Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Gestaltung von Mietverträgen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2005, 19:17   #1
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard Gestaltung von Mietverträgen

Hallo
welche Freiheiten hat ein Vermieter bei der Gestaltung von Mietverträgen und wie wirkt sich das auf BG bzw WG aus?

Um eine gemeinsame Bedarfsgemeinschaft wg. unterstellter eheäLG zu widerlegen, wurde schon mehrfach geschrieben, dass die Konstellation Hauptmieter/Untermieter ein Indiz für das Nichtvorliegen einer eheäLG ist.
Wie wirkt sich eine Teilanmietung direkt beim Vermieter aus, wenn auch alle anderen Indizien einer eheäLG nicht vorliegen?

vg
vagabund
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2005, 12:20   #2
narssner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.11.2005
Beiträge: 150
narssner
Standard Vermieter hier nicht Kronzeuge

ein Vermieter kann seinen Mietvertrag völlig frei gestalten. Allerdings gibt es Sachen, die nach der Rechtsprechung trotzdem grundsätzlich nicht rechtswirksam werden können. Zum Beispiel Mietkaution für zwei Jahre im voraus, Verbot von Damenbesuch oder was es sonst im Mietrecht so alles gegeben hat.
Im übrigen könnten die Fragestellungen durchaus so mißverstanden werden, hier will einer das Amt tricksen. Grundsätzlich würde ich somit andere Formulierungen empfehlen.
Mit der Frage, ob eine eheähnliche Gemeinschaft vorliegt, hat der Vermieter grundsätzlich und überhaupt nichts zu tun. Anders gesagt, wenn er persönlich meint, daß seine Mieter vom Planeten Wega kommen, um für den Weltfrieden zu arbeiten, hat das genauso viel Beweiskraft.
einen freundlichen Gruß
narssner
narssner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gestaltung, mietvertraegen, mietverträgen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EU: Wirken Sie mit an der Gestaltung der sozialen Prioritäten Europas! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 20.02.2008 18:06
Qm- Zahlen häufig falsch in den Mietverträgen Lillybelle KDU - Miete / Untermiete 4 05.07.2005 17:31


Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland