Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Umzugskosten

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2011, 10:52   #1
Andy77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.08.2007
Beiträge: 48
Andy77
Standard Umzugskosten

Hallöchen

ich habe eine Frage wegen Vadder.

Ich machs so kurz wie möglich.

Er ist umgezogen in eine neue 1 Zimmerwohnung.
Wurde vorher vom JC genehmigt.

Hatte 3 KOstenvoranschläge von Umzugsfirmen bekommen.

Teuerste war 1300 € , billgste 800 €

Hat er dann beim JC abgegeben.

Nun bekam er eine Absage da er keine Umzugsfirmen nutzen darf.
Dafür muss er angeblich schwer erkrankt sein.

Also mein Vater hat Diabetes Mellitus II ( zählt glaub ich als chronisch Krank ) seit 20 Jahren und ist 63 Jahre alt.

Was sollte ich am besten tun ? Soll ich mit ihn zum Sozialgericht ?
Oder es sein lassen ?

Sonst zahlt das Amt wohl nur Transportermiete und 15 € pro Umzugshelfer.

Was meint ihr ?
Andy77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 10:57   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.635
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzugskosten

Hallo Andy, wurde dein Vater zu diesem Umzug vom JC aufgefordert, schriftlich?

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 10:59   #3
Andy77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.08.2007
Beiträge: 48
Andy77
Standard AW: Umzugskosten

Hallo,

nein aufgefordert nicht, bzw nicht forciert :)

Er hatte viel Schimmel in der alten Wohnung wodurch er dauernd krank wurde und ist deswegen umgezogen.
Andy77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 11:03   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Umzugskosten

Zitat:
Dazu muß er angeblich schwer krank sein
Wenn er nachweist, daß er den Umzug nicht machen kann, muß eine Umzugsfirma übernommen werden.
(Es sei denn er zieht ohne Grund um)

Da aber Umzugskosten offenbar gewährt werden, sollte er ein ärztliches Attest beibringen, daß ihm der Umzug alleine aus ärztlicher Sicht aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht zugemutet werden kann - das würde aber der med. Dienst wahrscheilich überprüfen.

Gäbe es denn Umzugshelfer? Das ist auch eine wichtige Frage... wenn ich niemanden hab: Alleine kann man nicht umziehen!(Abbau/Aufbau von großen oder schweren Möbeln, tragen usw)

Schaut schon mal nach nem guten Anwalt...die werden sich stur stellen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 14:06   #5
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Umzugskosten

Zitat:
Er ist umgezogen in eine neue 1 Zimmerwohnung.
Wurde vorher vom JC genehmigt.

Ist umgezogen...oder will erst umziehen ?

-Gehe mal davon aus,das Er bereits umgezogen ist...

-Wie war der Stand der Dinge vor dem Umzug mit dem JC ? Also,Umzugsbewilligung unstrittig, aber wann und wie hat das JC auf die 3 Umzugsangebote ( doch wohl für Leistungen incl. der Möbelschleppereien ) reagiert ? Wenn dafür keine Bestätigung und Anerkenntnis seitens des JC vor dem Umzug vorgelegen hat wird es kritisch werden...Man wird Ihn mit den Minimalleistungen abspeisen, Rest bleibt anIhm hängen, muß eingeklagt werden.

-Bis zur Bewilligung oder Ablehnung eines solchen Umzuges muß man sich schon gedulden..Ohne Zusage wäre es Harakiri gewesen..
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 14:14   #6
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Umzugskosten

Da er ja bereits umgezogen ist, stellt sich die Frage, wie er den Umzug finanziert hat. Nachträglich die Kosten zu erstreiten dürfte schwierig werden, da hinsichtlich der Kostenfrage vorab keine Zusage erteilt wurde.
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 15:22   #7
Andy77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.08.2007
Beiträge: 48
Andy77
Standard AW: Umzugskosten

Er hatte die Kostenvoranschläge abgegeben an einem Bearbeiter.
Dabei meinte die Bearbeiterin das es nach oben geht in die Leistungsabteilung. Sie ging davon aus das das günstigste Angebot angenommen wird.
Mein Vater meinte er kann nicht 2 Wochen lang warten und meinte er wird das Geld ausborgen solange.

Nun hat er ca 800 € ausgegeben , also das Geld was er ausgeborgt hat und dann kam diese Absage.

Was soll ich nun konkret tun ? Soll ich mit ihn zum Sozialgericht oder hats kein Sinn mehr nun ?
Andy77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 15:37   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Umzugskosten

Natürlich machts Sinn, etwas zu unternehmen: Hat er die Rechnung schon eingereicht?
Sollte er tun - und Fristzum Überweisen setzen von 14 Tagen, nachweisen, daß er sich das geld leihen mußte weil sein Antrag nicht rechtzeitig bearbeitet wurde.

Ist die Frist abgelaufen, spätestens dann zum Anwalt...

warum ist er denn nicht vorm Umzug persönlich zum Amt um eine sofortige Zusage zu bekommen?
Ichhab schon am Umzugstag für jemanden Bargeld geholt, weil die nicht in die Pötte gekommen sind...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 15:46   #9
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Umzugskosten

Zitat von Andy77 Beitrag anzeigen
Was soll ich nun konkret tun ? Soll ich mit ihn zum Sozialgericht oder hats kein Sinn mehr nun ?
Übers Amtsgericht die Rechtsberatungshilfe besorgen und ab damit zum nächsten Fachanwalt/-Anwältin für Sozialrecht.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 16:16   #10
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzugskosten

Zitat von Andy77 Beitrag anzeigen

Was soll ich nun konkret tun ? Soll ich mit ihn zum Sozialgericht oder hats kein Sinn mehr nun ?
Hier...
Zitat:
Speditionskosten (Umzugsunternehmen) sind grundsätzlich nicht zu übernehmen.
Kann nachweisbar der Umzug nicht aus eigener Kraft, ggf. mit Verwandten, Freunden
und Bekannten, durchgeführt werden, ist nach einem Beschluss des SG Köln v.
21.02.2009 -S 29 AS 12/09 ER- der Verweis auf studentische Hilfskräfte (buchbar im
Internet unter: Umzugshelfer, Nachhilfe, Bürohilfe, Messepersonal, Promotionpersonal, Eventpersonal, Haushaltshilfe, Studentisches Hilfspersonal, Studentische Hilfskräfte und vieles mehr - Studenten-Vermittlung International S.L.U.) zulässig. Im entschiedenen Eilfall hat
das Gericht Umzugskosten für ein Leihfahrzeug einschl. Benzin, 3 studentische
Hilfskräfte, eine studentische Hilfskraft als Umzugswagenfahrer, Kosten für 50
Umzugskartons und sonstiges Verpackungsmaterial, zzgl. Vermittlungsgebühren, i. H.
v. insgesamt 686,93 € ermittelt. Diesbezüglich wird im Übrigen darauf hingewiesen,
dass die Studentenvermittlung auch einen Express-Service für Eilaufträge bietet. Das
Gericht hat auch auf die Nutzung eines Internet-Cafés hingewiesen, sollte kein eigener
Internetanschluss vorhanden sein.
Nur wenn nachvollziehbar begründet die Studentenvermittlung nicht in Anspruch
genommen werden kann (Begründung ist in der Akte zu dokumentieren), kann im
absoluten Ausnahmefall ein Umzugsunternehmen beauftragt werden, wobei dann das
kostengünstigste Angebot aus mindestens 3 Kostenvoranschlägen zu berücksichtigen
ist.

22.10.2 Notwendig ist ein Umzug besonders dann, wenn
- sich die bisherige Wohnung in einem unzureichenden baulichen Zustand
befindet (Mietminderungsverfahren eingeleitet?),
- der Vermieter den Mietvertrag gekündigt hat,
- ein rechtskräftiges Räumungsurteil vorliegt,
- die bisherige Wohnung zu teuer ist,
- die Mieter einerWohnung rechtskräftig geschieden sind,
- soziale Gründe, soweit sie schwerwiegend sind, den Einsatz öffentlicher Mittel
rechtfertigen,
- die Aufforderung zum Umzug durch die ARGE erfolgte.
...und hier...
Zitat:
Einen konkreten Betrag nannten die Richter allerdings nicht. Vielmehr sei der Umzug selbst organisiert günstiger gewesen, wenn der Kläger einen Miet-LKW und studentische Aushilfskräfte angeheuert hätte. Nach diesen Richtlinien hätte der Umzug höchstens knapp 1000 Euro betragen dürfen, wie unlängst das Sozialgericht Braunschweig urteilte.

Generell kann jeder Hartz IV-Bezieher umziehen - egal ob mit oder ohne Zustimmung der ARGE. Dieses Recht wird durch Formulierung des § 22 Abs. 2 Satz 1 SGB II zum Ausdruck gebracht. Umzugskosten für eine Spedition werden zumeist durch die Behörden nur dann genehmigt, wenn ALG II-Bezieher aufgrund ihrer fortgeschrittenen Alters, einer körperlichen Behinderung oder kleiner Kinder nicht selbst organisieren können. Weiteres erfahren Sie auch in unserem Hartz IV Umzugs Ratgeber. (sb)
...lesen.

Und dann mit Hilfe eines RA das Beste draus machen um wenigsten die angemessenen Kosten erstattet zu bekommen.
Bedingt durch die Krankheit deines Vaters war er nicht in der Lage den Umzug selbst zu organisieren.

MfG Emil
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 16:37   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Umzugskosten

Ich würde trotzdem von mir beschrieben verfahren - wenn das Amt dannnicht alles übernimmt kann man immer noch überlegen, ob man sich mit einem niedrigeren Betrag einverstanden erklärt. Oder ob man klagt... jeder Richter kann ja anders entscheiden! Und hier wurde der Antrag ja auch nicht bearbeitet - da mußte man ja handeln.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 17:02   #12
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzugskosten

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ich würde trotzdem von mir beschrieben verfahren - wenn das Amt dannnicht alles übernimmt kann man immer noch überlegen, ob man sich mit einem niedrigeren Betrag einverstanden erklärt. Oder ob man klagt... jeder Richter kann ja anders entscheiden! Und hier wurde der Antrag ja auch nicht bearbeitet - da mußte man ja handeln.
Ich würde das auch und habe nichts anderes beschrieben.

Zitat:
Und dann mit Hilfe eines RA das Beste draus machen um wenigsten die angemessenen Kosten erstattet zu bekommen.
Bedingt durch die Krankheit deines Vaters war er nicht in der Lage den Umzug selbst zu organisieren.
MfG Emil
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 18:26   #13
Andy77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.08.2007
Beiträge: 48
Andy77
Standard AW: Umzugskosten

Wow, danke erstmal für die Antworten.

Also so wie ich das sehe, sollten wir es rechtlich angehen.

Zuvor sollte man aber ein Widerspruch einlegen oder ?

Hat jemand so ne art Mustervorlage ?
Andy77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2011, 11:35   #14
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.635
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzugskosten

Hallo Andy, mach das kurz und knapp!

Absender


AN
JOb-Center


Datum

Widerspruch

BG-Nummer


Sehr geehrte Damen und Herren,

gegen ihren Bescheid vom .......... lege ich

WIDERSPRUCH

ein.

Begründung:

dein Text

Bitte unbedingt per Einschreiben mit Rückschein oder persönlich gegen Empfangsbestätigung abgeben(Kopie anfertigen und Stempel/Unterschrift vom
Job-Center drauf!!)


Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
umzugskosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
umzugskosten boom68 Anträge 3 23.08.2010 13:25
Umzugskosten? mandy2 Allgemeine Fragen 2 04.08.2010 12:26
Umzugskosten! liebelein83 KDU - Umzüge... 7 22.06.2009 12:52
Umzugskosten lila KDU - Umzüge... 3 11.05.2007 22:42
Umzugskosten _Marion_ KDU - Umzüge... 5 18.08.2006 19:30


Es ist jetzt 10:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland