Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2014, 11:14   #1
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Hallo zusammen,

leider habe ich mir eine Wirbesäulenstauchung zugezogen und liege jetzt schon seit 4 Wochen mit heftigen Rückenschmerzen im Bett, kann nur noch minutenweise am PC sitzen.

Ich brauche Hilfe bei der Formulierung meines Antrages auf Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges/Übernahme der Umzugskosten in meine alte Heimat. Das klingt jetzt nach Kindergarten, aber ich kriegs von der Konzentration her, im Moment einfach nicht hin weil ich ständig Sterne und Blitze vor den Augen habe und wenn ich die vom Arzt verordneten Opiate einnehme kriege ich gar nichts mehr hin.

Habe nun 2 wichtige Gründe, schriftlich von Ärzten attestiert, vorzubringen:

Attest 1 bescheinigt dass meine Mutter zu 100% schwerbehindert (mit G-Kennzeichen) ist und tägliche Hilfe braucht um den Alltag zu bewältigen.

Attest 2 bescheinigt, dass meine Hausarzt aus gesundheitlichen Gründen dringend einen Umzug in die Nähe meiner Mutter anrät und dass ich den Umzug nicht selber durchführen kann (akute Wirbelsäulenprobleme).

Das ist nun quasi doppelt gemoppelt, aber es hat Ewigkeiten gedauert diese Atteste mit dem richtigem Wortlaut zu erhalten.
Nun habe ich diese, aber meine ständigen Rückenschmerzen sind so stark dass ich nur Minutenweise einen klaren Gedanken fassen kann.

Wie stelle ich nun den Antrag auf Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges und die Übernahme der Umzugskosten in ein anderes Bundesland?
Ich weiss nicht was ich in welcher Reihenfolge und mit welchem Wortlaut beantragen soll. Kann da jemand helfen der Erfahrung in diesen Dingen hat?
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 12:32   #2
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.591
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen

Ich brauche Hilfe bei der Formulierung meines Antrages auf Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges/Übernahme der Umzugskosten in meine alte Heimat.

Na dann mal viel Glück.

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Antrag auf Zusicherung zum Umzug.doc (38,5 KB, 184x aufgerufen)
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!

"WARUM TUHE ICH MIR DAS AN"
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 13:05   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

@Gizmo ist lieb gemeint aber hier wie in dem Fall von @Gerd muß man das
etwas näher und persönlicher schreiben, da reicht leider deine Vorlage nicht aus.

@Gerd bitte sei mal so nett und beantworte mal diese Frage:

Willst du direkt zu deiner Mutter in die Wohnung ziehen oder dir eine eigene
Wohnung suchen?

Das geht nicht ganz so eindeutig aus deinen Zeilen hervor.

Zitat:
Attest 1 bescheinigt dass meine Mutter zu 100% schwerbehindert (mit G-Kennzeichen) ist und tägliche Hilfe braucht um den Alltag zu bewältigen.
Welche Pflegestufe?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 17:55   #4
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

@ Gizmo:
Vielen Dank! Hatte den unter "Downloads" nicht gefunden.
Kann ich auf jeden Fall gut gebrauchen und an meine Situation anpassen, wie Seepferdchen vorgeschlagen hat.

@ Seepferdchen:
Gott sei Dank, dachte schon Ihr seid alle im Urlaub.
Meine Mom hat Pflegestufe1 und wohnt alleine.
Ich möchte nur in die Nähe, in eine eigene (Miet-) Wohnung ziehen.
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 18:24   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat:
Ich möchte nur in die Nähe, in eine eigene (Miet-) Wohnung ziehen.
Gut ein Mietangebot hast du eventuell schon?

Weil wenn du das Mietangebot hast, wird das zusammen mit dem Schreiben, einschließlich deiner Atteste beim Jobcenter eingereicht.

Dazu würde ich dir mal ein Musterschreiben erstellen.

Du mußt vorab in die örtliche Richtlinie schauen wo du hinziehen willst, wegen der
Kosten Unterkunft.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Also was willst du alles beantragen, das ist wichtig, so z.B. wie sieht es mit Ein- und Auszugsrenovierung aus?

Schreibe mal bitte das in Stichpunkte auf, das gehört alles in den Antrag.

Und noch ein Punkt wenn du ein Mietangebot hast, lies das bitte auch noch, hier findest du Hinweise was zu beachten ist bei der Zuständigkeit und wo du dein Mietangebot einreichst:

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7449...ers-umzug.html
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 19:07   #6
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.098
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

leider habe ich mir eine Wirbesäulenstauchung zugezogen und liege jetzt schon seit 4 Wochen mit heftigen Rückenschmerzen im Bett, kann nur noch minutenweise am PC sitzen.

Ich brauche Hilfe bei der Formulierung meines Antrages auf Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges/Übernahme der Umzugskosten in meine alte Heimat. Das klingt jetzt nach Kindergarten, aber ich kriegs von der Konzentration her, im Moment einfach nicht hin weil ich ständig Sterne und Blitze vor den Augen habe und wenn ich die vom Arzt verordneten Opiate einnehme kriege ich gar nichts mehr hin.

Habe nun 2 wichtige Gründe, schriftlich von Ärzten attestiert, vorzubringen:

Attest 1 bescheinigt dass meine Mutter zu 100% schwerbehindert (mit G-Kennzeichen) ist und tägliche Hilfe braucht um den Alltag zu bewältigen.

Attest 2 bescheinigt, dass meine Hausarzt aus gesundheitlichen Gründen dringend einen Umzug in die Nähe meiner Mutter anrät und dass ich den Umzug nicht selber durchführen kann (akute Wirbelsäulenprobleme).

Das ist nun quasi doppelt gemoppelt, aber es hat Ewigkeiten gedauert diese Atteste mit dem richtigem Wortlaut zu erhalten.
Nun habe ich diese, aber meine ständigen Rückenschmerzen sind so stark dass ich nur Minutenweise einen klaren Gedanken fassen kann.

Wie stelle ich nun den Antrag auf Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges und die Übernahme der Umzugskosten in ein anderes Bundesland?
Ich weiss nicht was ich in welcher Reihenfolge und mit welchem Wortlaut beantragen soll. Kann da jemand helfen der Erfahrung in diesen Dingen hat?
Schau doch in dein älteren Threads zu diesem Thema, zuerst im Februar 2014, ergänze mit aktuellen Sachverhalten und lege dem JC ein angemessenes Mietangebot aus Leipzig vor.
Ohne dieses bewegt sich auch jetzt wieder gar nichts.
So geht die Zeit dahin...
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 19:13   #7
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Gut ein Mietangebot hast du eventuell schon?

Weil wenn du das Mietangebot hast, wird das zusammen mit dem Schreiben, einschließlich deiner Atteste beim Jobcenter eingereicht.

Dazu würde ich dir mal ein Musterschreiben erstellen.

Du mußt vorab in die örtliche Richtlinie schauen wo du hinziehen willst, wegen der
Kosten Unterkunft.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Also was willst du alles beantragen, das ist wichtig, so z.B. wie sieht es mit Ein- und Auszugsrenovierung aus?

Schreibe mal bitte das in Stichpunkte auf, das gehört alles in den Antrag.

Und noch ein Punkt wenn du ein Mietangebot hast, lies das bitte auch noch, hier findest du Hinweise was zu beachten ist bei der Zuständigkeit und wo du dein Mietangebot einreichst:

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7449...ers-umzug.html
Das mit dem Mietangebot habe ich noch nicht verstanden, bzw. was unter einem Mietangebot seitens des JC verstanden wird.
Kann adhoc 3 passende Mietangebote über Immobilienscout24 finden.
Reicht es aus, die einfach dem Antrag beizufügen?

Konkrete Verhandlungen über einen Mietvertrag habe ich aber noch nicht geführt.
Weil ich nicht weiss wie es mit den Kündigungsfristen bzw. Doppeltmietzahlung aussieht?
Ich habe hier 3 Monate Kündigungsfrist, die angebotenen Wohnungen werden alle nicht 4 Monate im voraus inseriert sondern, sondern mit Vertragsbeginn in 2 Monaten oder noch kürzer, würden die JC´s da eventuell auch die Miete(n) zahlen?


Beantragen möchte ich folgendes:

- Möchte von Leipzig nach Solingen (NRW, Mietstufe 4) ziehen
- Ein- und Auszugsrenovierung brauche ich nicht beantragen, da hier nur "besenrein" übergeben wird. In NRW sind Neuvermietungen meist "renoviert" also Rauhfaser und weiss gestrichen.

1. Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges aufgrund der Atteste (Lebenssituation, Familie).

2. Zusage, dass die KdU der neuen Wohnung übernommen werden.

3. Kostenübernahme des gesamten Umzuges (durch Umzugsunternehmen, da ich mit meinem Rücken nix tragen kann, 5. Stock ohne Aufzug, Kisten packen kann ich aber selbst machen).

4. Übernahme der Mietkaution der neuen Wohnung gegen Abtretung meiner bisherigen Genossenschaftsanteile (werden leider erst 2 Jahre nach Auszug ausgezahlt).
Zur Not kann ich die Kaution auch als privates, zweckgebundenes Darlehen bekommen, von einem alten Freund.

Den Link von 2011 lese ich gerade durch, danke.
Kann nur leider im Moment nicht ganz so gut denken, Tilidin lässt grüßen...
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 19:30   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

@Gerd lies dir das in Ruhe durch und wenn es reicht dann schreibe ich morgen dir einen
Vorschlag.

Mietangebot hier solltest du schon vom Vermieter ein Angebot haben.

Zitat:
Weil ich nicht weiss wie es mit den Kündigungsfristen bzw. Doppeltmietzahlung aussieht?
Bei Doppelmiete bekommst du große Probleme die werden nicht so ohne weiteres
erstattet.

Kannst du hier nachlesen Post 6 von @Willy

http://www.elo-forum.org/kdu-miete-u...tem-umzug.html

oder hier:

Zitat:
Können bei einem notwendigen Wohnungswechsel die Mietzeiträume wegen der Kündigungsfristen nicht nahtlos aufeinander abgestimmt werden, so können zumutbar nicht abwendbare doppelte Mietaufwendungen ("Überschneidungskosten") bei der gebotenen weiten Auslegung der Normen nach vorheriger Zustimmung als Wohnungsbeschaffungskosten übernommen werden (vgl. Berlit in LPK - SGB II § 22 Rd.-Nr. 66 mit Hinweisen auf die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung).

Doppelte Mietaufwendungen fallen, --wenn sie unvermeidbar waren - , unter die Wohnungsbeschaffungskosten im Sinne er Vorschrift § 22 Abs. 3 SGB II (Eicher/Spellbrink, 2. Aufl., Randnr. 83 zu § 22).

Weder der Regelung des § 22 SGB II noch dem allgemeinen Grundsatz zur Vermeidung unnötiger Kosten gemäß § 2 SGB II kann die Forderung entnommen werden, dass Hilfe-bedürftige ihre Wohnung schon vor Auffinden einer neuen Wohnung kündigen müssen, um die bei Einhaltung von Mietkündigungsfristen regelmäßig entstehenden Überschneidungszeit-räume zu vermeiden oder sich auf solche Wohnungen bewerben müssen, die wegen der schlechten Vermietbarkeit auch erst zum Ablauf der Kündigungsfrist der innegehaltenen Wohnung angemietet werden können. Ein Überschneidungszeitraum von nur einem Monat entspricht einem kostenbewussten Verhalten, das üblicherweise auch Mietselbstzahler an den Tag legen.

Quelle:
Tacheles Willi 2

So ich will dir nicht zuviel an Info jetzt geben-
Du siehst es ist einiges zu beachten.

Gut mein Vorschlag morgen das Schreiben und dann sehen wir weiter.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 22:17   #9
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.098
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Schau doch in dein älteren Threads zu diesem Thema, zuerst im Februar 2014, ergänze mit aktuellen Sachverhalten und lege dem JC ein angemessenes Mietangebot aus Leipzig vor.
Ohne dieses bewegt sich auch jetzt wieder gar nichts.
So geht die Zeit dahin...
Wenn du aus Leipzig nach Solingen ziehen willst, brauchst du natürlich ein Mietangebot aus Solingen... und nicht aus Leipzig. Sorry.
Es geht ohne ein solches Angebot nichts los.
Etwas von immoscout ist KEIN Mietangebot. Du brauchst schon eins direkt vom potentiellen Vermieter
Doppelmieten werden so gut wie nie vom JC übernommen.
Auch in Solingen sind die K-Fristen regulär 3 Monate.
Oder die Wohnungen sind schon frei.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 10:01   #10
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
@Gerd lies dir das in Ruhe durch und wenn es reicht dann schreibe ich morgen dir einen
Vorschlag.

Mietangebot hier solltest du schon vom Vermieter ein Angebot haben.



Bei Doppelmiete bekommst du große Probleme die werden nicht so ohne weiteres
erstattet.

Kannst du hier nachlesen Post 6 von @Willy

http://www.elo-forum.org/kdu-miete-u...tem-umzug.html

oder hier:



Quelle:
Tacheles Willi 2

So ich will dir nicht zuviel an Info jetzt geben-
Du siehst es ist einiges zu beachten.

Gut mein Vorschlag morgen das Schreiben und dann sehen wir weiter.
Danke Dir Seepferdchen.
Es kommt als weiterer Umzugsgrund (ist mir gerade erst wieder eingefallen) dazu, die Aufforderung zur Kostensenkung (Heizkosten) laut meinem letzten Bescheid. Das JC hier hat die jährliche NK-Nachforderung immer komplett übernommen. Im letzten Bescheid wurde mir jedoch angedroht, wenn ich die Heizkosten nicht senke, dass dann nur die Pauschbeträge für eine einzelne Person übernommen werden. Klingt nach Säbelrasseln, aber kann ich ja trotzdem auch für meine Zwecke nutzen. Das könnten schon 3 wichtige Gründe sein, die einen Umzug erforderlich machen.

Das Mietangebot vom Vermieter, dazu noch 4 bis 5 Monate im Voraus zu bekommen ist schwierig aus der Ferne. Alle Wohnungen die inseriert werden, egal ob im Internet oder der lokalen Tageszeitung, wollen zum nächsten Monat, spätestens dem übernächsten Monat vermietet werden. Doppelte Mieten sind dadurch vorprogrammiert.

Ich kann also nur das Risiko eingehen und meine bisherige Wohnung kündigen ohne einen neuen Mietvertrag am Zielort zu haben. Den müsste ich dann unter Zeitdruck dort suchen. Bei meinem "Glück", glaube ich nicht, dass ich (wenn ich heute die Kündigung schreibe) zum 02.01.2015 eine passende Wohnung gefunden habe.

Ich muss mal schauen, es gibt Wohnungen die stehen schon seit Monaten bei ImmoScout drin. Die werde ich mal anschreiben und fragen ob die mit einem Vertragsbeginn in 4 Monaten leben können, besser als Leerstand der Wohnung ist das doch auf jeden Fall.

Kann ich denn zunächst einmal die Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges beantragen, ohne konkretes neues Mietangebot?

Kann ich die Umzugskosten und Übernahme der KdU am Zielort auch später beantragen?
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 11:03   #11
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.098
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen
Kann ich denn zunächst einmal die Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges beantragen, ohne konkretes neues Mietangebot?
Kann ich die Umzugskosten und Übernahme der KdU am Zielort auch später beantragen?
1. Ja, das kannst du beantragen.
2. Ja, beantragen kannst du alles. Aber ohne konkretes Mietangebot wird dir weder Solingen noch Leipzig irgendwas zusichern, was Kostenübernahmen betrifft. Dann hast du evtl. nur die Erforderlichkeit.
Derzeit leerstehende Wohnungen kannst du auch in Solingen zum 1. 1. 2015 anmieten. Dann umgehst du die Doppelmieten, die dir das JC nicht zahlt.
Du kannst Anbieter anfragen und ein Angebot "für dich" bestellen. Das wollen die JC sehen. Das wäre ein konkretes Mietangebot.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 13:10   #12
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat:
Kann ich denn zunächst einmal die Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges beantragen, ohne konkretes neues Mietangebot?
Ja @Gerd das ist möglich, das JC hat auch eine Auskunftspflicht:

§ 15 SGB I und auch eine Beratungspflicht § 14 SGB I

Zitat:
(2) Die Auskunftspflicht erstreckt sich auf die Benennung der für die Sozialleistungen zuständigen Leistungsträger sowie auf alle Sach- und Rechtsfragen, die für die Auskunftsuchenden von Bedeutung sein können und zu deren Beantwortung die Auskunftsstelle imstande ist.
Hier würde ich schreiben und kurz den Sachstand aus deiner Sicht darlegen,
mit Anlage der Kopien vom Arzt.

Das ganze belegbar einreichen.

Zitat:
Kann ich die Umzugskosten und Übernahme der KdU am Zielort auch später beantragen?
Du schreibst am Zielort, bitte die Umzugskosten werden vom jetzigen JC getragen und
die Zusicherung das die Kosten/Miete am neuen Wohnort übernommen/angemessen
nach der örtlichen Richtlinie sind, muß dein zuständiges JC beim neuen JC anfordern, daher auch der Hinweis mit dem Mietangebot.

Also @Gerd es ist wichtig für dich unbedingt im Voraus die schriftliche Zusicherung zu bekommen.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 13:26   #13
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ja @Gerd das ist möglich, das JC hat auch eine Auskunftspflicht:

§ 15 SGB I und auch eine Beratungspflicht § 14 SGB I



Hier würde ich schreiben und kurz den Sachstand aus deiner Sicht darlegen,
mit Anlage der Kopien vom Arzt.

Das ganze belegbar einreichen.



Du schreibst am Zielort, bitte die Umzugskosten werden vom jetzigen JC getragen und
die Zusicherung das die Kosten/Miete am neuen Wohnort übernommen/angemessen
nach der örtlichen Richtlinie sind, muß dein zuständiges JC beim neuen JC anfordern, daher auch der Hinweis mit dem Mietangebot.

Also @Gerd es ist wichtig für dich unbedingt im Voraus die schriftliche Zusicherung zu bekommen.

Also dann beantrage ich vorerst einmal die Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges und die komplette Umzugskostenübernahme. Dazu besorge ich noch 3 Kostenvoranschläge und lege die Atteste bei.

Angemessenheit der neuen Wohnung kann ich ja erst überprüfen lassen wenn ich ein Angebot habe. Wichtig ist zunächst die schriftliche Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges.

Wie formuliere ich das am besten?
Soll ich alle Gründe aufzählen die einen Umzug erforderlich machen?
Wirkt das dann nicht irgendwie künstlich doppelt gemoppelt?
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 13:50   #14
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat:
Soll ich alle Gründe aufzählen die einen Umzug erforderlich machen?
Ja das kannst du wie bereits erwähnt im Voraus tun.

Zitat:
Angemessenheit der neuen Wohnung kann ich ja erst überprüfen lassen wenn ich ein Angebot habe. Wichtig ist zunächst die schriftliche Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges.
Genauso ist es, darum mein Hinweis auf ein Mietangebot vom Vermieter.

Zitat:
Wirkt das dann nicht irgendwie künstlich doppelt gemoppelt?
Wieso es steht dir doch frei, dich im Vorfeld nach allem was den Umzug betrifft, dich
sachkundig zu machen.

Zitat:
Dazu besorge ich noch 3 Kostenvoranschläge und lege die Atteste bei.
Richtig!

Zitat:
Wie formuliere ich das am besten?
Du schreibst alle Punkte auf die aus deiner Sicht einen Umzug erforderlich machen, dazu mußt du
keinen Roman schreiben.

Am besten du schreibst mal so deinen Text und dann kann man noch mal rüberschauen, was eventuell
geändert werden kann.

Als Einleitung vieleicht diesen Satz " mit meinem heutigen Schreiben möchte ich vorsorglich folgenden Antrag
stellen................................."

Begründung:
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2014, 14:46   #15
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.098
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen
Also dann beantrage ich vorerst einmal die Anerkennung der Erforderlichkeit des Umzuges und die komplette Umzugskostenübernahme. Dazu besorge ich noch 3 Kostenvoranschläge und lege die Atteste bei.
Die komplette Umzugskostenübernahme kannst du zwar jetzt beantragen, weil man alles beantragen kann.
Das JC wird aber keine Umzugkosten-Übernahme zusichern, wenn du kein angemessenes Mietangebot von Solingen vorlegst.
Mietangebot in angemessener Höhe, Zusicherung der neuen KDU in Solingen vom Solinger JC und evtl. Zusicherung der Darlehensweisen Gewährung einer Kaution und Zusicherung der Kostenübernahme Umzugskosten vom JC Leipzig gehören zusammen.
Eins geht nicht ohne das andere.
Nur die grundsätzliche Notwendigkeit eines Umzuges kann separat und vorab beschieden werden.
@Seepferdchen schreibt nichts anderes.
Alle KDU- Richtlinien beziehen sich auf den § 22 SGB II und inhaltlich ist da nichts anderes drin.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2014, 09:06   #16
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

sorry Seepferdchen, ich kriege es im Moment nicht hin. Melde mich die Tage nochmal per PM bei Dir, wenn das ok ist. Die Schmerzmittel hauen mich zu sehr um. Jede Minute die ich am PC sitze rächt sich in Form von bunten Feuerwerken vor meinen Augen.
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2014, 09:09   #17
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Ja ist okay, mach langsam und vorallem gute Besserung!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2014, 09:16   #18
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ja ist okay, mach langsam und vorallem gute Besserung!
Da schließe ich mich gerne an! Es hilft nichts, Du solltest Dich schonen!
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2014, 09:18   #19
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Brauche Hilfe bei Antragsformulierung, Umzugskosten, Erforderlichkeit

so langsam gehts wieder besser, AU geschrieben bin ich aber immernoch.
Habe heute um einen Beratungstermin bei meiner SB gebeten und gleich dazu geschrieben worum es dabei geht,
damit sie sich darauf einstellen und mich entsprechend beraten kann (welche Anträge zu stellen sind usw.).
Die entsprechenden Atteste habe ich gleich dazu gelegt. Ich warte jetzt erstmal den Termin ab,
wenn mir dann erklärt wird dass (und wie) ich mein Anliegen in Form von Anträgen formulieren soll. Werde ich das machen.

Ich bedanke mich erstmal für die Unterstützung Ihr Lieben, besonders bei Dir Seepferdchen
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antragsformulierung, brauche, erforderlichkeit, hilfe, umzugskosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: Erforderlichkeit des Umzugs wird nicht anerkannt, Widerspruch schreiben Syamarasa Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 21 18.07.2013 18:27
Brauche Hilfe bei Antragsformulierung thumber Anträge 4 23.02.2011 16:28
Umzugskosten brauche Hilfe!! vorsicht lang aber bitte trotzdem lesen! JennaAngelina KDU - Umzüge... 10 21.10.2008 10:48
HILFE!!! Umzugskosten Anfangsrenovierung Doppelte Mietaufwendung HILFE!!! SuNnY... KDU - Umzüge... 5 04.08.2008 08:46
Umzugskosten ...Hilfe !!! Munalie KDU - Umzüge... 15 20.08.2007 16:46


Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland