Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?


KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2012, 15:12   #1
Zipfelmütz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 63
Zipfelmütz
Standard Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Guten Tag,

leider habe ich keine passende Antwort im www gefunden, so hoffe ich, dass ich hier einen Rat bekommen kann.

Ich habe bis März mit einem Mitbewohner eine Wohnung geteilt. Eine 2- Zimmer-Wohnnung mit einer Gesamtmiete von 490 Euro. Also 490 Euro:2 Personen. Durch meine Schwangerschaft, wurde ich zur Aufstockerin- also bezog zusätzlich zu meinem Gehalt Harz4.
Mein Kind wurde vor 2 Monaten geboren und mein Mitbewohner zog aus.
Nun wurde die Miete in unserem Haus auf 550 Euro erhöht. Der Höchstbetrag in meiner Stadt liegt bei 480 Euro.
Ich bekam sofort ein Schreiben vom Jobcenter, wo ich aufgefordert wurde, den Vermieter um eine geringere Miete zu bitten, meine Wohnung unter zu vermieten oder eine neue Wohnung zu suchen.
Nun ist meine Frage, was ich machen kann.
Es handelt sich wie gesagt um eine 2- Zimmer-Wohnung, also ist eine Untervermietung nicht möglich, die Miete wird der Vermieter für mich sicher nicht wieder senken, nachdem er sie erhöht hat.
Kann das Jobcenter mich wirklich zwingen, auszuziehen? Und was ist, wenn ich keine andere Wohnung finde (was hier wirklich sehr schwierig ist)?
Ich würde mich über einen Rat sehr freuen.

Lieber Gruß
Zipfelmütz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 15:34   #2
Annabella
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Hier mal schauen, ob deine Stadt dabei ist! Dann mal überprüfen, wieviel qm die die Wohnung hat. Nicht in jedem Fall haben die Wünsche vom JC auch ihre Berechtigung. Sind oft zwei paar Schuhe. Vor allem muss JC dann auch alles bezahlen, nicht das die denken, die müssen nicht. Empfehlung, für die Anderen hier mal anonymisiert Schreiben vom JC einstellen.
Vor allem etwas Geduld , deine Frage wird nicht übersehen. Hier schreibt noch wer was, bestimmt!

Harald Thome - Örtliche Richtlinien
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 15:36   #3
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Sie können Dich nicht zwingen auszuziehen, werden dann aber nur die Leistung für 2 Personen (Mutter und Kind) zahlen,den Rest mußt Du dann drauflegen.

Wenn Du eine neue Wohnung suchst, dokumentiere die Suche sorgfältig, damit Du im Fall des Falles vor Gericht nachweisen kannst, daß es keine Wohnung in dem Preissegment gibt.

Falls Du eine Wohnung findest, vorher die Kosten des Umzuges mit JC klären. Wenn der Umzug durch das JC verursacht wird, muß es auch alle Kosten tragen.

Das auf jeden Fall vorher schriftlich festlegen. Wenn das JC sich aber z.B. weigert diese Kosten zu tragen, liegt der schwarze Peter wieder beim JC und Du hast vor dem SG gute Karten, daß die höheren Mietkosten vom JC getragen werden müssen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 15:47   #4
Zipfelmütz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 63
Zipfelmütz
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Zitat von Annabella Beitrag anzeigen
Hier mal schauen, ob deine Stadt dabei ist! Dann mal überprüfen, wieviel qm die die Wohnung hat. Nicht in jedem Fall haben die Wünsche vom JC auch ihre Berechtigung. Sind oft zwei paar Schuhe. Vor allem muss JC dann auch alles bezahlen, nicht das die denken, die müssen nicht. Empfehlung, für die Anderen hier mal anonymisiert Schreiben vom JC einstellen.
Vor allem etwas Geduld , deine Frage wird nicht übersehen. Hier schreibt noch wer was, bestimmt!

Harald Thome - Örtliche Richtlinien
Hallo Annabella,
vielen Dank für Deine Antwort. Diesen Link hatte ich auch schon entdeckt. Mein JC scheint auf dem neuesten Stand zu sein:-)
Ich finde allerdings komisch, dass meine Wohnung weit unter dem Mietspiegel ist, aber trotzdem noch zu teuer sein soll?! Oder ich stehe total auf dem Schlauch.
Ich wohne in Berlin, da sind die qm egal, nur die Warmmiete zählt. In meiner Wohnung gibt es leider immernoch Altbaufenster, somit sind die Heizkosten im Winter natürlich höher,... was sich dann auf die Miete niederschägt:-/
Zipfelmütz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 16:45   #5
Annabella
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Zitat:
Ich wohne in Berlin
Genau da liegt der Wahnsinn! Warte, wir haben hier Berliner. Ich gucke mal, ob jemand da ist. Bei euch ist der Irrsinn mit den KDU.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 16:55   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Hallo Zipfelmütze,

frage wurde dein Bescheid KDU auch schon die neue WAV berücksichtigt?


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 17:10   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Es gibt auch in Berlin die Härtefallregelung also + 10% zur Zeit wird die Web-Seite
überarbeitet, also auch für Alleinerziehende!

Kann dir auch wenn du willst die neue WAV hier rein stellen!


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 17:58   #8
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Also ausziehen kannste nur, wenn du eine passende Wohnung gefunden hast.

Und jetzt mit frisch geborenem Kind ist es alles andere als einfach, nach neuen Wohnungen zu suchen.

Billige Wohnungen zu finden, ist so gut wie unmöglich.

Aber du solltest mal über die Berliner Morgenpost schauen und auf jeden Fall dokumentieren. Ich glaube Samstags haben die immer den Immobilienmarkt.

Ruf dann am besten dort an und schildere, dass du mit deinem frisch Geborenen eine neue Bleibe suchst, wenn da was drin steht.

Heb die Immobilienanzeigen in der Berliner Morgenpost auf.

Dass du mit Baby nicht stundenlang rumlaufen und suchen kannst, dürfte klar sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 18:17   #9
Zipfelmütz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 63
Zipfelmütz
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Es gibt auch in Berlin die Härtefallregelung also + 10% zur Zeit wird die Web-Seite
überarbeitet, also auch für Alleinerziehende!

Kann dir auch wenn du willst die neue WAV hier rein stellen!



Vorher warens 444 Euro jetzt sinds was um die 470 Euro für 2 Personen. Also die haben schon nach dem neuesten Stand berechnet, wenn Du das meinst?! :-)
Zipfelmütz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 18:43   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Ja das meine ich gültig seit dem 01.05.12 geht nach der Heizungsart und gesamt Qm² vom
Wohnkomplex.

Du kannst hier noch mal reinschauen ob die Berechnung stimmt! (KDU PDF - Datei Pos.1)

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...ai-2012-a.html

Bei den 10% Härtefall bezieht sich das JC/alte WAV auf Alleinerziehende mit 2 Kinder, aber offensichtlich ist da was in Überarbeitung ob positiv für dich, kann ich dir im moment nicht schreiben.

Was du jetzt beachten mußt alles aufheben für die "Suche"!!!!!!!!!!!!!!!!

Muß morgen mal schauen ob ich noch zur "Härtefallklausel neu"etwas für dich finde!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 18:49   #11
Zipfelmütz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 63
Zipfelmütz
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Danke, für Deine Mühe:-)

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ja das meine ich gültig seit dem 01.05.12 geht nach der Heizungsart und gesamt Qm² vom
Wohnkomplex.

Du kannst hier noch mal reinschauen ob die Berechnung stimmt! (KDU PDF - Datei Pos.1)

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...ai-2012-a.html

Bei den 10% Härtefall bezieht sich das JC/alte WAV auf Alleinerziehende mit 2 Kinder, aber offensichtlich ist da was in Überarbeitung ob positiv für dich, kann ich dir im moment nicht schreiben.

Was du jetzt beachten mußt alles aufheben für die "Suche"!!!!!!!!!!!!!!!!

Muß morgen mal schauen ob ich noch zur "Härtefallklausel neu"etwas für dich finde!
Zipfelmütz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 19:07   #12
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Schreibe dir auf jeden Fall morgen, sowie ich fündig geworden bin!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 07:16   #13
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Hallo Zipfelmütze,

Die Härtefallregelung ist in die WAV übernommen worden und soll ggf. noch weiter entwickelt werden. Zu bedenken ist aber, dass bisher weit über 100 000 Menschen in Unsicherheit leben, was den Verbleib in ihrer Wohnung betrifft. Wobei anderweitig bedingte Wohnungsverluste nicht mitgerechnet sind. Sonder- und Härtefallregelungen sind Gnadenrecht und geben keine wirkliche Sicherheit.

Die Frage, wie viele Menschen bzw. Bedarfsgemeinschaften nach den neuen Regelungen der WAV oberhalb der Richtwerte leben, konnten Czaja und Büge nicht beantworten. Dies wird sich in den nächsten Monaten herausstellen.

Wohnaufwendungs-Verordnung (WAV) bringt neue Probleme mit sich

Leider ist die Überarbeitung für die Härtefallregelung noch nicht bekannt und somit
heisst es abwarten!

Für die suche stelle ich dir mal aus dem Forum noch was rein, lies auch mal Pos. 12!

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...gegenwehr.html

Zusammenfassend schreibe dir alles genau auf bei der suche das JC muß auch dann die
volle Miete übernehmen.

Noch eine Frage, wie begründet dein Vermieter die Mieterhöhung und seit wann liegt dir diese vor??????

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 10:07   #14
Zipfelmütz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 63
Zipfelmütz
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Vielen, lieben Dank für Deine Mühe:-)
Entschuldige, dass ich erst jetzt darauf reagiere (mein Kind war die letzte Woche etwas anstrengend;-)).
Dann muss ich mal sehen, was ich weiter mache.
Die Mieterhöhung wurde mit einer NK Erhöhung begründet und die Heizpauschale ist auch unglaublich gestiegen (obwohl ich im Winter gar nicht Zuhause war). Die Erhöhung kam wenige Tage vor der Geburt meines Kindes, deshalb konnte ich mich darum nicht wirklich kümmern.
Lieber Gruß

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo Zipfelmütze,

Die Härtefallregelung ist in die WAV übernommen worden und soll ggf. noch weiter entwickelt werden. Zu bedenken ist aber, dass bisher weit über 100 000 Menschen in Unsicherheit leben, was den Verbleib in ihrer Wohnung betrifft. Wobei anderweitig bedingte Wohnungsverluste nicht mitgerechnet sind. Sonder- und Härtefallregelungen sind Gnadenrecht und geben keine wirkliche Sicherheit.

Die Frage, wie viele Menschen bzw. Bedarfsgemeinschaften nach den neuen Regelungen der WAV oberhalb der Richtwerte leben, konnten Czaja und Büge nicht beantworten. Dies wird sich in den nächsten Monaten herausstellen.

Wohnaufwendungs-Verordnung (WAV) bringt neue Probleme mit sich

Leider ist die Überarbeitung für die Härtefallregelung noch nicht bekannt und somit
heisst es abwarten!

Für die suche stelle ich dir mal aus dem Forum noch was rein, lies auch mal Pos. 12!

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...gegenwehr.html

Zusammenfassend schreibe dir alles genau auf bei der suche das JC muß auch dann die
volle Miete übernehmen.

Noch eine Frage, wie begründet dein Vermieter die Mieterhöhung und seit wann liegt dir diese vor??????

Gruß
Zipfelmütz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 10:52   #15
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Hallo Zipfelmütz,
hier mal Info für dich. Vielleicht solltest du es ja mal Ausprobieren das Durchzusetzen mit Alleinerziehend.
Mal ein Antrag stellen was die dann sagen.

http://www.elo-forum.org/attachments...lieds-mehr.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments...andsschutz.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments...zuschlages.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments...meinschaft.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments...sunterhalt.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments...erziehende.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments...esamt_2012.pdf
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 11:00   #16
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Hallo Zipfelmütze,

mach dir keine Gedanken, man kann nicht ständig am Rechner sein, schon garnicht
wenn ein kleiner Erdenbürger auch seine Rechte verlangt!!!

Du schreibst Heizpauschale, also Fernwärme?

Und Nebenkosten welche Position wurde erhöht?

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 13:08   #17
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Nicht denken. gehorchen.
Vermieter wird die berechtigte Erhöhung nicht für Dich ohne Gegenleistung zurückziehen.
Untervermieten? Will SB denn einziehen? WC.
Ist auch nicht zumutbar.
Bleibt noch Umzug.
kostensenkungsauorderung ist kein Bescheid. Also nicht angreifbar. Es muss geartet werden, bis JC kürzt. Unzumutbar!
Deshalb: Antrag auf Zustimmung die akt. Bleibe kündigen zu dürfen. Antwort des SB ist ein VA (Bescheid).
Die Antwort setzt Fixpunkte. Ob es dann zumEnde des Mietverhältnisses eine angemessene Bleibe zum vom SB gewünschten Preis gibt, dieses Risiko trägt dann JC.

Grundsätzlich: Anpassung der Vorauszahlung für Betriebskosten ist nie ein zulässiger Grund eine Kostensenkungsaufforderung auszubringen.

SB nutzt Deine besondere Lage schamlos und rechtswidrig aus.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 13:27   #18
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nach Mieterhöhung gezwungen mit Säugling auszuziehen?

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Grundsätzlich: Anpassung der Vorauszahlung für Betriebskosten ist nie ein zulässiger Grund eine Kostensenkungsaufforderung auszubringen.
Hast du hierfür bitte einen Hinweis so z.B. § oder FA - Anweisung usw.
das wäre bestimmt hilfreich für "Zipfelmütze".

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auszuziehen, gezwungen, mieterhöhung, säugling

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitszwang mit Säugling? Psychokid ALG I 27 28.08.2010 13:43
Wann ist eine Mieterhöhung nach einem Umzug frühestens möglich? NewDawnFades KDU - Umzüge... 4 11.01.2010 19:56
Säugling bekommen - wieviel Geld? Adjia Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 12 20.09.2009 21:50
Säugling braucht Nahrung aus Apotheke-Mehrbedarf? Kessi Allgemeine Fragen 5 08.07.2009 11:06
ALGII und Säugling? Salammbo Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 11.10.2005 07:51


Es ist jetzt 13:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland