Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Nebenkostenrückzahlung

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2011, 16:43   #1
mond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 9
mond
Standard Nebenkostenrückzahlung

Hallo miteinander,

ich bin neu hier und
sehr froh das Forum hier gefunden zu haben.

Ich bin seit September letztens Jahres auf ALG 2 angewiesen und habe jetzt von 2010 ein Nebenkostenguthaben von 90 Euro zurück bekommen.
Das habe ich angegeben und jetzt wollen sie den gesamten Betrag verrechnen.
Es ist aber so, dass von 100 Euro Nebenkosten monatlich das Jobcenter nur 77 Euro übernimmt. Die Differenz ist eine Stromvorauszahlung.

Jetzt habe ich den Bescheid bekommen, dass die 90 Euro nächsten Monat verrechnet werden. Ist das in Ordnung? Oder habe ich Anspruch, dass ich einen Teil einbehalten darf? Wenn ja, wie schreibe ich denn am besten einen Widerspruch?
Ich bin so unsicher was das Jobcenter angeht.

Danke für eure Hilfe,
mond
mond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 16:47   #2
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Wenn Du ersehen kannst das daß Guthaben für Strom ist, oder ist es anteilmäßig für Strom. Rechne den % Anteil aus.
Dann Widerspruch

Besser ist es immer 2 Kundennummern zu haben vom Energieversorger
1 mal Strom
1 mal Wärme
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 16:57   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.634
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Hallo Mond und willkommen!

Die Stromvorauszahlung hast du aus deiner Regelleistung bezahlt?

Schreibe einen einfachen Widerspruch z.B:

Adresse Job - Center


Absender.......


BG-Nummer



Sehr geehrte Damen und Herren,

Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom .........................................................

Gegen Ihren Bescheid über Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch
(SGB II) vom ...................................., mir zugegangen am ....................................,
lege ich hiermit WIDERSPRUCH ein.

Begründung:


Ein Vorschlag von mir!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 17:58   #4
mond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 9
mond
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Hallo,

danke für eure Antworten.

In dem Guthaben ist anteilsmäßig auch der Strom drin, den ich aus der Regelleistung bezahle. Das der Strom mit drin ist, ist aus der Nebenkostenauflistung die ich einreichte auch ersichtlich.

Wie ist das denn mit den Prozenten?

Ich habe 100 Euro vorauszahlung und bekomme 77 Euro bezahlt. heißt das dann, dass das Jobcenter 77% von den 90 Euro verrechnen darf und ich den Rest behalten darf?

Meint ihr, dass ich den Widerspruch zuerst faxen kann, damit ich eine Empfangsbestätigung habe( ist günstiger als per Einschreiben) und es dann noch normal mit der Post schicke?

Danke für eure Hilfe,
mond
mond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 18:09   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.634
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Du kannst auch per Fax und Sendebericht dein Schreiben wegschicken!

Und dann wie du schreibst auch noch per Post!

Also wie du auf 77% kommst, verstehe ich nicht ganz!?

Alles was du aus deiner Regelleistung zahlen mußt, sprich Strom und das Guthaben
steht dir zu!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 18:49   #6
mond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 9
mond
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Die Sache ist, dass in den 90 Euro die Stromkosten anteilig drin sind und ich jetzt nicht weiß, wie das richtig berechnet werden muss?

Da ich 100 Euro vorauszahlung habe und 77 Euro bezahlt bekomme, dachte ich dass es vielleicht so ist, dass das Jobcenter dann 77% von den 90 Euro behält und ich den Rest?
Oder vertue ich mich?

Danke,
mond
mond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 16:48   #7
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

SB macht sich das Leben einfach und meint der rechnerische Ansatz zur Berechnung der Regelleistung sei eine Pauschale. Hier irrt SB gewaltig.
Hast Du keine einzelne Stromabrechnung, dann sind die gesamten Betriebskosten als KdU anzusehen. Damit schuldet ARGE Dir akt. aus der Abrechnung ca. 176,-- €. Und natürlich die laufenden Einbehaltungen
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2012, 17:55   #8
Sailor 2011
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 70
Sailor 2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Die Nebenkostenabrechnung muss ausweisen, zu welchen Teilen das Guthaben auf welchen Vorauszahlungen beruht. Denkbar ist z.B.:

1. 70 € Heizkostenguthaben (HKG), 20 € Stromguthaben. Das JC darf nur die 70 € "verrechnen".

2. 100 € Heizkostennachzahlung, 10 € Stromguthaben. Dir stehen nnoch 10 € vom JC zu!

3. 50 € Stromnachzahlung, 150 € HK-Guthaben. Das JC darf 150 € "verrechnen".

Also, im Grunde ganz einfach. Nur: Ohne die Abrechnung ist die Frage nicht zu beantworten.
Sailor 2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2012, 20:37   #9
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Nebenkostenrückzahlung

Nicht so

Wird Strom vom Vermieter geliefert, dann ist das gew. KdU.

JC kann zwar mitteilen, dass Haushaltsstrom im Regelbedarf enthalten ist, aber einen Wert hierfür kann JC nicht ausweisen.
Eine Auflösung des Regelbedarfes ist nicht zulässig. Regelbedarf ist nun mal eine Pauschale.
Pauschalen decken die Kosten nur im Ausnahmefall richtig ab.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
nebenkostenrückzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anrechnung der Nebenkostenrückzahlung berechtigt? Firebird KDU - Miete / Untermiete 7 26.03.2009 21:39
Nebenkostenrückzahlung zeitnahe anrechnung? sleepy5580 KDU - Miete / Untermiete 1 23.03.2009 20:12
Nebenkostenrückzahlung jodi KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 11 28.04.2007 12:42


Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland