Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Frage wegen Umzug in anderes Bundesland bzw. andere ARGE

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2007, 15:00   #1
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Frage Frage wegen Umzug in anderes Bundesland bzw. andere ARGE

Wie Ihr wisst, tragen wir uns seit Langem mit dem Gedanken, aus Rheinland-Pfalz in ein anderes Bundesland umzuziehen.

Nun würde mich in erster Linie mal interessieren, wie es generell gehandhabt ist seitens der ARGE:
Unsere hiesige ARGE wird uns wohl kaum einen Stein in den Weg legen, denn dann sind die uns ja los, zudem erwarten wir ja auch keine Übernahme der Umzugskosten. Das ist uns klar.
Wissenswert wäre es allerdings, ob die künftige ARGE dann dem Umzug zustimmen muss? Oder meldet man sich einfach hier ab und am neuen Ort neu an?

Wer kann mir helfen?
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 11.04.2007, 15:18   #2
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Denke mal, da sollte es keine Probleme geben.
Ihr habt jetzt keine Arbeit und bekommt wohl in dem neuen Bundesland auch nicht gleich eine Arbeit. Ihr habt auch keine Forderungen an die Arge (Umzugskosten)
Ich würde sagen, hier abmelden, umziehen und dort bei der Arge neu anmelden. Aber daran denken, dass die neue Wohnung auch angemessen ist.
Wenn du mehr Info benötigst, dann bitte auch mehr Info geben.
Heiko1961 ist offline  
Alt 11.04.2007, 15:34   #3
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Hallo,

haben Bekannte in Leipzig. Nun möchte ich bitten, mich nicht gleich zuzuschmeissen mit Aussagen wie "in Leipzig gibts eh keine Arbeit" etc. :-)

Es sieht aber hier im Kuhkaff (Kreis) Bad Kreuznach einfach so aus, dass wir vor einem Jahr ja auf Forderung der Arge umziehen mussten und hier im letzten Kaff gelandet sind. Sprich: gegenüber von uns befindet sich ein Jugendraum, in dem Tag und Nacht Radau ist. So schlimm, dass man entweder gar nicht schläft, oder aber aus seinem Schlaf hochgerissen wird, durch Gröhlerei und Geschrei oder lauter Musik! Alle Versuche (auch seitens der Nachbarhäuser) über das Ordnungsamt oder Polizei dagegen vorzugehen, scheiterten. Mit der Aussage: Den Raum gibts seit 30 Jahren schon und basta! Zudem sitzt der Sohn des Bürgermeisters auf dem Ordnungsamt und kehrt da sozusagen alles unter den Tisch.

Nunja, nun suchen wir schon seit letztem Sommer eine Wohnung in der Stadt Bad Kreuznach, finden aber nichts. Entweder sind sie überteuert oder aber man hat das Problem "Hartz4 Empfänger" zu sein. Wir legen ja hier für unsere Wohnung (die angemessen ist von der Größe her) schon 75 Euro monatlich selbst drauf aus unserer Regelleistung. Mehr ist wirklich nicht drin!

Wir mussten hier schon 2x um je 3 Monate den Mietvertrag verlängern. Nun läuft die Zeit schon wieder ab zum 30.4. und wir haben noch immer nix Neues! Die Mieten hier sind so überteuert, 60 m² unter 340 Euro kalt findet man erst gar nicht und die Arge zahlt nur 258 kalt.

Da wir in Leipzig Bekannte haben und hier sowieso nix mehr zu verlieren haben, würden wir gerne dorthin ziehen. Dort sind wir ohne Auto zumindest mobiler als hier! Hier fährt 2x am Tag ein Bus und das wars dann schon.

Ich bin schon total krank durch die ganze Situation, schlafe nur noch mit Baldrian oder Schlaftabletten, sei´s wegen des Radaus oder wegen der Sorge, weil wir keine andere Wohnung finden.

Habe nun lange telefoniert mit meinem Bekannten, er hat den Schritt auch gewagt im letzten November und hat ihn nicht bereut. Zumindest findet man in Leipzig eher eine Whg. als hier und die Mieten liegen da ja auch im Rahmen.

Nun wäre es mal wichtig zu wissen, welche KdU die in Leipzig zahlen bzw. welche Regelleistung? Wurde die inzwischen dem West-satz angeglichen?

Ich habe hier einfach keine Chance mehr, wir drehen uns seit Jahren nur noch im Kreis und der Entschluss reift mittlerweile auch schons eit einigen Jahren, diesem Kreis hier den Rücken zu kehren.

Wichtig wäre auch zu wissen, ob es auch in Leipzig möglich ist, falls die Wohnung jetzt die KdU etwas überschreitet, dies aus eigener Tasche von der Regelleistung draufzulegen? Oder darf man da generell nur "angemessene" Wohnungen mieten? Was sicherlich auch nicht so das Problem sein dürfte, zumal die Preise dort ja ganz in Ordnung sind, wie ich finde.

Wichtig wäre halt nun, ob auch Leipzig zustimmen muss, dass wir kommen oder nicht?
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 11.04.2007, 16:07   #4
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Hallo,

haben Bekannte in Leipzig. Nun möchte ich bitten, mich nicht gleich zuzuschmeissen mit Aussagen wie "in Leipzig gibts eh keine Arbeit" etc. :-)

Dafür ist Leipzig ne schöne Stadt.

Es sieht aber hier im Kuhkaff (Kreis) Bad Kreuznach einfach so aus, dass wir vor einem Jahr ja auf Forderung der Arge umziehen mussten und hier im letzten Kaff gelandet sind. Sprich: gegenüber von uns befindet sich ein Jugendraum, in dem Tag und Nacht Radau ist. So schlimm, dass man entweder gar nicht schläft, oder aber aus seinem Schlaf hochgerissen wird, durch Gröhlerei und Geschrei oder lauter Musik! Alle Versuche (auch seitens der Nachbarhäuser) über das Ordnungsamt oder Polizei dagegen vorzugehen, scheiterten. Mit der Aussage: Den Raum gibts seit 30 Jahren schon und basta! Zudem sitzt der Sohn des Bürgermeisters auf dem Ordnungsamt und kehrt da sozusagen alles unter den Tisch.

Nunja, nun suchen wir schon seit letztem Sommer eine Wohnung in der Stadt Bad Kreuznach, finden aber nichts. Entweder sind sie überteuert oder aber man hat das Problem "Hartz4 Empfänger" zu sein. Wir legen ja hier für unsere Wohnung (die angemessen ist von der Größe her) schon 75 Euro monatlich selbst drauf aus unserer Regelleistung. Mehr ist wirklich nicht drin!

Wir mussten hier schon 2x um je 3 Monate den Mietvertrag verlängern. Nun läuft die Zeit schon wieder ab zum 30.4. und wir haben noch immer nix Neues! Die Mieten hier sind so überteuert, 60 m² unter 340 Euro kalt findet man erst gar nicht und die Arge zahlt nur 258 kalt.

Da wir in Leipzig Bekannte haben und hier sowieso nix mehr zu verlieren haben, würden wir gerne dorthin ziehen. Dort sind wir ohne Auto zumindest mobiler als hier! Hier fährt 2x am Tag ein Bus und das wars dann schon.

Ich bin schon total krank durch die ganze Situation, schlafe nur noch mit Baldrian oder Schlaftabletten, sei´s wegen des Radaus oder wegen der Sorge, weil wir keine andere Wohnung finden.

Habe nun lange telefoniert mit meinem Bekannten, er hat den Schritt auch gewagt im letzten November und hat ihn nicht bereut. Zumindest findet man in Leipzig eher eine Whg. als hier und die Mieten liegen da ja auch im Rahmen.

Nun wäre es mal wichtig zu wissen, welche KdU die in Leipzig zahlen bzw. welche Regelleistung? Wurde die inzwischen dem West-satz angeglichen?

KdU richtet sich dort auch nach dem Mietspiegel, glaube ich. Den findest du unter www.meine-stadt....

Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts
(1) Die Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts umfasst insbesondere
Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Bedarfe des täglichen
Lebens sowie in vertretbarem Umfang auch Beziehungen zur Umwelt
und eine Teilnahme am kulturellen Leben. Nicht umfasst sind die in §
5 Abs. 2 Satz 2 dieses Buches genannten Leistungen nach dem Zwölften
Buch.
(2) Die monatliche Regelleistung beträgt für Personen, die allein stehend
oder allein erziehend sind oder deren Partner minderjährig ist, in den alten
Bundesländern einschließlich Berlin (Ost) 345 Euro, in den neuen
Bundesländern 331 Euro.
Quelle: hier

Ich habe hier einfach keine Chance mehr, wir drehen uns seit Jahren nur noch im Kreis und der Entschluss reift mittlerweile auch schons eit einigen Jahren, diesem Kreis hier den Rücken zu kehren.

Wichtig wäre auch zu wissen, ob es auch in Leipzig möglich ist, falls die Wohnung jetzt die KdU etwas überschreitet, dies aus eigener Tasche von der Regelleistung draufzulegen? Oder darf man da generell nur "angemessene" Wohnungen mieten? Was sicherlich auch nicht so das Problem sein dürfte, zumal die Preise dort ja ganz in Ordnung sind, wie ich finde.

Ich glaube, das hängt wie überall vom SB und der Arge ab.

Wichtig wäre halt nun, ob auch Leipzig zustimmen muss, dass wir kommen oder nicht?

Wer soll da zustimmen, die Arge oder das Einwohnermeldeamt? Nein wenn ihr schon im Vorfeld eine Wohnung sicher habt, dann braucht ihr euch nur dort anmelden.
Heiko1961 ist offline  
Alt 11.04.2007, 16:31   #5
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Wurde die Regelleistung nicht auch angeglichen?
Also wir werden ja als BG geführt; bekommen zur Zeit 311 Euro pro Person. Wie ist das in Leipzig???
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 11.04.2007, 16:51   #6
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Ich möchte ja nicht herumunken, aber muss die neue ARGE wirklich nicht dem Zuzug zustimmen??? Lieber einmal zu viel fragen wie zu wenig...

Bei ALGI ging das völlig reibungslos, ist das bei ALGII auch sicher so??? Bezweifle ich ein wenig...

Dopamin

__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 11.04.2007, 17:44   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

die neue ARGE muss nur die neue Wohnung bewilligen und die muss im angemessenen Rahmen sein, aber alles VORHER klären und schriftlich geben lassen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 11.04.2007, 17:50   #8
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

@ silvermoon

Zitat:
Wurde die Regelleistung nicht auch angeglichen?
Stimmt. Der Regelsatz wurde im Osten Deutschlands im Juli 2006 angehoben und ist nun einheitlich in ganz Deutschland.

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 11.04.2007, 18:13   #9
luzi77
Gast
 
Beiträge: n/a
Blinzeln

Hallo Silvermoon,

also als ich vor knapp anderthalb Jahren von Dresden nach Wiesbaden zog, habe ich auch keine Umzugskosten erstattet bekommen. Bei mir war es aber so, dass ich wegen einer Arbeit nach Wiesbaden musste und ich so zumindest die Reisekosten übernommen bekommen habe. Wie das bei "normalen" Umzügen ist weiss ich auch nicht, aberr ich denke mal, dass du dann auch nichts kriegen wirst.

Kopf hoch. Das wird schon. Ich weiss, dass es ein wenig frech klingt, aber wieso zieht ihr nicht einfach um ohne was zu sagen? Habe ich auch gemacht und irgendwie schafft man das schon. Zumindest ging das bei mir so einigermaßen. Wer hält euch denn?

Übrigens das die Wohnungen um Frankfurt recht teuer sind, stimmt. Zahlen in WI für 60 m³ 495€ kalt.

Na jedenfalls viel Glück
 
Alt 02.03.2008, 15:22   #10
firefox1903
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe das selbe Problem.Wenn ich hier wegziehen möchte brauche ich ne genehmigung von der ARGE vor Ort.Eine Genehmigung darüber ob man ausziehen darf "( was für ein quatsch ).Die gegen ARGE im anderen Bundesland sagte zu mir:das man es benötigt, wenn man von der ARGE bekommt auch wenn es nur ein Teilbetrag ist.Dann sollte man darauf achten das die Miete im Rahmen ist +/- Null ohne Heizungskosten und das die Quadratzahl auch nicht überschritten wird.Das beste ist immer einen Rat bei der ARGE einholen wo man auch hinziehen möchte.Wenn man aber allerdings aussicht auf Arbeit hat, bezahlt sogar die ARGE im eigenen Ort den Umzug.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, wegen, umzug, anderes, bundesland, bzw, andere, arge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug in ein anderes Bundesland Dajana U 25 4 11.09.2008 12:41
Umzug in ein anderes Bundesland... ??? Icke26 ALG II 5 04.07.2008 16:15
umzug in ein anderes bundesland toledo ALG II 2 25.04.2008 12:16
Umzug in ein anderes Bundesland Sternglitzern KDU - Umzüge... 6 30.09.2007 07:13
Umzug in ein anderes Bundesland Sarah ALG II 5 21.08.2007 10:14


Es ist jetzt 13:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland