Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2011, 22:28   #26
Justizia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2011
Beiträge: 1.387
Justizia Justizia Justizia Justizia
Standard AW: BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

Atze, zum Thema Anwalt, mach Dir bewusst, dass Du kein Bittsteller bist. Kommt der Dir doof, schalte die Anwaltskammer ein, denn Hilfe kannst Du da eh nicht erwarten.

Thema Miete gibt es zwei Möglichkeiten

1. Du zahlst aus dem Regelsatz die Differenz = Klagrund >Unterdeckung
2. Du wirst vertragsbrüchig = Klagegrund > drohende Kündigung.

Bei der 2. Variante ist das Problem, dass Dir da jeder Richter mit dem Argument kommt,dass Du wiederkomen kannst, wenn Kündigung erfolgte.

Ich tendiere immer zur 1.Variante
Justizia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2011, 23:00   #27
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.463
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

teddybear, ich danke dir für deine teilweisen hilfreichen Ausführungen;
also die KdU-Klage stützt sich auf einen Überprüfungsantrag.

Zur Klarheit: Eigentlich ging es um die Ablehnung des Mehrbedarf
dezentrale Warmwasserversorgung!
Dabei das JC dies zu den KdU zählt, kam dieser ganze Textbrocken
zustande und schon gerät man in chaotische Zustände.

Zitat:
1. Schnell noch einen Überprüfungsantrag stellen, da du offensichtlich der Kostenabsenkung auf die rechtswidrigen AV-Wohnen Pauschalen (Deine Pauschalsumme für deinen 2 Personenhaushalt ist übrigens aus dem Jahre 2005) nicht widersprochen hattest.
Wie kommst du darauf? Es geht um keinen 2-Personenhaushalt
Habe ich auch nicht so dargestellt. Was für eine Pauschalsumme ist aus
2005? Die AV-Wohnen wurde per 01.03.2009 nur in der 1-Personen-Rubrik
erhöht, alle anderen blieben in den Richtwerte so!
1. 12 Monatsfrist zur Senkung der Kosten gewährte JC bis zur Absenkung
(hier Krankheit und Behinderung)
2. Härtefallregelung wegen längerer Mietdauer 10 % mehr über Richtwert
(musste ich ein halbes Jahr in diesem Jahreszeitraum kämpfen,
gab es nicht so mal eben vom JC, immer dieser Bauernfang -
der Dumme, der es nicht rafft, bekommt auch nüscht)

(unbegründet, habe gelesen, dass das JC einen längere Frist begründen muss) ...
na ja lassen wir das mal beiseite.

Zitat:
Übrigens brauchst du dafür keinen Rechtsanwalt. Ich habe stets allein geklagt und gewonnen. Ich bin sogar der Auffassung, dass die SG Richterinnen und Richter in Berlin und Potsdam (hier ist auch das zuständige LSG für Berlin) es nicht gern sehen, wenn kostenintensive Anwälte eingeschaltet werden.
Tja, dass ist aus deiner Sicht so, jedoch ist jeder Fall individuell und
und leider - wenn es so wäre, wie du es hier schreibst - warum werden
mir dann so viele Steine in den Weg gelegt, wenn es so EINFACH geht?
Wie sah denn dein individueller KdU-Einzelfall aus, dass du stets gewonnen
hast?

Ich habe drei Klagen OHNE Rechtsanwalt beschritten, die ich verlor.
Aus meinem angegriffenen Gesundheitszustand insgesamt fünf Klagen
zu beackern (auch einem RA muss man zuarbeiten),
dass hält man psychisch und physisch nicht durch, ganz zu schweigen,
dass man das alles auch mit dem "häuslichem Büro" und
den Kosten aus dem RS gestemmt bekommt!
(Hardware, andere Geräte, Büromaterialien, Toner, Porto und und und ...)

Das ist die unendliche Baustelle und eine Sackgassenproblematik
und ob anwaltsmäßig noch was zu kitten ist, ich denke NICHT, ist
zu verkorkst die ganze Sache!

Jute Nacht von Atze Knorke
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 02:02   #28
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

Zitat von Atze Knorke Beitrag anzeigen
Ich bin nicht MITTELLOS, die Leistungen zum Lebensunterhalt sind
bewilligt und Kosten der Unterkunft werden in der "Angemessenheit"
der Richtwerte berücksichtigt. Dem Vermieter gegenüber bin ich "vertragsbrüchig",
die Mietdifferenz zahle ich jedenfalls nicht aus dem Regelsatz -
denn würde ich das tun,gäbe es keinen Klagegrund! So beißt sich die Katze in den Schwanz!
Du bist mittellos, sonst würdest du nicht von ALG 2 leben.

Schon viele haben einen Antrag auf Einstweiligen Rechtschutz durchbekommen, weil sie Ausgaben aus dem Regelsatz bezahlen mussten, die nicht im Regelsatz enthalten sind. Z.B. Fahrtkosten o.ä.

Du musst nicht die Mietschulden auflaufen lassen. Du kannst den fehlenden Mietbetrag aus dem Regelsatz bezahlen (wenn das irgendwie möglich ist). Und kannst genau deswegen klagen, weil das unzumutbar ist.

Ich meine damit, du musst nicht die Wohnungskündigung in Kauf nehmen, nur um zu beweisen, dass du die eigentlich die Mittel nicht hast. Das glaubt dir das Gericht auch, wenn du dir das Geld vom Essen oder sonstwo abgespart hast.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 12:41   #29
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

Zitat von Justizia Beitrag anzeigen

Wir haben hier gerade solche Fälle selbst bei Bekannten und Freunden und diese Frage verwirrt nicht nur die JC ,sondern wirft auch jedem Richter eine Falte auf die Stirn.
Wenn dies jedem Richter hier Falten auf die Strin bringen sollte, dann müssten alle Richter Bäcker und die Bäcker Richter werden.

Ist alles klar in § 77 SGB II Abs. 6 geregelt worden.

(6) Sofern Leistungen ohne Berücksichtigung der tatsächlichen Aufwendungen für die Erzeugung von Warmwasser festgesetzt wurden, weil sie nach den §§ 20 und 28 in der bis zum 31. Dezember 2010 geltenden Fassung mit der Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts abgegolten waren, ist der Verwaltungsakt, auch nachdem er unanfechtbar geworden ist, bis zum Ablauf eines Monats nach dem Ende des Bewilligungszeitraums zurückzunehmen und die Nachzahlung zu erbringen.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2011, 19:32   #30
Justizia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2011
Beiträge: 1.387
Justizia Justizia Justizia Justizia
Standard AW: BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Wenn dies jedem Richter hier Falten auf die Strin bringen sollte, dann müssten alle Richter Bäcker und die Bäcker Richter werden.

Ist alles klar in § 77 SGB II Abs. 6 geregelt worden.

(6) Sofern Leistungen ohne Berücksichtigung der tatsächlichen Aufwendungen für die Erzeugung von Warmwasser festgesetzt wurden, weil sie nach den §§ 20 und 28 in der bis zum 31. Dezember 2010 geltenden Fassung mit der Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts abgegolten waren, ist der Verwaltungsakt, auch nachdem er unanfechtbar geworden ist, bis zum Ablauf eines Monats nach dem Ende des Bewilligungszeitraums zurückzunehmen und die Nachzahlung zu erbringen.
Und was willst Du uns nun hiermit sagen? Das Fragen berechtigt sind? Egal, Du hast sehr ausschweifende Auslegungen von den Dingen rund um das Gesetz und Rechtssprechung.
Justizia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2011, 00:31   #31
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: BERLIN - KEINE WARMWASSERKOSTEN - wer hat hier den Durchblick?

Hi Atze - ich würde den EA wie von Erolena machen: wegen _Unterdeckung_.

Dass dein RA lahmt, ist natürlich Obermist...

Ev. schaust du in der Berliner Interessengemeinschaft mal die Beratunngsstellen durch, die wir für empfehlenswert - in unserem Sinne beratend - halten.
BALZ oder auch der Hartzer Roller u.a. sind auch fachlich immer sehr auf Trab!
Da bist du ev. bessser aufgehoben als bei einem RA direkt.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berlin, durchblick, warmwasserkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum gibt es hier keine Warnungen über schlechte Firmen,ARGEN,SB usw.? Cigan Allgemeine Fragen 74 23.11.2009 22:48
Keine Krankenversicherung - Berlin Sonnenhut Allgemeine Fragen 6 27.09.2009 15:18
France Uk fragen und kein durchblick zurueck nach Berlin Gwendoline Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 10.01.2009 08:41
Warmwasserkosten-Rundungsvorschrift-keine PKH; LSG B-B, L 10 B 184/08 AS PKH, 19.5.08 Mambo ... Unterkunft 0 27.05.2008 18:24
kennt hier wer Sozialrechtlicher in Berlin? rom22 Allgemeine Fragen 4 13.04.2007 14:11


Es ist jetzt 15:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland