannt. Die TE meinte jedoch, dass ihr was anteilig berechnet wird...
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 19:35   #13
Iris85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 6
Iris85
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Zitat von dellir Beitrag anzeigen
[...] vorausgesetzt der 2 Partner wird als H4 anerkannt. Die TE meinte jedoch, dass ihr was anteilig berechnet wird...

Genau das ist das Problem. Als Studentin werde ich in der Bedarfsgemeinschaft nicht anerkannt. Minus 1/4 Miete, Nebenkosten und Heizkosten, die mir anteilig berechnet werden.

Bei allen Rechnern, die ich bisher genutzt habe, würde dann maximal 35 Euro aufstockend bezahlt werden (schwankte zwischen 14 und 35, je nach Rechner). Wären insgesamt etwa 1600 Euro. Regelsatz, wenn wir beide erwerbslos wären, wären etwa die 1713 Euro, die du schon geschrieben hast.

Gibt es keine Sonderregelung für solche Fälle?Dass die Familienkasse trotz der fehlenden paar Euro, die laut deren Rechnung fehlen, den Antrag bewilligt?
Iris85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 17:19   #14
Iris85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 6
Iris85
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Nachdem ich heute bei der Familienkasse war, ist klar, dass die Berechnung falsch ist. Als Studentin gehöre ich nicht zur Bedarfsgemeinschaft und darf daher nicht mit einberechnet werden, wenn es um die Ermittlung des Bedarfs geht.
Nun kann es zum umgekehrten Problem kommen: Zuviel Einkommen für nur 3 Leute :p Ich habe mir noch den Berechnungsbogen mitgeben lassen. Darin ist überhaupt nichts für die Heizkosten berechnet worden, bei der Ermittlung des Bedarfs für die Unterkunft isind lediglich die Kaltmiete und die Nebenkosten drin, nicht aber der Gasabschlag. ist doch dann auch falsch, oder?
Iris85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 17:36   #15
gruebchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2015
Beiträge: 14
gruebchen
Standard AW: Wohngeld bewilligt, Kinderzuschlag abgelehnt

Genau das Gleiche hatte ich auch Anfang August. Ich habe auch Wohngeld bekommen und Kinderzuschlag wurde wegen Hilfsbedürftigkeit abgelehnt. ich bin mit den kompletten Unterlagen die ich vorliegen hatte zum JC gegegangen und habe Aufstockung beantragt. und ich bekomme es auch. Mein MAnn wird auch nicht mit berechnet da dieser noch Azubi ist. Somit würde ich einfach mal beim JC anklopfen und danach fragen wies aussieht?!

Gib dann mal bescheid was die gesagt haben
gruebchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, bewilligt, kinderzuschlag, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG I + Wohngeld + Kinderzuschlag ThinkPink ALG I 3 24.03.2015 23:26
AGH-E und Kinderzuschlag, Wohngeld Saro11 Ein Euro Job / Mini Job 6 05.11.2011 10:51
Aufstocker - Wohngeld abgelehnt - Kinderzuschlag tara Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 2 21.04.2011 16:06
Kinderzuschlag und Wohngeld Jean r-d Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 4 04.08.2010 19:26
BAB?Wohngeld?Kinderzuschlag? oxmoxhase Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 10 21.07.2010 21:13


Es ist jetzt 19:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland