KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2012, 05:46   #1
Sambas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.08.2012
Beiträge: 3
Sambas
Standard Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Hallo,

da ich zu meinem Fall nichts entsprechendes gefunden habe und ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll frage ich mal hier.

Im letzten September bin ich in diese Wohnung gezogen, an den Energieversorger mußte ich Abschlagszahlungen von 130 € zahlen.
Bei mir geht alles über Strom auch Heizung und Warmwasser (Warmwasser über Durchlauferhitzer).
Ich habe 2 Zähler, einen für Heizstom mit HT und NT und einen für den anderen Strom.
100 € von den Stromabschlagszahlungen wurden von der Arge als Heizkosten gewertet und übernommen.

Nun kam die Abrechnung vom Energieversorger mit einer Nachzahlung von 63,28 €, die ich selber zahlen mußte.

weiter kam ein Bescheid vom Amt das für mich ein Betrag von 833,33 € an Heizkosten bezahlt wurden, die tatsächlichen Heizkosten aber nur 502,53 € betragen hätten

Das Guthaben!!! von 330,80 € wird mir jetzt in monatlichen Raten von 35 € vom Hartz 4 abgezogen.

Ist das rechtens ?

Ich habe ja kein Guthaben in dem Sinne da ich diese 330,80 € ja nicht bekommen habe.
Und auch nicht bekomen werde.

Meine neuen Abschlagszahlungen für Heizung betragen jetzt monatlich 60 € und 59 € für normal Strom
Wobei ich mich frage wieso ich soviel Strom brauche (48 m² Wohnung alleinlebend) ist das möglicherweise der Durchlauferhitzer ?


Ich hab da noch ein anderes Problen,

ich habe jetzt einen Nebenjob angenommen (Zeitung austragen )
habe diesen brav bei der Arge gemeldet bmit dem Hinweis das ich nach Auskunft meines Arbeitgebers ca 250 - 260 € im Monat bekommen werde.
2 Tage später war der Änderungsbescheid im Briefkasten.
Mir werden mal eben 400 € Erwerbseinkommen angerrechnet von denen ich 130 € behalten darf und 270 € werden vom Hartz 4 abgezogen.
Das heißt ich bekomme trotz Arbeit weniger Geld.

Ich werde die gute Frau nachher mal anrufen, und fragen wie sie auf 400 € kommt, ich habe ja noch keine Abrechnung vom Arbeitgeber, da ich den Job erst seit 1.8 mache.
Oder ist das normal das egal wie wenig man verdient immer 400 € angerechnet werden?

Weil dann hör ich sofort auf mit dem Job.
Sambas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 06:00   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Zitat:
ist das möglicherweise der Durchlauferhitzer ?
Der wird einiges an Strom fressen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 06:01   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Zitat:
Ich werde die gute Frau nachher mal anrufen,
Nicht anrufen, immer schriftlich - Abgabe gegen Empfangsbestätigung!
Zitat:
Habe diesen brav bei der Arge gemeldet bmit dem Hinweis das ich nach Auskunft meines Arbeitgebers ca 250 - 260 € im Monat bekommen werde.
Telefonisch?

Zitat:
Oder ist das normal das egal wie wenig man verdient immer 400 € angerechnet werden?
Nein

Kannst du dir nicht vom Arbeitgeber schriftlich geben lassen, daß du monatlich immer 250 € gekommst? (Das wäre das Beste)

Oder eben max. zwischen 250 - 260 €?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 06:27   #4
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Zitat von Sambas Beitrag anzeigen
ist das möglicherweise der Durchlauferhitzer ?
Bekommst du denn den Mehrbedarf für Warmwasserbereitung ?

Mehrbedarf für Warmwasserbereitung
Die Energiekosten für Warmwasser bei Hartz IV sind nicht mehr Bestandteil
des ALG II Regelbedarfs und müssen demnach auch nicht mehr aus dem
Regelsatz beglichen werden. Wird das Warmwasser dezentral in der Wohnung
erzeugt (z.B. Durchlauferhitzer), dann besteht ein Anspruch auf einen neu
eingeführten Mehrbedarf für Warmwasser nach Paragraf 21 Abs. 7 des SGB II).
Der Mehrbedarf für Warmwasser für Alleinstehende, Alleinerziehende sowie
Personen mit minderjährigem Partner beträgt 8,60 Euro. Für Partner ab 18
Jahren werden 7,75 Euro berechnet. 18- bis 24jährige Angehörige der
Bedarfsgemeinschaft (entspricht volljährigen Kindern) erhalten 6,88 Euro.
Für 14- bis 17-jährige Angehörige der Bedarfsgemeinschaft (entspricht
Kindern oder minderjährigen Partnern) werden 4,02 Euro berechnet.
Kindern im Alter von sechs bis dreizehn Jahren steht ein Mehrbedarf
für Warmwasser in Höhe von 3,01 Euro zu. Für Kinder bis fünf Jahre
wird 1,75 Euro angesetzt
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 08:22   #5
Sambas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.08.2012
Beiträge: 3
Sambas
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Hallo alle,

danke für die Antworten,

Ja ich bekomme diese 8,60 €,
was ja scheinbar nicht reicht, ich sollte mich wohl besser kalt waschen

Und ja ich habe den Job telefonisch gemeldet, ich bin ja erst seit knapp 1 Woche dabei, habe am Mittwoch angfangen, am Donnerstag die Arge angerufen und am Samstag den Bescheid mit den 400 € im Briefkasten gehabt.
Wahnsinn wie schnell die sein können.

Schriftlich hab ich vom Arbeitgeber nichts über meinen Verdienst, da müßte ich wohl bis Ende des Monat warten, wenn die Abrechnung kommt.
Sambas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 12:36   #6
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.280
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Hallo Sambas möchte dir anraten das mit den Minijob hier noch mal zu posten:

Information - Ein Euro Job / Mini Job im Erwerbslosen Forum Deutschland
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 12:43   #7
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.280
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Wäre vielleicht vom Vorteil mal den letzten und den neuen Bescheid zur Anrechnung deine KDU hier zu posten.

Bei welchem JC bist du?
deine Wohngegend?
Wohnungsgrösse?
hast du einen Eigenanteil an der KDU?
gesundheitliche Einschränkungen?
Personenzahl?

KM?
NK?
HZ?
laut Mietvertrag

mehr dann
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:02   #8
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Woher hat das Amt die Information zu den tatsächlichen Heizkosten? Hast du da irgend etwas eingereicht?

Lege Widerspruch gegen den Rückforderungsbescheid ein. Frage nach der Grundlage der Berechnung. Rückzahlungen können erst als Einkommen gerechnet werden, wenn sie auf dem Konto sind. (Zuflussprinzip) ebenso gilt dies mit dem Einkommen aus Nebentätigkeit. Vorsorgliche Anrechnuhng ist rechtswidrig. Erst bei Zufluss kann und darf das Einkommen angerechnet werden. Notfalls bei Gericht EA auf sofortige Nachzahlung und Aufhebung des geminderten Bescheides.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:35   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Sie hat ja keinen wirklichen Zufluss aus Heizkostenrückzahlung vom Vermieter. Das Jobcenter hat aber lt. eigenen Angaben im Abrechnungszeitraum (wie viele Monate?) 833,33 € an Heizkosten gezahlt und sie hat nur 502,53 € davon verbraucht (lt. Jahresabrechnung Energieversorger)

Wenn das Jobcenter 100 € (??) an Heizkosten gezahlt hat und der tatsächliche Abschlag 130 € betrug (weil mit Strom geheizt wird: Wieviel muss da für Haushaltsstrom abgezogen werden, Sambas?), dann hat Sambas vielleicht etwas aus der Regelleistung oder aus bereits angerechnetem Einkommen selbst dazugezahlt. Wieviel Euro wurden im Abrechnungszeitraum tatsächlich lt. Jahresabrechnung Energieversorger für Heizkosten verbraucht, wieviel hat das Jobcenter tatsächlich für Heizkosten gezahlt und wieviel hat Sambas tatsächlich jeden Monat für Heizkosten an den Energieversorger überwiesen?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 16:35   #10
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Aaalso. Ich hab hier daselbe. Hab ne Nachtspeicherheizung, die über NT läuft und einen Normalstromzähler HT.
Wenn du dir die Rechnung mal anschaust, dann wird dir der NT und der HT genau aufgeschlüsselt.
Und diesen NT-Prozentteil übernimmt das JC, denn das ist (zum Großteil, da ab 22Uhr Heizung rennt) Heizung.
Also werden die vermutlich den Gesamtbetrag genommen haben und den Teil an HT abgezogen haben, den sie zusammengerechnet haben.
Anders gehts nicht, ist ein Murks, aber glaub mir, du bist mit Doppelzähler sehr viel besser dran, da dir damit auch alles an Strom gezahlt wird, was du zeitgleich mit der Heizung verbrauchst (da ab ner bestimmen Uhrzeit nur ein Zähler zählt).

Schau dir das mal genau an und rechne den %Anteil raus, dann kommste selbst dahinter.
Ich hab ca 65% NT und 35% HT (hatte schon 70% NT).

Ich persönlich finde das sehr viel, was du zahlst.
Ich hab hier 53qm (2Zi) und zahle 85€/Monat Abschlag. Hab letztes Jahr 4100kwh verbraucht (hatte auch schon 6000, waren aber alte Geräte noch da) und 160€ rausbekommen, die man übrigens behalten darf, eben wegen der miesen Berechnung
Der Duchlauferhitzer kann es sein, ist klar, wenn der 24kwh hat
Aber auch da kann man prima sparen, nicht bei jedem Fitzel auf Warmwasser warten usw. Händewaschen geht auch kalt, da fließt eh zuviel vorher weg.
Ansonsten. ich lad die Heizung auf Stufe 1,5 (von 3) durch und reicht.
Schau mal wie alt die ist, vielleicht kannst du da noch was rausholen (Asbest und so, dann gibts ne neue)
Lexxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2012, 10:45   #11
Sambas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.08.2012
Beiträge: 3
Sambas
Standard AW: Keine Heizkostenrückzahlung erhalten, trotzdem Abzug

Also fange ich mal an (posten kann ich leider nichts, ich habe keinen Scanner)

Wohnung Nahe Uffenheim in einem Dorf, 48 m² , das sind 2 Zimmer,
Küche und Bad mit Wanne. 3,30 m Deckenhöhe leider.

Kaltmiete 250,- €
Nebenkosten 30,- €
Heizung sind Mamorplatten.
Es ist noch ein Holzofen darin, den ich im letzten Winter auch benutzt habe da noch Holz vom Vormieter im Schuppen war.

Nun zur Stromabrechnung,

Ich hab 2 Zähler, einer zählt den Normalstrom, der andre hat 2 Zählwerke, eins für NT und eins für HT, die sollen den Heizstrom messen wurde mir gesagt.

Ich bin im September eingezogen, und bekam vom Stromanbieter den Bescheid über Abschlagszahlungen.

100 € für Strom Duo und 30 € für Strom Standard.

Zahlbar ab 1.11. 2011. da war ich noch nicht bei Hartz 4, das war dann ab Februar.

Es wurden die 100 € Strom Duo monatlich übernommen, ebenso die Miete + Nebenkosten.

Dann kam die Abrechnung vom Strom Anbieter

Abrechnungszeitraum 1.9.2011 - 10.5.2012

Strom DUO 502,53 €
Strom STANDARD 470,75 €
Summe 973,28 €

Geleistete Zahlungen 910,00 €

also hab ich dann 63,28 € Nachzahlen müssen.

Neue Abschlagszahlungen sind nun

60 € für Strom Duo
59 € für Strom Standard

übernommen werden jetzt noch die 60 € für Strom DUO


Ablehnungsbescheid vom 24 Juli wegen Übernahme der Nachzahlung,

Die Heizkosten wurden von mir mit der Berechnung des AlLG 2 für den Zeitraum 01.09.2012 bis 10.05.2012 mit 100 € monatlich berücksichtigt, das ergibt für das Jahr 2011/2012 einen Betrag von 833,33 € ....

Das stimmt schon mal nicht, hab erst ab Februar ALG 2 bekommen!!!!

Entsprechend der Heizkostenabrechnung belaufen sich Ihre reinen anerkannten Heizkosten auf 502,53 € Dies ergibt ein Guthaben von330,80 €

Zur Tilgung des o.g. Rückforderungsbetrages wird ab August ein monatlicher Betrag von 35 € von den laufenden Leistungen einbehalten-


dann steht da noch von verantwortungsbewusstem Heizen blablabkla.

Also irgendwie stimmt da doch was nicht.

Wie schreibe ich da den Widerspruch ?
Sambas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abzug, erhalten, heizkostenrückzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine Eigenbemühungen in EGV, trotzdem Sanktion? juliensorel Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 36 19.12.2011 00:24
Vollzeitjob- Trotzdem EGV erhalten Hilfe was tun. 1312 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 15 17.10.2010 16:29
EGV Gegenvorschlag nie erhalten, trotzdem Stress systemcrash Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 18.11.2009 16:05
Keine EVG - trotzdem 1€ Job? Johnny_Reb Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 17 07.10.2008 08:57
Keine Leistung -Trotzdem zur Massnahme? Jannica ALG II 3 01.09.2008 14:50


Es ist jetzt 23:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland