Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kindergeld - Überweisung an das Kind

Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT Alles rund um Eltern- und Kindergeld sowie Kinderzuschlag und zugehörige "Gelder" (BuT...) im Zusammenhang mit Erwerbslosigkeit.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2007, 19:10   #1
BlueMK1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Lübeck
Beiträge: 127
BlueMK1
Standard Kindergeld - Überweisung an das Kind

Hallo, ich habe mal folgende Fragen:

Wir sind eine BG ( 2 Erwachsene 2 Kinder) und beziehen ergänzendes ALG II

Ist es möglich das Kindergeld meiner Tochter (17 Jahre) auf Ihr eigenes Konto von der Kindergeldkasse überweisen zu lassen.

Wenn ja wie schreibt man es am besten der Kindergeldkasse. Abtretung des Kindergelds an das Kind ?


Vielen Dank.

LG BlueMK1
BlueMK1 ist offline  
Alt 08.05.2007, 19:31   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat von BlueMK1 Beitrag anzeigen
Hallo, ich habe mal folgende Fragen:

Wir sind eine BG ( 2 Erwachsene 2 Kinder) und beziehen ergänzendes ALG II

Ist es möglich das Kindergeld meiner Tochter (17 Jahre) auf Ihr eigenes Konto von der Kindergeldkasse überweisen zu lassen.

Wenn ja wie schreibt man es am besten der Kindergeldkasse. Abtretung des Kindergelds an das Kind ?


Vielen Dank.

LG BlueMK1
Ich glaube, eine Abzweigung des Kindergeldes an ein im Haushalt der Eltern wohnendes, minderjähriges Kind ist nicht möglich, aber Du fragst ja andererseits nur nach der Möglichkeit, das Ki'geld auf ihr Konto überweisen zu lassen.

In dem Falle würde ich nichts weiter tun, als eine Veränderungsmitteilung - die neue Bankverbindung betreffend - abzuschicken... Kontonummer hat sich geändert usw. ...


Gruß, biddy
biddy ist offline  
Alt 08.05.2007, 19:35   #3
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hatte an die Bundesagentur für Arbeit, Familienkasse, geschrieben, man möge bitte das Kindergeld zukünftig direkt auf das Konto meines Kindes x, Konto Nr. ... überweisen. Sie möchten dann bitte eine Bescheinigung zur Vorlage bei ....... schicken, dass sie das ab dem Monat x auch tun.

Es kam ein Antwortschreiben, in dem man mir mitteilte, dass das nur an die Eltern gezahlt werden darf, es sei denn, die Eltern leiten es nicht an die Kinder weiter. D.h., ich musste nochmal schreiben, dass das Problem nicht ich sondern Hartz IV sei, wo das KG als mein Einkommen berechnet wird. Mein ältester Sohn sei bereits ausgezogen und ich leitete das KG immer an ihn weiter. Seit Hartz IV wird mir aber sein KG als Einkommen angerechnet. DAs sei übrigens eine Zweckentfremdung des Kindergeldes.

Die Familienkasse hat sich Monate Zeit gelassen! Die Zweckentfremdung hat sie wenig interessiert. Das ging nur mit Brief per Einschreiben mit Rückschein!
 
Alt 08.05.2007, 21:49   #4
Coole-Sache->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: Moin Moin aus Lübeck
Beiträge: 432
Coole-Sache
Standard

Intresant!
Heißt also das man einen minderjährigen Kind nicht das KG übertragen kann obwohl es für das Kind gedacht ist?
Seltsam ?
Aber auf den Kindes Konto kann man es überweisen lassen ! Gleich das denn nicht einer Abtretung ?

Das soll einer verstehen ????

Gruß Coole-Sache
Coole-Sache ist offline  
Alt 08.05.2007, 22:01   #5
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
Ich hatte an die Bundesagentur für Arbeit, Familienkasse, geschrieben, man möge bitte das Kindergeld zukünftig direkt auf das Konto meines Kindes x, Konto Nr. ... überweisen. Sie möchten dann bitte eine Bescheinigung zur Vorlage bei ....... schicken, dass sie das ab dem Monat x auch tun.

Es kam ein Antwortschreiben, in dem man mir mitteilte, dass das nur an die Eltern gezahlt werden darf, es sei denn, die Eltern leiten es nicht an die Kinder weiter. D.h., ich musste nochmal schreiben, dass das Problem nicht ich sondern Hartz IV sei, wo das KG als mein Einkommen berechnet wird. Mein ältester Sohn sei bereits ausgezogen und ich leitete das KG immer an ihn weiter. Seit Hartz IV wird mir aber sein KG als Einkommen angerechnet. DAs sei übrigens eine Zweckentfremdung des Kindergeldes.

Die Familienkasse hat sich Monate Zeit gelassen! Die Zweckentfremdung hat sie wenig interessiert. Das ging nur mit Brief per Einschreiben mit Rückschein!
Hier ist das genauso, das sie es nicht auf dem Konto des Kindes überweisen, außer dieses Kind würde auf Unterhalt klagen, wenn es nicht mehr im Elternhaus wohnt. (erzählte mir der Mitarbeiter der Familienkasse) Ich hab den netten Herren auch erzählt (meine Tochter war dabei) das ich es ihr ja freiwillig gebe, aber wir es doch bitteschön direkt auf ihr Konto überwiesen haben möchte, da sie ja auszog. Mir wird das Kindergeld nicht als Einkommen angerechnet, dafür muß ich aber auch nachweisen das ich es an meiner Tochter die nun ausgezogen ist aufs Konto überweise. Das ist aber auch hier von Kommune zu Kommune unterschiedlich. 15 km weiter würden die KG anrechnen bei mir, auch wenn ich es nachweislich weiterleite. Wieso auch immer.... Bis vor ca. zwei Jahren lief das hier auch, das die dieses ohne viel Trara auf dem Konto des Kindes bei Auszug und Beantragung überwiesen haben.

Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 08.05.2007, 22:09   #6
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
Wieso auch immer.... Bis vor ca. zwei Jahren lief das hier auch, das die dieses ohne viel Trara auf dem Konto des Kindes bei Auszug und Beantragung überwiesen haben.
"Wieso auch immer..." ... Seit wann gibt's noch 'mal Arbeitslosengeld II?
biddy ist offline  
Alt 08.05.2007, 22:32   #7
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das geht aber bei der Familienkasse Nürnberg ohne Probleme.
Mein Ältester, der eine eigene Wohnung hat, bekam durch den Beginn einer Ausbildung Sep 06 wieder Kindergeld. Ein Anruf bei der Familienkasse und postwendend kam ein Antrag auf Abzweigung. Schon bei der nächsten Zahlung hat das funktioniert: er bekommt seins auf sein Konto, ich bekomme das der zwei Kleinen auf meins. Die Arge musste ich überhaupt nicht "behelligen" damit.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 09.05.2007, 02:02   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hab auch nur bei der Kindergeldkasse angerufen und eine Änderung des Kontos, auf das das Kindergeld überwiesen werden soll, angegeben.

Hab auf Nachfrage erklärt, daß ich das Kindergeld meiner beiden Töchtern voll überlasse, weil es zur Hälfte eigentlich Kindesunterhalt ist (der Vater kürzt den Kindesunterhalt um das halbe Kindergeld) und der Rest ist Taschengeld von mir...

war kein Problem.
 
Alt 09.05.2007, 09:58   #9
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln

Eka, anscheinend ist es tatsächlich von Ort zu Ort anders.

Ich verstehe das bei dir so, dass Deine 17-jährige Tochter bei euch in der BG wohnt und nun auszieht. D.h., das KG deiner Tochter darf zukünftig nicht mehr eine Einnahme der BG sein. Das war bei mir auch so, nur dass mein Sohn volljährig war und schon seit 2002 nicht mehr bei mir wohnte. Er war aber Student und bezog das KG, das ich ihm monatlich weiterüberwies.

Ich beschreibe meinen Fall etwas genauer:

Das KG meines vor Jahren ausgezogenen Sohnes wurde mir bei Einführung von Hartz IV als "mein Einkommen" angerechnet, obwohl ich es per Überweisung (auf dem Kontoauszug nachweislich) weiterleitete. Das wurde nicht anerkannt. Ich mußte eine Umleitung des KG auf das Kto. meines Sohnes bei der Familienkasse beantragen, ausgerechnet im Schlampladen Frankfurt am Main! Ich ging so vor:

1. Ich beantragte es schriftlich mit der Erklärung, dass es sonst als "mein Einkommen" gesehen wird. Nach mehreren Wochen kam die Meldung, dass das nicht geht, es wird nur an die Eltern überwiesen.
2. Ich ging mit dem Schrieb zum SB der Hartzler. Sorry, sagte der, dann ist das ihr Einkommen. Sie müssen das ja nicht an ihren Sohn weiterleiten.
3. Mein Sohn beschwerte sich schriftlich per Einschreiben mit Rückschein bei der Familienkasse, dass sein KG von der Hartz IV Behörde seiner Mutter zweckentfremdet wird und dass die Familienkasse das zuließe. Er würde das mal veröffentlichen.

Da kam Bewegung. Man rief mich (nicht meinen Sohn!) an und beschwerte sich, dass mein Sohn sogar einen 2-Seitigen Brief geschrieben habe und man sich das nur durchgelesen habe, weil er per Einschreiben kam. Man beschwerte sich auch über meine Hartz IV-Behörde im Rhein-Main-Gebiet, die keine nachweisliche Überweisung an die Kinder anerkenne. Das sei bei anderen Behörden so üblich. Wo kämen wir denn hin, wenn alle Hartzler sich für ihre Kinder das KG umleiten ließen. Da würden sie ja nie fertigwerden mit der Arbeit. Man stelle also ab den nächsten Monat das Geld um auf meinen Sohn. Und ich erinnerte bei dieser Gelegenheit nochmal: "Ich brauche noch die Bescheinigung, dass das KG auch ab dem Datum umgeleitet wurde".

Die Umstellung erfolgte, die Bescheinigung kam und ich reichte sie ein. Gute 4 Monate wurde mir aber das KG meines Sohnes als mein Einkommen angerechnet, weil die Familienkasse sich so anstellte und rückwirkend nichts mehr machte. Da war nichts zu machen.
 
Alt 09.05.2007, 10:22   #10
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Hallo Rotkäppchen,

Nein, meine Tochter ist volljährig (20) und schon ausgezogen.

Die Tochter von BlueMK1 ist 17 Jahre . ;)

Und hier in der Stadt wo ich lebe, wird es von der ARGE anerkannt das ich es an ihr weiterleite, 15 km weiter haben die Eltern da ihre Probleme, da wird das angerechnet. Die Familienkasse will das nicht umändern auf ihr Konto, was eben vor 2 Jahren noch ging, und das ja manche Familien 18 Kinder hätten. Das wäre viel zu viel Arbeit. Ich hab den Herren erstmal gefragt ob er noch einwenig mehr übertreiben möchte.

Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 09.05.2007, 10:31   #11
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard

moin zusammen,

ich hatte meiner Familienkasse mitgeteilt das meine Tochter keinen Unterhalt von mir bekommen kann und somit bantragt das Kinderggeld an sie zu überweisen. Es hat innerhalb 3 Wochen geklappt. Sie bekommt ihr Kindergeld auf ihr eigenes Konto

lg marpi
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 09.05.2007, 19:47   #12
Coole-Sache->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: Moin Moin aus Lübeck
Beiträge: 432
Coole-Sache
Standard

BlueMK1 wenn ich alles richtig verstanden habe,würde ich folgendes tun:

Der Kindergeldkasse einen Änderungsschreiben mit der bitte das KG auf das Konto des Kinds in zukunft zu überweisen mit angabe der Bankverbindung. Am besten per Einschreiben/Rückschein. Und dann wirst Du wohl abwarten müssen was passiert.

Gruß Coole-Sache
Coole-Sache ist offline  
Alt 10.05.2007, 09:50   #13
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde erstmal so vorgehen:

1. Probiere erst mal, ob die Hartz IV-Behörde das KG deiner Tochter nicht als Dein Einkommen betrachtet, wenn du es nachweislich per Überweisung (auf dem Kontoauszug sichtbar) weiterüberweist. Es ist das einfachste. Dann ist das Problem ja gelöst.

Geht das nicht, dann mußt du dich mit der Familienkasse auseinandersetzen:

1. Schriftlich per Einschreiben um Direktüberweisung auf das Konto deiner Tochter bitten, da die Hartz IV-Behörde es sonst als "Dein Einkommen" betrachtet und hier eine Zweckentfremdung zu ihren Gunsten betreibt. Verlange bitte eine Bescheinigung für die Hartz IV-Behörde, dass diese Umstellung zu dem Datum X erfolgt ist.
2. Die Bescheinigung legst du dann der ARGE vor. Nur diese Bescheinigung galt für die (jedenfalls für mich).

Und vergiss nicht: Das Kindergeld wird erst zu dem Zeitpunkt, der auf dieser Bescheinigung steht, nicht mehr als "Dein Einkommen" angesehen.
 
Alt 10.05.2007, 11:39   #14
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
Ich würde erstmal so vorgehen:

1. Probiere erst mal, ob die Hartz IV-Behörde das KG deiner Tochter nicht als Dein Einkommen betrachtet, wenn du es nachweislich per Überweisung (auf dem Kontoauszug sichtbar) weiterüberweist. Es ist das einfachste. Dann ist das Problem ja gelöst.

Aber so geht auch Geld verloren, wenn es nicht klappt...

Geht das nicht, dann mußt du dich mit der Familienkasse auseinandersetzen:

1. Schriftlich per Einschreiben um Direktüberweisung auf das Konto deiner Tochter bitten, da die Hartz IV-Behörde es sonst als "Dein Einkommen" betrachtet und hier eine Zweckentfremdung zu ihren Gunsten betreibt. Verlange bitte eine Bescheinigung für die Hartz IV-Behörde, dass diese Umstellung zu dem Datum X erfolgt ist.
2. Die Bescheinigung legst du dann der ARGE vor. Nur diese Bescheinigung galt für die (jedenfalls für mich).

Und vergiss nicht: Das Kindergeld wird erst zu dem Zeitpunkt, der auf dieser Bescheinigung steht, nicht mehr als "Dein Einkommen" angesehen.

Ichj würde nicht wie beschrieben vorgehen!

Der einfachste Weg ist nach wie vor nur anzurufen und die neue Bankverbindung anzugeben...wichtig: für das gesamte Kindergeld, wenns für mehrere Kinder gezahlt wird. Dann dürfte es keine Probeme geben, und wenn doch:

mir wurde mal geraten, einen Antrag an alle möglichen und unmöglichen Stellen zu schicken... die dann an die zuständige weitergeleitet werden müsssen... und denZuständigen irgendwann zur Verzweiflung bringen, sodaß er nachgeben wird...hat bei mir damals und auch danach mehrmals 1a funktioniert

Wie gesagt, nur: bitte überweisen Sie ab sofort das Kindergeld (Kindergeld Nr.) auf folgendes Konto: ....

Danke
 
Alt 10.05.2007, 19:03   #15
BlueMK1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Lübeck
Beiträge: 127
BlueMK1
Standard

Vielen Dank für Eure zahlreichen antworten und Erfahrungsberichte.

@ Ludwigsburg:

Ja, das Kindergeld wird ja momentan für beide Kinder gezahlt.

Aber wieso soll ich es dann für beide auf das Konto der Tochter überweisen lassen ?

Es wird doch nur an den Berechtigten ausgezahlt oder ? Und berechtigt für das Kindergeld des 3 jährigen Kindes ist die Tochter ja garnicht.


LG BlueMK1
BlueMK1 ist offline  
Alt 10.05.2007, 19:31   #16
BlueMK1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Lübeck
Beiträge: 127
BlueMK1
Standard

Ach mir fällt grade noch ein:

Folgender Sachverhalt:

Die 17 jährige Tochter ist das Kind von meinem Partner.

Mein Partner war mit der Kindesmutter nicht verheiratet. Zur damaligen Zeit wurde von der Kindesmutter der Abzweigunsantrag gestellt, dass das Kindergeld dem Vater überwiesen wird.

Müsste jetzt die Kindesmutter diesen Abzweigungsantrag wieder stellen, damit das Kigeld auf das Konto der Tochter geht ?

Denn erziehungsberechtigt ist nur die Mutter.

LG BlueMK1
BlueMK1 ist offline  
Alt 10.05.2007, 22:30   #17
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BlueMK1 Beitrag anzeigen
Vielen Dank für Eure zahlreichen antworten und Erfahrungsberichte.

@ Ludwigsburg:

Ja, das Kindergeld wird ja momentan für beide Kinder gezahlt.

Aber wieso soll ich es dann für beide auf das Konto der Tochter überweisen lassen ?

Weil das in einer Summe überwiesen wird, oder nicht?

Wird das volle Kindergeld auf ein anderes Konto geleitet, spielen die mit. Trennen bei 2 Kindern : spielen sie nicht mit

Es wird doch nur an den Berechtigten ausgezahlt oder ?

Schrieb ich doch: ich hab angerufen, neue Bankverbindung angegeben und das, obwohl meine Tochter anders heißt als ich... war kein Problem. Aber eben nur für die ganze 308 €... nur 154 € hätten sie nicht mitgespielt

Und berechtigt für das Kindergeld des 3 jährigen Kindes ist die Tochter ja garnicht.

Na und?
Das Kindergeld wird ja weiter an den berechtigten, also dich, gezahlt, nur eben auf deine Veranlassung auf ein "fremdes" Konto. Das kann man doch mit allen Geldern machen, die man erwartet...sofern Absender und Bank mitspielen


LG BlueMK1
Probiers einfach... deine Tochter kann ja dann vom Anteil des anderen Kndes gleich ne Rechnung für dich überweisen :-) Strom, Telefon oder was weiß ich... so machen wir es...
 
Alt 10.05.2007, 23:10   #18
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BlueMK1 Beitrag anzeigen
Müsste jetzt die Kindesmutter diesen Abzweigungsantrag wieder stellen, damit das Kigeld auf das Konto der Tochter geht ?

Denn erziehungsberechtigt ist nur die Mutter.

LG BlueMK1
Ich denke: ja
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kind, kindergeld, ueberweisung, Überweisung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Finanzsenator will Kindergeld erst ab dem dritten Kind zahlen Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 09.04.2008 09:39
keine Überweisung möglich? Kuhstall Schulden 3 02.12.2007 16:59
Kindergeld für EU "Kind" eAlex79 U 25 7 28.06.2007 14:05
Überweisung AA am Monatsende oder Anfang? SusyQ ALG II 4 30.04.2007 11:45
Überweisung an falschen Empfänger!!!??! alpha Allgemeine Fragen 19 12.09.2006 18:07


Es ist jetzt 22:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland