Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Wohnungssuche - ARGE will nicht unterstützen.

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2005, 07:18   #1
olzki->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.08.2005
Beiträge: 18
olzki
Standard Wohnungssuche - ARGE will nicht unterstützen.

Hallo :|

Eine junge Frau mit Kind ist von ihrem Vermieter wegen Eigenbedarf gekündigt worden. Angeblich soll das Haus abgerissen werden. :cry:

Nun ist es so, dass die zuständige Sachbearbeiterin die Frau nicht unterstützen will, mit der Begründung, dass sie hier keine Hilfe anbieten kann und dementsprechend die Frau nicht bei der Wohnungssuche unterstützt.

Ist Sie nicht sogar verpflichtet hier eine Unterstützung anzubieten, da ja drohende Wohnungsobdachlosigkeit herrscht. Die Frau hat nur noch bis zum 30.09.05 Zeit sich eine Wohnung zu suchen und genehmigen lassen.

Dazu eine Ergänzungsfrage: Kann Sie sich dem örtlichen Bauverein und beim zuständigen Wohungsamt zusätzlich wohnungsuchend melden? (Quelle: Leitfaden ALG II/Sozialhilfe)

Vielen Dank schon mal für die Antworten
olzki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 08:03   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo,

ich kann mir kaum vorstellen, dass eine solche kurze Kündigungszeit wegen Eigenbedarf möglich ist. Selbst weenn es ein Zeitmietvertrag gibt muss mind. 4 Monate vorher vom Vermieter gekündigt werden. Dieser Kündigung kann wiedersprochen werden.

Zum Thema Arge. Bei drohender Obdachlosigkeit muss diese die Frau mit allen Mitteln unbterstützen, was aber nicht heißt, dass die Frau deswegen keine Wohnung suchen muss. Sie sollte auf jeden Fall sich auch beim Whnungsamt erkundigen und sonstige Stellen einschalten.
Weiteres, wenn Du ein paar konkretere Infos lieferst.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 09:12   #3
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... als Zusatz: Sie sollte die Übernahme bzw. ihre Notsituation dem Amt schriftlich mitteilen und um Abhilfe, in Form einer Zuweisung von Wohnraum beantragen, sowie die Kostenübernahme des Umzuges bis hin zur Kautions und Renovierungskostenübernahme. Dazu eine Frist festlegen, welche "angemessen" zur Kündigungsfrist des alten Mietverhältnisses steht.

Hier ist das Amt in voller Verpflichtung und eine Angemessenheit nicht anwendbar, da hier eine Wohnungslosigkeit droht, welche abzuwenden gilt.

Stelle entsprechenden Antrag und bei Ablehnung, übers Sozialgericht - Klage einreichen, gegen das Amt (Richter freuen sich, wenn unterlassene Hilfeleistung im Amt auf dem Tisch liegt, und die StPO neben dem SGB II noch dazu kommen)
  Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2005, 10:09   #4
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

........ und möglichst genau die Forderungen auflisten und nachweisbar schriftlich bei dem Amt einreichen.
Jede Kleinigkeit zählt.
Kostenübernahme für den Herdanschluss, Renovierung, Lampen/ Regale/ Schränke anbringen/ aufbauen ( machen die Umzugshelfer nicht automatisch mit), Umzugswagen, Genügende Umzugshelfer( mit Kleinkind kann sie ja wohl schlecht noch selbst mit anpacken) neue Möbel beantragen , die nicht von den alten reinpassen ( Teppich steht ihr mit Kleinkind auch zu)- Ummeldegebühren beim Einwohnermeldeamt, Telefonneuanschlussgebühr, Mietsicherheit, doppelte Miete.

Das ganze Programm mit Kostenhöhe.
Man sollte solche SB anzeigen eigentlich wegen Amtsmissbrauch und unterlassener Hilfeleistung.
Unglaublich!
:dampf:
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arge, unterstuetzen, unterstützen, wohnungssuche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bin 22 und bin auf der Wohnungssuche und darf mir ne Wohnung laut ARGE suchen 1q1q1q U 25 0 06.07.2008 13:39
Großfamilie auf Wohnungssuche chris.r KDU - Miete / Untermiete 1 03.10.2007 17:23
Hartzerlein auf Wohnungssuche jimminygrille KDU - Miete / Untermiete 13 12.06.2007 19:50
Lügen bei der Wohnungssuche??? terri Allgemeine Fragen 23 16.08.2006 19:43
Antrag für Mehraufwendungen zur Wohnungssuche achim2 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 7 03.08.2006 12:18


Es ist jetzt 05:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland