KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2012, 14:37   #1
KARLderWEHRER
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: meine SB´s kennen den!
Beiträge: 539
KARLderWEHRER Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kosten d. Unterkunft mit 25 Jahren

Hallo zusammen,

ich selbst bin jetzt 25 Jahre alt und bin momentan im ALG-II-, bzw. im Hartz-IV-Bezug.

Ich wohne momentan noch zu Hause, wo es leider mehr und mehr zwischen mir und meiner Mutter und meinen beiden Brüdern Spannungen gibt

Ich suche momentan eine angemessene Wohnung. Ich war deshalb bereits im Jobcenter und habe mich erkundigt, wie groß diese sein darf und in welchem Rahmen sich die Kaltmiete belaufen muss.

Ich habe jetzt bereits ein paar Wohnungsanbieter kontaktiert und diese haben jedoch meist gesagt, dass diese einen Bürgen von mir haben wollen. Dies lehne ich jedoch grundsätzlich ab, da ich innerhalb der Familie niemanden finden kann und einen Freund oder Bekannten möchte ich grundsätzlich auch nicht fragen, da dies meiner Meinung nach ggf. die Freundschaft belasten würde.

Meine Fragen an euch:

- Gibt es ggf. die Möglichkeit, dass mir das Jobcenter eine Wohnung aufgrund der familliären Spannungen vermitteln kann?

- Übernimmt das Jobcenter ggf. eine Maklerprovision?

- Welche Erfahrungen habt ihr mit eurem Vermieter gemacht?

Vielen Dank schon vorab für eure Rückmeldung.

Gruß

KARL der WEHRER - denn wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
KARLderWEHRER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 14:46   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Kosten d. Unterkunft mit 25 Jahren

Du wirst solange suchen müssen, bis du was ohne Bürgen findest.

Makler wird nur in Ausnahmefällen genehmigt, wenn du längere Zeit deine vergebliche Suche nachgewiesen hast.

Mein Vermieter: Weiß nicht, dß ich von ALG II lebe - bin eingezogen, als noch ausreichend eigenes Einkommen da war.

Hier kriegt man als Arbeitsloser nur ganz selten mal was... die Mieten liegen fast immer drüber.

Und bitte denächst nicht in Bereichen posten, wo man nicht antworten kann...(mal die Forenbeschreibungen lesen)

mußte deinen Beitrag erst melden und warten, bis er verschoben wurde.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 22:03   #3
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel
Standard AW: Kosten d. Unterkunft mit 25 Jahren

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
[...]
Meine Fragen an euch:

- Gibt es ggf. die Möglichkeit, dass mir das Jobcenter eine Wohnung aufgrund der familliären Spannungen vermitteln kann?
LEIDER NEIN!
Zitat:
Die Beschaffung einer Wohnung ist nicht Aufgabe der Jobcenter. Können Menschen das Finden und Mieten einer Wohnung aufgrund psychosozialer Schwierigkeiten nicht bewältigen, sind hierfür entweder die Sozialämter (§§ 67, 68 SGB XII) oder spezielle soziale Dienste zuständig (LSG NRW vom 25.7.2007 - L 20 B 67/07 SO ER; HessLSG vom 9.11.2010 - L 7 SO 134/10 B ER).
Wäre es so, dann käme das arge Gesindel mächtig ins Rudern, wenn man sie mit den Tatsachen der aktuellen Marktlage konfrontieren würde. Wobei die Urteile hier nur auf psychosoziale Probleme abstellen. Wie es bei knappen Angebot wohl aussieht bleibt fraglich?

Zitat:
- Übernimmt das Jobcenter ggf. eine Maklerprovision?
Ja.
Zitat:
Ist der Wohnungsmarkt sehr angespannt, können auch Kosten für die Beauftragung eines Maklers übernommen werden (LSG vom 2.4.2009 - L 7 B 33/09 AS ER; BayLSG vom 16.7.2009 - L 11 AS 144/08; BSG vom 18.2.2010 - B 4 AS 28/09 R). Die Zusicherung zur Übernahme der Maklergebühren kommt regelmäßig erst dann in Betracht, wenn dem Grundsicherungsträger ein konkretes Vermittlungsangebot für Wohnraum unterbreitet wird (LSG Baden- Württemberg vom 30.7.2008 - L 7 AS 2809/08 ER-B)
Beide Zitate sind aus folgender Quelle: Unterkunfts- und Heizkosten nach dem SGB II, FHVerlag, Stand 2011 (was ich jedem nur empfehlen kann!)
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 17:27   #4
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Kosten d. Unterkunft mit 25 Jahren

Bürge im Mietrecht
Für mehr als den Höchstwert gem § 551 BGB wäre ein Bürge nicht zu verpflichten.
Da ist es für Vermieter doch besser, gleich den Betrag in bar in Obhut zu nehmen.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jahren, kosten, unterkunft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II / 400 € Minijob / Gegenrechnung Kosten der Unterkunft u. andere Kosten Karola ALG II 2 21.07.2010 10:38
Kosten für Unterkunft kidax KDU - Miete / Untermiete 5 10.01.2010 16:15
wirkliche Kosten der Unterkunft in Optionskommune seit Jahren verschwiegen Timothy KDU - Miete / Untermiete 6 26.10.2009 19:18
Kosten der Unterkunft Objektiv KDU - Miete / Untermiete 4 15.10.2009 18:28
L 18 B 37/06 AS ER Kosten der Unterkunft Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 27.01.2006 14:38


Es ist jetzt 04:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland