QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Jobcenter verweigert Umzug

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2014, 19:32   #1
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard Jobcenter verweigert Umzug

Hallo, möchte zum 01.09.14 aus einer 77m² Wohnung mit Sohn in eine 56m² Wohnung von Köln nach Bergheim ziehen.
Ich verzichte auf alle Umzugs- und Wohnungsbeschaffungskosten.
Jetzt Ablehnung, da die jetzige Wohnung angemessen wäre und der Umzug daher nicht nötig. Was ist mit der "Freizügigkeit"? Dazu muss ich noch sagen, dass die momentane Miete knapp 690,-€ kostet. Die Neue nur noch 464,81€.
Heisst es nicht immer, dass man seine Bedürftigkeit verringern muß? Wie kann uns da der Umzug verweigert werden?
Dabei liege ich bei der neuen Miete sogar noch 40,-€ unter der Obergrenze. Der entsprechende Bescheid soll die Tage kommen.
Für Antworten danke ich im Voraus.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 19:52   #2
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Hallo Caso, die LEG möchte die Angemessenheit und Kostenübernahme schriftlich vom Jobcenter Bergheim bzw. Köln. Vorher gibt es keinen Mietvertrag.
Der Bescheid wurde mir heute nur angekündigt. Soll die Tage wohl ankommen.
Danke für die schnelle Antwort.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 20:37   #3
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Tja, hatte heute Telefonkontakt mit Bergheim, hatte sogar schon ne neue BG-Nummer, alle Anträge per Mail eingereicht, alles war klar. Dann hat sich das Jobcenter Köln da eingemischt, und Ende war´s. Die nette Dame von Bergheim meinte dann per E-Mail nur noch, dass ich die Antwort von Köln abwarten soll. Damit ist BM raus aus der Entscheidung.
Jetzt kann ich nur noch auf den Bescheid warten und klagen....oder so. Umzug ade......
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 21:12   #4
marina20101
Elo-User/in
 
Benutzerbild von marina20101
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 88
marina20101
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Dir kann keiner verbieten umzuziehen, wenn Du keine weiteren Gelder für den Umzug vom JC brauchst und die Miete angemessen ist.
marina20101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 22:08   #5
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Ja, Marina, das ist eigentlich klar. Aber es passiert gerade.

Mal ganz nebenbei......77m² sind doch für 2 Personen nicht angemessen, oder? Nach Auszug meines 2. Sohnes vor über 2 Jahren kam nie eine Umzugsaufforderung. Vielleicht will man das ja "überspielen"?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 23:53   #6
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Für BM gilt erstmal die Aussage von Köln. Die werden sich da wohl nicht drüber stellen. Ausserdem, bis ich da nen Termin habe, ist der Monat bestimmt auch schon um. Zumal die jetzt auch keinen Handlungsbedarf mehr sehen.
Eigentlich wollte ich von Köln nur wissen, ob die Miete angemessen ist. Wäre besser direkt nach BM gegangen.
Trotzdem danke.....und gute Nacht....in doppelter Hinsicht
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 08:47   #7
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Die LEG möchte vermutlich eine Abtretungserklärung, dass die Miete direkt an sie überwiesen wird.

Das sollte doch zu machen sein. Sprich mal mit dem Teamleiter in Köln. Was sollte das JC dagegen haben, dass du umziehst?
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 08:51   #8
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Die LEG verlangt explizit: Angemessenheitsbescheinigung und Zusicherung der Mietübernahme durch BM. Von Direktzahlungen an den Vermieter ist nicht die Rede.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 09:12   #9
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.851
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Hallo holpet,

ich habe keine Ahnung wie weit Bergheim von Köln weg ist und warum Du freiwillig aus der bewilligten Wohnung ausziehen möchtest.

Du solltest jedoch bedenken, dass sich im kommenden Jahr die Gesetzeslage auch im Bereich KdU ändern soll. Zu Deinen Ungunsten.

Du kannst dann später, falls Du erneut umziehen möchtest, vor einem "Kampf" stehen, ich weiß nicht wie bei Euch die Mieten so sind, aber auch dort werden sie steigen.

Sie haben vor, künftig nur noch die bereits bewilligten Kosten (dann eben 464.....€ ), nach ungenehmigten -und wer genehmigt vielleicht?- zu zahlen, was dann darüber sein wird, hast Du dann aus dem RS zu zahlen, das können dann schnell mal 100,00 € sein !

Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 20:37   #10
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Zitat von holpet Beitrag anzeigen
Die LEG verlangt explizit: Angemessenheitsbescheinigung und Zusicherung der Mietübernahme durch BM. Von Direktzahlungen an den Vermieter ist nicht die Rede.
Verstehe ich nicht. Haben die die Tabellen nicht vorliegen??? Die vermieten doch nicht zum ersten Mal an Erwerbslose.

Was Köln damit zu tun hat, verstehe ich auch nicht.

Du kannst nur versuchen, es zu klären, sonst ist die Wohnung vermutlich futsch ...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 22:30   #11
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Hallo Caso, die LEG wollte von Köln ne Angemessenheit und von BM dann die Zusicherung der Mietkostenübernahme.
Nun mal die Preisfrage: BM Angemessene 65m², GM 33o,-; BK 130,-; HK 94,25.
Mietangebot der LEG: 56m², GM 243,81; BK 156,-; HK ohne Warmwasser(dezentral) 65,-.
Passt das nun, oder nicht?
Mit Umzug "spare" ich monatlich 200,- Wohnkosten. Ist das kein Argument? Sogar für Bewilligung des Umzugs? Auch wenn meine momentane Wohnung "angemessen" ist?

Ferner: Wie mit BM besprochen: WBA inkl. Mietangebot bereits unter neuer BG-Nr. im Jobcenter BM eingereicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 10:34   #12
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

DAs hängt also daran, dass der Vermieter eine Bestätigung der Zahlung vom neuen Jobcenter haben will.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 10:53   #13
holpet
Gast
 
Benutzerbild von holpet
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Schön...habe soeben die Zusage von Bergheim per Post bekommen. Da kann Köln seinen Ablehnungsbescheid einpacken.
Wenn ich den Umzug selbst trage, brauche ich hoffentlich auch keine Notwendigkeitsbescheinigung mehr!?? Und die Senkung meiner Bedüftigkeit um 200€ ist wohl "notwendigkeit" genug?
Erstmal lieben Dank für die vielen Antworten.
Schönes Wochenende.....
  Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 12:51   #14
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter verweigert Umzug

Zitat von holpet Beitrag anzeigen
Schön...habe soeben die Zusage von Bergheim per Post bekommen. Da kann Köln seinen Ablehnungsbescheid einpacken.
Wenn ich den Umzug selbst trage, brauche ich hoffentlich auch keine Notwendigkeitsbescheinigung mehr!?? Und die Senkung meiner Bedüftigkeit um 200€ ist wohl "notwendigkeit" genug?
Erstmal lieben Dank für die vielen Antworten.
Schönes Wochenende.....
Nein, die Notwendigkeit ist nur für die Bewilligung von Umzugs- und Renovierungskosten nötig.

Eine günstigere Wohnung zählt einfach nicht zu den wichtigen Gründen für einen Umzug, es sei denn für die alte Wohnung wurde ein Kostensenkunfsverfahren eingeleitet.

Alles Gute für den Umzug!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, umzug, verweigert

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobcenter Bonn verweigert Umzug aus 26qm Wohnung Boju KDU - Umzüge... 44 12.04.2013 08:32
Umzug wurde uns verweigert Doni ALG II 155 05.03.2012 15:07
Jobcenter verweigert AGH Maiwolke ALG II 1 19.10.2011 16:29
Jobcenter verweigert mir den Umzug Tine66 KDU - Umzüge... 15 22.05.2011 00:01
Kostenübernahme Umzug verweigert Donas KDU - Umzüge... 8 27.02.2011 19:44


Es ist jetzt 06:00 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland