Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Umzug-Rückforderung der KdU - Widerspruch

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2007, 11:42   #1
Lee-Ann
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Kreis Aachen
Beiträge: 2
Lee-Ann
Standard Umzug-Rückforderung der KdU - Widerspruch

Hallo liebe Forengemeinde,

ich lese bereits seit mehreren Monaten in aller Stille mit. Da ich aber (noch) keine Probleme mit meinem SB bzw. PaP habe, benötigte ich bisher nicht Eure Hilfe.

Nun hat mich aber eine Bekannte angesprochen ob ich ihr helfen könnte. Ich habe nun Probleme mit der Begründung des Widerspruches. Hier hoffe ich dringend auf Eure Hilfe.

Zu den Fakten:

Umzug von NRW nach RP weil sie dort eine unbefristete Arbeit gefunden hat. Dies geschah sehr schnell. Innerhalb von zwei Wochen hatte sie die Arbeit und auch die Wohnung gefunden. Da der AG aber nach dem Vorstellungsgespräch in Urlaub war, konnte sie der ARGE in NRW keinen Anstellungsvertrag vorlegen - ebenso hatte sie keine Möglichkeit den Mietvertrag vorher vorzulegen. Sie konnte ihn praktisch erst am Montag - Arbeitsbeginn - unterschreiben. Sie ist also ohne Übernahme der Umzugskosten etc. umgezogen. Konnte das Privat erledigen - sprich mit vielen PKW's mit Anhänger usw.

Nun hat sie folgendes Problem. Da der AG erst Ende Oktober das erste Gehalt zahlt, hat sie kein Geld für die Miete, Kaution, Essen, Renovierung. Und jetzt will die ARGE NRW Geld zurück.

Zahlungsaufforderung vom 13.09. - Fälligkeit am 20.10. Betrag 361,00.

Forderung Leistungen zur GruSi und Leistungen aus der KdU. Erstattungszeitraum 16.09. - 30.09.

Sie hat Widerspruch eingelegt mit der Aussage, daß die Begründung noch folgt. Die Begründung soll ich ihr schreiben. Allerdings habe ich keinen Plan nach welchen §§ ich vorgehen soll. Die vor allem stichhaltig sind.

Seht Ihr eine Möglichkeit? Für Anworten und Tipps danke ich Euch.

Sollte ich etwas vergessen haben bzw. noch Fragen offen sind, bitte her damit.

Liebe Grüße

Elke
Lee-Ann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2007, 19:37   #2
Lee-Ann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Kreis Aachen
Beiträge: 2
Lee-Ann
Standard

Hallo @ all,

********schubs*******

Habe ich etwas falsch gemacht? Gibt es niemanden der eine Idee für mein Problem hat? Auch die kleinste Anregung wird von mir dringend gebraucht. Ich stehe echt auf dem Schlauch.

Gruß Elke
Lee-Ann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kdu, umzugrueckforderung, umzugrückforderung, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Widerspruch, vergleich, wieder Widerspruch? Lu Anträge 10 26.08.2008 15:57
Dringend! Überzahlung, Rückforderung, Widerspruch jfh Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 31.07.2008 03:32
bewilligte Umzugskosten Rückforderung Widerspruch miniwelt KDU - Umzüge... 10 01.05.2008 23:21
Rückforderung bzw. Anklage wegen Rückforderung möglich? NMT Allgemeine Fragen 6 08.11.2007 20:52
Widerspruch zur Senkung KdU -- Widerspruch abgelehnt eAlex79 ALG II 25 17.01.2007 06:19


Es ist jetzt 14:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland