KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2017, 13:22   #1
NoOne
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.10.2014
Beiträge: 8
NoOne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Angemessene KdU (Köln), Neuvermietung, Mietobergrenze?

Guten Tag,

was genau ist z.Z. in Köln als angemessen KdU zulässig, wenn man eine neue Wohnung (für 1 Person) anmieten will?

Hier steht einmal, dass die Mietobergrenze auf 522€ erhöht wurde, aber bei dem Asterisk ist immer noch von 412,50€ als Höchstbetrag für eine Person die Rede. Was stimmt denn da nun?

Oder bezieht sich die Mietobergrenze nur auf einen, wenn man schon eine Wohnung hat und ist für Neuvermietung gänzlich irrelevant? Wobei das ziemlich unfair wäre.

Ich würde nur gerne wissen, auf welche Wohnungsinserate ich mich melden kann, ohne in in die Gefahr zu laufen, dass es nacher vom JC wegen Unangemessenheit abgelehnt wird.

Ich hoffe mir kann hier jemand Licht ins Dunkel bringen, vielen Dank.
NoOne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2017, 15:58   #2
ALGler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ALGler
 
Registriert seit: 03.03.2017
Beiträge: 157
ALGler ALGler
Standard AW: Angemessene KdU (Köln), Neuvermietung, Mietobergrenze?

Hallo NoOne,

es sind die 522 Euro die seit dem 01. November 2016 gültig sind.

Ich vermute einmal, dass bei dem angegebenen Link in der Neufassung der alte Text "*Der personenbezogene Höchstbetrag für eine Einzelperson von 412,50 € ist bei Wohnungen auch unter 50 m² grundsätzlich als angemessen zu akzeptieren." übernommen wurde.

Die 412,50 Euro lagen der Regelung vom 01.Juni 2013 zugrunde.

Gruß vom ALGler
__

Kluge Menschen reagieren auf Kritik gelassen, dumme Menschen trotzig.
ALGler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 12:03   #3
Assessor
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.04.2017
Beiträge: 5
Assessor
Standard AW: Angemessene KdU (Köln), Neuvermietung, Mietobergrenze?

hallo No one,

beachte bitte, dass die 522 Euro die Obergrenze für die Grundmiete + kalte Betriebskosten bilden, das heißt, dass du die angemessenen Heizkosten (1,30 pro qm) und ggfs anfallende Warmwasserkosten noch oben drauf rechnen darfst.

Das Jobcenter Köln stimmt einem Wohnungswechsel nur zu, wenn die Kosten für die neue Unterkunft angemessen sind. Die Angemessenheit der Miete richtet sich nach dem maßgeblichen Mietrichtwert (s. u.). Für den Wohnraumbedarf ist die Zahl der Personen ausschlaggebend, welche die Wohnung tatsächlich beziehen werden. Auch bei Haushaltsgemeinschaften gelten jeweils die u. g. Werte.
Die u. g. Werte beziehen sich auf die Kaltmiete (Grundmiete einschl. sämtlicher Mietnebenkosten ohne Heiz- und Warmwasserkosten).
Die angemessenen Kosten richten sich nach der Anzahl der zu berücksichtigenden Personen.

An Heizkosten können i. d. R. bis zu 1,30 €/qm als angemessen übernommen werden, an Warmwasserkosten i. d. R. bis zu 0,30 €/qm, soweit Warmwasser außerhalb der Wohnung aufbereitet wird. Darüber hinaus gehende Heiz-/Warmwasserkosten werden bezüglich ihrer Angemessenheit für den jeweili-gen Einzelfall überprüft.

Viele Grüße und viel Erfolg,

A.
Assessor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwangsgeräumte Wohnung - Nachbarn versalzen Neuvermietung ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 14.09.2013 01:11
Mietobergrenze Bantam KDU - Miete / Untermiete 4 17.03.2010 11:21
SG Köln zur Mietobergrenze in Köln , S 31 (11) AS 50/07, 03.11.2008 Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 03.12.2008 13:02
Angemessene Miete Köln kologne KDU - Miete / Untermiete 4 14.07.2008 20:33


Es ist jetzt 00:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland