KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


:  14
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2012, 16:10   #1
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Falsche Infos von SB über Umzug!?

Hatte heute einen Termin bei meinem SB.

Da ich vorhabe in ein anderes Bundesland zu ziehen stellte ich erst mal meinem SB die Frage welche Voraussetzungen es bräuchte um, dass das JC eventuell die Kosten für den Umzug übernimmt.

SB sagte, wenn ich vom neuen Ort einen Job vorweisen könnte, dann könnte er sich einsetzen, dass die Umzugskosten übernommen werden.
Dazu bräuchte er dann als Nachweis den Arbeitsvertrag ? und 3 Angebote von Umzugsunternehmen.
Bis hierher leuchtet mir noch fast alles ein.

Würde ich umziehen ohne, dass ich einen Job vorweisen könne, könnte man mir wohl ein Darlehen geben.
Um darüber näheres zu erfahren sollte ich aber in der Leistungsabteilung fragen die könnten mir da besser Auskunft geben.

Dann sagte mein SB, dass ich aber in jedem Fall eine Genehmigung vom JC bräuchte, dass ich umziehen darf.

Hier kamen wir leider auf keinen gemeinsamen Nenner.

Ich sagte meinem SB...oh soweit sind wir hier aber noch nicht, wenn ich umziehen will dann ziehe ich um ob mit oder ohne Genehmigung.
SB...Nein ich bräuchte in jedem Fall eine Genehmigung und außerdem bräuchte er auch noch Mietangebote (anderes Bundesland), er müsste ja dann überprüfen ob die KdU auch im erlaubten liegt.
Ich sagte ihm darauf...da hat dieses JC doch nichts mit zu tun, da muss das JC am neuen Ort das Okay geben nicht dieses JC.
SB meinte dann noch, er würde sich dann den Mietspiegel von dem neuen Ort besorgen und er würde dann schauen u.s.w.
Wenn ich es nicht so handhaben würde könnte es mir passieren, dass im anderen Bundesland nur die Miete übernommen wird so wie sie hier übernommen wird, auch wenn mir im anderen Bundesland eventuell mehr zustehen würde.

Habe den Raum genervt verlassen und bin dann zum SB der Leistungsabteilung.

Dieser SB hat mir tatsächlich die selbe Story erzählt.

Auch wenn ich meinen Umzug alleine finanzieren würde, müsste ich auf jeden Fall eine aussagekräftige Begründung schreiben warum ich umziehen will.
Danach würde dann entschieden ob ich umziehen darf oder nicht.

Und dieser SB fing auch damit an, dass Er die KdU (anderes Bundesland) überprüfen muss u.s.w. . Der erzählte mir dann eben die ganze selbe Leier wie mein SB.
Ich fragte diesen Leistungs-SB dann noch nach einem Info Blatt über Umzug.
Nein so was gibt es nicht!, war seine Antwort.
Dabei hatte ich vor 2 oder 3 Monaten erst so ein Info Blatt "Umzug" eingesteckt.

Hat sich in Sachen Umzug irgend etwas geändert?
Habe ich etwas verpasst?

Ich denke nicht oder
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 16:14   #2
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Ich wüßte nicht, dass das Grundgesetz novelliert wurde.... Hab ich was verpaßt?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 16:22   #3
Rosenelfe
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 1.083
Rosenelfe Rosenelfe Rosenelfe
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Hallo Sperling,

Du kannt hinziehen wohin du willst - auch ohne Zustimmung des jetztigen JC, allerdings bleibst Du auf den Umzugskosten sitzen.

Kaution ist beim JC des neuen Orts zu beantragen, ebenso die KdU.

Die Wohnung muss im Rahmen der dortigen Angemessenheit ( MOG ) liegen, mach Dich vorher über die Höhe schlau.
Rosenelfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 16:22   #4
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat von mertenshom Beitrag anzeigen
du musst aus dem neuen bundesland drei mietangebote vorlegen bei deinem bisherigen sb. er wird die zulässigkeit der höhe der kdu prüfen. wenn du dich nicht in den vorgeschriebenen kdus bewegst, wird die miete in der höhe halt nicht übernommen.
Mit Verlaub das ist Quatsch.

Was hat mein jetziger SB mit der zukünftigen Miete in einem anderen! Bundesland zu tun. Nämlich Nichts.

Weil die Miete in einem anderen Bundesland Nicht dieses JC übernehmen muss, sondern das JC im anderen Bundesland.

Wenn die KdU im neuen Bundesland sich nicht im Rahmen bewegt, dann ist das neue JC zuständig Nicht das jetzige.

Zitat von mertenshom Beitrag anzeigen
wenn du keinen grund für einen umzug nennst, sprich arbeit oder ähnliches, dann werden auch keine umzugskosten übernommen.
Das ist klar und leuchtet ein. Das war ja schon immer so.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 16:45   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.537
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Hallo Sperling,

also umziehen kannst du jederzeit, dafür bedarf es keine Zustimmung vom JC,
allerdings die Kosten mußt du tragen!

Urteil > B 4 AS 60/09 R | BSG | Hartz IV: Keine Begrenzung der Unterkunftskosten bei Umzug in ein anderes Bundesland < kostenlose-urteile.de

(26.07.2010) Ein Umzug in eine andere Stadt muss Hartz IV-Beziehern ermöglicht werden, auch wenn dort höhere Unterkunftsosten fällig werden. Aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) geht hervor, dass einem ALG II Bezieher der Umzug in eine teurere Stadt ermöglicht werden muss. Dies gelte auch dann, wenn diese in einem anderen Bundesland liegt (Az.: B 4 AS 60/09 R).

Leistungen für Unterkunft und Heizung nach dem SGB 2 sind nach einem Umzug über die Grenzen des kommunalen Vergleichsraums hinaus nicht auf die Aufwendungen am bisherigen Wohnort begrenzt.

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 18:23   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Die SBs sind aber schlecht informiert, wie Du ja schon an den Antworten siehst. Wenn die Dich zur Kostensenkung auffordern würden, müssten die auch die Umzugskosten zahlen. So wirst Du die wohl selber zahlen müssen, es denn Du hast einen Job am neuen Wohnort. Zur zulässigen Miete am neuen Wohnort gibt es ja das Urteil vom BSG. Du brauchst aber keine Erlaubnis umzuziehen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 21:24   #7
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Ich war drauf und dran zum Teamleiter zu gehen um den zu fragen wer diese SBs mit falschen Infos füttert und die das dann auch noch weitergeben dürfen / sollen.

Denn die erzählen ja nicht nur mir so einen Mist

Der SB aus der Leistungsabteilung sagte noch...Ja das ist nun mal so bei Hartz IV

Denke wenn ich das mit meinem VA auf der Reihe habe werde ich um einen Termin beim Teamleiter bitten.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2012, 22:59   #8
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Wenn es nicht so ernst wäre, müßte man sich kaputt lachen.

Hatte mal ähnliches erlebt, ich rief in der Stadt an, wo ich hinziehen wollte und erfragte die KDU Richtlinie und die Dame meinte, ich müsste erstmal einen Antrag stellen, ob ich überhaupt in die Stadt ziehen darf Den Zahn habe ich ihr schnell gezogen

Zu der Berechnung der KDU, wie bitte will dein SB das anhand des Mietspiegels denn tun? Zeigt nur einmal mehr, dass es Gang ung gebe ist, das nirgends ein schlüssiges Konzept vorliegt, wenn hier jeder mal eben Pi mal Daumen versucht was zu bestimmen. Die KDU gehen den SB im übrigen einen feuchten Pups an.


Hierzu auch mal

- Urteil vom 07.11.2006, B 7b AS 10/06 R:
Die Zustimmung des Leistungsträgers zum Umzug ist nicht für die Übernahme der Unterkunftskosten nach § 22 Abs. 1 S. 1 SGB II erforderlich, wenn mit dem Umzug ein neuer Leitungsträger zuständig wird, sondern kann nur für die Bewilligung der Wohnbeschaffungs- und Umzugskosten (§ 22 Abs 3 SGB II) verlangt werden. Eine Kürzung nach § 22 Abs. 1 S. 2 SGB II kommt dabei regelmäßig nicht in Betracht, da der Maßstab der Angemessenheit der aktuelle Wohnort ist.

Warum zum Teufel sollte Dir dann als nicht der volle Betrag RL und KDU zu stehen?

Das beide SB gleiches sagen zeigt nur, dass es in deinem JC einfach so rechtswidrig gehandhabt wird. Wäre doch mal eine gute Beschwerde an höchster Stelle angebracht .

Wenn Du umziehen willst, dann kannst Du das tun. Umzugskosten etc. musst aber selber aufbringen, ein Darlehn werden die Dir auch nicht geben, da bin ich mir sicher.
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 07:34   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat von Sperling Beitrag anzeigen
Dieser SB hat mir tatsächlich die selbe Story erzählt.

Auch wenn ich meinen Umzug alleine finanzieren würde, müsste ich auf jeden Fall eine aussagekräftige Begründung schreiben warum ich umziehen will.
Danach würde dann entschieden ob ich umziehen darf oder nicht.
Auskünfte läßt man sich immer schriftlich geben - dann hätte man was in der Hand für ne Fachaufsichtsbeschewerde!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 08:38   #10
canny
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.051
canny canny canny canny
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat von mertenshom Beitrag anzeigen
das ist normale arbeitspraxis der jobcenter untereinander. ob du das verstehst und die logik dahinter verstehst ist doch erstmal einerlei. ich habe dir nur beschrieben wie das normale procedere ist. in dem sinne wirst du entweder die von mir beschriebenen wege einhalten oder lebst halt damit das du im neuen bundesland erstmal einen haufen trouble hast und wochenlange warterei. aber warum einfach wenns auch kompliziert geht.
Warum trollst du Troll dich nicht?
Dein Wissen vom SGB kann man auf einer Visitenkarte unterbringen.
Bist du ein SB?
canny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 10:16   #11
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Moin,

1. @canny
Wie wär's wenn du dich mal etwas zurückhälst?

2. zur Sache
@mertenshom hat in soweit Recht, das die Umzugszustimmung vom derzeitig zuständigen JC einzuholen ist. Das mit den 3 Mietangeboten ist meiner Ansicht nach aber Blödsinn. Finde ich ne Wohnung lege ich das Wohnungangebot vor- ist es angemessen hat der SB zuzustimmen.
Genau so hab ich es gerade als Beistand mit jemandem durchgezogen.

Siehe dazu § 22 SGB II Abs. 4

"(4) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die Leistungserbringung bisher örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind; der für den Ort der neuen Unterkunft örtlich zuständige kommunale Träger ist zu beteiligen."

LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 12:07   #12
canny
 
Registriert seit: 31.08.2010
Beiträge: 1.051
canny canny canny canny
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat von Chosyma Beitrag anzeigen
Moin,

1. @canny
Wie wär's wenn du dich mal etwas zurückhälst?
LG Antje
Ich denke Du hast nicht genau gelesen, was er hier
http://www.elo-forum.org/kosten-unte...ml#post1138277
geschrieben hat...
canny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 12:53   #13
Elio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 191
Elio
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Hallo :)

Genau, das selbe Problem habe ich jetzt auch ...

Ich hab eine Jobzusage Teilzeit , komme Netto ausbezahlt mehr als ich jetzt Alg2 bekomme, bin knapp 150 € drüber..

Ich soll erstmal einen Antrag stellen dort wo ich hinwill, ich will aber keinen Antarg stellen, das hat die gute Frau nicht verstanden...


3 Angebote der Wohnungen soll ich vorlegen, wegen der KDU ( nehmen die meine KDU , finde ich keine Wohnung da drüben)

Ich sagte , ich bräuchte Umzugskostenzuschuss, mach das Privat, muss ja meinem Helfer auch bezahlen + Sprit+Leihwagen)

Ginge nicht, wird nicht bewilligt! Wieso? Ich muss erst Alg2 Antrag stellen um prüfen zu lassen, ob die Whg, angemessen ist !

Hallo?

Ich sagte eine Erstaustattung benötige ich, das Spiel ging vorn von vorne los.....Erst Antrag stellen etc.


Ich ziehe , wenn ich meinen Vertrag habe einfach um, und melde mich denn dort an und falls ich doch nicht über die Runden kommen sollte?? Kann ich doch einen Antrag stellen?

Kann mir da jemand einen Strick draus dehen?
Elio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 12:56   #14
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat:
Siehe dazu § 22 SGB II Abs. 4

"(4) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die Leistungserbringung bisher örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind; der für den Ort der neuen Unterkunft örtlich zuständige kommunale Träger ist zu beteiligen."

LG Antje
Dies gilt zudem nur, wenn ich die Umzugskosten bezahlt haben möchte. Hier hat der SB aber versucht generell die Macht über einen Umzug zu zeigen. Die Zusicherung ist nur notwendig, wenn man Kosten erstattet bekommen möchte und sonst mal gar nicht. Zieht der TE aus eigenen Mitteln um, dann darf der von Berlin nach München und über Hamburg wieder zurück ziehen, ohne das ein SB hier irgendwas dagegen machen kann. Da wo man hinzieht erhält man die angemessenen KDU, welche immer falsch sind wie wir alle wissen.

Über das Wort "SOLL" kann man zudem wunderbar streiten, genauso wie über den Begriff "Angemessen"
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 13:04   #15
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat von Elio Beitrag anzeigen
Hallo :)

Genau, das selbe Problem habe ich jetzt auch ...

Ich hab eine Jobzusage Teilzeit , komme Netto ausbezahlt mehr als ich jetzt Alg2 bekomme, bin knapp 150 € drüber..Dann flust Du damit aus den Bezug und bist wieder FREI

Ich soll erstmal einen Antrag stellen dort wo ich hinwill, ich will aber keinen Antarg stellen, das hat die gute Frau nicht verstanden...Warum das denn? Du stellst dort ja nicht mal einen Antrag. Steht auch nicht so im Gesetz, soll Dir der SB mal zeigen. Du beantragst die Übernahme der Kosten wegen Arbeitsaufnahme bei deinem aktuellen zuständigen Jc


3 Angebote der Wohnungen soll ich vorlegen, wegen der KDU ( nehmen die meine KDU , finde ich keine Wohnung da drüben)Du fällst aus dem Bezug und es ist Dir überlassen, welche Wohnung Du zu welchen Konditionen anmietest. Es ist nur wichtig, dass die die Adresse kennen, wegen der umzugskosten

Ich sagte , ich bräuchte Umzugskostenzuschuss, mach das Privat, muss ja meinem Helfer auch bezahlen + Sprit+Leihwagen)Hole trotzdem drei Angebote von Firmen ein und dann stellst Du den Antrag

Ginge nicht, wird nicht bewilligt! Wieso? Ich muss erst Alg2 Antrag stellen um prüfen zu lassen, ob die Whg, angemessen ist !
Das geht den gar nichts mehr an, Du gehst aus dem Bezug raus, dass soll er Dir mal schriftlich zeigen wo das im Gesetz steht
Hallo?

Ich sagte eine Erstaustattung benötige ich, das Spiel ging vorn von vorne los.....Erst Antrag stellen etc.Du stellst nur einen Antrag auf Übernahme der Umzugskosten wegen Arbeitsaufnahme, nichts anderes


Ich ziehe , wenn ich meinen Vertrag habe einfach um, und melde mich denn dort an und falls ich doch nicht über die Runden kommen sollte?? Kann ich doch einen Antrag stellen?Kannst Du immer, aber dann wird die KDU wieder ein Thema und Du bekommst nur das was angemessen war

Kann mir da jemand einen Strick draus dehen?
Nein, aber warum willst Du drauf verzichten


Lass es Dir nicht bieten, was der SB da behauptet soll er Dir schriftlich zeigen und in Kopie mitgeben. Dann schreibst Du schön eine Beschwerde an die BA und das Ministerium und sagst denen was die da anstellen. Wirst sehen, dann geht es auch auf einmal . Wenn Du durch Arbeitsaufnahme aus dem Bezug kommst, musst Du keinen Antrag auf ALG II stellen oder denen sagen was Du für deine Wohnung etc. bezahlen musst. Das ist deine Privatsache dann.
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 13:46   #16
Elio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 191
Elio
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Danke erstmal ;)

Aber wie schaut es aus wegen der Erstausstattung? Hab das ja noch nie beantragt, ich brauch Möbel , Hausrat etc...

Mietkaution? Die muss ja auch noch zurück gezahlt werden...
Elio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2012, 20:17   #17
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Infos von SB über Umzug!?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Auskünfte läßt man sich immer schriftlich geben - dann hätte man was in der Hand für ne Fachaufsichtsbeschewerde!
Da hast du natürlich recht.

Ich wollte diese Info einfach nur mal so.

Wenn ich etwas konkretes von denen will, brauche ich das auf jeden Fall schriftlich.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
falsche, infos, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was für Infos bekommt man vorab über mich? Trixi2011 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 27.02.2012 21:16
Suche Infos über Pflegeheime Logan Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 23.11.2011 18:45
ALG II wegen Geringverdienst + Auszug aus Elternhaus (über 25) - Tipps,Infos & Fragen Clover (Kosten der) Unterkunft 24 11.09.2010 21:52
SB gibt falsche Infos + wertet ab verona ALG II 2 28.01.2009 14:13
Infos über Gegenwehr, Widersprüche etc. GlobalPlayer ALG II 1 03.12.2008 08:16


Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland