KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2017, 15:57   #1
Cybercat07
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Königs Wusterhausen
Beiträge: 37
Cybercat07 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Hallo ihr Lieben,

Folgendes Schreiben:

Zitat:
Betreff: Antrag auf Übernahme Renovierungskosten

Sehr geehrte XXXX,

Auf Ihren Antrag vom 24.06.2017 bewillige ich Ihnen Kosten für die Renovierung für folgende Wohnung:

Adresse

Bitte reichen Sie die entsprechenden Zahlungsbelege für die Renovierungsmaterialien ein.

Dieser Bescheid ist vorläufig (§ 40 Absatz 2 Nr. 1 SGB II in Verbindung mit § 328 SGBIII). Die Zahlung erfolgt auf Ihr hier bekannte Bankverbindung nach Vorlage der Zahlungsbelege.

Rechtsbehelsbelehrung:

Gegen diesen Bescheid kann jeder Betroffene oder ein von diesem bevollmächtigter Dritter innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erheben. Für Minderjährige oder nicht geschäftsfähige Personen handelt deren gesetzlicher Vertreter. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift der im Briefkopf genannten Stelle einzulegen.

Mit freundlichen Grüßen,


Ihr Jobcenter
Soweit so gut.
ABER in den fachlichen Hinweisen zu den KDU des Landkreises steht dazu:
Zitat:
(3) Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Renovierung in Eigenleistung (auch
Nachbarschafts-, Bekannten- bzw. Verwandtenhilfe) selbst durchgeführt wird. Die
notwendigen Kosten der Selbsthilfe (Material u. ä.) sind zu übernehmen. Als
Nichtprüfungsgrenze gelten i. d. R. Kosten bis zu 3,00 € pro m² angemessener Wohnfläche.
Was gilt denn nun?

Und:
Es wurden durch den Umzug Renovierungskosten sowohl für die alte wie die neue Wohnung beantrag.
Ist durch die ausschließliche Nennung der alten Wohnung die Ablehnung der Renovierungskosten der neuen Wohnung?
Wie man sieht geht da Niemand drauf ein.

Vielleicht hat einer von euch da ein paar Ideen dazu :)

Danke

Geändert von Seepferdchen (16.05.2017 um 16:05 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
Cybercat07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 16:13   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Hallo @Cybercat07,

es ist schon richtig das du Belege für die Renovierungsmaterialien einreichen mußt,
denn auch das JC darf keine Buchung/Zahlung ohne Belege/Rechnungen erbringen/buchen.

Zitat:
Ist durch die ausschließliche Nennung der alten Wohnung die Ablehnung der Renovierungskosten der neuen Wohnung?
Nein, hier wird sich ausschließlich auf die alte Wohnung bezogen.

Steht in deinem Übergabeprotokoll das in der neuen Wohnung ein Renovierungsbedarf besteht?

Ansonsten würde ich eine Sachstandanfrage schreiben bezogen auf deinen Antrag vom XXXX und dem jetzigen Bescheid.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 16:25   #3
Cybercat07
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Königs Wusterhausen
Beiträge: 37
Cybercat07 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Hallo Seepferdchen und danke für deine sehr schnelle Antwort.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo @Cybercat07,

es ist schon richtig das du Belege für die Renovierungsmaterialien einreichen mußt,
denn auch das JC darf keine Buchung/Zahlung ohne Belege/Rechnungen erbringen/buchen.
Aber steht die Ausführung in den Fachlichen Hinweisen des Landkreises zu den KdU dem nicht entgegen?
Das letzte mal als renoviert wurde wollten sie nur den Mietvertrag um die Klausel zu checken ob sie rechtskräftig ist.
Dann wurde eben Pauschal die 3€ pro m² überwiesen. Da wurde nicht ein Nachweis verlangt.
Und da steht ja auch eindeutig "Als Nichtprüfungsgrenze gelten i. d. R. Kosten bis zu 3,00 € pro m² angemessener Wohnfläche."

Meinst du,dass die Summe dann dennoch durch die FH auf die 3€/m² gedeckelt ist? Durch das Wort Nichtprüfungsgrenze bin ich da dann nämlich auch nicht sicher.
Wobei ich mich dann auch frage wonach sie das bemessen. Ein Eimer hochwertigerer Farbe kostet zwar im ersten Moment mehr, aber man erspart sich ja u.U. damit zusätzliche Anstriche.


Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Nein, hier wird sich ausschließlich auf die alte Wohnung bezogen.

Steht in deinem Übergabeprotokoll das in der neuen Wohnung ein Renovierungsbedarf besteht?

Ansonsten würde ich eine Sachstandanfrage schreiben bezogen auf deinen Antrag vom XXXX und dem jetzigen Bescheid.
Ja leider wurde da bei der neuen Wohnung einfach mal gepennt.
Im Mietvertrag steht natürlich renoviert und gesagt bekommen haben sie "Naja sie sehen ja wie fleckig es ist,das müssten sie dann schon noch machen".
Würde eine Bestätigung der Verwaltung das die Wohnung renoviert werden sollte/müsste auch als Beweis dafür fürs Jobcenter reichen?
Ich nehme es mal nicht an.

LG
Cybercat07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 16:42   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

@Cybercat07 ich lese in deinem Bescheid keinen Hinweis auf die Höhe der Kosten
bzw. auf die örtliche Richtlinie deiner Stadt.

Zitat:
Würde eine Bestätigung der Verwaltung das die Wohnung renoviert werden sollte/müsste auch als Beweis dafür fürs Jobcenter reichen?
Du kannst es versuchen, allerdings mußt du damit rechnen das der Aussendienst
vom JC sich das ansehen will.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:01   #5
Cybercat07
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Königs Wusterhausen
Beiträge: 37
Cybercat07 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
@Cybercat07 ich lese in deinem Bescheid keinen Hinweis auf die Höhe der Kosten
bzw. auf die örtliche Richtlinie deiner Stadt.



Du kannst es versuchen, allerdings mußt du damit rechnen das der Aussendienst
vom JC sich das ansehen will.
Hier , das ist das letzte das ich gefunden habe vom Landkreis und das von mir zitierte mit den 3€/m² steht unter Punkt 5 Nummer 3

Im Schreiben selbst stand nichts, das stimmt.
Cybercat07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:27   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Zitat:
Im Schreiben selbst stand nichts, das stimmt.
So und weil keine Kostenangabe bzw. der Hinweis auf die örtliche Richtlinie in diesem Bescheid völlig fehlt, kann der SB nicht davon ausgehen das du Kenntnis darüber hast.Ich lese deinen Bescheid so das du Belege einreichst und von einer Decklung kann daher nicht die Rede sein, wie auch da kein Hinweis nicht vorhanden ist.

Bei der alten Wohnung so mein Gedanke reicht doch zum Beispiel das streichen der Wände bzw. auch hier meine Frage was steht in dem Mietvertrag, wie die Wohnung zu übergeben ist?

Reicht hier das streichen der Wände aus, einfach mit weißer Farbe drüber?

Und noch der Zusatz, bitte achte bei der Abnahme der alten Wohung auf das Protokoll und den Endbeständen von Licht/Gas samt Gerätenummer, wichtig!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:37   #7
Cybercat07
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Königs Wusterhausen
Beiträge: 37
Cybercat07 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
So und weil keine Kostenangabe bzw. der Hinweis auf die örtliche Richtlinie in diesem Bescheid völlig fehlt, kann der SB nicht davon ausgehen das du Kenntnis darüber hast.Ich lese deinen Bescheid so das du Belege einreichst und von einer Decklung kann daher nicht die Rede sein, wie auch da kein Hinweis nicht vorhanden ist.
Ah okay, Super Gedanke :D
Na dann werden fleißig Belege gesammelt.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Bei der alten Wohnung so mein Gedanke reicht doch zum Beispiel das streichen der Wände bzw. auch hier meine Frage was steht in dem Mietvertrag, wie die Wohnung zu übergeben ist?

Reicht hier das streichen der Wände aus, einfach mit weißer Farbe drüber?
Es muss natürlich gestrichen werden, Türen,Fenster und Heizkörper lackiert werden (Fenster und Heizkörper sind aber so neu, da würde der Vermieter es wohl nicht gut finden,wenn man was drauf macht)
In einem Raum muss allerdings noch neu tapeziert werden.
Allerdings ist die neue Vermietung da ziemlich....anspruchsvoll.
Bin gespannt was sie alles so "finden". Haben gleich im Kündigungschreiben eine Liste angehängt was sie so erwarten (Keine Spalte zwischen den Tapeten, keine fleckigen Anstriche usw.)

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Und noch der Zusatz, bitte achte bei der Abnahme der alten Wohung auf das Protokoll und den Endbeständen von Licht/Gas samt Gerätenummer, wichtig!

Darauf kannst du so was von Wetten! Ich erwarte an der Front nämlich nicht, dass da alles glatt geht. Aber Danke für den Hinweis :)
Cybercat07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:55   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Renovierungskosten nur mit Nachweis;Belege zu Materialkosten?

Und zu guter letzt schau dir mal diese Aufstellung von einem Anwalt an, ist zwar schon etwas älter aber kann so ein kleiner "Leitfaden" sein, Preise sind natürlich gestiegen,lesen kann ja nichts schaden.

https://www.elo-forum.org/infos-abwe...ngskosten.html

Nun viel Glück und gutes Gelingen für die Renovierung
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ortsabwesenheit - Nachweis für mich? Ein schriftlicher Nachweis wird verweigert. steinfisch Allgemeine Fragen 20 05.07.2016 10:08
Renovierungskosten? Kira35 ALG II 8 29.11.2011 04:22
Renovierungskosten Thompson ALG II 13 23.10.2011 11:22
Renovierungskosten Renni KDU - Umzüge... 7 21.01.2010 03:36
Renovierungskosten treb18 KDU - Miete / Untermiete 0 23.10.2008 10:36


Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland