Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Umzug in anderes Bundesland

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2007, 14:14   #1
Susi234->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 24
Susi234
Standard Umzug in anderes Bundesland

Hallo Leute,
hab mich bereits durch einige postings durchgewühlt,
bitte kurz bestätigen, ob ich den ablauf richtig verstehe:

aufforderung zum umzug durch arge liegt vor
(demnach muss ich mir den umzug ja eigentlich nicht mehr extra genehmigen lassen, oder doch?)

eine mögliche mietzusage ist greifbar nah, jedoch in einem anderen bundesland. (mietspiegel sind dort niedriger als im jetzigen wohnbezirk)
wie ist nun am besten vorzugehen, da die wegstrecke 200 Km beträgt und deswegen nicht mal schnell so nebenbei zu bewältigen ist (zeitlich wie auch finanziell).

ich lege den mietvertrag (noch NICHT unterschrieben)
zuerst der alten Arge vor, zwecks bestätigung der angemessenheit.
lasse mir dies, und zur sicherheit auch noch mal explizit die generelle genehmigung zum umzug, schriftlich von der alten Arge bescheinigen.

im nächsten schritt,
da ich der neuen Arge ja erstmal unbekannt bin und dort noch keine "kunden-Nr" habe. werde ich nicht drumherum kommen persönlich bei der neuen Arge
vorbeizufahren um dann auch dort diese bescheinigung und den mietvertrag vorzulegen ??, und lasse mir auch hier die angemessenheit schriftlich bescheinigen.
oder könnte man das notfalls auch per fax?

muss ich sonst noch auf etwas wichtiges achten?
und würde die vorlage des neuen mietvertrages bei der neuen arge
automatisch mit dem gesamten leistungsneuantrag einhergehen?

oje, ob das ma alles funktioniert.....
__

Gruß Susi
Susi234 ist offline  
Alt 17.06.2007, 14:24   #2
Angelix
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Susi234.....Soweit ich weiss wird der Umzug nur bezahlt in ein anderes Bundesland wenn du dort einen Job in Aussicht hast bzw schon einen Vertrag.....Für Unkosten kommen die nur für auf wenn es in deiner jetzigen Region ist....Wenn du deinen Umzug selber bezahlst ist es denk ich egal wohin du ziehst...da musst du dich nur bei deiner Arge abmelden. Gruss Angelix
 
Alt 17.06.2007, 14:38   #3
Susi234->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 24
Susi234
Standard

meinst du wirklich?

weil eng gesehen sind die kosten des umzuges in das andere bundesland ja nur eine tankfüllung höher, als im jetztigen bezirk (würde ich zur not auch selbst übernehmen), und wäre zudem alleine durch den niedrigeren mietspiegel innerhalb von 1,5 gesparten mietdifferenzen wieder ausgeglichen. umziehen muss ich, daran führt kein weg vorbei, und je länger es dauert bis ich einen anderen passenden mietvertrag habe, um so teurer wird es für die Arge insgesamt.

weiß da irgendwer mehr drüber?
__

Gruß Susi
Susi234 ist offline  
Alt 17.06.2007, 17:41   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es stimmt schon so, die Umzugskosten in ein anderes Bundesland werden normalerweise nicht übernommen, es sei denn es ist ein begründeter Umzug
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 17.06.2007, 21:39   #5
Susi234->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 24
Susi234
Standard

Nun ja, wie gesagt, die Begründung des Umzuges als solches liegt in der Aufforderung durch die Arge.
Und das mit dem anderen Bundesland mein Gedankengang, dass ich derzeit in einem Bezirk der Mietstufe 6 wohne, und der Umzug in das andere Bundesland letztendlich günstiger kommt.
Ihr meint also es macht wenig Sinn dem aktuellen Mietangebot weiter nachzugehen, weil es vermutlich eh abgelehnt werden würde?

das wäre echt blöde, war gerade so happy endlich ein Mietvertrag zum greifen nahe zu haben.
__

Gruß Susi
Susi234 ist offline  
Alt 17.06.2007, 23:47   #6
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
und der Umzug in das andere Bundesland letztendlich günstiger kommt.

Aber wohl nicht für die ARGE die den Umzug bezahlen soll, das dürfte im allgemeinen ja teurer sein, aber beantragen kannst Du alles, warte ab wie sie entscheiden
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 18.06.2007, 11:07   #7
Kuschelmaus2801->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.09.2006
Beiträge: 9
Kuschelmaus2801
Standard

Meine 1. Frage wäre:
Warum willst Du umziehen? Hast Du eine Aufforderung vom Amt bekommen?
Wenn dem so ist müßte das (alte)Amt den Umzug bezahlen.

Und nach meinen Erfahrungen mußt Du dir den neuen Mietvertrag vom NEUEN Amt bestätigen lassen das Mietkosten übernommen werden.Denn die könnten andere Beträge haben die sie als Miete zahlen als wo du jetzt wohnst.
Kuschelmaus2801 ist offline  
Alt 18.06.2007, 11:11   #8
Susi234->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 24
Susi234
Standard

Guten Morgen Ariana,

ich wollte ja in erster Linie eigentlich nur wissen ob der bürokratische Ablauf in etwa so aussehen sollte/kann wie im Eingangsposting aufgeführt.
Da ich mittlerweile ziemlich verunsichert bin wie ich wo was zuerst vorlegen muss, damit es genehmigt werden kann.

Mir ist es letztendlich eigentlich recht wurst ob nun hier oder da, ich versuche doch nur das Angebot wahrzunehmen, das mir zuerst ermöglicht der Aufforderung zum Umzug nachzukommen.
Denn je länger ich ausschließlich nur hier in der Region mit der höchsten Mietstufe (6) und einem recht engen Wohnungsmarkt weiter suche, um so teurer wird es sehr wohl für die jetztige Arge. Nicht zuletzt weil sie entsprechend länger die Differenz zwischen angemessen und tatsächlicher Miete tragen muss, was schon alleine jeden Monat den es länger dauert über 100,- € sind.
__

Gruß Susi
Susi234 ist offline  
Alt 18.06.2007, 12:22   #9
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

die Reihenfolge ist so wie Kuschelmaus beschrieben hat
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
umzug, anderes, bundesland

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug in ein anderes Bundesland... ??? Icke26 ALG II 5 04.07.2008 16:15
umzug in ein anderes bundesland toledo ALG II 2 25.04.2008 12:16
Umzug in ein anderes Bundesland Sternglitzern KDU - Umzüge... 6 30.09.2007 07:13
Umzug in ein anderes Bundesland Sarah ALG II 5 21.08.2007 10:14
Umzug in anderes Bundesland Quintra KDU - Umzüge... 15 06.02.2006 19:46


Es ist jetzt 20:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland