Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Wohnungsgröße und Falschangaben


KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2012, 10:40   #26
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von Ausgestossener Beitrag anzeigen
. Es gibt aber vermutlich auch den einen oder anderen Troll hier, wie fast überall.
Wen der Antwortenden siehst du denn hier als Troll?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2012, 10:50   #27
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

-schau mal hier welche Mietstufe Dein Wohnort hat.

</title> <title>wohngeldantrag.de

-Göttingen zum Beispiel hat Mietstufe 4

§ 12 WoGG – Höchstbeträge für Miete und Belastung

Laut derzeitiger BSG-Rechtsprechung wäre für Göttingen Bruttokaltmiete von 358 € + 10% Sicherheitszuschlag = 393 € angemessen

http://www.harald-thome.de/media/fil...01.01.2012.pdf

Hir wird ersichtlich das von Göttingen 358 € bis Duderstadt 292 € abgestuft wird.

-Hier könnte der Ansatz für zukünftige Gegenwehr liegen.
-Wie hoch sind die Heizkosten ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2012, 11:25   #28
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wen der Antwortenden siehst du denn hier als Troll?
Kiwi, von den bis jetzt in diesem Thread Antwortenden sehe ich niemanden als Troll an.
Aber m. E. befinden sich in diesem Forum Trolle.
Bitte ggf. nicht angesprochen fühlen, okay?!
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2012, 11:36   #29
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von Ed2013 Beitrag anzeigen
Nochmal als Nachtrag: Ich zahle 300€ Kaltmiete und 100€ pauschal Nebenabgaben (alles außer Strom). Dabei werden wirklich weder Wasser, Kanalgebühren, noch Müll oder irgendwelche Hausgebühren berechnet.

Die Küche ist möbliert.

@ Ed2013, Du schreibst "... und 100€ pauschal Nebenabgaben...".
Du wirst sicherlich einen schriftlichen Mietvertrag haben?!
Wie ist das mit den 100 € dort im Wortlaut genau formuliert?
Ggf. schreibe den Passus Wort für Wort hier rein oder versuche den Teil des Mietvertrages hier hochzuladen. Achte bei einem evtl. Hochladen auf die Unkenntlichmachung der personenbezogenen Daten von Dir und dem Vermieter!


Übrigens, ganz wichtig!:
Gehe NIE allein zum JC, immer nur mit Zeugen!
Telefoniere oder emaile nie mit denen!
NIE auf mündliches verlassen.
Von Dir einzureichende Unterlagen NIE im Original. Wenn, dann stets nur als Kopie einreichen!
Möglichst alles persönlich gegen Empfangsbescheinigung auf Deinen Kopien einreichen; egal um was es sich dabei handelt. Immer nur MIT Empfangsbescheinigung.
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2012, 23:10   #30
Ed2013
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2012
Beiträge: 30
Ed2013
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von couchpotatoe Beitrag anzeigen
Also bei mir iste aktuell so das ich nur bis zur höchstgrenze Heizkosten abschläge bekomme, STrom mußt eh selbst bezahlen, falls du einen Lichtpark hast.

Ende vom Lied ist bezahlst halt von deinem Regelsatz was nicht übernommen wird.

Aber vorsicht, vom Regelsatz sollst/mußt du auch Kosten vorstrecken da nur gegen Quittung und Beleg erstattet wird.
MfG
Mit dem Lichtpark hast du gar nicht mal so unrecht. Ich habe 75€ Stromkosten im Monat. Werd ich reduzieren müssen.
Also wird die Kaltmiete inkl. Nebenkosten überwiesen, oder nur die Kaltmiete?

Zitat von Ausgestossener Beitrag anzeigen
@ Ed2013

Du scheinst nun auf den anderen Seiten auf Recherche zu sein.
...
Deine Nacht wird heute vermutlich eine lange Nacht, respektive eine sehr kurze werden können.
Nein eigentlich gar nicht. Durch die vielen Informationen von euch (insb. dir) konnte ich letzte Nacht sogar sehr viel besser schlafen als in den vorherigen Nächten.

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Vielleicht ist die Selbstständigkeit die Lösung,einfach einen Teil der Wohnung als Lager/Büro oder Werkstatt bezeichnen.

Das könnte dein Vermieter machen,denn eine Mietbescheinigung brauchst du wahrscheinlich auch.
Erm - also im Moment mache ich es genau so, aber halt nur beim Finanzamt in der Steuererklärung. Mein Arbeitszimmer ist 25QM groß.
Eigentlich hatte ich vor den Gewerbeschein aufzulösen. Wäre es klug, das Gewerbe weiter laufen zu lassen um die große Wohnung zu rechtfertigen?

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
-schau mal hier welche Mietstufe Dein Wohnort hat.

</title> <title>wohngeldantrag.de

-Göttingen zum Beispiel hat Mietstufe 4

§ 12 WoGG – Höchstbeträge für Miete und Belastung

Laut derzeitiger BSG-Rechtsprechung wäre für Göttingen Bruttokaltmiete von 358 € + 10% Sicherheitszuschlag = 393 € angemessen

http://www.harald-thome.de/media/fil...01.01.2012.pdf

Hir wird ersichtlich das von Göttingen 358 € bis Duderstadt 292 € abgestuft wird.

-Hier könnte der Ansatz für zukünftige Gegenwehr liegen.
-Wie hoch sind die Heizkosten ?
Vielen Dank. Ich habe nur Wohnstufe 2, aber dann bin ich immer noch 8€ unter dem Regelsatz mit 300 Kalt?!
Zu den Heizkosten schreib ich weiter unten was.


Zitat von Ausgestossener Beitrag anzeigen
@ Ed2013, Du schreibst "... und 100€ pauschal Nebenabgaben...".
Du wirst sicherlich einen schriftlichen Mietvertrag haben?!
Wie ist das mit den 100 € dort im Wortlaut genau formuliert?
Ggf. schreibe den Passus Wort für Wort hier rein oder versuche den Teil des Mietvertrages hier hochzuladen. Achte bei einem evtl. Hochladen auf die Unkenntlichmachung der personenbezogenen Daten von Dir und dem Vermieter!


Übrigens, ganz wichtig!:
Gehe NIE allein zum JC, immer nur mit Zeugen!
Telefoniere oder emaile nie mit denen!
NIE auf mündliches verlassen.
Von Dir einzureichende Unterlagen NIE im Original. Wenn, dann stets nur als Kopie einreichen!
Möglichst alles persönlich gegen Empfangsbescheinigung auf Deinen Kopien einreichen; egal um was es sich dabei handelt. Immer nur MIT Empfangsbescheinigung.
Also, ich versuche es noch einmal genauer. Ich habe meinen Mietvertrag heute nicht gefunden. Wahrscheinlich habe ich ihn aus Versehen in die Steuererklärung gelegt und er liegt beim Finanzamt.

Ich verstehe zwar nicht, wieso das für euch so wichtig ist, aber egal. Ich wohne in einem Zweifamilienhaus und mein Vermieter hatte vor mir die obere Wohnung noch nie vermietet und ist auch nicht auf das Geld angewiesen. Er hat damals gesagt: Wenn dort keiner wohnen würde, müsste ich ja trotzdem die Versicherungen und die Müllabfuhr bezahlen. Auch existiert keine Wasseruhr für das obere Stockwerk.
Selbstverständlich habe ich jedoch einen eigenen Stromzähler und diese Techem Geräte an den Heizungen.
Im Mietvertrag steht (da sehe ich aber nochmal nach, sobald ich ihn finde), dass die 100€ eine Vorauszahlung auf die Heizkosten sind. Alles andere, Wasser, sonstige Nebenabgaben sind da auch mit drin.
Ich mache mit wegen den Nebenkosten auch weniger sorgen, weil ich letztes Jahr sogar noch 250€ zurückbekommen habe, obwohl ich mich erst ab 24 Grad wohlfühle. Es mag daran liegen, dass ich immer nur mein Wohnzimmer heize und das Bad halt morgens. Flur, Küche, Schlafzimmer und Nebenzimmer sind fast immer ungeheizt.

Laut Mundpropaganda, von anderen Arbeitslosen hatte ich halt gehört das über 50QM sowieso nichts bewilligt wird, allein schon wegen den Nebenkosten. Die tatsächlichen Kosten würden da überhaupt keine Rolle spielen.
Und, wie soll ich es formulieren: Selbst wenn ich im Recht wäre... Ich werde bald das erste Mal zum Amt gehen und soll ich da gleich mit einer Klage aufschlagen?

Meine nächsten geplanten Schritte werden dann wohl sein: Zum Amt gehen und einen Antrag stellen (keine Ahnung wie das überhaupt heißt) und Gewerbe abmelden (oder evtl. doch nicht um die große Wohnung zu rechtfertigen?).

Und der Tipp niemals alleine? Ist das wirklich ernst gemeint? Ich hab noch nie davon gehört, dass jemand dort zu zweit aufgeschlagen ist. Soll ich gleich beim ersten Mal jemand mitnehmen?
Drücken die mir nur einen Antrag in die Hand oder können da gleich sofort Fangfragen auftreten?

Wahrscheinlich müsste ich dafür einen neuen Thread erstellen, aber mir fällt nicht mal ein passender Titel ein. Ich war ja noch nicht mal dort :)
Ed2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 01:08   #31
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Mietstufe 2 = 308 € Bruttokalt + 10 % = 338 €

Zitat:
Ich zahle 300€ Kaltmiete und 100€ pauschal Nebenabgaben
- Da die Mietkosten erst mal für 6 Monate weiter übernommen werden müssen, so bleibt Dir nun genügend Zeit mit dem Vermieter ein Konzept zu basteln das die Wohnung zuindest nach WoGG§ 12 =338 € angemessen ist. Was Dir das JC an KDU-Vorgaben anheimstellt,das ist natürlich eine ganz andere Frage.
-Das mußt Du als erstes wissen, dann muß man schauen wie man gegenhält.
-Kannst Du Dein JC benennen,der Wohnort muß es nicht sein...Aber man sollte schon wissen,welche Kriterien das JC vorgibt..

Zitat:
Also wird die Kaltmiete inkl. Nebenkosten überwiesen, oder nur die Kaltmiete?
-Vom JC erhälst Du die Bruttomiete incl. Heizkosten, zumindest für die ersten 6 Monate.
-Wenn die Miete dem JC unangemessen erscheint dann müssen sie Dir eine Kostensenkungsaufforderung schicken. Dann beginnt der Kampf..
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 10:34   #32
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

@ED
Es kommt nur auf die Kosten an, wenn du schon wohnst(und grad noch lebst).
Das "Phänomen" heißt PRODUKTTHEORIE.
Also größer, aber nicht teurer.
Kein Problem für dich.
Gib die 90 qm ruhig an.
Die Kosten geben den Ausschlag, weil das Amt dir ja keine qm bezahlt--- sondern die Aufwendungen dafür.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 10:40   #33
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Hatte leider nicht alles gelesen.
Deine Angst, die Woh nung zu verlieren, ist trotzdem unbegründet.
Das Allerschlimmste, was in Hartz4 passieren kann, ist, daß man dir nur die angemmessenen Kosten der Unterkunft erstattet.
Brauchst du mehr, legst du selber drauf
Oder
Legst dich mit dem Amt an und streitest so wie @KiKaKa es dir empfiehlt.

Nervig und ätzend und sicher ohne Hausbesuch wirds wohl abgehen.
Hausbesuche aus diesem Grund sind aber ziemlich selten.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 10:49   #34
DuliebesBißchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 375
DuliebesBißchen DuliebesBißchen
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
- Da die Mietkosten erst mal für 6 Monate weiter übernommen werden müssen...
-Vom JC erhälst Du die Bruttomiete incl. Heizkosten, zumindest für die ersten 6 Monate.
Und wo steht das genau?
Ich kenne auch 4 Monate!
DuliebesBißchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 11:08   #35
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

§ 22 SGB II*Bedarfe für Unterkunft und Heizung

Zitat:
Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft und Heizung den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf so lange anzuerkennen, wie es der oder dem alleinstehenden Leistungsberechtigten oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.
-Ist zu JC-Konditionen keine Wohnung zu finden legt man deshalb eine schriftliche Dokumentation an und weist diese vergebliche Wohnungssuche dem JC nach..
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 11:19   #36
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

@ Ed2013

Zitat:
"Nein eigentlich gar nicht. Durch die vielen Informationen von euch (insb. dir) konnte ich letzte Nacht sogar sehr viel besser schlafen als in den vorherigen Nächten."

Das freut uns/mich, dass wir Dich mit unseren Informationen beruhigen konnten!


Zitat:
"Wahrscheinlich habe ich ihn aus Versehen in die Steuererklärung gelegt und er liegt beim Finanzamt."

Ja, Versehen können passieren, jedem kann ein Versehen passieren. Doch bei den Jobcentern (= JC) DARF einem so etwas nicht passieren. Gerdae bei den JC gehen ungeklärterweise extrem viele Unterlagen verloren oder sind dort angeblich nicht eingegangen.
Die von mir oben in rot markierten Tipps sind kein Jux. Du hast das Recht, immer jemanden als Deinen BEISTAND dabei zu haben. Dieser muß nicht namentlich vorgestellt werden, er braucht sich nicht ausweisen. Beistände sind insofern zu Deinem Vorteil, dass man Dich dann schon etwas vorsichtiger behandeln wird. Glaube also nicht, weil Dir eine zuckersüße, prallbusige und mit den Wimpern klimpernde Tussie Dir freundlich etwas ins Ohr flüstert, dass Du Ihr glauben darfst. Gehe davon erst einmal aus, dass man Dir seitens des JC nichts Gutes will! Du wirst über meine Worte jetzt sicherlich etwas irritiert sein können, das ist aber meine Erfahrung. Das JC lügt, betrügt und hintergeht ihre "Kunden" wann und wo es nur kann. Sei also nicht zu gutgläubig. Die haben am liebsten die Typen, die denen aus der Hand fressen.
Aus meinem Erahrungsbereich könnte ich dise Seite mit Informationen zum Sprengen bringen. dazu nur ein Letztes: Selbst vor Gericht wird gelogen. In meinem Fall konnte ich dem Gericht es bisher 3 x nachweisen, dass das JC lügt.


Ed2013, ich hab eextra noch einmal nach dem genauen Wortlaut zu Deinen 100 € Nebenkosten gefragt, weil Du eingangs geschrieben hattest: pauschal.
Nun schreibst Du, dass das eine Vorauszahlung ist.
Im Mietrecht sind das aber zweierlei Paar Schuhe!
Eine einmal mit dem Vermieter schriftlich fixierte PAUSCHALE kann nicht einseitig geändert werden (Mietvertrag ist eine zwei(!)seitige Willenserklärung.
Die Pauschale hat den Vorteil, dass damit sämtliche Kosten als komplett abgegolten gelten.
Eine Vorauszahlung, wie Du sie nun beschreibst, ist hingegen etwas völlig anderes. Eine Vorauszahlung hat den Zweck, dass der Vermieter vom Mieter mtl. für die dem Vermieter entstehenden Kosten (z. B. Einkauf von Heizöl, Bezahlung der Grundsteuer und Wassergeld usw.) nicht alle vorstrecken muß.
Der Vermieter muß aber über diese Kosten eine Abrechnung erstellen. Waren die Vorauszahlungen zu niedrig, so muß der Mieter eine Nachzahlung tätigen. Waren die Vorauszahlungen zu hoch, so erhält der Mieter eine entsprechende Gutschrift.
Will an dieser Stelle nicht zu tief in die Materie von Pauschale und Vorauszahlungen eingehen. Wenn ich das jetzt richtig deute, so sind das bei Dir Vorauszahlungen und keine Pauschale.


Der oben angeführte Hinweis auf § 12 WoGG und der dortigen Tabelle plus Zuschlag, dass ist nicht eine Handlung vom JC auf die Du Dich jetzt ohne Weiteres einrichten kannst.
Die werden Dir vermutlich erst einmal irgendeine Fantasiemiete benennen und Dich mit einer Kostensenkungsaufforderung "beglücken".
Dagegen kannst Du erst einmal nichts unternehmen.
Wie Du Dich aber nach dem Erhalt dieser Kostensenkungsaufforderung zu verhalten hast, dass steht hier in anderen Threads gut beschrieben.
Bei Bedarf helfe ich auch da, so weit mir möglich.

Tipp: Frage mal Deine ehemaligen und nun selbst beim JC als Hilfeberechtigte gemeldeten Schulkameraden, wie es bei denen mit der Meite aussieht. Was wurde denen seitens des JC mitgeteilt? Welcher Mietzins wird vom JC anerkannt? usw. usw.

Du hast mir ja Deine Stadt nicht nennen wollen, ist für mich auch okay so, aber schaue Du dann einmal auf der Internetseite Deier Kommune und auf der Internetseite Deines dann für Dich zuständigen JC nach, ob nicht schon dort etwas zu den KdU aufgeführt ist.


Und noch etwas zum Schluß: Schaue hier einfach auch zwischendurch mal vorbei, sonst werden Deine Posts und unsere Antworten immer so eeeellenlang.
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 11:23   #37
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von DuliebesBißchen Beitrag anzeigen
Und wo steht das genau?
Ich kenne auch 4 Monate!
Dein Einwand kommt mit Recht.

Es KANN LÄNGSTENS bis zu 6 Monate übernommen werden.
Ebenso können es auch nur 4 Monate sein
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 13:27   #38
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

@KiKaKa
Bitte lies deinen Lieblings-§ mal ganz genau.

Die KdU werden längstens 6 Monate in tatsächlicher Höhe erstattet.
Je nach Differenz/ Unangemessenheitsbehauptung ist das auch sehr viel kürzer.
Oft genug schon nach nur 2 oder 3 Monaten.

Genau deswegen ist es auch so wichtig, gleich auf die Kostensenkungsaufforderung entspr. zu reagieren.
Und eben nicht auf die 6 Monate zu vertrauen.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 13:31   #39
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Nein, @Ausgestossener
nicht KANN
Sie ---SIND----längstens 6 Monate zu erstatten, wenn...
Das heißt MÜSSEN,

Bitte lies auch du das Gesetz genau.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 16:03   #40
DuliebesBißchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 375
DuliebesBißchen DuliebesBißchen
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Nein, @Ausgestossener
nicht KANN
Sie ---SIND----längstens 6 Monate zu erstatten, wenn...
Das heißt MÜSSEN,

Bitte lies auch du das Gesetz genau.
Bin nicht deiner Meinung:
SIND und LÄNGSTENS (6 Monate) zu erstatten
ich erkenne hier schon den Unterschied zu
SIND 6 Monate zu erstatten...
und/oder LÄNGSTENS.
Von Mindestens ist ja keine Rede!
DuliebesBißchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 16:21   #41
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Wichtiger ist doch die praktische Umsetzung und da ist mir persönlich nur der Zeitraum von 6 Monaten bekannt.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 17:14   #42
Ed2013
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2012
Beiträge: 30
Ed2013
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

OK, ihr streitet euch jetzt über die Kostensenkungsaufforderung und den genauen Zeitraum. Also geht ihr davon aus, dass ich in jedem Fall eine solche bekommen werde obwohl bei Mietstufe II für eine 50QM Wohnung schon mehr Euro veranschlagt werden, als meine 90QM kosten?

Da muss ich dann auf jeden Fall hier noch genauer nachlesen, wie ich dagegen vorgehen kann. Was als nächstes auf mich zukommt ist erst einmal dort hinzugehen und einen Antrag zu stellen. Dann werde ich mich wohl jemandem anvertrauen müssen, ansonsten weiss ich nicht, wer mitkommen könnte. Im Moment ist mir die ganze Sache auch einfach nur peinlich und ich hatte gehofft es meiner Familie so lange wie möglich zu verschweigen. Wahrscheinlich ging das mal alles von euch so und es gibt ja auch keinen wirklichen Grund sich dafür zu schämen, aber es ist halt einfach so...

Zitat von Ausgestossener Beitrag anzeigen
@ Ed2013

Will an dieser Stelle nicht zu tief in die Materie von Pauschale und Vorauszahlungen eingehen. Wenn ich das jetzt richtig deute, so sind das bei Dir Vorauszahlungen und keine Pauschale.
Danke für die ganzen Tipps. Ja ich lege einen Ordner extra nur dafür an und ich gebe nur Kopien ab und lasse mir alles bestätigen.

Pauschale / Vorauszahlung - bei mir ist es von beidem etwas. Die Vorauszahlung betrifft nur die Heizkosten.
Ed2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 17:23   #43
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat:
Bitte lies deinen Lieblings-§ mal ganz genau.
Die KdU werden längstens 6 Monate in tatsächlicher Höhe erstattet.
Je nach Differenz/ Unangemessenheitsbehauptung ist das auch sehr viel kürzer.
Oft genug schon nach nur 2 oder 3 Monaten
.
-Steht das da wirklich ? Kann`s nicht finden.
-
Aber das seht da :
Zitat:
Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft und Heizung den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf so lange anzuerkennen, wie es der oder dem alleinstehenden Leistungsberechtigten oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.
d.h. wenn ich das nachweise kann es über die 6 Monate hinausgehen.Wir sollten nicht so viel über ungelegte Eier brüten...


Zitat:
Da muss ich dann auf jeden Fall hier noch genauer nachlesen, wie ich dagegen vorgehen kann.
http://www.elo-forum.org/alg-ii/1032...forderung.html
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 17:34   #44
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

@ duliebesbißchen
Ich habe auch nichts von MINDESTENS geschrieben;-)

Aber die KdU sind längstens für 6 Monate ----usw., wenn...
Das ist eindeutig.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 17:34   #45
DuliebesBißchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 375
DuliebesBißchen DuliebesBißchen
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von Ed2013 Beitrag anzeigen
Im Moment ist mir die ganze Sache auch einfach nur peinlich und ich hatte gehofft es meiner Familie so lange wie möglich zu verschweigen. Wahrscheinlich ging das mal alles von euch so und es gibt ja auch keinen wirklichen Grund sich dafür zu schämen, aber es ist halt einfach so...
Na du bist vielleicht ein Herzchen.
Schämen? Peinlich?
Für wen genau??? Die Regierung? Gut.
Es gibt genügend Menschen, die zeitlebens schwer gearbeitet haben und nun plötzlich auf der Strasse sitzen... und denen muss es dann peinlich sein...?
Ne gell?
Aber man sieht: die politisch korrekte Presse und die neolieberalen Qualitätssender haben ihre hetzerischen Hausaufgaben gemacht.
Ich kann Dir nur raten - gar nichts zu tun, die Feiertage genießen und dich einfach wieder melden, wenn was Wichtiges kommt.
Nach genauerem Lesen - auch das gibt´s :-) - bin ich überzeugt, dass du in deiner Wohnung bleibst und nichts draufzahlst.
Ach ja - Frohes Neues!
DuliebesBißchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 17:44   #46
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

@KiKaKa
Wir brauchen uns nicht um die Gegenwehr gegen die Kostensenkungsaufforderung streiten, denn da stehen wir an einer gemeinsamen Front.

Du hast aber mehrfach geschrieben, daß das JC erstmal für 6 Monate die KdU zahlen müsse.
Das ist leider nicht so.
Und leider vertrauen viele auf die 6 Monate, fallen dann in Panik, wenn schon nach weniger Monaten gekürzt wird.

Daß es auch sehr viel länger als 6 Monate gehen kann, wissen zum Glück immer mehr.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 17:47   #47
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von Ed2013 Beitrag anzeigen
Pauschale / Vorauszahlung - bei mir ist es von beidem etwas. Die Vorauszahlung betrifft nur die Heizkosten.
Insgesamt eine Zahlung von 100 € für Nebenkosten und Heizung, Guthaben 250 €, also effektiv nur 80 € für Betriebskosten pro Monat, das ist nicht zu viel für eine Person.

Da könnte man in Absprache mit dem Vermieter die Vorauszahlungen dem Verbrauch anpassen und schon ist die Miete geringer.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 21:29   #48
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

juris - § 22 SGB II[$]§ 22 SGB II Bedarfe für Unterkunft und Heizung

Zitat:
106Sechsmonatsfrist: Die Sechsmonatsfrist ist eine Regelhöchstfrist. Zum einen kann somit in atypischen Fällen auch eine kürzere Frist festgelegt werden, zum anderen kann die Frist in den Fällen der Unzumutbarkeit eines Umzuges verlängert werden. Dem Hilfebedürftigen ist eine angemessene Zeit zur Suche einer ihm geeignet erscheinenden, angemessenen Unterkunft einzuräumen.175 Es handelt sich jedoch nicht um eine „Schonfrist“, die im Regelfall ohne weitere Gründe zur Weiterzahlung der die Angemessenheit übersteigenden Aufwendungen führt. Dies wäre weder mit dem Wortlaut noch vom Sinn und Zweck der Vorschrift vereinbar.176 Andererseits schließt ein Überschreiten des Sechsmonatszeitraumes eine fortlaufende Kostenübernahme nicht aus.
-6 Monate ist und bleibt die gängige Norm, immerhin ist sie im Gesetztestext geschrieben.
-Ich vermag hier auch bei @Ed2013 nichts atypisches zu erkennen
-weil
1.) die Höhe der Mietzahlungen nach WoGG§ 12 angemessen ist.
- 80 € für Betriebskosten (kalte Nebenkosten + Heizung ) pro Monat, das ist nicht zu viel für eine Person.

Aber es ist alles graue Theorie weil wir das JC nicht kennen.@Ed2013 sollte schon vor Antragstellung die KdU-Richtlinie unter die Lupe nehmen.
Harald Thome - Örtliche Richtlinien
erst dann können wir hier weiter diskutieren

Euch allen nen guten Rutsch......
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2012, 21:54   #49
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Hallo, 6 Monate muss das JC ohne Begründung die volle KDU noch zahlen, danach ist ein Nachweis zu erbringen das es nicht möglich war/ist einen passenden Wohnraum für sich im selben Wohnraum/Eigenständiger Gemeinde zu finden.

Wie auch immer die JC versuchen es aber auch mit 3 oder 4 Monaten, versuchen einen dar unter Druck zu setzen. Ich würde schon bei Erhalt der KDU Senkungsaufforderung die Wohnungssuche zu dokomentieren.

Bei uns liegen die NK bei ca.1,50€ sprich 75€ im Monat, Sozialer Wohnungsbau!!!!!. Gebe Kikaka somit recht mit den 80€ NK.

Mal Wohnungsbaugesellschaften anschreiben mit der bitte KM & NK, HK aufgeschlüsselt einem zukommen zu lassen.

Guten Rutsch und alles gute im nächsten Jahr
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2013, 18:27   #50
Ed2013
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2012
Beiträge: 30
Ed2013
Standard AW: Wohnungsgröße und Falschangaben

Zitat von DuliebesBißchen Beitrag anzeigen
Na du bist vielleicht ein Herzchen.
Schämen? Peinlich?
Für wen genau??? Die Regierung? Gut.
Es gibt genügend Menschen, die zeitlebens schwer gearbeitet haben und nun plötzlich auf der Strasse sitzen... und denen muss es dann peinlich sein...?
Ne gell?
Aber man sieht: die politisch korrekte Presse und die neolieberalen Qualitätssender haben ihre hetzerischen Hausaufgaben gemacht.
Ich kann Dir nur raten - gar nichts zu tun, die Feiertage genießen und dich einfach wieder melden, wenn was Wichtiges kommt.
Nach genauerem Lesen - auch das gibt´s :-) - bin ich überzeugt, dass du in deiner Wohnung bleibst und nichts draufzahlst.
Ach ja - Frohes Neues!
100% schuldig.
Ich habe das jetzt auch genau so gemacht und werde meinen ersten richtigen Urlaub in den letzten Jahren diese Woche noch genießen und dann Montag zum Amt gehen.

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
Aber es ist alles graue Theorie weil wir das JC nicht kennen.@Ed2013 sollte schon vor Antragstellung die KdU-Richtlinie unter die Lupe nehmen.
Harald Thome - Örtliche Richtlinien
erst dann können wir hier weiter diskutieren
Meine Stadt ist nicht dabei.

Noch eine kurze Verständnisfrage, da ich immer lieber gern vom Schlimmsten ausgehe: Angenommen mit den KdU liege ich 20€ darüber und fange auch sofort an eine Wohnungssuche zu dokumentieren - ist das Schlimmste was nach Ablauf der Frist passieren kann, dass ich die 20€ selber zahlen muss?
Nicht dass hier irgendwann der Möbelwagen / Zwangsräumung vor der Tür steht und ich ins Obdachlosenheim muss.

Nächste Woche geht es los und dann mal sehen, was auf mich zu kommt. Ich habe hier schon eine Menge gelesen, aber die Fülle an Informationen erschlägt mich im Moment noch. Selbst Begriffe wie KdU oder auch JC höre ich zum Ersten Mal. Als ich das letzte Mal mit denen zu tun hatte, hießen sie noch Arbeitsamt und Sozialamt :)
Ed2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
falschangaben, wohnungsgröße

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnungsgröße ???? VodkaE Allgemeine Fragen 2 26.12.2011 15:46
Wohnungsgröße Bimmelbahn (Kosten der) Unterkunft 9 23.06.2009 13:16
Wohnungsgröße? viona14 KDU - Miete / Untermiete 4 17.03.2009 23:12
Wohnungsgröße sevi U 25 11 30.09.2008 18:20
Wohnungsgröße jubu KDU - Miete / Untermiete 2 03.12.2007 10:14


Es ist jetzt 03:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland