Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2011, 07:25   #1
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Meine Chefin besitzt ein Haus, in der sie eine Wohnung schon seit Jahren an eine Frau vermietet hat. Damals hat sie noch gearbeitet. Nun ist es so, dass diese Frau in den letzten Jahren erkrankt íst und auch vor kurzem einen Schrittmacher bekommen hat. Da sie auch schweres Asthma hat wurde die Wohnung extra für sie mit speziellen Materialien renoviert. Vereinbart wurde, dass sie dafür eine höhere Kaltmiete zahlt. Soweit so gut. Nun ist es so, dass sie vom Jobcenter lediglich 250 € an Mietzuschuss erhält. Üblich sind in dieser Region 255 € Kaltmiete. Angeblich steht ihr nicht mehr zu. Nun ist es aber so, dass die Kaltmiete alleine schon 450 € beträgt und da nochmal die Nebenkosten drauf kommen. Als Auskunft bekommt man nur, sie soll den Rest selbst bezahlen. Wie soll Sie denn von 364 € Regelsatz noch 300 € auf die Miete drauf legen?

Meine Frage ist jetzt. Was kann man hier jetzt machen? Meine Chefin hat schon monatelang kein Geld, bzw. nur einen Bruchteil an Miete bekommen. Aber die Frau auf die Straße schmeißen möchte sie auch nicht mit ihren Erkrankungen. Erwähnenswert ist vielleicht auch, dass sie 50 % Schwerbehindert ist.

Nun kommt auch noch hinzu, dass sie vom Amt eine Sanktion bekommen hat und ich finde, dass völlig zu unrecht. Sie hat Mittwochs ein Vorstellungsgespräch gehabt und ist völlig unerwartet Montags ins Krankenhaus gekommen und wurde operiert. Nachweise über den Aufenthalt liegen dem Jobcenter vor. Jetzt argumentieren die so, selbst wenn sie im Krankenhaus liegen würde, hätte sie ja Montags oder Dienstags den Termin absagen können, dies hat sie allerdings nicht. Entschuldigung, aber soll die Frau vom OP-Tisch aus anrufen?

Ich kenne mich selbst einigermaßen gut aus, was mit dem Jobcenter zu tun hat, aber hier bin ich nun doch am Rande meines Wissens. Ich hoffe jemand von euch kann mir weiterhelfen?

Gruß Melle
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 07:33   #2
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Hallo
viele Probleme die gelöst werden müssen

aber in welcher Stadt, Gegend wohnt sie da die KDU Sätze ja unterschiedlich sind, wenn auch 250 ohnehin zu wenig ist
Wie groß ist die Wohnung
Seit wann besteht der Bescheid von ARGE über diese KDU
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 07:53   #3
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Sie wohnt in Schifferstadt und das zuständige Jobcenter ist in Speyer. Die Wohnung hat ca. 60 m². Wie lange der Bescheid über die KDU besteht weiß ich nicht genau. Ich weiß nur, dass die Miete die ganze Zeit normal von der Frau gezahlt wurde und seit ca. einem Jahr die Miete entweder gar nicht kommt oder nur in geringer Höhe. Also praktisch lässt meine Chefin die Frau seit fast einem Jahr kostenlos wohnen, denn das Geld was sie von ihr bekommt deckt gerade mal die Nebenkosten ab.
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:09   #4
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Von der Kaltmiete her scheint es der übliche Satz zu sein
hat sie vielleicht keinen korrekten Bescheid bekommen
aber das ist ja nicht nachzuvollziehen da der Bescheid nicht vorliegt.
Man müßte halt mit der Dame mal reden und sich die Dokumente von der Arge zeigen lassen, dann kann man sehen ob man weiterhelfen kann.

Warum sie die Miete die ganze Zeit nicht zahlt ? Da kann man Spekulationen aufstellen

Wegen Krankenhaus sollte sie halt Widerspruch einlegen, da sie sich nicht melden konnte.
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:13   #5
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Von der Kaltmiete her scheint es der übliche Satz zu sein
hat sie vielleicht keinen korrekten Bescheid bekommen
aber das ist ja nicht nachzuvollziehen da der Bescheid nicht vorliegt.
Man müßte halt mit der Dame mal reden und sich die Dokumente von der Arge zeigen lassen, dann kann man sehen ob man weiterhelfen kann.
In dem Bescheid steht ledglich der Regelsatz von 364 € und Kosten der Unterkunft mit 250 € ansonsten steht da nichts drin. Meine Chefin war gestern mal bei ihr und hat sich die Unterlagen zeigen lassen.

Warum sie die Miete die ganze Zeit nicht zahlt ? Da kann man Spekulationen aufstellen
Sie kann ja die komplette Miete nicht zahlen, dass sie sie nicht erhält, also zahlt sie nur den Teil, den sie bekommt, aber der reicht wie gesagt nur knapp für die Nebenkosten und ca. 80 € bleiben dann für die Miete über.

Wegen Krankenhaus sollte sie halt Widerspruch einlegen, da sie sich nicht melden konnte.
Hat sie schon. Da kam ja dann zurück, dass sie auch aus dem Krankenhaus sich hätte telefonisch beim Arbeitgeber melden könne und den Bewerbungstermin abzusagen.
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:16   #6
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von Melle1988 Beitrag anzeigen
Hat sie schon. Da kam ja dann zurück, dass sie auch aus dem Krankenhaus sich hätte telefonisch beim Arbeitgeber melden könne und den Bewerbungstermin abzusagen.
Dann scheint ja nur die Kaltmiete bezahlt zu werden, vielleicht falsch beantragt.

Schriftlich Widerspruch einlegen wegen KDU
und Widerspruch mit den Unterlagen KKH einlegen, wenn sie plötzlich
operiert wurde hat man andere Gedanken
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:21   #7
desmona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von desmona
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.099
desmona desmona desmona desmona desmona desmona desmona
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von Melle1988 Beitrag anzeigen
Hat sie schon. Da kam ja dann zurück, dass sie auch aus dem Krankenhaus sich hätte telefonisch beim Arbeitgeber melden könne und den Bewerbungstermin abzusagen.
Hat sie den Widerspruch wirklich schrftl. gemacht?...und die Antwort kam mit der Aussage auch schrftl?
__

*Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadensersatzpflichtig ist. Kurt Tucholsky

*
rechtmäßig: mit dem Willen des zuständigen Richters vereinbar Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)

*Ich bin heut Morgen aufgewacht.
Ich hab die Arme hochgestreckt, die Knie bewegt, den Hals gedreht...Es hat bei Allem "Knack" gemacht...
Ich bin zu dem Schluß gekommen:
Ich bin nicht alt ich bin knackig...

desmona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:45   #8
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.213
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zur Höhe der Miete:

Wenn sie in einer Asthmatiker gerechten Wohnung wohnt, diese sogar extra so renoviert wurde, dann soll sich sich ein Gutachten, am besten von einem Facharzt, besorgen, dass für sie aus gesundheitlichen Gründen nur eine für Asthmatiker geeignete Wohnung zumutbar ist. Das Gutachten sollte da aber hart formuliert sein, also keine Wischi-Waschi Formulierungen wie: "Es ist besser, vorteilhaft, empfehlenswert." Daraus sollte klar hervorgehen, nur seine solche Wohnung ist zumutbar, alles andere geht nicht.

Damit kann man dann durchaus argumentieren, eine zumutbare Wohnung gibt es nicht für € 250.
__

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.(Lord Acton)
Koelschejong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:51   #9
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Dann scheint ja nur die Kaltmiete bezahlt zu werden, vielleicht falsch beantragt.

Das ist ja grad das komische. Die 250 € decken noch nicht einmal die Kaltmiete. Man kommt einfach nicht raus, wie die auf die 250 € kommen.

Schriftlich Widerspruch einlegen wegen KDU
und Widerspruch mit den Unterlagen KKH einlegen, wenn sie plötzlich
operiert wurde hat man andere Gedanken
Haben wir ja schon. Widerspruch und Überprüfungsantrag rückwirkend für das letzte Jahr. Bei beidem kam die gleiche Antwort. Es ist alles so in Ordnung, wie die das berechnet haben.

Also gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder meine Chefin lässt die Dame weiterhin kostenlos wohnen und zahlt noch jeden Monat geld drauf, oder sie schmeißt die kranke Frau einfach raus. Anscheinend legt es das Jobcenter darauf aus.
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:53   #10
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von desmona Beitrag anzeigen
Hat sie den Widerspruch wirklich schrftl. gemacht?...und die Antwort kam mit der Aussage auch schrftl?
Ja, beides schriftlich. Ich hab die Antwort gestern gesehen. Dort stand ungefähr in folgendem Wortlaut. "Allein die Tatsache, dass Sie sich nachweislich in stationären Behandlung befanden reicht nicht aus, um Ihre Verpflichtung gegenüber einem potentiellen Arbeitgeber zu entschuldigen. Sie hätten die Möglichkeit gehabt, auch während ihres Aufenthaltes in der Klinik, sich telefonisch mit der Firma in verbindung zu setzen." Ich habe gedacht ich fall vom Stuhl als ich das gelesen habe.
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:54   #11
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

In dem Fall würde ich zu einem Anwalt tendieren......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:54   #12
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von Melle1988 Beitrag anzeigen
Haben wir ja schon. Widerspruch und Überprüfungsantrag rückwirkend für das letzte Jahr. Bei beidem kam die gleiche Antwort. Es ist alles so in Ordnung, wie die das berechnet haben.

Also gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder meine Chefin lässt die Dame weiterhin kostenlos wohnen und zahlt noch jeden Monat geld drauf, oder sie schmeißt die kranke Frau einfach raus. Anscheinend legt es das Jobcenter darauf aus.
Es gäbe die Möglichkeit den Bescheid mal einscannen und hier reinstellen
und auch die Miete kalt und warm bekanntzugeben
Dann können Profis hier draufgucken und Ratschlag geben
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:56   #13
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Zur Höhe der Miete:

Wenn sie in einer Asthmatiker gerechten Wohnung wohnt, diese sogar extra so renoviert wurde, dann soll sich sich ein Gutachten, am besten von einem Facharzt, besorgen, dass für sie aus gesundheitlichen Gründen nur eine für Asthmatiker geeignete Wohnung zumutbar ist. Das Gutachten sollte da aber hart formuliert sein, also keine Wischi-Waschi Formulierungen wie: "Es ist besser, vorteilhaft, empfehlenswert." Daraus sollte klar hervorgehen, nur seine solche Wohnung ist zumutbar, alles andere geht nicht.

Damit kann man dann durchaus argumentieren, eine zumutbare Wohnung gibt es nicht für € 250.
Ich glaube sie hat schon so ein Attest. Das hat sie glaube ich bei Ihrem Erstantrag gebraucht, damit die die Kosten übernehmen für die Miete. Die Miete wurde auch die ganze Zeit gezahlt und nun nicht mehr. Angeblich wäre die Wohnung jetzt zu teuer. Meine Chefin fährt morgen mal mit Ihr als Beistand zum Jobcenter und versucht das direkt vor Ort zu klären. Mal schauen, was dabei rum kommt.
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 09:20   #14
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.643
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von Melle1988 Beitrag anzeigen
Haben wir ja schon. Widerspruch und Überprüfungsantrag rückwirkend für das letzte Jahr. Bei beidem kam die gleiche Antwort. Es ist alles so in Ordnung, wie die das berechnet haben.

Also gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder meine Chefin lässt die Dame weiterhin kostenlos wohnen und zahlt noch jeden Monat geld drauf, oder sie schmeißt die kranke Frau einfach raus. Anscheinend legt es das Jobcenter darauf aus.
Es gibt noch eine dritte Möglichkeit: nach erfolglosen Widerspruch den Klageweg beschreiten
__

catwoman
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:00   #15
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat:
Haben wir ja schon. Widerspruch und Überprüfungsantrag rückwirkend für das letzte Jahr. Bei beidem kam die gleiche Antwort. Es ist alles so in Ordnung, wie die das berechnet haben.
Wie catwoman schon schrieb, ihr hättet klagen müssen.
Ich würde mir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgerichtholen und das einem Anwalt überlassen. Da geht bestimmt noch was.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:31   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Ich würde auch zum Anwalt gehen - nicht zum Jobcenter! Da geht man nur hin, wenn man selbst genau weiß, was die falsch gemacht haben.

Ich lese hier zum Beispiel nichts genaues, wann wurde eine Aufforderung zur Kostensenkung geschickt, was stand drin, wie wurde darauf reagiert usw
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:40   #17
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Ja, da gibt es doch einen Anwalt, der vertritt liebend gerne SGB-Sachen vor allem wenn sie auch noch mit Behinderung/Krankheit zu tun haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:49   #18
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Die erste Frage sollte eigentlich sein, zu prüfen oder in Frage zu stellen, ob das Jobcenter überhaupt noch für sie zuständig ist.

Ich tippe mal darauf, dass die Frau mittlerweile erwerbsunfähig ist und Anspruch auf Sozialhilfe hat. Dann ist nicht das Jobcenter sondern die Stadt zuständig. Eventuell besteht bereits Anspruch auf eine Erwerbsunfähigkeitsrente.

Außerdem ist es nicht Aufgabe des Vermieters, die vermietete Wohnung asthmatikergerecht herzurichten. Das ist Aufgabe des Sozialstaates (da zahlt entweder die Krankenkasse oder das Sozialamt). Die Renovierung berechtigt nicht zur Erhöhung der Kaltmiete. Die Kosten für die Renovierung hätte die Mieterin selbst tragen müssen bzw. Sozialleistungsträger. Ein rückwirkender Antrag dürfte aber erfolglos sein.

450 Euro Kaltmiete für 60 Quadratmeter, das hört sich für mich nach Mietwucher an. Ich denke, 300 Euro wären noch in Ordnung (die Renovierungskosten berücksichtigt).
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 11:11   #19
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

hellucifer, unabhängig wer für die Herstellung einer bestimmten Erkankung abhängigen Wohnung zuständig wäre, so sind die KdU nicht unbedingt unangemessen. In München wäre das ein absolutes Schnäppchen. Ich zahle für meine Bude hier eine reine Kaltmiete in dem Preissegment und nochmals die Hälfte fast für die Warm- und Nebenkosten.

Zudem ist eine solche Einrichtung nicht unbedingt Sache der Mieterin. Evtl. hätte sie Zuschüsse bekommen können, aber nur vielleicht. Du tust gerade so als wenn der Vermieter luxussaniert hätte. Nicht jeder Vermieter ist dein Feind. Lass mal die Kirche im Dorf.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 12:33   #20
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Hallo Melle1988,

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Wie catwoman schon schrieb, ihr hättet klagen müssen.
Ich würde mir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgerichtholen und das einem Anwalt überlassen. Da geht bestimmt noch was.
Falls die Mieterin der Wohnung Gewerkschaftsmitglied oder beim Vdk Mitglied ist, kann sie den DGB- Rechtsschutz oder den der VdK in Anspruch nehmen, was für sie sogar die kostengünstigste Variante wäre, und da nicht vergessen, der ARGE jeden ihrer Bescheide förmlich zu fressen zu geben, also ordentlich Saures!!!!

Für eine Person sind im übrigen 45 bis 50qm Wohnungsgröße zulässig, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sie wegen ihrer Behinderung sogar mehr qm haben darf, meine aber, irgendwann mal was dazu gelesen zu haben (es wird ja schließlich überall damit Werbung gemacht, was man als anerkannte Schwerbehinderte so für Vorteile hat).

Das mit dem Krankenhaus (man hätte ja den Vorstellungstermin vom Krankenhaus aus absagen können etc.pp.) ist im übrigen seitens der ARGE eine Dreistheit hoch 10, die in meinen Augen soger eine Dienstaufsichtsbeschwerde bis nach Nürnberg zur Hauptstelle der Agentur gegen Arbeit rechtfertigt.

meint ladydi12
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 12:35   #21
Melle1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 145
Melle1988
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Die erste Frage sollte eigentlich sein, zu prüfen oder in Frage zu stellen, ob das Jobcenter überhaupt noch für sie zuständig ist.

Ich tippe mal darauf, dass die Frau mittlerweile erwerbsunfähig ist und Anspruch auf Sozialhilfe hat. Dann ist nicht das Jobcenter sondern die Stadt zuständig. Eventuell besteht bereits Anspruch auf eine Erwerbsunfähigkeitsrente.

Die Frau ist laut Arzt (unter gewissen voraussetzungen) voll erwärbsfähig und kann vollzeit arbeiten gehen. Die Frage ist hier nur, wer eine Frau einstellt, die erstens mal 50 Jahre alt ist und diese Vorgeschichte hat.

Außerdem ist es nicht Aufgabe des Vermieters, die vermietete Wohnung asthmatikergerecht herzurichten. Das ist Aufgabe des Sozialstaates (da zahlt entweder die Krankenkasse oder das Sozialamt). Die Renovierung berechtigt nicht zur Erhöhung der Kaltmiete. Die Kosten für die Renovierung hätte die Mieterin selbst tragen müssen bzw. Sozialleistungsträger. Ein rückwirkender Antrag dürfte aber erfolglos sein.

Damals war die Frau noch voll erwärbstätig und somit kein Fall für das Sozialamt. Die Absprache wurde so geregelt, da normalerweise dies hätte die Mieterin zahlen müssen, dies aber nicht konnte. Das meine Chefin die renovierung zahlt und dafür die monatlich 50 € mehr als Kaltmiete zahlt.

450 Euro Kaltmiete für 60 Quadratmeter, das hört sich für mich nach Mietwucher an. Ich denke, 300 Euro wären noch in Ordnung (die Renovierungskosten berücksichtigt).
Also für unseren Kreis ist die Kaltmiete vollkommen angemessen. Ich selbst zahle für meine Wohnung 3 Zi. und 58 m² eine gesamtmiete von fast 600€ und 420 € kalt. Das ist hier normal . Und trotz der Renovierung ist die Miete noch vollkommen innerhalb der örtlichen Richtlinien.
Melle1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 23:30   #22
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Kann jemand einem gutherzigen Vermieter weiterhelfen?!

Fehleinschätzung
Ein Vermieter, der auf Einnahme verzichtet, findet sich in BG wieder.
Hier brauchts keinen dummen Vermieter, hier brauchts einen gesetzesfesten Mitstreiter, der SB zur Ordnung ruft.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gutherzigen, vermieter, weiterhelfen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann mir jemand helfen bei einem Widerspruch WerdeNichtJuenger Allgemeine Fragen 17 14.05.2010 15:58
Kann mir jemand weiterhelfen? liz58 ALG II 2 26.08.2009 23:26
Wer kann mir weiterhelfen????? sweety258 ALG II 23 09.03.2009 13:44
Wer kann weiterhelfen mahawk Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 25.10.2008 18:11
Wer kann uns da weiterhelfen ?? mutti1401 Allgemeine Fragen 9 09.09.2008 06:48


Es ist jetzt 19:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland