Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2011, 12:27   #1
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hallo,

es wäre nett, wenn hier Leute "ihren Senf" zu meiner KdU-Senkungsaufforderung v. heute geben könnten. Fällt Euch vllt was auf - habt ihr einen Tipp:

1.
Was meint ihr, hat der SB absichtlich ein völlig falsches Datum verwandt oder könnte das ein Versehen sein?
Da steht als Verfassungsdatum des Schreibens, der Januar 2011. Auf dem Umschlag zwar ein anderes - aber man kann ja nicht nachweisen, was drin gewesen ist...

Jedenfalls steht im Text - ohne Nennung der 6-monatigen Frist, dass meine tatsächl. Kosten bis zum 32.12.11 gezahlt würden.

Durch das falsche Datum entsteht jedenfalls - ein wenig - der Eindruck, man hätte mir schon mal 6 Monate gewährt. Ich habe H4 aber erst vor ein paar Tagen beantragt und war im Januar 2011 nicht im Bezug...

Ich denke, mir kann nichts passieren, weil ja wohl nachzuweisen sein müßte, dass ich nicht im Bezug war...

2.
Sie schreiben, meine Single-Whng dürfte nur 270 Euro kalt kosten und beziehen sich auf den örtlichen (einfachen) Mietspiegel.

Ich habe aber noch nie eine 40-50 qm Whng gesehen, die so billig ist. Was mach ich denn da???

Reicht diese Angabe der Kaltmiete überhaupt. Da steht nichts von Nebenkosten...

3.
Jetzt wohl das größte Problem: Kosten der Wohnungssuche:

Ich soll TÄGLICH die Presse durchforsten. Wohnungen stehen hier nur samstags in der Zeitung - ein paar mittwochs.
Es gibt eine Onlinezeitung - aber da stehen vllt nicht alle Annoncen drin. Ich glaube, wenn man eine Anzeige schaltet, kann man diese Option - gegen Mehrpreis - dazu kaufen.
Das sind ca. 3 Euro pro Woche Zeitungskosten.

Ich soll bei Wohnungsgesellschaften VORSPRECHEN - alle 3 Monate.
Es gibt hier verdammt viele.
Das kostet mich pro Fahrt 4-5 Euro.
Es kommen enorme Kosten auf mich zu.

3.
Ich MUSS versuchen, die Whng unterzuvermieten.
Wer trägt das Risiko, wenn die Miete nicht gezahlt wird???
Der 2. Raum ist winzig und zur Vermietung ungeeignet - es würde keiner eine Miete in der erforderlichen Höhe zahlen.

Bei einem vom JC veranlassten Umzug ist das Ermessen bzgl der Kostenübernahme ja eingeschränkt. Ist hier jemand, der sicher weiß - vllt Gerichtsentscheidungen kennt - nachdem das JC auch stets die Besichtigungsfahrten/Zeitungskosten erstatten muss?
Ich werde mich auch mal - wieder - auf die Suche machen.
Hier die aktuelle Fassung des § 22 Abs. 6 SGBII:

(6) Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; eine Mietkaution kann bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden.

Vielen Dank im voraus für Eure Anstrengungen!
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 12:50   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hallo Laguna, zunächst schau mal in die örtlichen Richtlinien! Link hierfür!

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Dann lies hier Kostensenkung Gegenwehr!

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...gegenwehr.html

Nun erstmal hast du einige Infos, bestimmt melden sich noch mehr user!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 12:55   #3
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Auf welchen Mietspiegel bezieht sich das JC ? Hinsichtlich KDU, schau mal hier rein, ob Dein KDU-Träger gelistet ist.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Mitwirkungspflicht JC-Kostensenkung.pdf (109,3 KB, 72x aufgerufen)
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:04   #4
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hi,

also wenn man den Namen meiner Stadt u. Mietspiegel eingibt, findet man e. einfachen Mietspiegel von 2010...

"Die mittlere monatliche Nettomiete - ermittelt über alle erfassten Wohnungen und unabhängig von Wohnfläche, Baujahr und sonstigen Wohnwertmerkmalen - liegt in der Stadt ** bei 5,75 Euro/qm."

Wenn ich in die Tabelle gehe, so liegen diese 270 Euro Kaltmiete bei Wohnung von 40-50 qm am unteren Rand der QM-Preise.

Ich nehme an, dagegen kann man nichts unternehmen. Aber wie seriös ist so ein einfacher Mietspiegel überhaupt? Fraglich ist nur, ob es solche Whngen wirklich gibt...

Also nach einer gefundenen Wohngeldtabelle von 2009 dürfte die Miete bei Mietstufe 3 (meine Stadt) 330 Euro kosten. Die werden wohl die Kaltmiete meinen...
</title> <title>wohngeldantrag.de

Diese WG-Tabelle ist wohl leider nicht ausschlaggebend.
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:09   #5
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Mir kommt noch ein Gedanke:

Ich muss ja Sa, So nicht ortsanwesend sein.
Wie ist denn das - sollte man die Samstagszeitung montags nicht mehr bekommen?

Man kann mir ja wohl kaum wochenlang verbieten, meine Stadt am WE nicht zu verlassen?
Habe mich erkundigt - man kann die Samstagsausgabe in einer Geschäftsstelle nachträgl. kaufen - Fahrtkosten...

.....

Ich habe noch gar keinen Bewilligungsbescheid: Was wäre, wenn eine Ablehnung käme und sich alles Wochen lang hinziehen würde???
Ist das wie beim Sofortangebot, das man schon vor Bewilligung nicht ignorieren sollte???

Müsste ich also VOR Bewilligung nach Whngen suchen???

LG
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:27   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Laguna, hast du auch mal in den örtlichen Richtlinien geschaut?

http://www.elo-forum.org/kosten-unte...g-bleiben.html

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:32   #7
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hallo Seepferdchen,

dass ich raus muss, ist klar - leider.

Ja, diese Richtlinien kenne ich. Von meiner Stadt gibt's keine neue - auf der Webseite v. Thomé.
Nach dem älteren vorhandenen Exemplar wären die Vorgaben im JC-Schreiben günstiger... Das hilft also nicht.
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:46   #8
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hi,

so - bzgl dieser schwachsinnigen tägl. Presseauswertung bin ich ein wesentl. Stück weiter:

Meine Zeitung veröffentlicht alle Anzeigen im Internet. Somit dürfte dieser miese teure Zeitungskauf schon mal entbehrlich sein.
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:04   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Wieviel höher ist deine Miete bzw. die Nebenkosten?

Hier noch ein Link den du gebrauchen kannst!

http://www.elo-forum.org/infos-abweh...ngskosten.html

Hier noch im Forum Widerspruch-Schreiben für KDU

findest du auf der linken Seite der Web-Seite ein Doc-Datei

Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 16:20   #10
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Miete
Zur Bestimmung der angemmessenen KdU reicht ein Mietspiegel nicht.
Mietspiegel ist eine Preissammlung von Bestandsmieten der Vergangenheit.
Es fehlt aber auch der Kontraktionszwang eines Vermieters.
Das BSG hat das Erforderliche KdU-Konzept genannt. Akt. Preise, bei Verfügbarkeit für Gehartzte.
Kann eine ARGE sowas nicht vorlehgen, kann ARGE auch die Unangemessenheit der akt. KdU nachweisen. Damit ist das bisherige Verfahren nur unsinnig, ohne Rechtsgrundlage, reine Steuergeldverschwendung mit Potential der Arbeitsplatzsicherung der SB bei zeitgleicher Blockade der Gerichte.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 16:33   #11
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hi Dieter,

mir brummt der Schädel. Die Belastung ist schon enorm, wenn EGV, KdU zusammenfallen...

Ich war die ganze Nacht wach - habe an der Antwort auf die EGV gefeilt. Ich befürchte, das Ding ist zu scharf formuliert. Danach wird das JC mich wohl schikanieren...

Na ja, und dann habe ich meine Info-Unterlagen bzgl H4 generell aktualisiert, verbessert etc...
Mit beidem bin ich immer noch beschäftigt...

.......

Ich glaube, dass mit dem Mietspiegel ist zulässig. Klar, ein qualifizierter wäre seriöser...
Ich habe kaum Whngen zu den vorgegeb. Bedingungen gefunden. Zumal private Vermieter einen nicht wollen.
Aber leider gibts hier übelste Wohnungsgesellschaften mit herunter gekommenen Gebäuden...
Mensch Dieter - da werde ich wohl einziehen müssen...
Momentan ist eine frei - im Netz einsehbar... Oh je, wenn das JC das bemerkt und mir vorwirft, sie ignoriert zu haben...

Wenn Du willst, schicke ich Dir meine Antwort auf die EGV...
Ich werde das aber noch abändern, verkürzen... oder evt nie abschicken...
Letzteres schwebt mir allein daher vor, weil ich Kräfte mäßig am Ende bin und so eine Gegenwehr auf Dauer sowieso kaum durchhalte...
Ich verspüre einen großen Wunsch, ihnen mitzuteilen, dass ich sie durchschaue, dass ihr Vorgehen verwerflich ist...
Mein Verstand sagt mir, dass ich solchen Versuchungen nicht nachgeben sollte. Einen Einfluss auf den Inhalt e. EGV spätestens als VA habe ich ja sowieso nicht wirklich...

LG
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 17:13   #12
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Zitat von Laguna Beitrag anzeigen
habe an der Antwort auf die EGV gefeilt. Ich befürchte, das Ding ist zu scharf formuliert.
Stells doch mal ein - dann könnten wir drüber schauen
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 17:20   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Zitat von Laguna Beitrag anzeigen

2.
Sie schreiben, meine Single-Whng dürfte nur 270 Euro kalt kosten und beziehen sich auf den örtlichen (einfachen) Mietspiegel.

Ich habe aber noch nie eine 40-50 qm Whng gesehen, die so billig ist. Was mach ich denn da???

Zuerst mal Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten stellen


Reicht diese Angabe der Kaltmiete überhaupt. Da steht nichts von Nebenkosten...

Die Kaltmiete ist entscheidend


Das sind ca. 3 Euro pro Woche Zeitungskosten.

Beantragen - sind Wohnungsbeschaffungskosten

Ich soll bei Wohnungsgesellschaften VORSPRECHEN - alle 3 Monate.
Es gibt hier verdammt viele.
Das kostet mich pro Fahrt 4-5 Euro.

Beantragen - sind Wohnungsbeschaffungskosten

Es kommen enorme Kosten auf mich zu.

Beantragen - sind Wohnungsbeschaffungskosten

3.
Ich MUSS versuchen, die Whng unterzuvermieten.

Mußt du nicht...

Wer trägt das Risiko, wenn die Miete nicht gezahlt wird???

Antrag auf Auskunft und Beratung stellen, schriftliche Antrwort einfordern!


Bei einem vom JC veranlassten Umzug ist das Ermessen bzgl der Kostenübernahme ja eingeschränkt. Ist hier jemand, der sicher weiß - vllt Gerichtsentscheidungen kennt - nachdem das JC auch stets die Besichtigungsfahrten/Zeitungskosten erstatten muss?

Beantragen - sind Wohnungsbeschaffungskosten - uneingeschränkt


Ich werde mich auch mal - wieder - auf die Suche machen.
Hier die aktuelle Fassung des § 22 Abs. 6 SGBII:

(6) Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; eine Mietkaution kann bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden.

Vielen Dank im voraus für Eure Anstrengungen!
Die Zusicherung soll erteilt werden, betrifft dich
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 17:31   #14
Laguna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2011
Beiträge: 114
Laguna
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hi Kiwi,

nun, ich könnte es euch zur Verfügung stellen. Der eine oder andere will vllt etwas für sich übernehmen...
Es ist aber noch ein bloßer Roh-Entwurf! Es sind teilw. Satzfragmente...

Ich werde es so wohl nicht abschicken... Ich ändere meine Meinung leider täglich und habe noch einige zur Verfügung...

Also heute bin ich der Meinung, ich erwähnt im Telegramm - Stil die Unausgewogenheit - dass nur ich einseitig belastet werde...
Und rege dann die Aufnahme der verpflichtenden Erstattung sämtl. Fahrtkosten an. Das würde mir das Beantragen ersparen...
Und dann doch eine Pauschalierung der BK...

So - hier ist er: Amüsiert euch nach Kräften!

@font-face { font-family: "Courier New"; }@font-face { font-family: "Wingdings"; }@font-face { font-family: "MS 明朝"; }@font-face { font-family: "MS 明朝"; }@font-face { font-family: "Cambria"; }p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 12pt; font-family: Cambria; }p.MsoListParagraph, li.MsoListParagraph, div.MsoListParagraph { margin: 0cm 0cm 0.0001pt 36pt; font-size: 12pt; font-family: Cambria; }p.MsoListParagraphCxSpFirst, li.MsoListParagraphCxSpFirst, div.MsoListParagraphCxSpFirst { margin: 0cm 0cm 0.0001pt 36pt; font-size: 12pt; font-family: Cambria; }p.MsoListParagraphCxSpMiddle, li.MsoListParagraphCxSpMiddle, div.MsoListParagraphCxSpMiddle { margin: 0cm 0cm 0.0001pt 36pt; font-size: 12pt; font-family: Cambria; }p.MsoListParagraphCxSpLast, li.MsoListParagraphCxSpLast, div.MsoListParagraphCxSpLast { margin: 0cm 0cm 0.0001pt 36pt; font-size: 12pt; font-family: Cambria; }.MsoChpDefault { font-family: Cambria; }div.WordSection1 { page: WordSection1; }ol { margin-bottom: 0cm; }ul { margin-bottom: 0cm; } Sehr geehrte Mitarbeiter des Jobcenters

ich habe die Eingliederungsvereinbarung, die mir im Rahmen des Erstgespräches am vorgelegt wurde in aller Ruhe durchgelesen und überprüft.

Zunächst ist die Art und Weise, in der mir die EGV vorgelegt wurde, äußerst fragwürdig. Dass es sich bei einer EGV um einen Vertrag handelt, wurde vorsätzlich verschwiegen, um beim Leistungsempfänger die irrige Vorstellung zu erzeugen, er sei rechtlich (zur sofortigen) Unterzeichnung verpflichtet.
Eine Täuschung im strafrechtlichen Sinne liegt jedoch nicht nur vor, wenn wahrheitswidrig erklärt wird, es bestünde eine (sofortige) rechtl. Pflicht zur Unterzeichnung. Vielmehr ist eine Täuschung auch durch (pflichtwidriges) Unterlassen möglich. Das Jobcenter ist im Rahmen des § 13 SGB I nicht nur verpflichtet, sachbezogene Fragen auf ausdrückliche Nachfrage (zutreffend) zu beantworten. Unstreitig besteht darüber hinausgehend die Verpflichtung auch ungefragt auf wichtige, im Sachzusammenhang stehende Rechte des Leistungsempfängers hinzuweisen.
Im Rahmen eines Erstgespräches mit Vorlage einer Eingliederungsvereinbarung ist der i. d. R. rechtsunkundigen Adressaten ungefragt darauf hinzuweisen, dass er nicht zur Unterzeichnung verpflichtet ist – und darüber hinaus, dass eine angemessene Frist zwecks rechtlicher Überprüfung gewährt werden muss.



Eine Eingliederungsvereinbarung stellt einen (öffentlich – rechtlichen) Vertrag dar.
Er sollte von beiden Parteien verhandelt und nicht einseitig bestimmt werden, insbesondere sollten Rechte und Pflichten als solche ausgewogen bzw. gleichmäßig auf beide Vertragsparteien verteilt sein.

Die Kriterien werden von der in Rede stehenden EGV nicht nur nicht beachtet sondern vielmehr in erschreckender Weise missachtet.

Der schriftlich abgefasste Inhalt der Eingliederungsvereinbarung wurde mir nur teilweise mündlich mitgeteilt. Andererseits wurden im zeitlichen Zusammenhang mit der o.g. Vereinbarung Dinge besprochen, so dass ich fälschlich annehmen musste, dsie seien in der Vereinbarung schriftlich festgehalten.

Sie hoffte vielmehr arglistig darauf, dass ich ohne nähere Prüfung, recht „blind“ unterschreibe. listig hinterhältig verschleiern


Zunächst wurde der Inhalt nicht verhandelt sondern einseitig von der Sachbearbeiterin vorgegeben.
Eine Verhandlung fand nur andeutungsweise in Bezug auf die Anzahl der von mir anzufertigenden Bewerbungen statt. Ich hielt ausdrücklich eine Anzahl von 4 monatlichen Bewerbungen für angemessen und ausreichend. ** hingegen bestimmte anschließend die Mindestanzahl von 5 Bewerbungen.


Ich kann der „Vereinbarung“ nicht zustimmen. Sie ist nicht ausgewogen und belastet mich einseitig. Von mir werden 5 monatliche Bewerbungen verlangt– eine Verpflichtung, die über das Gesetz hinausgeht.
Die „Selbstverpflichtung“ von ** bzw. des Jobcenters, mir geeignete Stellenangebote zu unterbreiten, hingegen, ist trotz einer solchen irreführenden Bezeichnung keine Verpflichtung, sondern stellt eine bereits im Gesetz eröffnete Berechtigung dar.


Vielmehr bedarf es einer Unterbreitung von Stellenangeboten nicht wirklich. Ich bin sehr wohl selbst in der Lage, nach geeigneten Stellen zu suchen. Da sie unvorhergesehen, in unbegrenzter Anzahl unterbreitet werden können und zur Vermeidung von Sanktionen zwingend zeitnah reagiert werden muss führen sie zu einer enormen seelischen Belastung. Hier will der Staat dem LE nicht helfend unter die Arme greifen. Bezweckt wird ganz offensichtlich nicht die Erleichterung des LE bei der Suche nach Stellenangeboten. Es werden überwiegend besonders unattraktive, minderwertige, unangenehme und besonders schlecht bezahlte Stellenangebote zugesandt, auf die sich niemand freiwillig bewerben würde. Und dies, um mit allen Mitteln – ohne jede Rücksicht auf die von der Persönlichkeit abhängenden Wünsche – und schlimmstenfalls physischer bzw. psychischer Gesundheit. Vermittlungsangebote sind vielmehr scheinbar unverzichtbares, intensives Kontrollinstrument. Durch die Unvorhersehbarkeit des Eintreffens der Stellenangebote soll verhindert werden, dass die Unvorhersehbarkeit des Eintreffens der Stellenangebote weitestgehend sichergestellt werden kann, dass der LE den engeren Wohnbereich nicht verlässt.

Die Meldung des Profils als arbeitssuchend führt aus organisatorischen Gründen zudem dazu, dass ungeeignete Stellenangebote unterbreitet werden könnten.
Hierdurch erhöht sich die seelische Belastung weiterhin auf ein Vielfaches, da unklar bleibt, ob eine unterbliebene Bewerbung eine Sanktion zur Folge hat bzw. es entstehen Zweifel an deren Rechtmäßigkeit. Um einer Sanktion sicher zu entgehen, bleibt dem LE nichts anderes übrig, als zügig Kontakt zu seinem Sachbearbeiter aufzunehmen.
Der vorsätzlich beabsichtigte Stress führt bei LE langfristig ernsthaften Erkrankungen.

Um Ihnen nicht den Weg zu rechtswidrigen Sanktionen zu eröffnen, sehe ich mich gezwungen,
Ich sehe mich aus Beweisgründen zudem gezwungen, hier nochmals schriftlich festzuhalten, dass ich ** im Rahmen des Erstgespräches am , den ausdrücklich darauf hingewiesen habe, dass ich aus gesundheitlichen Gründen keine stehenden, vielmehr nur rein sitzende Tätigkeiten ausüben kann.
Derartige Stellenangebote werde ich ignorieren.

Nicht nur das alleine mir (über das Gesetz hinausgehende) Pflichten auferlegt werden – ich bin auch noch die einzige Vertragspartei, die bei Pflichtverstößen sanktioniert wird.


Den bisherigen Ausführungen zufolge kann kein vernünftiger Mensch ein ernstzunehmendes Interesse an dem Abschluss einer solchen Eingliederungsvereinbarung haben.



Trotzdem bin ich weiterhin zum Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung bereit. Vielmehr möchte ich Vorschläge unterbreiten, die das exorbitante Unausgewogenheit etwas abzumindern vermögen:


Pflichten des Jobcenters

- Mir höchstens 2 – vorab von der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. der en Vertretung auf konkrete, persönliche Eignung, insbesondere in Hinblick auf meine gesundheitlichen Einschränkungen, überprüfte - Vermittlungsvorschlage pro Monat zu unterbreiten,.
- Dieser gewisse Arbeitsaufwand auf Seiten der Sachbearbeiter dürfte sich im Rahmen des Zumutbaren bewegen. Mich zur Vermeidung der Unterbreitung ungeeigneter Stellenangebote notfalls aus der dem Pool der Arbeitslosen auf der Webseite der BA zu entfernen,

- Übernahme von Bewerbungskosten in pauschalisierter Form. Angesichts der Fülle von Verpflichtungen meinerseits ist es kaum zumutbar, von mir das Sammeln von Belegen und stellen von Anträgen vor jeder einzelnen Bewerbung zu verlangen.

- Fahrtkosten, die im Zusammenhang mit Bewerbungen stehen (z.B.: Vorstellungsgespräche)

Übernahme der angemessenen u. nachgewiesenen Fahrtkosten im Stadtgebiet Außerhalb des Stadtgebietes bei Beantragung und schriftliche Zusicherung der Übernahme der FK vor Fahrtantritt,.
Bei größeren Entfernungen Auszahlung der gesamten Fahrtkosten vor Fahrtantritt. Bei Ablehnung entfällt die Pflicht zur Wahrnehmung des Vorstellungstermins.



------------------------------------------------------------------

Er unterstützt ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des § 16 Abs.1 SGB II i.V.M. § 45 SGB III durch Übernahme von angemessenen und nachgewiesenen Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen, sofern die Kostenübernahme vor Fahrtantritt durch Sie beantragt wurde.
Laguna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 17:39   #15
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Hallo Laguna,

ich vergebe gerade mal ein paar Vorschuss-Lorbeeren .....

Nicht verzagen, Kiwi, Seepferdchen, Kikaka und andere hier im Forum fragen

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 17:44   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Du, warum willst du das so nicht abschicken? Ich finds richtig so - du forderst zu Verhandluungen auf - hab ich genauso gemacht.

Wenn du Glück hast, gehen die drauf ein - wenn nicht, komt der VA und du kannst dagegen vorgehen.

Man muß denen deutlich zeigen, daß man so nicht mit sich umgehen läßt - alles, was du schreibst, ist korrekt.

ich habe denen meine selbst erstelte EGV vorgelegt - die wurde jahrelang nicht unterschrieben - aber es kam auch kein VA.

Erst im letzten Jahr gabs dann - ich dachte ich hör nicht richtig - bei einer neuen SB ein Gespräch zu meinen Wünschen... ich konnte ihr in ihren Entwurf diktieren, was ich geändert haben wollte.
(z.B. Bewerbungen: nicht bei AU, und nur sofern Angebote vorhanden)

Und danach hab ichs noch mal mitgenommen - und sie hat es dann unterschrieben zurück bekommen.

Also, schicks ab - und verhandle, wenn möglich... viel Glück!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 17:46   #17
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: KdU-Senkungsaufforderung heute erhalten

Zitat:
ich vergebe gerade mal ein paar Vorschuss-Lorbeeren .....
Ja, find auch, es ist gut geschrieben...

das muß einfach gesagt werden!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erhalten, heute, kdusenkungsaufforderung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV als Verwaltungsakt heute erhalten! Widerspruch? Arnold Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 17 25.06.2011 12:20
EGV erhalten heute WICHTIG !! Rocky1902 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 07.10.2010 18:37
Krank & heute Kündigung erhalten TheManWhoSoldTheWorld Allgemeine Fragen 14 27.09.2010 14:20
ALG 2 für Januar bis heute nicht erhalten Annett ALG II 3 06.01.2010 22:41
Heute Brief von Inkassounternehmen erhalten El Duderino Schulden 4 05.12.2006 10:43


Es ist jetzt 23:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland