Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Mieterhöhung

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2011, 13:10   #1
dakota76
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mieterhöhung

Hallo Forumisten

Der Vermieter hat die Miete erhöht, weil er jetzt einen Vertrag mit einem Kabelfernsehen-Anbieter abgeschlossen hat und das auf die Miete bzw Nebenkosten umlegt. Das jbcenter will jetzt meine schriftliche Zustimmung haben. Muss ich dem Vermieter mitteilen dass ich einverstanden bin, obwohl ich eigentlich gar nicht einverstanden bin? Können die mir die Zahlung verweigern ohne Zustimmung?

Grüße
D.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 13:52   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mieterhöhung

Hallo schau auch mal hier!

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7190...gebuehren.html

http://www.elo-forum.org/alg-ii/5475...benkosten.html

http://www.elo-forum.org/news-diskus...-bekommen.html

Du schreibst das JC will deine schriftliche Zustimmung, wiederrum willst du das nicht
und gleichzeitig erwartest du eine Zahlung????

Sorry, was denn nun?

Lies dich mal in den Links ein da wurde das Thema reichlich behandelt!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 14:05   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Mieterhöhung

Für was will das Jobcenter deine schriftliche Zustimmung?

Vorsicht:

Das Jobcenter ist zur Kostenübernahme nur verpflichtet, wenns im Mietvertrag steht.

Stimmst du einer Änderung des Mietvertrages zu, lehnt das JC die Kostenübernahme ab.

Denn eine Änderung des Mietvertrages bedarf vorher der Zustimmung des Jobcenters!

Ich fürchte, du mußt selbst zahlen - oder der Mieterhöhung widersprechen, da vertraglich nicht vereinbart.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 14:09   #4
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Mieterhöhung

Du mußt nicht zustimmen, dann wird der Anschluß in Deiner Wohnung versiegelt und gut ist.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 14:29   #5
dakota76
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mieterhöhung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo schau auch mal hier!

http://www.elo-forum.org/alg-ii/7190...gebuehren.html

http://www.elo-forum.org/alg-ii/5475...benkosten.html

http://www.elo-forum.org/news-diskus...-bekommen.html

Du schreibst das JC will deine schriftliche Zustimmung, wiederrum willst du das nicht
und gleichzeitig erwartest du eine Zahlung????

Sorry, was denn nun?

Lies dich mal in den Links ein da wurde das Thema reichlich behandelt!

Gruss Seepferdchen
Danke Seepferdchen, der letzte Link ist interessant und ich habe mir vorsichtrshalber mal das Urteil kopoiert. Trotzdem trifft es auf mich nicht ganz zu.

Jede Wohnung hat einen Kabelanschluss, den musste man aber noicht unbedingt nutzen, dafür musste man einen separaten Vertrag miot dem Betreiber abschließen. Ich habe meine eigene priv Parabolantenne (Spiegel). Jetzt hat der Vermieter beschlossen, selber einen Vertrag mit einem Betreiober abzuschließen und die Mieter müssen monatlich erhöhte Nebenkosten zahlen Ab Juli. Ich bin damit natürlich nicht einverstanden muss aber so oder so bezahlen. Warum soll ich dann extra noch eine schriftl Zustimmung an den Vermieter richten? In der Liste der umlagefähigen Nebenkosten im Mietvertrag steht

  • die Kosten des Betriebes der mit einem Breitbandkabelnetz verbundenen privaten Verteileranlage
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 15:09   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mieterhöhung

Schau mal was Kiwi geschrieben hat!

Zitat von Kiwi:

Für was will das Jobcenter deine schriftliche Zustimmung?

Vorsicht:

Das Jobcenter ist zur Kostenübernahme nur verpflichtet, wenns im Mietvertrag steht.

Stimmst du einer Änderung des Mietvertrages zu, lehnt das JC die Kostenübernahme ab.

Denn eine Änderung des Mietvertrages bedarf vorher der Zustimmung des Jobcenters!

Ich fürchte, du mußt selbst zahlen - oder der Mieterhöhung widersprechen, da vertraglich nicht vereinbart. Zitat Ende

Du mußt nicht schriftlich dem Vermieter zustimmen!

Habe hier auch einen Kabelanbieter, dennoch bleibt es jeden Mieter überlassen ob er diesen nutzen will!

Die Bereitstellung vom Breitbandkabelnetz bzw. die Kosten werden auf die Nebenkosten gelegt!(Verlegung der Kabel plus Buchse)
und gut war es!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 15:29   #7
dakota76
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mieterhöhung

Ich muss das mal zusammenfassen.

Ich muss der Erhöhung nicht extra noch zustimmen, obwohl ab ich dann zwangsweise Kabel gucken "darf". Das JC muss die erhöhten Nebenkosten auch ohne meine Zustimmungserklärung übernehmen (weil der Kabelanschluss ja in den Nebenkosten schon aufgeführt ist). Habe ich das so richtig verstanden?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Schau mal was Kiwi geschrieben hat!

Zitat von Kiwi:

Für was will das Jobcenter deine schriftliche Zustimmung?

Vorsicht:

Das Jobcenter ist zur Kostenübernahme nur verpflichtet, wenns im Mietvertrag steht.

Stimmst du einer Änderung des Mietvertrages zu, lehnt das JC die Kostenübernahme ab.

Denn eine Änderung des Mietvertrages bedarf vorher der Zustimmung des Jobcenters!

Ich fürchte, du mußt selbst zahlen - oder der Mieterhöhung widersprechen, da vertraglich nicht vereinbart. Zitat Ende

Du mußt nicht schriftlich dem Vermieter zustimmen!

Habe hier auch einen Kabelanbieter, dennoch bleibt es jeden Mieter überlassen ob er diesen nutzen will!

Die Bereitstellung vom Breitbandkabelnetz bzw. die Kosten werden auf die Nebenkosten gelegt!(Verlegung der Kabel plus Buchse)
und gut war es!

Gruss
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 15:33   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mieterhöhung

Ja, wie du schreibst, weil das in den Nebenkosten enthalten ist, sprich im Mietvertrag!


Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 15:45   #9
dakota76
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mieterhöhung

Danke nochmals. Werde ich mal ein Schreiben aufsetzen und dann abwarten was passiert. Melde mich später wieder hier zurück wenns was neues gibt.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2011, 15:50   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Mieterhöhung

Nein, das hat du nicht richtig verstanden. Das Amt übernimmt die kosten nur, wenn sie im Mietvertrag in den Nebenkosten enthalten sind und der Vermieter dir schriftlich noch einmal bestätigt, daß du diese Kosten tragen mußt - es dir nicht freigestellt ist.

In deinem Fall ist es dir aber freigestellt, denn bei Anschluß deines Mietvertrages war das nicht Vertragsbestandteil, und wenn der vermieter jetzt etwas anderes will und die kosten umlegen will, mußt du nicht zustimmen.
Stimmst du zu, zahlst du selbst (versuchen es zu beantragen kannst du natürlich, vielleicht hast du Glück...)
Willst du nicht zuzahlen, teil dem Vermieter mit, daß du nicht einverstanden bist und auf den Kabelanschluß verzichtest - es sei denn er bestätigt dir schriftlich, daß du verpflichtet bist, dafür zu zahlen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mieterhöhung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mieterhöhung Maik2 Grundsicherung SGB XII 6 30.04.2011 16:52
Mieterhöhung Shandra KDU - Miete / Untermiete 8 08.04.2010 10:24
Mieterhöhung Schnuckel KDU - Miete / Untermiete 10 31.05.2007 17:54
TIP bei Mieterhöhung vagabund KDU - Miete / Untermiete 1 28.10.2005 15:09
Mieterhöhung vagabund KDU - Miete / Untermiete 3 09.09.2005 20:37


Es ist jetzt 02:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland