QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> chronologischer Ablauf: Umzug und Anträge, was wann an wenn

KDU - Umzüge...

Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


chronologischer Ablauf: Umzug und Anträge, was wann an wenn

KDU - Umzüge...

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2006, 19:20   #1
Hopla
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hopla
 
Registriert seit: 14.09.2006
Beiträge: 55
Hopla
Standard chronologischer Ablauf: Umzug und Anträge, was wann an wenn

Hallo,
folgendes liegt an:
schriftliche Aufforderung zum Umzug wegen zu hoher miete liegt vor.
wohnungsbeschaffungs- und umzugskosten müssen somit
von der ARGE übernommen werden.
alter wohnort = A] in der nähe von Frankfurt, hat Mietstufe 6.
neuer wohnort = B] wird München.

ich bekomme es irgendwie nicht organisiert,
zum chronologischen ablauf
wo ich wann was zu beantragen habe
und welche ARGE mir was wann bestätigen muss
um möglichst reibungslos umziehen zu können.
vielleicht könnt ihr mir da etwas nachhelfen 8)

also ganz grob könnte die zu beachtende Reihenfolge so aussehen?
01) Unter Bezug auf die Aufforderung zum Wohnungswechsel
Übernahme von Umzugs- und W-Beschaffungskosten schriftlich bestätigen lassen
02) Antrag stellen auf Übernahme aufgelisteter Whng-beschaffungskosten
03) Mietvertrag vorlegen und bestätigen lassen
04) Antrag stellen Kautionsübernahme von nun bekanntem Betrag
05) Mietvertrag unterschreiben
06) Antrag stellen auf Übernahme aufgelisteter Umzugskosten
07) umziehen
08) Einwohnermeldeamt in B], an/abmelden
09) ARGE in B] , anmelden
10) und glücklich sein :)


dazu stellen sich mir die fragen
1]
wie bekomme ich heraus, welche miete aus welchem stadtteil als angemessen anerkannt wird, wenn neue Wohng nicht mehr im alten verwaltungsbezirk liegt?

2]
was kann man sich VORAB als pauschale o.ä. auszahlen lassen,
z.B. für zeitungen, anzeigen, onlinekosten, fahrtkosten zur wohnungsbesichtigung etc...
von dem eh schon knappen betrag der grundsicherung für die o.g. kosten
in vorlage gehen zu müssen, erachte ich nicht als zumutbar.

3]
wenn neue wohng gefunden, dann soll man beim amt diese anerkennen lassen, bevor man den mietvertrag unterschreibt.
welches amt ?
amt A] das zum umzug aufgefordert hatte, oder
amt B] das zukünftig erstmal für die Leistungsbewilligung allgemein zuständig ist,
da ich aber noch nicht weiß in welchem stadtteil ich letztendlich eine whng bekommen werde, weiß ich auch noch nicht welche ARGE zuständig ist, oder gibt es da eine zentrale anlaufstelle??.

4]
Doppelte mietaufwendungen muss das amt übernehmen,
welches zum umzug aufgefordert hat, wäre also amt in A] (bitte korrigieren wenn falsch!)

wer aber ist zuständig für die übernahme der kaution (darlehen)?
in der alten wohng wurde keine verlangt, steht somit auch keine zur verrechnung mit der neuen, zur verfügung.

was ist sonst auf jedenfall wichtig zu beachten, bzw. sich vorab bestätigen zu lassen, um die zuständigkeits-bälle im gegenseitigen spiel der Ämter
von beginn an möglichst flach zu halten.


ich weiß, ist recht viel geworden (an fragen)
aber zeit drängt, und wenn es ganz dumm läuft
hätte ich sogar zum 01.12. schon eine whng in MUC,
die vermutlich aber eher in den zahnrädern der ARGE verwaltungs-wege
davonfließt...... :kratz:
Hopla ist offline  
Alt 17.10.2006, 20:27   #2
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

... also hopla Hopla :stern:


so schnell schießen ja nicht mal die Peussen ;)

Grundsätzlich, eine Aufforderung zur Senkung der Mietkosten (wenn diese überhaupt zulässig ist) berechtigt Dich nicht unbedingt auf Kosten der Arge von Frankfurt nach München umzuziehen :mrgreen:

Wäre nicht schlecht, aber wird so wohl nicht laufen .....

Außer, Du hast in München eine neue Arbeit in Aussicht oder kannst sogar einen neuen Arbeitsplatz vorweisen - dann gibt es Hilfen.....

Also nach meiner Meinung kläre bitte mal mit der jetzigen Arge ( die ist sowieso für die Bewilligung erstmal zuständig) ob ein Umzug nach München nach deinen Vorstellungen überhaupt machbar ist .... ansonsten sind die allermeisten Fragen sowieso hinfällig.

OK ???? dann melde Dich nochmal :daumen:
Arco ist offline  
Alt 17.10.2006, 22:55   #3
Hopla
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Hopla
 
Registriert seit: 14.09.2006
Beiträge: 55
Hopla
Standard

hallo Arco,
danke für deine aufmerksamkeit,

das ist mir, zumindest ansatzweise, schon bewusst, dass die arge nicht so ohne weiteres die kosten für einen umzug übernimmt, auch wenn sie selbst dazu aufgefordert hat.
die aufforderung zur senkung der mietkosten wurde von der Arge bereits als definitve aufforderung zum wohnungswechsel ausgeschrieben! und in anbetracht der aktuellen qm wie auch mietkosten, ist da für eine einzelperson nur wenig dran zu rütteln, denke ich.

In diesem sinne ersetze münchen halt durch das 30-35 km entfernte Frankfurt. dann ist auch eine andere Arge zuständig und fast alle meine fragen von oben bleiben aktuell.
oder sehe ich das falsch? :?:
Hopla ist offline  
Alt 18.10.2006, 00:25   #4
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hopla
hallo Arco,
danke für deine aufmerksamkeit,

das ist mir, zumindest ansatzweise, schon bewusst, dass die arge nicht so ohne weiteres die kosten für einen umzug übernimmt, auch wenn sie selbst dazu aufgefordert hat.

Umzugskosten müssen übernommen werden, wenn die ARGE dazu auffordert - aber normalerweise zieht man innerhalb des Ortes um, oder des Kreises

In diesem sinne ersetze münchen halt durch das 30-35 km entfernte Frankfurt.
Erst mal solltest du wissen, wo du hinziehen willst - und das mit der AGE abklären, da hat ARCO recht. Ein Umzug in die Nähe ist un mal preiswerter als weiter weg....

dann ist auch eine andere Arge zuständig für Kautionsdarlehen und fast alle meine fragen von oben bleiben aktuell.
oder sehe ich das falsch? :?:
Ich würd mal mit einem Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten und Zusicherung der Übernahme der Umzugskosten anfangen...
 
Alt 18.10.2006, 00:25   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hopla
hallo Arco,
danke für deine aufmerksamkeit,

das ist mir, zumindest ansatzweise, schon bewusst, dass die arge nicht so ohne weiteres die kosten für einen umzug übernimmt, auch wenn sie selbst dazu aufgefordert hat.

Umzugskosten müssen übernommen werden, wenn die ARGE dazu auffordert - aber normalerweise zieht man innerhalb des Ortes um, oder des Kreises

In diesem sinne ersetze münchen halt durch das 30-35 km entfernte Frankfurt.
Erst mal solltest du wissen, wo du hinziehen willst - und das mit der AGE abklären, da hat ARCO recht. Ein Umzug in die Nähe ist nun mal preiswerter als weiter weg....

dann ist auch eine andere Arge zuständig für Kautionsdarlehen und fast alle meine fragen von oben bleiben aktuell.
oder sehe ich das falsch? :?:
Ich würd mal mit einem Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten und Zusicherung der Übernahme der Umzugskosten anfangen...
Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 18.10.2006, 10:52   #6
Hopla
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Hopla
 
Registriert seit: 14.09.2006
Beiträge: 55
Hopla
Standard

Zitat:
Ich würd mal mit einem Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten und Zusicherung der Übernahme der Umzugskosten anfangen...
Gruß aus Ludwigsburg
hallo ludwigsburg,
das entsprechende schreiben ist seit 20 tagen draußen.
darin ist auch das thema münchen angeschnitten und argumentiert.

nur wie gesagt ich verstehe den ablauf nicht richtig,
denn einen mietvertrag zu bekommen, ohne zu wisen ob die kaution gesichert ist, kann man eigentlich vergessen.
ohne zu wissen welche und ob ich whng xy bekomme, kann ich
keinen antrag auf kautionsdarlehen stellen. :?
Hopla ist offline  
Alt 18.10.2006, 13:02   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hopla
Zitat:
Ich würd mal mit einem Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten und Zusicherung der Übernahme der Umzugskosten anfangen...
Gruß aus Ludwigsburg
hallo ludwigsburg,
das entsprechende schreiben ist seit 20 tagen draußen.
darin ist auch das thema münchen angeschnitten und argumentiert.

nur wie gesagt ich verstehe den ablauf nicht richtig,
denn einen mietvertrag zu bekommen, ohne zu wisen ob die kaution gesichert ist, kann man eigentlich vergessen.
ohne zu wissen welche und ob ich whng xy bekomme, kann ich
keinen antrag auf kautionsdarlehen stellen. :?
Wenn du hingehst ud die Wohnung genehmigen läßt (was die sofort machen können) dann legst den Antrag auf Kautionsübernahme sofort mit vor... geht natürlich nicht, wenn dafür die neue ARGE zuständig ist.
Macht aber nichts, dann gehst eben zur neuen ARGe (oder per Fax)
und stellst den Antrag auf Darlehen... setzt ne Frist von ein paar Tagen und stellst sofort Antrag auf einstweilige Anordnung, wenn die neue ARGE sich ncht rührt.

Ist unbefriedigend, ich weiß... aber so ists nun mal. Zumindest ist mir nichts anderes bekannt.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 18.10.2006, 14:55   #8
Hopla
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Hopla
 
Registriert seit: 14.09.2006
Beiträge: 55
Hopla
Standard

naja, aber iss doch schon mal eine info.
macht es eigentlich sinn für die neue Arge den letzten bewilligungsbescheid dann mitzunehmen, damit die überhaupt wissen um was es geht und ggf nötige weitere infos von der alten Arge holen können?
oder reicht die angabe der aktennummer der alten arge aus.
Hopla ist offline  
Alt 18.10.2006, 16:11   #9
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hopla
naja, aber iss doch schon mal eine info.
macht es eigentlich sinn für die neue Arge den letzten bewilligungsbescheid dann mitzunehmen, damit die überhaupt wissen um was es geht und ggf nötige weitere infos von der alten Arge holen können?
oder reicht die angabe der aktennummer der alten arge aus.
Kann sicher nichts schaden...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
ablauf, antraege, anträge, chronologischer, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wann ist ein Umzug nicht zumutbar? Tom_ KDU - Umzüge... 0 26.07.2007 06:36
Umzug mit Baby ab wann? Marcus Allgemeine Fragen 3 27.03.2007 08:29
Wann wird Aufforderung zum Umzug hinfällig? Hopla Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 34 28.02.2007 20:43
Familienzuwachs - wann Umzug möglich? ZweiLeipziger81 ALG II 5 26.01.2007 12:42
Umzug in einen anderen Landkreis, Anträge usw... biegeziege ALG II 4 11.08.2006 10:44


Es ist jetzt 16:11 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland