Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Einzugskosten Receiver

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2014, 16:53   #26
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von maenge Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, wusste aber auch nicht das alle Elos die kein Telefon besitzen und auch vielleicht kein Internet, dies hier verfolgen.
Dann wäre es ihnen doch auch völlig latte, was hier getextet wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 01:17   #27
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.018
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat:
Einfach im I-Net ansehen und gut.
Ich z.B. habe hier maximal mögliche 192kbit das sind max. etwa 22kB pro Sekunde; rechne mal aus wie viele Stunden Ladezeit ich für eine 3,6GB-DVD theoretisch hätte (wenn nicht auch noch ständig die Verbindung abreißen oder nur auf 50kbit laufen würde).

Zitat:
Aber ich ahne, dass einige User das gaaaanz anders sehen.
Richtig.
Technisch gesehen ist ein Sat-Receiver kein Endgerät. In dem Wörtchen "Endgerät" steckt ja schon "Ende" drin.

Ein Receiver ist ein Empfangs-Sende-Gerät; es empfängt ein für den TV nicht nutzbares Signal, wandelt dieses in ein nutzbares Signal um und sendet via ein Kabel dieses neue Signal an den TV. Erst mit diesem konvertierten Signal kann die Glotze was anfangen.

Ein Sat-Receiver muß auch nicht zwingend innerhalb der Wohnung stehen. In Hotels z.B. tut es das seltenst (auch nicht als im TV integrierter Receiver). Genauso wird das auch in ´vernünftigen´ großen Wohnanlagen nicht gern gemacht. Da spielen etliche technische Gründe genauso eine Rolle wie finanzielle Überlegungen.
Das nennt sich dann Sat-Kopfstation Google Image Result for http://www.telebaer.de/_data/1-Kopfstelleaufbau_1_.JPG
Wäre sogar recht simpel und superbillig als 1-Teilnehmer-Sat-Kopfstation nachbildbar; dann stünde der ganz normale Sat-Receiver eben auf dem Dachboden und nicht mehr innerhalb der Wohnung.

Ein Vergleich noch zum Kabelfernsehen: viele Kabelkopfstationen bekommen schon seit etlichen Jahren ihre TV-Programme über Satellit angeliefert (z.B. ´KabelKiosk´, Eutelsat 9A auf 9° Ost). Da stehen die Receiver auf der Straße.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 09:45   #28
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Generell möglich. Allerdings stellen die meisten Eigentümer, wenn überhaupt, die Schüssel zur Verfügung und die Anschlussmöglichkeit.
Niemand ist allerdings verpflichtet, solange nichts im Mietvertrag vermerkt ist, sich an diesem Anschluss finanziell und durch Nutzung zu beteiligen.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 10:30   #29
Buddy u Terence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Habe noch einen SKY Receiver über der kann sowohl Kabel als auch Sat Signale verarbeiten. PN an mich und das Geschäft für 10€plus Versand ist geritzt.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 10:32   #30
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.686
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

ich war gestern aufm flohmarkt, da hat einer digitalreceiver verkauft, der eine 2 euro und ein anderer für 4 euro beide mit fernbedienung, die alten dinger ohne hd Standard will doch keiner mehr, sind aber vollkommen ausreichend, auch für grosse flatscreens.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 12:24   #31
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von gaterova Beitrag anzeigen
Eine Übernahme der Kosten für die Beschaffung eines Receivers ist somit nicht möglich.
Auch wenn ich der Meinung bin, dass bei Notwendigkeit die Kosten eines Sat Receiver vom Grunde her zu übernehmen wären, so ist andererseits aber auch so ein Teil schon für 10,- € zu haben.

Man kann auch sicher über die Kostenübernahme einer Einkaufstüte streiten aber muss man das wirklich?
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 16:05   #32
gaterova
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 148
gaterova Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Man kann auch sicher über die Kostenübernahme einer Einkaufstüte streiten aber muss man das wirklich?
Ist es denn notwendig, das das Jobcenter uns permanent versucht zu beeinträchtigen?
__

Da ich kein Rechtsanwalt bin, erfolgen meine Postings, rechtlichen Hinweise und Tipps unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.
gaterova ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 16:45   #33
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von gaterova Beitrag anzeigen
Ist es denn notwendig, das das Jobcenter uns permanent versucht zu beeinträchtigen?
Das JC ist in diesem Fall auf der sicheren Seite,darauf wurde doch nun im Thread in vielen Antworten hingewiesen.
Wenn teddybaer nun anderer Meinung ist,dann sollte er das auch begründen,statt mit einem hingeworfenen Satz Verwirrung zu stiften.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2014, 16:50   #34
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Auch wenn ich der Meinung bin, dass bei Notwendigkeit die Kosten eines Sat Receiver vom Grunde her zu übernehmen wären, so ist andererseits aber auch so ein Teil schon für 10,- € zu haben.

Man kann auch sicher über die Kostenübernahme einer Einkaufstüte streiten aber muss man das wirklich?
Wo ist das Problem? Das JC zahlt den Receiver doch- oder woher stammt der Regelsatz noch gleich?!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:34   #35
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
Wenn teddybaer nun anderer Meinung ist,dann sollte er das auch begründen, statt mit einem hingeworfenen Satz Verwirrung zu stiften.
Meine Meinung beruht auf den Rechtsanspruch auf Teilhabe. Zur realen Wahrnehmung einer verfassungskonformen Teilhabe bedarf es in unserem medialen Zeithalter auch zwingend eines TV Gerätes inkl. eines etwaigen SAT-, und oder DVB-T Empfängers bzw. eines Kabelanschlusses.

Die Kostenübernahme von TV und gegebenenfalls zusätzlichen SAT Empfänger müsste deshalb vom Grunde her auch durch Ermessen erfolgen, weil einmalige Gelder hierfür nicht im Regelsatzwarenkorb enthalten sind.

Siehe als Nachweis hierzu auch das Gesetz zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vom 24.03.2011 (BGBl. I S. 454) m.W.v. 01.01.2011.


§ 5 Regelbedarfsrelevante Verbrauchsausgaben der Einpersonenhaushalte

(1) Von den Verbrauchsausgaben der Einpersonenhaushalte nach § 4 Satz 2 Nummer 1 werden für die Ermittlung des Regelbedarfs folgende Verbrauchsausgaben der einzelnen Abteilungen der Sonderauswertung für den Regelbedarf berücksichtigt (regelbedarfsrelevant):

Abteilung
1 (Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke) 128,46 Euro
Abteilung
3 (Bekleidung und Schuhe) 30,40 Euro
Abteilung
4 (Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung) 30,24 Euro
Abteilung
5 (Innenausstattung, Haushaltsgeräte und -gegenstände) 27,41 Euro
Abteilung
6 (Gesundheitspflege) 15,55 Euro
Abteilung
7 (Verkehr)
22,78 Euro
Abteilung
8 (Nachrichtenübermittlung) 31,96 Euro
Abteilung
9 (Freizeit, Unterhaltung, Kultur) 39,96 Euro
Abteilung 10 (Bildung)
1,39 Euro
Abteilung 11 (Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen) 7,16 Euro
Abteilung 12 (Andere Waren und Dienstleistungen) 26,50 Euro
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 13:20   #36
gaterova
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 148
gaterova Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Mag ja sein, aber wie verträgt sich das damit, das mir in der vorherigen Wohnung der Kabelanschluss mit ca. 9 € monatlich von meinem Jobcenter finanziert wurde.

Um gleiche Bedingungen in der neuen Wohnung zu schaffen wäre eben nur der Receiver notwendig, rein kaufmännisch gesehen ein plus für den steuerzahler.

Auf der anderen Seite wäre es ja sonst eine Unterstützung der Kabelanbieter durch die Jobcenter.
__

Da ich kein Rechtsanwalt bin, erfolgen meine Postings, rechtlichen Hinweise und Tipps unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.
gaterova ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 13:25   #37
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von gaterova Beitrag anzeigen
Mag ja sein, aber wie verträgt sich das damit, das mir in der vorherigen Wohnung der Kabelanschluss mit ca. 9 € monatlich von meinem Jobcenter finanziert wurde.

Um gleiche Bedingungen in der neuen Wohnung zu schaffen wäre eben nur der Receiver notwendig, rein kaufmännisch gesehen ein plus für den steuerzahler.

Auf der anderen Seite wäre es ja sonst eine Unterstützung der Kabelanbieter durch die Jobcenter.

Weil der Kabelanschluss bei einer Summe von nur € 9,00 offensichtlich Teil der Nebenkosten war und somit zu den KdU gehört. Das dürfte in deinem Mietvertrag auch so vermerkt gewesen sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 13:43   #38
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.686
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von gaterova Beitrag anzeigen
Auf der anderen Seite wäre es ja sonst eine Unterstützung der Kabelanbieter durch die Jobcenter.
versuch es doch einfach mal mit dem ansatz im jc, du bestehst auf gleichbehandlung!
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 13:46   #39
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
versuch es doch einfach mal mit dem ansatz im jc, du bestehst auf gleichbehandlung!
Gleichbehandlung WEM gegenüber, bitte?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 14:48   #40
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.686
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Gleichbehandlung WEM gegenüber, bitte?
den kabelnuztzern.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 16:15   #41
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
den kabelnuztzern.
Nochmals,wenn es im Mietvertrag vereinbart ist,dann zählt es zu den KdU,egal ob es umd Kabel-oder Satellitenempfang geht.
Ansonsten ist es Privatvergnügen und selbst zu bezahlen,wie das BSG ja auch entschieden hat.
Das hat nichts mit Gleichbehandlung zu tun.
Oder soll das JC dann jeden Mietvertrag ablehnen,in dem die Kosten für den Empfang beinhaltet sind ?
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 16:27   #42
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat von gaterova Beitrag anzeigen

Auf der anderen Seite wäre es ja sonst eine Unterstützung der Kabelanbieter durch die Jobcenter.
Nein, durch die Vermieter.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 21:56   #43
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.018
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Zitat:
Allerdings stellen die meisten Eigentümer, wenn überhaupt, die Schüssel zur Verfügung und die Anschlussmöglichkeit.
Weil Vermieter seltenst x Löcher in der Hauswand und durchbohrte Fensterrahmen haben wollen. Außerdem sind zig Schüsseln an einem Gebäude öfter ein Hinweis darauf, daß dort etliche Freunde der türkischen, russischen und albanischen Sprache wohnen könnten. Dazu erzeugen selber montierte Schüsseln ein Haftungsproblem für den Vermieter; nach VDE-Norm müssen an einem Gebäude angebrachte Antennen egal welcher Art generell blitzschutzgeerdet werden und dürfen nur an zugelassenen Antennenträgern befestigt sein. Die allerwenigsten Balkongeländer ect. dürften diesen Anforderungen entsprechen.

Nach einem Sat-Receiver fragt bloß wohl fast niemand; und es hat ja dann auch keine 3-4 Tage Zeit zum einen zu besorgen. Der Vermieter könnte für so ein 30€-Ding auch locker 2€ pro Monat über die NK abkassieren.

Zitat:
Niemand ist allerdings verpflichtet, solange nichts im Mietvertrag vermerkt ist, sich an diesem Anschluss finanziell und durch Nutzung zu beteiligen.
Es gibt keine Nutzungspflicht, auch nicht bei einem Kabelanschluß. Aber bezahlen darf man ihn unabhängig davon ob ein TV dran angeschlossen ist oder nicht. Das hat mit dem Mietvertrag recht wenig zu tun.
Und wenn wie hier im Nachbarort im Kabel weder Sky noch fremdsprachige Programme eingespeist sind, ist dieser unbenutzte Kabelanschluß gar nicht mal so selten. Denn dann tut sich schlicht ein Vermieter ziemlich schwer einer (zusätzlichen) Sat-Schüssel die Zustimmung zu verweigern.

Eine Gemeinschafts-Satantenne halte ich zudem für generell umlagefähig. Abgesehen davon brauchen Gemeinschafts-Satanlagen sowieso meistens Strom (Multischalter, ...); den bezahlt jeder Mieter bereits anteilig über den Allgemeinstrom und damit die NK mit. Das JC (in dem Fall) wird doch nicht für einen nicht nutzbaren Anschluß bezahlen? Wenn das keine Steuergeldverschwendung sein soll, dann wollen die doch sicher den Anschluß auch nutzbar machen durch Bereitstellung eines Receivers. Wo steht geschrieben daß Nebenkosten nicht auch mal nur einmalig anfallen können?

Noch eine andere Idee: wenn man den Satreceiver mit der Warmwasserbereitung mittels DLE vergleicht ... der Receiver braucht auch (zusätzlichen) Strom. Das dürften wohl durchaus über 12€ pro Jahr sein.?
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 22:05   #44
goodwill
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einzugskosten Receiver

Warum hat das mit dem Mietvertrag nichts zu tun? Dort steht aufgelistet, welche Art von Betriebskosten anfallen.
Ist der Anschluss nicht über den Vermieter geregelt, sondern nur als Dose in der Wohnung vorhanden und muss selbst beim Anbieter angemeldet und dort bezahlt werden, kann man auf Kabel verzichten. Als Teil der NK kann man höchsten versuchen, die WE sperren zu lassen. Macht aber nicht jeder Anbieter.

PS. Einmalige Kosten sind keine Betriebskosten. Betirebskosten entstehen laufend.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einzugskosten, receiver

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag auf Einzugskosten möglich? gronau28 KDU - Miete / Untermiete 2 12.02.2008 14:28


Es ist jetzt 11:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland