Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.2011, 12:40   #1
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Moin,


beziehe bekanntermaßen ab April 2011 nur noch aufstockend ALG II. Anträge auf Wohngeld und KiZu sind gestellt und wenn das durch ist, heißt´s: LmaA, Optionskommune!

Wir mussten die letzten 3 Jahre immer zwischen 200 - 280 € Nebenkosten nachzahlen. (Heizkosten gehen separat, Brennstoffbeihilfe). Da der Logik nach auch Anfang 2012 eine Nachzahlung, die in 2011 entstanden ist, uns ins Haus flattern wird: wie sieht das mit der Kostenübernahme der Nachzahlung aus, wenn wir uns in allernächster Zeit von dem Scheixxladen abmelden? Ein Teil der Nachzahlung entstand ja dann während ALG II Vollbezug, ein Teil während ALG II aufstockend und ein kleiner Teil dann außerhalb des ALG II Bezugs. Was wird übernommen? Alles? Nur der Teil, während wir in Bezug standen? Oder gar nix?

Noch ne Frage: Bis jetzt war es relativ egal, ob ne Nachzahlung kam, da die von der "Hartz-Bude" übernommen werden musste.
Wäre es nun auch in Bezug auf den gestellten Antrag auf Wohngeld UND KiZu sinnvoll, die Abschläge für Nebenkosten erhöhen zu lassen, um dadurch mehr Wohngeld UND KiZu zu erhalten?


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2011, 14:54   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Wahrscheinlich gar nix......... Deine Existenz ist dann gesichert, Du bist aus dem Leistungsbezug. Vermute, das wirst Du alles selbst löhnen müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2011, 15:24   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Wenn Du durch die Nachforderung wieder bedürftig wirst, müssten die zumindestens einenTeil bis alles übernehmen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2011, 15:53   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Wenn Du durch die Nachforderung wieder bedürftig wirst, müssten die zumindestens einenTeil bis alles übernehmen.
Dann alles.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2011, 19:01   #5
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich gar nix......... Deine Existenz ist dann gesichert, Du bist aus dem Leistungsbezug. Vermute, das wirst Du alles selbst löhnen müssen.

Moin,


genau das ist ja die Frage: Zum Zeitpunkt, wo die Abrechnung kommt, sind wir aus dem Bezug raus. Aber ein Teil der Nachforderung entstand ja, BEVOR es aus dem ALG II raus ging. Demnach müsste zumindest der Teil übernommen werden, der während des Bezugs angefallen ist.


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2011, 19:05   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Zitat von Der Brian Beitrag anzeigen
Moin,


genau das ist ja die Frage: Zum Zeitpunkt, wo die Abrechnung kommt, sind wir aus dem Bezug raus. Aber ein Teil der Nachforderung entstand ja, BEVOR es aus dem ALG II raus ging. Demnach müsste zumindest der Teil übernommen werden, der während des Bezugs angefallen ist.


MfG
Das siehst du falsch.

Wenn du in den ALG II Bezug kommst, mußt du ja auch nicht einen Teil selbst zahlen, weil die Kosten vorher angefallen sind.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2011, 00:25   #7
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Das siehst du falsch.

Wenn du in den ALG II Bezug kommst, mußt du ja auch nicht einen Teil selbst zahlen, weil die Kosten vorher angefallen sind.
Das bringt mir leider nix, denn damals gab es noch Geld zurück...
Nachdem ich zum Thema anderweitige Kommentare gefunden habe, sieht das mal wieder so aus, dass es hierzu - wie immer (!) keine (!) verbindliche gesetzliche Regelung gibt und - ebenfalls wie immer - nach dem Schema verfahren wird "Bekommt das arbeitslose Ar...Loch irgendwo Geld her, kassieren wir es ein, drücken uns aber davor, Kosten, die während des Bezugs entstanden, zu erstatten".
Aber egal, denn es scheint da auch eine Lücke zu geben, die ich mir zunutze machen könnte. Ob diese Taktik funktionieren wird, zeigt sich aber erst, wenns soweit ist.


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2011, 08:58   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Doch, das ist verbindlich geregelt, nur halten sich die nicht immer dran und man muss notfalls klagen.

Wenn Du in den ALGII-Bezug kommst und Du hast eine BK-Nachforderung, die größtenteils vor dem Bezug entstanden ist, muss die voll übernommen werden. Bist Du aus dem Bezug raus und Du bekommst eine Nachforderung, die im Bezug entsstanden ist, musst Du die aus eigener Tasche zahlen. Nur wenn Du dadurch wieder Deinen Bedarf nicht decken kannst, bist Du den Zahlungsmonat wieder bedürftig und die müssen zahlen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 02:41   #9
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Doch, das ist verbindlich geregelt, nur halten sich die nicht immer dran und man muss notfalls klagen.

Wenn Du in den ALGII-Bezug kommst und Du hast eine BK-Nachforderung, die größtenteils vor dem Bezug entstanden ist, muss die voll übernommen werden. Bist Du aus dem Bezug raus und Du bekommst eine Nachforderung, die im Bezug entsstanden ist, musst Du die aus eigener Tasche zahlen. Nur wenn Du dadurch wieder Deinen Bedarf nicht decken kannst, bist Du den Zahlungsmonat wieder bedürftig und die müssen zahlen.

Moin,


na das ist jetzt mal ne Klartext-Antwort, die alle Unklarheiten beseitigt. Dennoch: Hast du da nen §§ für mich oder ne Arbeitsanweisung?
Da mit Wohngeld und Kinderzuschlag wir zwar mehr, aber nicht so viel mehr haben werden, könnte das durchaus hinkommen, dass im Januar 2012 ne "partielle" Bedürftigkeit entsteht, Weihnachtsgeld ist bis dato ja verbraten. Bislang reichte ich die Nachzahlung ein, Geld wurde überwiesen, ich leitete es weiter an den Vermieter und gut. Werde aber dennoch folgendes machen: Ich werde im noch laufenden Bezug die Übernahme möglicher Nebenkostennachzahlung anteilig für die Zeit des Bezugs von ALG II in 2011 beantragen. Und dann schau ich mal, ob und vor allem wie die damit umgehen werden.

MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 13:52   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Das wird nichts werden, denn noch ist nichts fällig. Es kommt auf das Datum der Fälligkeit an und die Frage, zu dem Zeitpunkt bedürftig oder nicht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 12:42   #11
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Ausstieg aus der Hartzerei und Nebenkostennachzahlung

Moin zusammen,


KiZu und Wohngeld fließt ab diesem Monat.
Ich habe bei der Wohngeldstelle nachgehakt wie es denn aussieht, ob eine Nebenkostennachzahlung von dieser übernommen wird. Man teilte mir mit, dass eine Übernahme der Nebenkostennachzahlung im Wohngeldgesetz NICHT VORGESEHEN ist!
Daher an alle ebenfalls Betroffenen der Tipp, sofern regelmäßig Nachzahlungen ins Haus flattern, den monatlichen Nebenkostenabschlag entsprechend erhöhen zu lassen!


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausstieg, hartzerei, nebenkostennachzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausstieg aus Hartz-IV ist oft von kurzer Dauer Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 15.06.2011 13:29
Rösler plant Ausstieg mit 45 Herbert Schnee Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 14 06.04.2011 22:39
Ausstieg aus Maßnahme: Beschwerde-Liste me2k Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 10.02.2011 01:35
Ausstieg Ja/Nein/Jain? kevke Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 15.04.2010 10:11
kabelgebühr - ausstieg? ofra KDU - Miete / Untermiete 4 19.11.2007 13:29


Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland