Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch


KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2012, 15:21   #1
InaElena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo Ihr Lieben,
nach jeder Menge Absagen, hat mein Sohn heute endlich die Zusage für eine Wohnung erhalten.
Lt.meinen Informationen dürfte er 45m² zu einem m²-Preis von
€ 8,06 also bis € 362,70 anmieten.

Die Wohnung, für die er heute endlich eine Zusage erhalten hat, ist 30,6m² groß und kostet € 335.- Kaltmiete, der m²-Preis ist also zu hoch.

Nun meine Frage:
Würde diese Wohnung, aufgrund des zu hohen m²-Preises abgeleht, obwohl der Mietpreis von € 335.- "im Rahmen" ist ?
Wäre die Bewilligung eine "Ermessens-Sache" des Sachbearbeiters ?

Herzlichen Dank für Eure Antworten !

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 15:50   #2
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo Ina,
der Richtwert für eine Person ist 50m², das ist Humbuck was das JC da sagt. Mein Rat ist auch einen Wohnraum anzumieten der ganz na an der Genze der sogenannten Angemessenheitsgrenze liegt, also 50m². Wenn dein Sohn jetzt in eine kleine Wohnung zieht wird er da nicht wieder ausziehen dürfen, auch wenn er einen Wohnraum in der Angemessenheitsgrenze 50m² später mal findet.

Es ist auch nicht Richtig das die 50m² nicht überschritten werden dürfen, alleine die Kosten der KDU bestimmen die m².
Wenn es kein Wohnraum gibt und du kannst das Nachweisen geht sogar eine teuerer Wohnraum als Angemessen.

Kommen bestimmt noch ein paar Elos vorbei die da auch was zu sagen können.

Wichtig wäre noch zu wissen dein JC und Wohngegend?
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 16:02   #3
Mauli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Harald Thome - Örtliche Richtlinien
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 17:35   #4
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Zitat von InaElena Beitrag anzeigen
[...]
Die Wohnung, für die er heute endlich eine Zusage erhalten hat, ist 30,6m² groß und kostet € 335.- Kaltmiete, der m²-Preis ist also zu hoch.
Nein, dass ist es eben nicht. Bei den dir genannten Werten handelt es sich nur um "Richtwerte" und keine absoluten Werte. Solange am Ende das Produkt stimmt, ist die Wohnung angemessen. Theoretisch könnte dein Sohn auch eine 80+qm Wohnung beziehen, wenn diese von der Kaltmiete her angemessen ist.

In deinem Fall lohnt es sich aber dagegen juristisch vorzugehen. Wie gizmo schon geschrieben hat, hat das BSG entschieden, dass bis zu 50qm (fiktiv) angemessen sind. Wenn ich also jetzt die 8,06 Euro / m² mit 50m² multipliziere, dann sind das 403 Euro Kaltmiete! Das BSG hat ferner gesagt, dass bei der Ermittlung der angemessenen KdU auf die Wohnraumnutzungsbestimmung abzustellen ist. In NRW bedeutet das z.B., dass eine geringfügige Überschreitung von bis zu 5m² nicht zu beanstanden ist.

Das hieße also, dass die maximale Kaltmiete sogar 443,30 Euro wäre. Wenn deine Stadt kein schlüssiges Konzept für die Ermittlung der KdU vorlegen kann, dann sieht es sogar noch besser für dich aus Auf die m²-Zahl würde ich nicht schauen. Wie gesagt. Solange der Preis stimmt, ist das angemessen.

Zitat:
Nun meine Frage:
Würde diese Wohnung, aufgrund des zu hohen m²-Preises abgeleht, obwohl der Mietpreis von € 335.- "im Rahmen" ist ?
Beim JC ist leider alles möglich. Wenn dem so ist, dann kannst du gegen die zuvor eingeholte Zusicherung (VA; § 34 SGB X) Rechtsmittel einlegen. In diesem Fall (Umzug) wäre eine eA natürlich angebracht.

Aber um mehr zu sagen müsste man erst mal alle Schriftstücke sehen.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 09:46   #5
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo Ihr Lieben,

ganz herzlichen Dank für Eure Antworten.
Bin jetzt doch etwas beruhigter und werde am Montag dieses Mietangebot zur Bewilligung vorlegen und hoffe, dass die Wohnung "abgesegnet" wird. Sehr erfreulich, dass die Wohnung in einer guten Lage und auch nur wenige Minuten vom Elternhaus entfernt ist.
Wir wohnen im Rhein-Main-Gebiet und unsere Stadt ist vom Mietpreis leider eine sehr "teure" Stadt.
Klar hätte mein Sohn gerne eine Wohnung mit ca. 50 m², aber dafür muss man hier lange, lange suchen und bei der Mieterwahl hat mein Sohn kaum Chancen.
Junger Mann 26 Jahre, z.Zt. Schüler (macht sein Abi nach) und erhält BAföG und ergänzende Sozialhilfe. Auch mit mir als Bürgin, hat er keine Chance.
Diese o.g. Wohnung haben wir auch nur deshalb erhalten, weil sie noch nicht "auf dem Markt" war, ein Freund von mir wohnt dort im Hause und gab den Tipp.
Ein gewisser zeitlicher Druck ist bei meinem Sohn auch vorhanden.
Er hat BAföG beantragt, das bewilligt wird, wenn er einen Mietvertrag bis spätestens 30.09. vorlegt, sonst wird der Antrag abgelehnt.
Ich hoffe also, alles geht gut.

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 10:14   #6
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo Ihr Lieben,

also das Mietangebot (€ 335.- Kaltmiete) für o.g. Wohnung habe ich heute Morgen gleich zum Sozialamt gebracht. Die Sachbearbeiterin meinte, es sähe gut aus, sie müsse es aber erst ihrem Chef vorlegen - und ich solle morgen dann die Bewilligung abholen.
Eben rief sie an und erklärte, der Chef hätte die Wohnung aufgrund des zu hohen m²-Preises abgelehnt. Sie würden nur maximal € 8,06 pro m² zahlen; in diesem Fall wären das € 246,64.
D.h., mein Sohn müsste dann € 88,36 selbst zahlen.
Ich habe um eine schriftliche Ablehnung gebeten.

Unser Problem ist, dass mein Sohn auch BAföG beantragt hat, das er in Höhe von ca. € 450.-- bewilligt bekommt, wenn er einen Mietvertrag bis zum, 30.09. vorlegt, der Vorlage-Termin wurde bereits verlängert. Wenn kein MV vorgelegt wird, wird BAföG abgelehnt.

Weiß hier jemand, wie die Einnahmen von BAföG auf die Sozialhilfe verrechnet werden ?
Das BAföG reicht auf jeden Fall für die Wohnung, aber wenn ihm die vollen € 450.-- dann wieder von seinen Leistungen abgezogen werden, ist das "gehupft wie gesprungen".

Da wir nun schon eine lange, frustrierende Wohnungssuche hinter uns haben und glücklich sind, endlich eine Wohnung, auch wenn sie sehr klein ist, gefunden zu haben, tendiere ich dazu, den Mietvertrag, trotz Ablehnung seitens des Sozialamtes, zu unterzeichnen und dann mit allen Mitteln zu versuchen, die Wohnung doch noch zu bewillig zu bekommen.

Kann hier jemand Tipps zum weiteren Vorgehen geben ?

Herzlichen Dank !

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 10:48   #7
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo Ina,
nicht ganz so gut gelaufen, Versuchen jetzt noch mal den Preis zu drücken. Wollen nur die 30,06m² bezahlen. Habe ich mir schon gedacht das sie das Versuchen werden.

Ich hoffe nicht das du ihnen gesteckt hast das dein Sohn unbedingt die Wohnung braucht, dann werden sie euch hin halten bis ihr die Wohnung nehmt oder auch nicht.

Denke auch die werden die schriftliche Absage nicht so schnell rausrücken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten hier zu reagieren, meine Vorschläge:

1. Ihr sucht euch eine INI etc. die euch vor Ort helfen kann.

2. Auf Grund der Zeit die deinem Sohn weg läuft versucht ihr ein Beratungsschein im Amtsgericht zu bekommen. Begründung es gibt keine angemessenen Wohnungen bei euch und wenn er nicht einen angemessenen Wohnraum findet gibt es kein Bafög und dann auch keine Ausbildung/Schule. Dann auf die 50m² hinweisen, BSG Urteil.

Weißt du was die Prudukteorie ist?

Mit der Berechnung des Bafögs auf die HZ4 Leistungen können andere besser helfen.

Natürlich werden wir auch weiter Helfen, ich denke aber es ist Eile geboten.

Hoffe auch das sich noch ein Elo meldet, wie man jetzt ganz genau Rechtlich vorgehen sollte. Warten wir es mal ab.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 11:02   #8
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Es ist unerheblich, wie groß oder klein die Wohnung ist.
Ist sie kleiner als erlaubt, also hier ca.30 qm, ist natürlich bis zur max angemessene Miete zu zahlen.
Da die max angemessene Miete nicht überschritten ist, hat das Sozialamt zu zahlen.

Ich würde nochmal hingehen (da es eilt) und mit der SB reden und das so sagen, auch die Produkttheorie erwähnen.
Auch interne Richtlinien sind nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind; BSG-Urteil ist höher zu bewerten.
Geht das nicht, den Vorgesetzten sprechen.

Du könntest auch eine einstweilige Anordnung an das SG machen.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 11:29   #9
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo liebe(r)Gizmo, lieber Alexander,

nochmals zur Sachbearbeiterin hingehen, hat keinen Sinn. Sie hat es bedauert und gemeint, sie müsse sich eben an die Anordnungen ihres Vorgesetzten halten.
Das hiesige Amt ist nicht gut auf uns zu sprechen, da im Moment noch ein Rechtsstreit wegen einer unrechtmäßigen 100%igen Sanktion im Jahr 2010 läuft. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch die Entscheidung des Vorgesetzten beeinflusst haben könnte.

Was ist eine "Produkt-Theorie" ???
Das BSG-Urteil finde ich hier im Forum ?

Für eine einstweilige Anordnung muss ich mir noch mehr Informationen suchen. Ich gehe aber davon aus, dass die einstw.Anordnung nicht vor dem 30.09.12 da sein wird.

Wenn denn Aussicht auf Erfolg besteht, die Wohnung doch noch im Nachhinein bewilligt zu bekommen, dann unterzeichnet mein Sohn den Mietvertrag, legt ihn dem BAföG -Amt vor und zieht am 01.10.12 ein.
Gut, Kaution und 1.Miete muss ich dann wohl vorstrecken, ich habe für das Mietverhältnis gebürgt. Aber die Miete auf Dauer übernehmen, kann ich nicht.

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 11:50   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Zitat:
Was ist eine "Produkt-Theorie" ???
Das BSG-Urteil finde ich hier im Forum ?
Die Produkttheorie sagt, dass eine Wohnung angemessen ist, wenn Quadratmeterpreis mal Quadratmeter im angemessenen Mietrahmen liegt. Da kann die Wohnung auch zu groß sein, wenn der QM-Preis niedrig ist und man nicht über den Höchstmietwert kommt, dann ist die Wohnung angemessen.
Das Urteil gibt es hier im Forum. Frag mich bitte aber nicht wo.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 11:56   #11
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo,

BSG-Urteil habe ich gefunden und abgespeichert.

Die Sachbearbeiterin sagte mir heute morgen am Telefon, dass der m²-Preis, lt.Aussage des Chefs, zu hoch sei. Sie sagte auch noch, dass ihr Chef gesagt hätte, dass dieser Mietpreis "Miet-Wucher" sei, den man natürlich auch nicht unterstützen würde.

Ich habe gerade einmal in den Mietspiegel vom 01.01.12 geschaut.
Diese Wohnung liegt in "sehr guter Wohnlage" - wir haben uns die Wohnung nicht nach Wohnlage gesucht, sondern eine Wohnung, die an meinen Sohn vermietet wird, auch in "einfacher" Wohnlage haben wir keine bekommen.
Für eine Wohnung unter 60m² in sehr guter Wohnlage mit besonderer Ausstattung (hier Einbauküche, Balkon) beträgt der "Mittelwert" € 10,95.
Der Mietpreis der Wohnung liegt also im Mittelbereich des Mietspiegels, von "Miet-Wucher" kann also keine Rede sein.

Lieben Gruß
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 12:59   #12
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Schlage hier erst einmal vor nichts mehr Telefonisch/Mündlich zu machen. Schriftlich mit 2 Tagefrist eine schriftliche Anwort verlangen. Ich würde zum Anwalt gehen. Was du hier auch unternimmst die Zeit wird euch weglaufen. und soviel Erfahrung mit Bafög habe ich nicht.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 19:43   #13
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Ich persönlich würde die Wohnung nehmen, und dann die Zusicherung beim Sozialgericht per einstweiliger Anordnung; auch Kaution, Umzugskosten etc, einklagen.

Denn von einer Zusicherung vor Unterzeichnung des Mietvertrages kann abgesehen werden, wenn wichtige Gründe entgegenstehen.
Also wenn du den Mietvertrag schnell unterschreiben musst, oder die Wohnung ist weg.

Aber, bedenke bitte, ich bin kein RA, ich kann dir also nicht sagen, ob die einstweilige Anordnung dann Erfolg hätte oder nicht.

Ich persönlich sehe für die e.A. sehr gute Chancen, da die Wohnung angemessen ist und deshalb die Zusicherung erteilt werden muss.

Wobei ich davon ausgehe, dass dein Sohn umziehen darf, also die Erlaubnus des JC hat; bzw ein wichtiger Grund dafür da ist.


Warte bitte unbedingt noch Antworten von anderen Usern ab.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 20:31   #14
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hier wird auf das Urteil verwiesen:

http://www.elo-forum.org/attachment....1&d=1348514689
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2012, 11:20   #15
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo Ihr Lieben,

wir haben eine neue Situation.

Da das Sozialamt die kleine Wohnung mit 30,6 m² für € 335.- aufgrund des zu hohen m²-Preises abgelehnt hat, erst telefonisch und gestern erhielt ich auch die schriftliche Absage, haben wir - es ist kaum zu glauben - ganz kurzfristig eine ander Wohnung, durch Vermittlung und Fürsprache eines Freundes, gefunden.
2-ZKB, ca. 50m² für € 380.--. Hier liegt er m²-Preis mit ca. € 7,60 also unter dem vorgegebenen m²-Preis von € 8,06.
Nachher soll der Mietvertrag unterzeichnet werden.
Ich denke, diese Wohnung kann vom Sozialamt nicht wegen "Unangemessenheit" abgelehnt werden.

Das Problem:
Auf die telefonische Ablehnung habe ich den Leiter des Sozialamtes angeschrieben und sachlich hingewiesen, dass die Ablehnung nicht haltbar ist.
Ich nehme an, aufgrund dieses Schreibens, erhielt ich einen Anruf des Sozialamtes, dass sie die Wohnung nun doch genehmigen.
Ich erklärte, dass mein Sohn sich nun aufgrund der Ablehnung um eine andere Wohnung beworben hätte, ich würde mich melden.

Ich gehe nun davon aus, dass, wenn wir die größere, teurere Wohnung bewilligt bekommen möchten, es heißt, dass ja bereits eine Bewilligung für die kleine vorliegt, und deshalb abgelehnt wird.

Für die Bewilligung der neuen, 2-ZKB, werde ich auf jeden Fall das Ablehnungsschreiben für die 1-ZKB mitnehmen. Werde auch erklären, dass wir die kleine Wohnung bereits abgesagt haben.

Seht Ihr Probleme, denn der Mietvertrag für die 2-ZKB soll nachher unterzeichnet werden ??
Den Mietvertrag müssen wir ja bis zum 30.09. vorlegen, damit Schüler-BAföG bewilligt wird.

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2012, 18:17   #16
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

380€ liegt aber über der angemessenen Gesamtsumme,oder?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2012, 19:28   #17
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

-Um das mal richtig bewerten zu können sollte das JC benannt werden
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 09:09   #18
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo liebe Gelibeh, liebe Kikaka,

ja, es ist richtig, dass € 380.--über der vom Sozialamt genannten Gesamtsumme ist.

Das Sozialamt Wiesbaden hat in der Wohnungsablehnung geschrieben:
"dass die angemessenen Unterkunftskosten für eine Person, nach der Produkt-Theorie 45 m² á € 8,06 = Kaltmiete € 362,70 ist." Die zur Bewilligung eingereichte kleine Wohnung mit € 335.- Kaltmiete und nur 30,6 m², wäre jedoch aufgrund des zu hohen m²-Preises abzulehnen.

Die neue, jetzt größere Wohnung hat 52 m². Es handelt sich hier um eine Dachgeschoß-Wohnung. Lt.Vermieter können die m² auch geringer sein durch die Schrägen, das Sozialamt möge ihn diesbezügl. bitte anrufen. Selbst wenn die Wohnung nur 49 m², oder 50m² hätte wäre der m²-Preis unter dem vorgegebenen m²-Preises von
€ 8,06 (52m² = € 7,30 /50m²=€ 7,60/ 49m²=€ 7,75).

In dem hier oft zitierten SGB-Urteil vom 16.5.2012, B 4 AS 109/11 R, wurden sogar 55m² noch als angemessen angesehen.

Es ist wohl nachvollziehbar, dass mein Sohn natürlich lieber eine 2-Zimmer-Wohnung haben möchte. Auch in Hinblick auf die Bedenken von Gizmo, dass, wenn einmal eine kleine Wohnung mit 335.-- bewilligt wurde, bei einem evtl. Umzug der Mietpreis für eine neue Wohnung auf € 335.- begrenzt wird.

Wie ich auch weiter oben geschrieben habe, sind wir in Zeitdruck, da mein Sohn bis 30.09.12 ! beim BAföG-Amt einen eigenen Mietvertrag vorlegen muss, um die BAföG-Bewilligung zu erhalten. Eine Fristverlängerung ist bereits erfolgt, eben bis zum 30.09.12.
Früher hat mein Sohn leider, trotz intensivster Bemühungen, keine Wohnung bekommen.

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 10:03   #19
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Frage: Weshalb ist die Zustimmung zur Wohnung wichtig ?
Geht es um Umzugskosten oder Kaution oder die Nachzahlung von Nebenkosten oder Renovierung der alten Wohnung ?
Also theoretisch kann er ja einige Euros selbst zahlen.

Ist es wirklich so, dass er Bafög und Sozialhilfe bekommt ?

Ich glaube nicht, dass du eine Klärung mit dem Amt vor Ablauf der Frist hinbekommst.
Deshalb diese Fragen.

Bleibt ja, kein Mietvertrag, kein Bafög; wir sieht dann die Finanzierung aus?

Oder Mietvertrag, dann Bafög; bzw was passiert, wenn eine unangemessene Wohnung bezogen wird ?
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 10:23   #20
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Die Wohnung ist zu teuer. Sie liegt über dem Maximalbetrag. Ihr dürft eben nicht nur auf den Quadratmeterpreis gucken. Das BSG-Urteil sagt, dass es unerheblich ist, ob die Wohnung 20qm a 20€ hat oder 40qm a 10€. Beides Mal sind es 400€. Eure Wohnung übersteigt die Maximalmiete. Allerdings dürften die 45qm nicht haltbar sein, denn das sehen die Gerichte anders. Da wird von 50qm ausgegangen und dann rechnet sich die Maximalmiete schon wieder anders.

Sozialamt vielleicht, weil das eventuell eine Optionskommune ist?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 10:27   #21
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo lieber Alexander,

nun, ich denke die "Bewilligung" für die Wohnung ist schon wichtig, da die Unterkunftskosten vom Sozialamt übernommen werden.
Auch muss für die neue Wohnung eine Kaution gezahlt werden, z.Zt. wohnt mein Sohn bei mir, jedoch nur vorübergehend, bis er eine eigene Wohnung hat.
Umzugskosten fallen nicht an, den Umzug machen wir schon selbst.

Ja, mein Sohn erhält BAföG in Höhe von € 465.-- nach Vorlage eines eigenen Mietvertrages und ab Vertragsbeginn.
Er hat einen Sonderstatus, so dass bei ihm beim Bezug von BAföG der Anspruch auf Sozialhilfe nicht wegfällt.
Natürlich wird BAföG als Einnahme vom Sozialamt verrechnet, bzw. abgezogen.
Wie das genau verrechnet wird, weiß ich noch nicht.
Ist bei meinem Sohn alles recht kompliziert, da aus x Töpfen Leistungen erbracht werden: Rentenversicherungsanstalt, Landeswohlfahrtsverband, Sozialamt, BAföG-Amt.
Für mich ist diese Materie neu und ziemlich verwirrend.

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 10:35   #22
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo liebe Gelibeh,

also wenn mein Sohn 50 m² á € 8,06 bewilligt bekäme, wäre das ja super, das wären dann ja € 403.-- Kaltmiete, die Wohnung kostet aber nur 380.--
Selbst wenn ihm nur 45 m² á € 8,06 bewilligt würden, wären das € 362,70, die Differenz zu € 380,-- von € 17,30 würde er dann selbst zahlen.
Probleme würde es dann nur bei der Nebenkostenabrechnung geben, wenn Nebenkosten nach m² berechnet werden.

Liebe Grüße
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 10:47   #23
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Ihr braucht aber die Kaution und da könnten die sich sperren. Die kleine Wohnung wäre angemessen gewesen, auch wenn die was anderes behaupten. Denn mit dem zwar zu hohen Quadratmeterpreis wäre er nie über die Maximalgrenze gekommen und nur die ist bindend, nicht der Quadratmeterpreis.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 10:52   #24
InaElena
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 151
InaElena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Hallo liebe Gelibeh,

was ist denn nun die Maximal-Grenze ???
45m² á € 8,06 oder 50m² á € 8,06 ???

Lieben Gruß
Ina-Elena
InaElena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2012, 11:15   #25
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Wohnungsgröße + Mietpreis okay, m²-Preis jedoch zu hoch

Wenn ihr den Preis je qm schriftlich habt; und das Bundessozialgericht hat gesagt, eine Wohnung bis 50 qm ist angemessen; sollte der Preis 50 x 8,06 gelten.
Aber ob ihr das in einem Eilverfahren durchsetzen könnt, weiss ich nicht, da das Gericht die Berechnungen prüfen muss und das könnte ein wenig dauern, so dass die Wohnung dann schon weg wäre.
Andererseits könnte das Gericht sagen, bis zur Klärung muss die Wohnung erst einmal bewilligt werden.
Da ich kein RA bin, kann ich also zu den Erfolgsaussichten einer einstweiligen Anordnung nichts sagen.

Meiner Meinung nach, wenn die 8,07 Euro der qm-Preis ohne Heizung ist, sollte die Wohnung bewilligt werden, da dann weder der der qm-Preis, also auch nicht die maximal angemessene Miete überschritten ist.


Habt ihr das schriftlich, also den qm-Preis ?
Und was ist der Preis genau, also Kaltmiete + kalte Nebenkosten (ohne Heizung) oder Bruttowarmmiete (KM+NK+HZK) ?
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mietpreis, m²preis, okay, wohnungsgröße

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wohnungsgröße und preis der wohnung? kaefer1965 KDU - Miete / Untermiete 4 29.12.2011 17:50
Frage nach m² und Mietpreis Mutterfür4 KDU - Miete / Untermiete 8 09.10.2009 10:03
Wohnungsgröße und Mietpreis Sommer 06 KDU - Miete / Untermiete 3 12.01.2009 01:02
Pauschaler Mietpreis Board00 KDU - Miete / Untermiete 6 06.05.2008 09:54


Es ist jetzt 02:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland