Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2011, 18:16   #1
Akos
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Akos
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 365
Akos
Standard Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

schreck laß nach... mir is schlecht... meine Miete erhöht sich um fast 50 Euro von 288 auf 338 Euro und ich hab ein bischen bammel ob das übernommen wird. Laut Mietspiegel liegt bei uns der qm bei 7 Euro und bei mir wären es dann mit Mieterhöhung 5,33 Euro pro qm. Ich sag mir zwar, daß es nichts gibt wofür man sich verrückt machen muß, aber aber aber trotzdem - der Schreck sitzt
Akos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2011, 18:27   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Was ein qm kostet, ist wenig relevant, entscheidend ist die gesamte Miete. Befor du dich so anregst, recherschiere liebe, was in deiner Stadt übernommen wird.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2011, 19:10   #3
Akos
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Akos
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 365
Akos
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

demnach lieg ich noch im Bereich, mal abwarten was bei dem neuen Bescheid im Herbst drin steht. Recht haben und Recht kriegen ist ja so ne Sache wie man hier im Forum immer wieder mitkriegt. don`t worry, be happy...
Tschuldige, muß mich mal kurz hab halt grad echt Streß wegen meinem besten Freund, die muß nächste Woche wegen Ohrenentzündung zum Tierarzt und ich hab halt auch bammel vor den Kosten. ich muß einfach die Ruhe bewahren und einen Fuß vor den anderen setzen. don`t worry, be happy...
Akos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2011, 19:38   #4
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

50€ Erhöhung bei 288 € vorher erscheint mir zuviel an Prozent Erhöhung. Oder sind es Nebenkosten?

Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete
Die ortsübliche Vergleichsmiete wird abgeleitet aus den Mieten, die im Zeitraum der letzten 4 Jahre erzielt wurden. Diese Miethöhe ist also nicht identisch mit der aktuellen Marktmiete, sondern ist ein repräsentativer Querschnitt der Mietpreise, die für vergleichbare Wohnungen gezahlt werden.
Der Vermieter kann die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn die Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist. Die bisherige Miete muss also zu dem Zeitpunkt, zu dem die Mieterhöhung eintreten soll, mindestens 15 Monate unverändert sein (§ 558 Abs. 1 BGB). Erhöhungen aufgrund von Modernisierungen sowie von Betriebskosten- und Kapitalkostenerhöhungen sind dabei ohne Belang. Außerdem ist die Kappungsgrenze bei der Mieterhöhung zu beachten. Danach darf der Vermieter die Miete innerhalb von drei Jahren um nicht mehr als 20 Prozent erhöhen. Mieterhöhungen wegen Modernisierung oder wegen gestiegener Betriebskosten werden bei der Kappungsgrenze ebenfalls nicht berücksichtigt.

Grundlagen zur zulssigen Mieterhhung

Manchmal probiern die es halt auch einfach und denken der wehrt sich nicht weil ers nicht selbst bezahlen muss....
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2011, 19:52   #5
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Nachrechnen
20% von 288 sind mehr als 50.
Erste Hürde übersprungen.
Ansonbsten nicht aufregen, Mieterhöhungsbegehren in der nächsten Zeit der ARGE zukommen lassen. Meldet sich ARGE nicht bis zum 31.10. (verm. Ende der Zustimmungsfrist) dann würde ich das aufforderung zur Kündigung verstehen und den Mietvertrag kündigen. Auch wenn es nicht notwendig ist, sollte man das der ARGE vorher mitteilen.
Nach dem 31.10. ist der Vermieter klageberechtigt. Unter 1000,-- für Gericht und Anwalt geht da wenig. Dieses Kostenrisiko kann ein Verhartzter nicht eingehen. DA schon lieber Umzug auf Kosten von SB.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 10:22   #6
Akos
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Akos
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 365
Akos
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

[QUOTE=Krypteia;916361]50€ Erhöhung bei 288 € vorher erscheint mir zuviel an Prozent Erhöhung. Oder sind es Nebenkosten?

das ist reine Mieterhöhung. nichts mit Nebenkosten. Ich hab nicht mal ein Badezimmer sondern nur ne Duschkabine in der Küche.
Akos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 10:29   #7
Akos
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Akos
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 365
Akos
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Nachrechnen
20% von 288 sind mehr als 50.
Erste Hürde übersprungen.
Ansonbsten nicht aufregen, Mieterhöhungsbegehren in der nächsten Zeit der ARGE zukommen lassen. Meldet sich ARGE nicht bis zum 31.10. (verm. Ende der Zustimmungsfrist) dann würde ich das aufforderung zur Kündigung verstehen und den Mietvertrag kündigen. Auch wenn es nicht notwendig ist, sollte man das der ARGE vorher mitteilen.
Nach dem 31.10. ist der Vermieter klageberechtigt. Unter 1000,-- für Gericht und Anwalt geht da wenig. Dieses Kostenrisiko kann ein Verhartzter nicht eingehen. DA schon lieber Umzug auf Kosten von SB.
ich weiß nichtmehr was ich sagen soll...
Akos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 15:18   #8
Akos
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Akos
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 365
Akos
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

ich hab in Nachbarshäuser mal rumgefragt die auch Bezirksbau sind und wundere mich warum andere Mieter die auch schon ne weile da wohnen keine Mieterhöhung bekommen haben. wie kann das sein? Ist das normal?
Akos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 15:32   #9
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Zitat von Akos Beitrag anzeigen
ich hab in Nachbarshäuser mal rumgefragt die auch Bezirksbau sind und wundere mich warum andere Mieter die auch schon ne weile da wohnen keine Mieterhöhung bekommen haben. wie kann das sein? Ist das normal?
Natürlich ist es normal, wenn die Miete lange Zeit unverändert bleibt. Um die Frage zu beantworten, ob deine Mieterhöhung normal ist, brauchst du qualifizierte Hilfe. Einen Rechtsberatungsschein für einen RA. z.B. Oder Mitgliedschaft in einem Mieterverein.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 16:09   #10
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Zitat von Akos Beitrag anzeigen
... auch Bezirksbau ...
Handelt es sich um die "Bezirksbaugenossenschaft" ? Wenn ja, dann stell das Mieterhöhungsschreiben mal anonymisiert hier rein.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2011, 21:14   #11
Akos
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Akos
 
Registriert seit: 10.09.2009
Beiträge: 365
Akos
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Ja, Bezirksbaugenossenschaft. Hab keinen Scanner fürs reinstellen. Die Erhöhung ist wegen anpassung an Mietspiegel. Sie behaupten, daß meine Wohnung angeblich 7,50 pro qm wert wär und die wollen von 4,44 Euro pro qm rauf auf 5,33 Euro pro qm, aber da stimmt was nicht, denn zu einer mittelwertigen Wohnung gehört doch wohl ein Badezimmer und nicht bloß ne eingebaute Dusche in der Küche neben der Spüle. Zudem hatte ich in allen Wohnräumen nackter Fußboden außer Flur, Toilettenraum und Küche wo vor über 10 Jahren PVC gelegt wurde.
Akos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2011, 21:25   #12
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Hast du vernünftige WC? In einigen Fällen kann man Miete sogar mindern. Schau mal nach einem Mieterverein in deiner Stadt, kann allerdings einiges kosten
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 08:56   #13
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

Ich würde die Mieterhöhung ablehnen aufgrund des Zustandes der Wohnung.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 09:06   #14
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermieter verlangt Einverständnis für Mieterhöhung???

warum keinen anwalt einschalten? pkh gibts auch im mietrecht.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einverständnis, mieterhöhung, verlangt, vermieter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermieter verlangt Vorzeigen einer Haftpflichtversicherung Jesaja KDU - Miete / Untermiete 37 03.08.2012 11:42
Mieterhöhungen:Mieterhöhung Vermieter dürfen bis an die Grenze gehen Die Antwort Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 17.11.2009 12:14
ARGE verlangt Heiz Rechungen von Vermieter Devil74 KDU - Miete / Untermiete 10 04.09.2009 21:42
Mieterhöhung durch neuen Vermieter? MrsNorris KDU - Miete / Untermiete 9 15.08.2009 21:44
Hausverwaltung/Vermieter benutzt KdU Antrag zur Mieterhöhung Pepito2 KDU - Miete / Untermiete 11 02.05.2009 02:01


Es ist jetzt 01:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland