Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> wird Umzug bewilligt?

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2007, 21:17   #1
AnjaSD
Elo-User/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Frage wird Umzug bewilligt?

Hallo Zusammen,

ich bin hier ganz neu,und da ich eine dringende Frage habe bitte ich meine hektische Ankunft hier zu entschuldigen.Aber ein freundliches Hallo schmeisse ich auf jeden Fall mal in die Runde.Ich habe hier schon etwas gelesen und finde es sehr hilfreich was hier alles geleistet wird !!!

Hier mein Anliegen = Ich (Hartz-Empfängerin) möchte umziehen.(wurde nicht aufgefordert,sondern wünsche diesen Umzug selbst)
Meine jetzige Whg beträgt ca.45qm,290.-WM (KM 220.-).
Die Whg in die ich nun ziehen möchte hat ca.38qm,325.-WM (KM 228.-)
Ich habe bereits zu hören bekommen das es laut SGB II § 22 heisst = wenn umgezogen wird,obwohl es nicht erforderlich ist,dann werden nur die bisherigen Kosten für Unterkunft und Heizung gezahlt.
OK.

Ich für mich halte den Umzug für erforderlich (wegen,-meist nächtlicher-Angst/Panik-Herzrasen und Schwindelattacken bin ich oftmals einige Tage und Nächte nicht in meiner Whg,weil ich es alleine nicht ertrage und flüchte mich in dieser Zeit zu meiner Familie).Dann schaue ich 1-2 die Woche nach Post,was natürlich auch schon riskant ist falls was vom AA kommt und ich deshalb einen eiligen Termin verpasse.(riskiere ja dann eine Sperre)
Die Whg die ich jetzt gerne möchte ist in derselben Straße in der auch meine Familie wohnt.Somit könnte ich wieder Zuhause sein und dann im Notfall innerhalb von 3 Minuten zu ihnen flüchten.Deshalb halte ich den Umzug für notwendig.(Und einfach auch aus einigen anderen privaten Gründen.Vor der Arbeitslosigkeit wäre ich SOFORT dorthin gezogen aber nun fühle ich mich fast wie ein Sklave und muss beim AA um Erlaubnis betteln-UNGLAUBLICH-! Demütigend finde ich das......)

Und nun ist es ja auch so,das das AA es sicher nicht schaffen wird die Entscheidung als eilig zu bearbeiten und innerhalb von 3 Tagen zu bearbeiten.*Schnarch*
Ich muss aber am 15.08 zusagen sonst ist sie weg! (Habe mir die Whg erst Freitagvormittag ansehen können.AA schon zu.Aber mit meinem jetzigen Vermieter bereits geklärt das ich zum 15.10 kündigen dürfte,denn da ist die neue dran..Sehr entgegenkommen von ihm mich 1 Monat früher gehen zu lassen!)

Kann mir jemand sagen,ob ich was rechtliches in der Hand habe (§) damit mir das AA auch nachträglich Umzugskosten,evtl.Kaution + Vermittlungsgebühr zahlen muss.Steht mir das zu oder nicht?

Ich habe Angst das man morgen beim Amt versucht mich abzuwimmeln a la "Umzug steht Ihnen nicht zu,fertig,aus,basta".

Wie kann ich dann am besten vorgehen? Muss ich dann den wichtigsten Mann im Hause verlangen?

LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 03:10   #2
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard beantragen

Wenn man erst nach der Bezahlung den Antrag stellt gibt es nichts. Den neuen Mietvertrag muss man sich auch vor der Unterschriftsleitung vorlegen. Hier in diesem Fall muss man allerdings den Umzug erst einmal "nötig" machen. Kann dabei nicht ein Arzt helfen? Mit einer netten Empfehlung, um z.B. die Mediakamentierung zu ändern. Damit die Arbeitsfähigkeit gesichert wird. Damit wahrscheinlichen Verschlimmerungen vorgebeugt wird. Das ganze dann in ideopathischem Latein, so dass der SB es garantiert nicht versteht. Dann kann es klappen mit der Kostenübernahme.
Ich hoffe Du bist derzeit gut zu Fuss.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 05:08   #3
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.826
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Anja

Dein Alter wäre sehr hilfreich.

Kliendieter hat es schon gesagt,immer zuerst beantragen im Nachinein gibts gar nichts.
Sollte das Amt zustimmen,"können" auch sämtliche Kosten übernommen werden.

Du merkst,alles leider nur Kann Bestimmungen.

Alles gute
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 05:55   #4
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard die neue Wohnung

die neue Wohnung ist insgesamt teurer, das wird schon mal
schwierig. Wie die Vorposter schrieben, im Nachhinein
gibt es sowieso nichts. Private Gründe wird das Amt
ohnehin nicht akzeptieren.
Gaestin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 11:45   #5
AnjaSD
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Standard Leider recht gehabt

Hallo kleindieter,wolliohne und Gästin,

leider habt ihr recht behalten! (Was jetzt natürlich nicht als Vorwurf euch gegenüber gilt )

Ich komme nun direkt vom AA.
Mein Umzugsantrag wurde abgelehnt.
Zitat "Die voraussetzungen für die Erteilung der Zusicherung sind nicht erfüllt weil kein wichtiger Grund für den Umzug vorliegt und die Mietkosten nicht angemessen sind.Eine Zusicherung,die tatsächlichen Kosten für diese Wohnung zu übernehmen,ist somit abgelehnt!"

Mist!
Einspruch bringt wohl nicht viel und dauert eh zu lange,stimmt´s? (Als wichtigen Grund sehe ich nach wie vor die Lage das ich oftmals,wenn ich meine Krankheitsbedingten Symptome nicht aushalte zwischen wenigen Tagen bis hin zu einigen Wochen bei anderen Familienmitglieder übernachte.In dieser Zeit schaffe ich es auch nicht täglich nach Post zu schauen was ja übel wäre wenn etwas wichtiges,terminliches vom AA drinnen steckt! Habe auch schon überlegt für solche Fälle dem Amt mitzuteilen das sie eilige Bescheide/Termine nicht nur an mich,sondern zur Sicherheit auch an die Adresse meiner Eltern schicken.Aber auch das würde sicher wieder mächtig Probleme geben,oder? Es sieht ja aber fast so aus als würde mir garnix anderes übrig bleiben!)

Hm...wenn ich nun aber doch einfach die Whg nehme erspare ich mir zumindest das doppelte Adressentheater.(Neben den privaten Vorteilen dieses Umzuges)
UND....es ist ja auch so,das in meiner Stadt für 1 Person eine Mietobergrenze in Höhe von 245 (Bruttokaltmiete) zuzüglich Heizkostenvorauszahlung in Höhe von max.1Euro pro qm gilt.
Das heisst ja bei meiner Wunschwohnung mach das eine Mietzahlung des AA von 245.-Euro + 38.-Euro HK (da die Whg 38qm hat).

Also insgesamt zahlt mir dann das AA 283.-Euro zu der Wohnung dazu.
Den rest (da Gesamtmiete 325 beträgt) + Kaution + Vermittlerprovision + Umzugskosten müsste ich zusammen bringen und dann kann ich die Whg nehmen.......

Richtig,oder voll verrechnet?
Ich danke euch das ihr mir weiterhilft

LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 16:15   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Du müsstest zumindestens das bekommen, was Du jetzt auch bekommst
Zitat:
zuzüglich Heizkostenvorauszahlung in Höhe von max.1Euro pro qm gilt.
Eine Pauschalierung der Heizkosten ist nicht zulässig. Da muss der volle betrag bezahlt werden, solange Du nicht verschwenderisch heizt
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 16:34   #7
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Beitrag

Zitat von AnjaSD Beitrag anzeigen
Also insgesamt zahlt mir dann das AA 290.-Euro zu der Wohnung dazu.
Den rest (da Gesamtmiete 325 beträgt) + Kaution + Vermittlerprovision + Umzugskosten müsste ich zusammen bringen und dann kann ich die Whg nehmen.......

Richtig,oder voll verrechnet?
Ich danke euch das ihr mir weiterhilft

LG Anja
Hi Anja
Warum Vermittlerprovision ? bedeutet das, das da ein makler mitmischt ?

Da Du ja mit Deinem bisherigen Vermieter recht gut reden kannst, besteht ja evtl. die Möglichkeit, das Du die Kaution Zeitnah zum Auszug erhälst...
...und somit für die neue Wohnung verwenden kannst.

Immernoch würde ich an Deiner Stelle umgehendst beim Arzt ein Attest erbitten, aus dem hervorgeht, das DU den Wohnortwechsel benötigst.

Dann stellst Du den Antrag auf Übernahme aller Kosten.
Idealerweise könntet Ihr einen Vorvertrag abschliessen... und den Eigentlichen Mietvertrag spätestmöglich.

Wenn alle Stricke reissen, wirst Du die Vermittlungsprovision, die Kaution ( differenz?) und die Renovierungs und Umzugskosten selbst tragen müssen.
Die Frage ist, ob Du dies leisten kannst.
Da Du zur Zeit oft bei Deinen Eltern bist - und nur selten in Deine Wohnung gehst, hast Du möglicherweise dezeit Fahrtkosten dafür zu tragen - fallen diesee dann weg könntest Du vllt die 35 € differenz selbst tragen - jedoch tun auch 35 € auf Dauer weh.

Schleswig-Holstein hat noch Wohnungen für unter 300 € ??? cool :-))

Die Kaltmiete hat nur 8 € Unterschied - also sollte eigentlich die Zuzahlung nur 8 € ausmachen - oder ??
__

------------------------------------------------------
Es gibt 2 Dinge die sind unendlich - das Weltall und die
menschliche Dummheit, wobei ich mir bei ersterem noch
nicht ganz sicher bin ( Albert Einstein)
------------------------------------------------------
Der OPTIMIST glaubt, das wir in der BESTEN aller denkbar möglichen Welten leben -
Der PESSIMIST fürchtet das DAS stimmt !
------------------------------------------------------
Sönke H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 17:20   #8
AnjaSD
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Standard

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Du müsstest zumindestens das bekommen, was Du jetzt auch bekommst

Eine Pauschalierung der Heizkosten ist nicht zulässig. Da muss der volle betrag bezahlt werden, solange Du nicht verschwenderisch heizt
Hallo gelibeh,

danke für deine Antwort.
Ich dachte auch das ich zumindest das gleiche bekommen müsste wie jetzt auch .(Dann könnte ich mir die ganze Umzugsgeschichte auch grad noch so erlauben)
Was diese komische Berechnung jetzt soll verstehe ich auch nicht so ganz.Ich hoffe,morgen beim Vdk vielleicht noch ein paar Erklärungen dazu zu erhalten.....

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 17:49   #9
AnjaSD
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Standard

Hallo Sönke,
auch dir lieben dank für deine Antwort.
Zitat von Sönke H. Beitrag anzeigen
Warum Vermittlerprovision ? bedeutet das, das da ein makler mitmischt ?
Ja,leider leider leider! Wie günstig wäre es ohne,aber der Whgbesitzer hat alles an diesen Vermittler übergeben
Da Du ja mit Deinem bisherigen Vermieter recht gut reden kannst, besteht ja evtl. die Möglichkeit, das Du die Kaution Zeitnah zum Auszug erhälst...
...und somit für die neue Wohnung verwenden kannst.
Genau das habe ich bereits abgeklärt.Ich bekomme meine Kaution sofort ausgezahlt um sie bei der neuen Whg verwenden zu können.(Mein jetziger Vermieter ist sehr sehr kulant und wir bedauern beide das es nun zu einer "Trennung" kommt.Aber nützt ja alles nix)
Immernoch würde ich an Deiner Stelle umgehendst beim Arzt ein Attest erbitten, aus dem hervorgeht, das DU den Wohnortwechsel benötigst.
Mir ist das alles nur auch ein wenig unangenehm.Er weiß ja bereits das ich oft,wenn ich meine Attacken bekomme zu meiner Familie flüchte.Aber das ich jetzt (als erwachsene,im Leben stehende Frau) wie ein kleines,unmündiges Kind bei ihm um eine Art Attest bitten muss um umziehen zu können geht mir ganz schwer ab.Ich finde das ganze sehr....wie sage ich es...ja,erniedrigend! Nicht das ich einen bösen Arzt oder so hätte (zum Glück nicht) aber dennoch,unangenehme Gesamtsituation!
Dann stellst Du den Antrag auf Übernahme aller Kosten.
Idealerweise könntet Ihr einen Vorvertrag abschliessen... und den Eigentlichen Mietvertrag spätestmöglich.
Gute Idee.Die Whg ist ja "erst" zum 01.10 oder eben zum 15.10 beziehbar,bis dahin könnte doch noch eine Menge in die Wege geleitet werden
Wenn alle Stricke reissen, wirst Du die Vermittlungsprovision, die Kaution ( differenz?) und die Renovierungs und Umzugskosten selbst tragen müssen.Die Frage ist, ob Du dies leisten kannst.
Kaution gleiche ich ja mit der alten ab,Provision kann ich wo leihen und abzahlen (was mir dann trotzdem monatlich fehlt),Renoviert ist die Whg frisch (muss "nur" für meine alte aufkommen,da auch diese renoviert verlassen werden soll....aber wie gesagt,mein jetziger Vermieter ist sehr kulant),Umzugkosten kann ich durch Bekannte mit Lieferwagen auch sehr gering halten.Das grösste Problem wird halt werdem,das laut AA mir nur noch 275.-Mietzuzahlung zusteht statt wie bisher knappe 290.-!(Was ich garnicht begreifen kann,das ich jetzt bei einer günstigeren Whg noch 290 bekomme und dann aber bei der jetzt erwünschten neuen,teureren Whg nur noch 275.Das ergibt für mich keinen Sinn!)
Da ich bei der neuen Whg auch noch den Stellplatz vermieten könnte würde ich auf einen Betrag von 305.- kommen.Und wenn das AA mir,wie bisher auch,290.-zuzahlen würde könnte ich die 15.- monatlich abknappsen.Wenn,wenn,wenn.....du siehst,es ist alles nicht so ganz nachvollziehbar.Ich habe ja morgen mein Gespräch mit dem Vdk und hoffe die können mir kompetent weiterhelfen.Denn irgendwas stimmt doch da hinten und vorne nicht.
Schleswig-Holstein hat noch Wohnungen für unter 300 € ??? cool :-))
Meine jetzige war wohl die letzte ,denn ich suche schon seit knapp über 1 Jahr eine neue.Die,die ich jetzt will war die günstigste unter allen Angeboten.LEIDER!
Die Kaltmiete hat nur 8 € Unterschied - also sollte eigentlich die Zuzahlung nur 8 € ausmachen - oder ?? Ja,da wäre ich doch voll für ...schauen wir mal was noch so alles in dieser Angelegenheit passiert.Ich bin sehr gespannt und hoffe das beste.....
LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 18:03   #10
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Üblicherweise bedeutet Warmmiete nur inkl. der Betriebskosten, die zusammen mit der Kaltmiete als Pauschale an den Vermieter gezahlt werden. In der Regel Wasser, Müllabfuhr etc.

Also sind es keine 8,00 €, sondern doch 35,00 € Differenz...


Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 18:43   #11
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Beitrag

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Üblicherweise bedeutet Warmmiete nur inkl. der Betriebskosten, die zusammen mit der Kaltmiete als Pauschale an den Vermieter gezahlt werden. In der Regel Wasser, Müllabfuhr etc.

Also sind es keine 8,00 €, sondern doch 35,00 € Differenz...


Gruß, Arwen
Aber nein...
es gibt Nettokaltmiete - ohne Betriebs und Heizkosten

Bruttokaltmiete - mit Betriebs ohne Heizkosten

Warmmiete - incl. allem.

So wie ich das rauslese hat Anja eine Bruttomiete von derzeit 220 € - was erstaunlich günstig ist.

d.h. da sind die Nebenkosten enthalten.
__

------------------------------------------------------
Es gibt 2 Dinge die sind unendlich - das Weltall und die
menschliche Dummheit, wobei ich mir bei ersterem noch
nicht ganz sicher bin ( Albert Einstein)
------------------------------------------------------
Der OPTIMIST glaubt, das wir in der BESTEN aller denkbar möglichen Welten leben -
Der PESSIMIST fürchtet das DAS stimmt !
------------------------------------------------------
Sönke H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 18:56   #12
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Sönke H. Beitrag anzeigen
Aber nein...
es gibt Nettokaltmiete - ohne Betriebs und Heizkosten

Bruttokaltmiete - mit Betriebs ohne Heizkosten

Warmmiete - incl. allem.

So wie ich das rauslese hat Anja eine Bruttomiete von derzeit 220 € - was erstaunlich günstig ist.

d.h. da sind die Nebenkosten enthalten.
Ja, günstig ist es ja, trotzdem...



... glaube ich, dass die Miete, die die ArGe interessiert die Warmmieten sind - also von 290 Euro auf 325 Euro - und bei mir heißt das im "Slang" dann ohne Heizkosten... *lach*
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 19:05   #13
AnjaSD
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Standard

öööhhhm,also die 220.-Euro ist die Kaltmiete meiner jetzigen Whg.Darin ist nix vonwegen Nebenkosten,und-Heizkosten und Kabelkosten.Das kommt alles noch zu und ergibt dann letztendlich eine Warmmiete von 290.-!

Und die ich jetzt will hat eine Kaltmiete von 228.-
Da kommt dann auch noch so einiges zu und somit ergibt sich dann letztendlich eine Warmmiete von 325-. (leider auch Garagenkosten obwohl ich weder Auto geschweige denn Führerschein habe) Aber die Garage könnt ich für ca- 17-20Euro vermieten um die Kosten zu senken.......
Dann käme ich auf etwa 305 WM was nur knappe 15 Euro mehr wären als meine jetzige Miete.Das könnte ich ja aufbringen.Wenn nur alles nicht so kompliziert wäre.....uff...

LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 19:12   #14
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

@Sönke:

hab' gerade mal recherchiert... Warmmiete bezeichnet immer den Betrag, den man an den Vermieter zahlen muss - egal, ob z.B. nun mit oder ohne Heizung und/oder Strom, es heißt Warmmiete.

Es heißt also auch Warmmiete, wenn man die Heiz-/Stromkosten direkt mit dem Gas-/Strom-/Was-weiß-ich-Anbieter abrechnet... das, was der Mieter von Dir erhält ist immer die Warmmiete.

Wenn es denn stimmt, was ich gelesen habe, aber ich...




glaub' das!


Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 19:13   #15
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Beitrag

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Ja, günstig ist es ja, trotzdem...



... glaube ich, dass die Miete, die die ArGe interessiert die Warmmieten sind - also von 290 Euro auf 325 Euro - und bei mir heißt das im "Slang" dann ohne Heizkosten... *lach*
nein eben nicht - die Heizkosten und die Nebenkosten müssen in TATSÄCHLICHER Höhe übernommen werden...

allerdings bei Rückerstattung dann auch an die ARGE abgeführt werden.

Maßgebend muss daher die NETTOmiete sein ... also eben jene 8 € differenz

klar versucht die ARGE dir den Umzug zu vermiesen... aber vllt weiss hier ja jemand wie man das formuliert.
__

------------------------------------------------------
Es gibt 2 Dinge die sind unendlich - das Weltall und die
menschliche Dummheit, wobei ich mir bei ersterem noch
nicht ganz sicher bin ( Albert Einstein)
------------------------------------------------------
Der OPTIMIST glaubt, das wir in der BESTEN aller denkbar möglichen Welten leben -
Der PESSIMIST fürchtet das DAS stimmt !
------------------------------------------------------
Sönke H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 19:20   #16
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Tut mir leid, aber ich glaube immer noch, dass sich in diesem Falle hier die Miete lediglich aus Miete plus Betriebskosten (Abwasser, Straßenreinigung, Treppenhausbeleuchtung, Kabel etc. pp. ....) zusammensetzt und dann 290 Euro beträgt (neu eben 325 Euro).

Dazu kommen dann noch die anderen Kosten der KdU, die direkt mit dem Anbieter abgerechnet werden - Strom, Gas für Heizung... üblicherweise ist es jedenfalls so.

Die Nettokaltmiete ohne Betriebskosten etc. interessiert doch die ArGe nicht, wenn alles drumherum zu den KdU gehört...
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 19:34   #17
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Tut mir leid, aber ich glaube immer noch, dass sich in diesem Falle hier die Miete lediglich aus Miete plus Betriebskosten (Abwasser, Straßenreinigung, Treppenhausbeleuchtung, Kabel etc. pp. ....) zusammensetzt und dann 290 Euro beträgt (neu eben 325 Euro).

Dazu kommen dann noch die anderen Kosten der KdU, die direkt mit dem Anbieter abgerechnet werden - Strom, Gas für Heizung... üblicherweise ist es jedenfalls so.

Die Nettokaltmiete ohne Betriebskosten etc. interessiert doch die ArGe nicht, wenn alles drumherum zu den KdU gehört...
Tja nur wie wollen sie Mietobergrenzen festlegen - wenn sie die nebenkosten tragen müssen - egal wie hoch ?

Heizkosten sind meist an den Vermieter abzuführen - nur wenige haben Nachtspeicher.

Und 100 € NK - denke ich mal ist inkl Heizung.
__

------------------------------------------------------
Es gibt 2 Dinge die sind unendlich - das Weltall und die
menschliche Dummheit, wobei ich mir bei ersterem noch
nicht ganz sicher bin ( Albert Einstein)
------------------------------------------------------
Der OPTIMIST glaubt, das wir in der BESTEN aller denkbar möglichen Welten leben -
Der PESSIMIST fürchtet das DAS stimmt !
------------------------------------------------------
Sönke H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 19:42   #18
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Tja nur wie wollen sie Mietobergrenzen festlegen - wenn sie die nebenkosten tragen müssen - egal wie hoch ?

Heizkosten sind meist an den Vermieter abzuführen - nur wenige haben Nachtspeicher.

Und 100 € NK - denke ich mal ist inkl Heizung.
Wir reden aneinander vorbei...

Heizkosten sind meist nicht an den Vermieter abzuführen ... könnte ICH sagen... Gas... Fernwärme... was weiß ich.

Weißt Du, was Bruttowarmmiete ist? *räusper* Miete inkl. Heizkosten... selten hier bei uns ... jedenfalls.

Mietobergrenze... da verstehe ich Miete plus Betriebskosten (ohne Heizung...) drunter.

Die Heizkosten werden zusätzlich zu den KdU übernommen.

Pscht jetzt, ich hab' "immer" Recht!


waaaaaaaldaaaaaaaaaaaauuuu!!
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 20:08   #19
AnjaSD
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Standard "lieb sein"

...ich wollt doch auch keinerlei Unfrieden stiften...

Also,seid euch wieder gut



LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 20:11   #20
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Wenn Du mich sehen könntest, würdest Du mein Lachen mitbekommen.

Ich bin doch nicht "un-gut" mit Sönke, wirklich nicht! Ne, Sönke?

*über-die-Haare-strubbel*, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 20:14   #21
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Standard

Zitat von AnjaSD Beitrag anzeigen
...ich wollt doch auch keinerlei Unfrieden stiften...

Also,seid euch wieder gut



LG Anja
wir sind immer lieb :)
__

------------------------------------------------------
Es gibt 2 Dinge die sind unendlich - das Weltall und die
menschliche Dummheit, wobei ich mir bei ersterem noch
nicht ganz sicher bin ( Albert Einstein)
------------------------------------------------------
Der OPTIMIST glaubt, das wir in der BESTEN aller denkbar möglichen Welten leben -
Der PESSIMIST fürchtet das DAS stimmt !
------------------------------------------------------
Sönke H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 20:40   #22
AnjaSD
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von AnjaSD
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 146
AnjaSD
Standard

Da bin ich doch wieder so sehr beruhigt!

LG Anja
AnjaSD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 21:45   #23
waldau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 500
waldau
Standard

Grundmiete + Betriebskosten (Nebenkosten) + Heizkosten = KdU

....................................

....zu dem Problem mit dem Umzug - nach meiner Meinung so gut wie keine Chance die Zustimmung zu bekommen die Aussage des SBs ist gem. §§ leider so richtig.

Da können wir uns drehen wie wir wollen - leider, außer die Arge kommt mit der Miete auf Basis der jetzigen Summe entgegen....

Ist der Umzug denn innerhalb der gleichen Arge ??
waldau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 22:46   #24
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Grundmiete + Betriebskosten (Nebenkosten) + Heizkosten = KdU
Bei der "Miethöchstgrenze" für angemessenen Wohnraum sind die Heizkosten aber nicht mit drin...

... ne?

*grummel* ... ...
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 23:38   #25
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.232
isabel
Standard

Zitat von waldau Beitrag anzeigen
Grundmiete + Betriebskosten (Nebenkosten) + Heizkosten = KdU

....................................

....zu dem Problem mit dem Umzug - nach meiner Meinung so gut wie keine Chance die Zustimmung zu bekommen die Aussage des SBs ist gem. §§ leider so richtig.

Da können wir uns drehen wie wir wollen - leider, außer die Arge kommt mit der Miete auf Basis der jetzigen Summe entgegen....

Ist der Umzug denn innerhalb der gleichen Arge ??
Hallo, Waldau,
verbreite keine Panik!
natürlich, gibt es eine Chance. Die Garage zu vermieten (vll. sogar für 30,-€), und die Kosten sind nicht mehr so hoch.

Hallo, Anja,
Ich finde allerdings, Arzt-Attest sollte, als Begründung für Umzug, vorhanden sein. Ich bin seit Jahren in Psychiatrischer Behandlung, (seit Scheidung 1997) also deswegen brauchst Du Dir keine Gedanken machen, es betrifft viele Menschen.
Und sonst, wenn es geht, vernünftig mit dem/der SB reden, am besten mit Beistand. Nicht alle davon sind Unmenschen.
Meine Geschichte erzähle ich erst, wenn alles geregelt ist, vorher nicht (vll. bin ich doch ein bisschen aberglaübisch). Als ich das geschrieben habe, war immer noch 13-te!

Arwen:
Bei der "Miethöchstgrenze" für angemessenen Wohnraum sind die Heizkosten aber nicht mit drin...

... ne?“


Klares: Nein. Die sind zusätzlich zu berechnen und zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
umzug, bewilligt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zahlung eingestellt wegen umzug, nun wird geprüft Eagle ALG II 14 16.07.2008 12:09
Umzug - was wird bei Mutter mit 1 Kind übernommen? mausi0611 ALG II 22 15.02.2008 07:44
wird mir Umzug gezahlt susi25 ALG II 9 20.08.2007 15:06
Wann wird Aufforderung zum Umzug hinfällig? Hopla Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 34 28.02.2007 20:43
SG Gießen S 27 AS 598/05 ER Nicht jeder Umzug wird bezahlt bschlimme ... Unterkunft 0 03.02.2006 17:01


Es ist jetzt 19:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland