Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> schlüssiges Konzept

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2014, 22:45   #26
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.229
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schlüssiges Konzept

Für die Wohnungssuchbemühungen können Kosten beantragt werden. Wer bestellt muss auch zahlen. Das ist bei den Kostensenkungsaufforderungen der JC das gleiche Spiel.
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 20:36   #27
cadita->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2014
Beiträge: 20
cadita
Standard AW: schlüssiges Konzept

Ja,danke erstmal.Als erstes versuche ich es jetzt erstmal mit einer ärztl Bescheinigung-da ich im Moment tatsächlich nicht fähig bin umzuziehen.

Da ist alles ein Alptraum....
cadita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 21:44   #28
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.657
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schlüssiges Konzept

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Na, aber wir versuchen doch, diesen Alptraum in einen rechten wachen Zustand zu rütteln. Im Moment sollst du doch auch gar nicht umziehen--und wahrscheinlich üüüüberhaupt nicht.
Und um mal das mit dem Umzug klarzustellen: Wenn alle Stricke reißen, und das Sozialamt dir trotz deiner Nachweise, die Kosten zu senken oder keine billigere Wohnung zu finden---dann brauchst du auch nicht umziehen.
Dann mußt du die 70,- eben selbst zahlen. Aber es wird nicht soweit kommen, cadita.
WIE dringt man denn zu dir durch???
warum rüttelst du vehement @caso und wenn alle Stricken reissen, was ist dann, rüttelst du dann immer noch?

Ich weiss überhaupt nicht, auf welche Schiene du hier abfährst.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 22:55   #29
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.657
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Idee AW: schlüssiges Konzept

Zitat von cadita Beitrag anzeigen
Ja,danke erstmal.Als erstes versuche ich es jetzt erstmal mit einer ärztl Bescheinigung-da ich im Moment tatsächlich nicht fähig bin umzuziehen.

Da ist alles ein Alptraum....
@cadita, ich verstehe nur zu gut, dass es dich zutiefst beunruhigt, eine zusätzliche, ärztliche Bescheinigung kann eine Option sein, muss es aber nicht, u.U. wieder Kosten.

Deine Einschränkungen sind doch belegt, die EU-Rente samt Gutachten, die davon Auskunft geben.

http://www.elo-forum.org/kdu-miete-u...ung-teuer.html

Zitat:
2.Ich habe eine psychische Erkrankung und für mich stellt das verlasssen meines Umfelds eine mittlere Katastrophe dar.
Ganz ruhig, ganz ruhig, lasse dich nicht ins Bockshorn jagen, dieser "Zwangsumzug" ist dir nicht zuzumuten.

Ein Urteil, ungewöhnlich für Bayern:

Bayerisches LSG, Beschluss vom 19. März 2013, Az.: L 16 AS 61/13 B ER

Zitat:
„Es ist den Betroffenen regelmäßig nicht zuzumuten, einen zivilrechtlichen Kündigungsgrund nach §§ 543, 569 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) entstehen zu lassen, eine Kündigung hinzunehmen, eine Räumungsklage abzuwarten und auf nachfolgen-
de Beseitigung der Kündigung gemäß § 569 Abs. 3 Nr. 2 BGB zu hoffen. Neben dem drohenden Verlust des Lebensmittelpunkts entstehen weitere Nachteile wie die Kosten des Kündigungs-rechtsstreits, ein Schufa-Eintrag, die Zerrüttung des Mietverhältnisses, die zeit- und kostenaufwendigen Suche nach einer preiswerten Ersatzwohnung und der Umzugsaufwand.“
ein weiteres älteres Urteil, darin wird allerdings ein ärztliches Attest begrüßt:

http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/...ds=&sensitive=

Landessozialgericht Berlin-Brandenburg L 25 AS 70/09 B ER 12.02.2009 rechtskräftig ,Beschluß

Zitat:
Trotz bestandskräftiger Kostensenkungsaufforderung sind die Kosten der Unterkunft weiter zugewähren, wenn der Gesundheitszustand des Hilfebedürftigen es erforderlich macht - Folgenabwägung - .

Eine solche Folgenabwägung erscheint im Lichte von Art. 19 Abs. 4 GG im vorliegenden Fall zur Gewährung effektiven Rechtsschutzes erforderlich, weil der Antragsteller hier Leistungen begehrt, die dazu dienen, ihm ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen, das sicherzustellen der Staat verfassungsrechtlich verpflichtet ist.

Bescheinigt ein ärztliches Attest , dass der Antragsteller aus ärztlicher Sicht in der von ihm bewohnten Wohnung verbleiben müsse, weil ihm im Falle eines Auszugs gravierende gesundheitliche Gefahren drohten , sind die Kosten der Untzerkunft weiter zu gewähren , Unter Beachtung des sich aus Art. 19 Abs. 4 GG ergebenden Gebots effektiven Rechtsschutzes bestehen zunächst gegen die Eilbedürftigkeit der Sache keine Bedenken. Denn dem Antragsteller ist es insoweit nicht zuzumuten, eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren abzuwarten. Er ist nach Lage der Akten nicht dazu in der Lage, für die zuerkannten Leistungen auch nur teilweise selbst aufzukommen oder sich auf sonstige Weise selbst zu helfen, benötigt die Leistungen jedoch, um seinen laufenden Bedarf an den Kosten der Unterkunft und Heizung decken und hierdurch die von ihm bewohnte Wohnung weiterhin erhalten zu können, in der er nach dem ärztlichen Attest aus gesundheitlichen Gründen verbleiben muss.

Die Mietkostensenkung (das erhaltene Schreiben) - Kostensenkungsaufforderung - darauf ist ja KEIN Widerspruch möglich, aber einen Überprüfungsantrag kannst du stellen.

Nun, vielleicht hilft rechtsanwaltliche Beratung, allein ist es schwierig, das KdU-Konstrukt Heidelberg zu meistern. Das "Sozial"Amt wird dir keine aktuelle KdU-Richtlinie aushändigen.

Eine Anfrage bei dem Bürgermeister, um ihm in die Pflicht zu nehmen, gar nicht so schlechter Gedanke:

heidelberg.de - Lebenslauf Bürgermeister Dr. Gerner

Wohnraumbedarfsanalyse bis 2030 für Heidelberg:

http://www.heidelberg.de/site/Heidel...lyseHD2030.pdf

Einen angenehmen Abend und alles Gute.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 07:45   #30
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.235
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: schlüssiges Konzept

Zitat:
es ist hier wirklich(fast) ausgeschlossen so eine Wohnung zu finden-die Stelle der Sozialberatung sagt dasselbe,dass Betroffenen sehr verzweifelt sind und viele inzwischen sogar nach Mannheim ziehen,weil es einfach nicht anders geht.
-Hast Du den Link sorgfältig gelesen ?
http://www.elo-forum.org/alg-ii/1032...forderung.html
-Wenn Du dem JC alle 4 Wochen nachweist das Du keine Wohnung zu JC-Konditionen finden kannst, dann sind Deine Ängste unbegründet.
-Wenn Du zum Erstellen der Nachweise Fragen hast,dann her damit.
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 19:45   #31
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.657
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schlüssiges Konzept

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Die Schiene zeig ich dir gern auch:
cadita ist neu beim Sozialamt. Hat ihr Vermögen verbraucht, hat eine EM-Rente, wohnt seit 20 Jahren in der gleichen günstigen Wohnung in Heidelberg.
Und NUR!!, weil der Typ vom Sozialamt ihr bei der Grusi-Antragstellung gleich so einen Wisch über die angemessenen KDU mitgab, hat cadita Alpträume.
Alle unserer forumsinternen *Ermittlungen* ergaben, daß sie rein rechnerisch etwa 50-60,- über der Mietobergrenze liegt.
Und da versuche ich lediglich, ihr zu vermitteln, daß sie wahrscheinlich üüüüberhaupt nicht umziehen muß.
Und daß sie zur allergrößten Not vielleicht die Differenz selbst drauflegt.
Ihr Alptraum ist ein Umzug. Der ist nicht in Sicht!
Na, Atze?? Kannst du mir folgen?
Bisher verlangt KEIN MENSCH und auch KEIN AMT einen Umzug. Erst recht keinen Zwangsumzug.

Isses so schwer zu verstehen, was ich schreibe?


und @KiKaKa: Es geht nicht um ein JC---es geht ums Sozialamt und ergänzende Grusi.

-----------------------------
Falls meine Aussagen sachlich falsch sein sollten, bitte ich um Berichtigung. Danke.
Sie stellen immer lediglich meine persönliche Meinung dar.
Fein, dass du deine Emphatie so uneigennützig einsetzt.

Weisst du, was es heisst, aus seinem "sozialem Umfeld" mit Angst und Druck heraus katapultiert zu werden, nur weil die EU-Rente nicht reicht und man noch vom SGB XII abhängig ist?

Klarstellung: Hier gilt, dass das Sozialamt nach den "gesetzlichen Vorschriften alá Heidelberg", eine entsprechende, schriftliche Kostensenkungsaufforderung (was ja NUR Warn- und Informationsfunktion hat ohne Widerspruchsmöglichkeit) erteilt.

Darin verankert, die tatsächlichen KdU (volle Mietkosten) werden längstens bis zu 6 Monate vom Amt gezahlt, danach erfolgt die KdU-Reduzierung, erst dann könnten sich @cadita's Alpträume ergeben.

ABER: Es handelt dabei um einen "Erwerbsunfähigen/Erwerbsgeminderten (im SGB XII)".

Bei 50 bis 60€ über der "Mietobergrenze" ist das exorbitante KdU-Unangemessenheit?

Kostensenkungsbemühungen von einem mit gesundheitlichen Einschränkungen Betroffenen abzuverlangen, sind nicht nachvollziehbar - insbesondere im Hinblick auf die Folgenabwägung.

Wie lauten die geltenden KdU-Werte 2014 von Heidelberg (Baden-Württemberg)? Die nicht gewonnenen Erkenntnisse können nicht zu Lasten des kranken Betroffenen gehen.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 15:24   #32
Misanthrop
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.04.2012
Ort: Saxonia
Beiträge: 39
Misanthrop Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schlüssiges Konzept

Zitat von cadita Beitrag anzeigen
Hat Heidelberg ein schlüssiges Konzept?
Kurz: NEIN!

Lang:
Es gibt Deutschlandweit(!), kein einziges schlüssiges Konzept, wie es vom Gesetzgeber verlangt wird. Diese - von mir so genannten - Gefälligkeitsgutachten der Firma
Analyse & Konzepte
Beratungsgesellschaft für Wohnen,
Immobilien, Stadtentwicklung mbH
Gasstraße 10
22761 Hamburg

sind nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind!
Auch wenn auf der Website dieser dubiosen Firma, gern Urteile der verschiedensten SG aufgeführt werden, sollte man sich fragen, warum es a) so wenige sind und b) das letzte "aktuelle" aus dem Jahr 2013 ist...

Des weiteren kann ich - was das für mich zuständige SG betrifft - leider keines der beiden Urteile finden. Analyse & Konzepte, hat nämlich vergessen zu erwähnen, das die Kläger in Revision ans zuständige LSG gegangen sind und in dieser Instanz vollumfänglich gewonnen haben...
Soviel zum Thema "schlüssiges Konzept".
Misanthrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 15:34   #33
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: schlüssiges Konzept

Wenn Du noch mitteilst, welche zuständige Berufungsgericht das angeblich schlüssige Konzept überprüft hat bzw., um welchen Ort es genau geht, dann wäre es hilfreich für diejenigen, die ebenfalls dort leben ;)

btw: Soweit ich weiß, gibt es auch LSGs, die schlüssige Konzept für rechtens befunden haben.


Nachtrag

Ach so, wird ja dann LSG Chemnitz sein. Und für welchen Ort wurde das angeblich SK überprüft? Auch Chemnitz
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 16:01   #34
Misanthrop
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.04.2012
Ort: Saxonia
Beiträge: 39
Misanthrop Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: schlüssiges Konzept

Ja, es ging um Chemnitz sowohl SG als auch LSG.
Soweit ich mich erinnere, war der eine Fall Chemnitz und der andere Mittweida - Achtung, gefährliches Halbwissen... Kann aber nächste Woche mal nachschauen - lief beides über unsere Hartz4 Beratungsstelle; incl. anwaltlicher Vertretung.

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
... Soweit ich weiß, gibt es auch LSGs, die schlüssige Konzept für rechtens befunden haben.
Welche da wären? Mir ist nicht ein Fall bekannt, in dem nicht wenigstens teilweise die Kläger Recht bekamen. Zumindest seit der "Reform" des SGB.
Misanthrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 17:09   #35
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: schlüssiges Konzept

Soweit mir bekannt, wurden nach gerichtlicher Prüfung u.a. folgende SK bestätigt:

Rhein-Neckar-Kreis:
*klick* Rechtsprechungsticker von Tacheles KW 12/2011

München:
*klick* Tacheles Rechtsprechungsticker KW 37/2013

Landkreis Waldeck-Frankenberg:
*klick* Hessisches LSG, Urteil vom 15. Februar 2013 - Az. L 7 AS 78/12

Landkreis Biberach (PDF-Seite 80, Orignalseite 78):
*klick* http://www.kreise.de/__cms1/images/s.../Bd.%20115.pdf

Bei den älteren weiß ich natürlich nicht, ob das heute immer noch so ist, da ja regelmäßig angepasst werden muss.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 17:46   #36
cadita->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2014
Beiträge: 20
cadita
Standard AW: schlüssiges Konzept

Hallo,

so ich habe jetzt erstmal ein ärztliches Attest eingereicht-wie mit meinem Sachbearbeiter besprochen-das sagt, dass meine Ärztin der Meinung ist,das ich weder eine Wohnung suchen kann,noch mein soziales Umfeld verlassen könnte,da es eine Krise hervorufen kann.....

Jetzt hat sich eine Sozialarbeiterin bei mir angemeldet um mein Umfeld zu überprüfen und will mich kennenlernen um zu entscheiden,ob ich umziehen kann oder nicht..??!!! Ist das gängig? Das ist schon ein sehr intimer Eingriff in meine Privatsphäre-will aber natürlich auch nicht,das mir es zum Nachteil ausgelegt wird,wenn ich dem Besuch nicht zustimme.Wer hat Erfahrung damit?

lg cadita
cadita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 11:59   #37
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.588
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: schlüssiges Konzept

Zitat von cadita Beitrag anzeigen
Hallo,

so ich habe jetzt erstmal ein ärztliches Attest eingereicht-wie mit meinem Sachbearbeiter besprochen-das sagt, dass meine Ärztin der Meinung ist,das ich weder eine Wohnung suchen kann,noch mein soziales Umfeld verlassen könnte,da es eine Krise hervorufen kann.....

Jetzt hat sich eine Sozialarbeiterin bei mir angemeldet um mein Umfeld zu überprüfen und will mich kennenlernen um zu entscheiden,ob ich umziehen kann oder nicht..??!!! Ist das gängig? Das ist schon ein sehr intimer Eingriff in meine Privatsphäre-will aber natürlich auch nicht,das mir es zum Nachteil ausgelegt wird,wenn ich dem Besuch nicht zustimme.Wer hat Erfahrung damit?

lg cadita
Wenn es möglich ist erwarte den MOB bitte nicht alleine.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Hausbesuche & andere Tips Teil 2.pdf (4,8 KB, 67x aufgerufen)
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!

"WARUM TUHE ICH MIR DAS AN"
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 12:10   #38
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: schlüssiges Konzept

Inwiefern kann denn bitte eine Sozialarbeiterin in der Lage sein, ein psychologisches Gutachten eines Facharztes infrage zu stellen?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 12:16   #39
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.588
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: schlüssiges Konzept

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Inwiefern kann denn bitte eine Sozialarbeiterin in der Lage sein, ein psychologisches Gutachten eines Facharztes infrage zu stellen?
Ebend, ist auch mein Gedanke, aber wie jetzt weiter, was jetzt machen, Termin absagen --- ?

Oder geht das hin in Richtung Betreuer?
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!

"WARUM TUHE ICH MIR DAS AN"
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
konzept, schlüssiges

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schlüssiges Konzept rückwirkend?? wuseline KDU - Miete / Untermiete 0 22.02.2014 18:32
Schlüssiges Konzept BeateTini KDU - Miete / Untermiete 9 02.06.2013 21:15
KDU/Schlüssiges Konzept/Zumutbarkeit hartaber4 Grundsicherung SGB XII 0 29.08.2012 17:21
PKH/KDU/Schlüssiges Konzept hartaber4 Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... 0 06.08.2012 17:58
schlüssiges Konzept - was ist das? espps KDU - Miete / Untermiete 7 04.07.2011 00:55


Es ist jetzt 11:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland