Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Widerspruch Zwangsumzug

KDU - Umzüge... Alles rund um Wohnungs Ein-, Um- und Auszüge, Erstausstattung, Renovierungskosten...


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2007, 16:28   #1
eisvogel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2007
Ort: 50321
Beiträge: 9
eisvogel
Frage Widerspruch Zwangsumzug

Hallo ,
vielleicht kann mir jemand helfen???
habe im juni 2005 von der Arge eine Wohnung genehmigt bekommen die mit 53 qm und kaltmiete 397euro zu groß und zu teuer war..
im juni bekam ich die auffordung mir eine kl, und kosten güntigere wohn.zu suchen, höchstens 45qm und gesamt miete 398,euro.
was in Brühl Rhl.und umgebung fast unmöglich ist...dagegen hatte ich Widerspruch eingelegt mit ärztlichen atest das ich zumindest eine 2 raum wohnung benötige da ich auf grund meiner krankheit nicht in einem geheizten raum schlafen darf..der Widerspruch wurde nach fast 6mon.
angenommen..mir wurde aber gleichzeitig gesagt das ich mich weiterhin um eine angemessene wohnung bemühen muß...
habe eine gefunden wo auch der vermieter einen alg 2 eine chance gibt,was ja leider nicht selbstverszändlich ist!!!!..die ist auch 52qm aber 100euro weniger wie meine jetzige ca 420 warm
zu 508.euro.
sie wurde mir auch von der arge genehmigt...mit der auflage alle kosten die auf mich zukommen selber zu tragen...
kaution ,umzug,renovierungskosten der alten wohnung,da ich 3mon.kündigungszeit habe auch diese miete...das wäre einkostenfakto von ca
2500euro.wenn nicht mehr ...ich habe niemand der mir den umzug macht oder renoviert..da ich an schweren asthma leide bin ich nicht in der lage
es selber zu machen..das wäre zwar das kleinere übel...
aber ich kann doch keine wohnung im vorfeld kündigen wenn ich nichts anderes in aussicht habe !!!! aber die arge zwingt einen ja dazu oder wie ist deren verhalten zuerklären???
bitte um eine schnelle antwort sonst ist die wohnung weg...
mfg
eisvogel
ps.die wohnung liegt im preis noch unter dem sozialen wohnungsbau in brühl ( 52qm 402,euro +57euro heizkosten)
eisvogel ist offline  
Alt 26.05.2007, 18:06   #2
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von eisvogel Beitrag anzeigen
Hallo ,
...
sie wurde mir auch von der arge genehmigt...mit der auflage alle kosten die auf mich zukommen selber zu tragen...
kaution ,umzug,renovierungskosten der alten wohnung,da ich 3mon.kündigungszeit habe auch diese miete...das wäre einkostenfakto von ca
2500euro.wenn nicht mehr ...ich habe niemand der mir den umzug macht oder renoviert..da ich an schweren asthma leide bin ich nicht in der lage
es selber zu machen..das wäre zwar das kleinere übel...
aber ich kann doch keine wohnung im vorfeld kündigen wenn ich nichts anderes in aussicht habe !!!! aber die arge zwingt einen ja dazu oder wie ist deren verhalten zuerklären???
bitte um eine schnelle antwort sonst ist die wohnung weg...
mfg
eisvogel
ps.die wohnung liegt im preis noch unter dem sozialen wohnungsbau in brühl ( 52qm 402,euro +57euro heizkosten)
Versehe ich Dich richtig, die Arge hat dich zur Kostensenkung aufgefordert, die neue Wohnung aber nur genehmigt wenn Du die Umzugskosten selbst trägst!?

Liegt Brühl in einer Bananenrepublik oder im Neandertal? ;)

Im Ernst. Die Arge muss, wenn sie Dich zur Kostensenkung auffordert, alle damit im Zusammenhang stehenden "angemessenen" Kosten übernehmen.

Zahlt sie nicht oder nur zum Teil, so dass es Dir real nicht möglich ist umzuziehen, ist das Schikane.

Lass Dir ein Attest von deinem Arzt geben das aussagt dass Du keinen Umzug selbst machen kannst, sondern eine Umzugsfirma brauchst.

Dann weiter, Kündigen wird man die alte Wohnung erst ,wenn man einen neuen Mietvertrag hat, auch Doppelmieten muss das Amt tragen.

Verhandele dahingehend mit der ArGe. wenn Du dafür Material brauchst, melde Dich nochmal.

Gruß, Anselm
 
Alt 26.05.2007, 18:36   #3
eisvogel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2007
Ort: 50321
Beiträge: 9
eisvogel
Standard

Hallo Amseln..
Brühl liegt in der nähe von Köln..
habe am 04.01.07 Widerspruch gegen den zwangsumzug eingelegt.und oh wunder der wurde auf drängen meiner anwältin auch am 23.05.07 bearbeitet..habe gestern den mündlichen bescheid bekommen das der W:spr.
angenommen wurde und das die arge das eingehaltene geld voll nachzahlen muß..muß aber weiter mich um eine kosten günstige und kl.wohnung bemühen..
habe auch anfang der woche eine kostengünstigere gefunden aber immer noch 20euro zu teuer und mit 52qm zu groß ..wobei ein teil vom balkon mitgerechnet wird..brauche aber laut attest vom arzt auf grund meiner erkrankung eine 2 zimmer wohnung.(.schweres Asthma)weil die wohnung zu groß ist soll ich alle kosten selber zahlen auch die drei monatsmieten die in der alten WHG.noch anfallen ..die neue wäre ab juni evt noch juli frei..
habe gefragt wie ich das finanzieren soll ..antwort ich könnte mir das geld ja borgen...
lg
eisvogel..
ps bin 60j.
d
eisvogel ist offline  
Alt 26.05.2007, 19:33   #4
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von eisvogel Beitrag anzeigen
Hallo Amseln..
Brühl liegt in der nähe von Köln..
habe am 04.01.07 Widerspruch gegen den zwangsumzug eingelegt.und oh wunder der wurde auf drängen meiner anwältin auch am 23.05.07 bearbeitet..habe gestern den mündlichen bescheid bekommen das der W:spr.
angenommen wurde und das die arge das eingehaltene geld voll nachzahlen muß..muß aber weiter mich um eine kosten günstige und kl.wohnung bemühen..
habe auch anfang der woche eine kostengünstigere gefunden aber immer noch 20euro zu teuer und mit 52qm zu groß ..wobei ein teil vom balkon mitgerechnet wird..brauche aber laut attest vom arzt auf grund meiner erkrankung eine 2 zimmer wohnung.(.schweres Asthma)weil die wohnung zu groß ist soll ich alle kosten selber zahlen auch die drei monatsmieten die in der alten WHG.noch anfallen ..die neue wäre ab juni evt noch juli frei..
habe gefragt wie ich das finanzieren soll ..antwort ich könnte mir das geld ja borgen...
lg
eisvogel..
ps bin 60j.
d
Naja, die 20 Euro...
Leider können die sagen auch diese Wohnung sei zu teuer, wenn sie Dir jedoch (schriftlich) zusichern dass Du diese Wohnung nehmen kannst, müssen die auch die Umzugskosten übernehmen.

Keine Übernahme der Umzugskosten, kein Umzug.

http://www.sozialgesetzbuch-bundesso.../sgbii/22.html

"(3) Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger übernommen werden; eine Mietkaution kann bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger übernommen werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden."

Dein Anwalt kann Dich auch hierzu beraten.

Gruß, Anselm
 
Alt 28.05.2007, 06:48   #5
eisvogel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2007
Ort: 50321
Beiträge: 9
eisvogel
Standard Widerspruch Zwangsumzug

Zitat von Anselm Querolant Beitrag anzeigen
Versehe ich Dich richtig, die Arge hat dich zur Kostensenkung aufgefordert, die neue Wohnung aber nur genehmigt wenn Du die Umzugskosten selbst trägst!?

Liegt Brühl in einer Bananenrepublik oder im Neandertal? ;)

Im Ernst. Die Arge muss, wenn sie Dich zur Kostensenkung auffordert, alle damit im Zusammenhang stehenden "angemessenen" Kosten übernehmen.

Zahlt sie nicht oder nur zum Teil, so dass es Dir real nicht möglich ist umzuziehen, ist das Schikane.

Lass Dir ein Attest von deinem Arzt geben das aussagt dass Du keinen Umzug selbst machen kannst, sondern eine Umzugsfirma brauchst.

Dann weiter, Kündigen wird man die alte Wohnung erst ,wenn man einen neuen Mietvertrag hat, auch Doppelmieten muss das Amt tragen.

Verhandele dahingehend mit der ArGe. wenn Du dafür Material brauchst, melde Dich nochmal.

Gruß, Anselm
Hallo Anselm
wenn du mir material zur verfügung stellen könntest wäre das super...vielleicht
kriegt dann meine anwältin auch etwas auf die reihe..
habe zwar die neue wohnung abgesagt.. das risiko alles selber zutragen war zu groß...muß mich aber weiter bemühen
gruß
eisvogel
eisvogel ist offline  
Alt 28.05.2007, 08:19   #6
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Eisvogel

ich hätte einen kostenlosen RA für Dich,Dein jetztiger ist wohl etwas lahmasch.

Wenn BN nicht zu weit ist dann hier Terminvereinbarung ab Dienstag:0228-850 8025/27
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 28.05.2007, 14:30   #7
eisvogel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2007
Ort: 50321
Beiträge: 9
eisvogel
Standard

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
ich hätte einen kostenlosen RA für Dich,Dein jetztiger ist wohl etwas lahmasch.

Wenn BN nicht zu weit ist dann hier Terminvereinbarung ab Dienstag:0228-850 8025/27
ja scheint so zu sein sie war ja auch dafür das ich die Kosten v.ca 2500,selbst übernehme..sie ist auch neu im sozialrecht..
Nein Bonn ist nicht so weit von Brühl mit der Bahn 25min.(KVB)
kann ich denn einfach den RA wechseln??
danke
Eisvogel
eisvogel ist offline  
Alt 29.05.2007, 12:31   #8
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von eisvogel Beitrag anzeigen
Hallo Anselm
wenn du mir material zur verfügung stellen könntest wäre das super...vielleicht
kriegt dann meine anwältin auch etwas auf die reihe..
habe zwar die neue wohnung abgesagt.. das risiko alles selber zutragen war zu groß...muß mich aber weiter bemühen
gruß
eisvogel
Gut.
http://www.alg-2.info/hilfe/unterkunft/umzugszwang/ (Zweiter Teil)

Alle 3 Lesen, auch Doppelmiete wurde eingeklagt.
http://blog.peng-ev.de/forum/viewtopic.php?t=1964

Amtgericht Köln.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichte...7fe0d02401.php

LSG-NRW Zur Auszugsrenovierung
http://www.sozialticker.com/forum/ftopic7853.html

Hoffe das hilf erst einmal.

Gruß, Anselm
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
widerspruch, zwangsumzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwangsumzug Wagaluga Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 7 27.04.2008 12:54
zwangsumzug muttl KDU - Umzüge... 17 29.03.2007 21:22
zwangsumzug in berlin bluetec2080 KDU - Umzüge... 1 14.03.2007 12:15
Zwangsumzug - bin ich die Einzige? Emmi2512 ALG II 44 28.06.2006 21:20
ZWANGSUMZUG vision ALG II 1 15.03.2006 18:03


Es ist jetzt 14:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland