Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Energiekostensteigerung

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2011, 16:09   #1
Scroll->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 53
Scroll
Standard Energiekostensteigerung

Gerade gelesen.
Zum 01. April und 01. Mai 2011 planen derzeit 43 Stromanbieter ihre Grundversorgungstarife um bis zu 14,1 Prozent (156 Euro) pro Jahr zu erhöhen – bezogen auf einen Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 5000 kWh. Auch 37 Gasanbieter kündigen Preiserhöhungen an in der Spitze um bis zu 20,2 Prozent (238 Euro) pro Jahr. Dies zeigt eine deutschlandweite Analyse der Energiepreisveränderungen in der Grundversorgung durch das Vergleichsportal CHECK24.de.
Das würde für meine Tochter die Hartz vier bezieht für ihre 45 Qm Wohnung bei einem Verbrauch von 2500 kw bei Monatlicher Abschlagszahler für einen Erstbezug ihrer Wohnung beim günstigsten Anbieter einen 12 Monatigen Vertrag bekommen, der inkl 190 kw frei wäre und einen Bonus von 110 €uro Neukundenbonus enthalten würde.
Das ganze würde nach alten Preis bei sofortigem Vertragsabschluss 490,23 €uro kosten.
Das wären pro Monat 40,85 €uro
Mit dieser Erhöhung um etwas über 14 % gut 78,00 €uro im Jahr und dann Monatlich 47,35 €uro
Was sagt ihr dazu?
Damit wären 5 € Anhebung vom Tisch.
Scroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 16:17   #2
Supi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Energiekostensteigerung

Zitat von Scroll Beitrag anzeigen
Gerade gelesen.
Zum 01. April und 01. Mai 2011 planen derzeit 43 Stromanbieter ihre Grundversorgungstarife um bis zu 14,1 Prozent (156 Euro) pro Jahr zu erhöhen – bezogen auf einen Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 5000 kWh. Auch 37 Gasanbieter kündigen Preiserhöhungen an in der Spitze um bis zu 20,2 Prozent (238 Euro) pro Jahr. Dies zeigt eine deutschlandweite Analyse der Energiepreisveränderungen in der Grundversorgung durch das Vergleichsportal CHECK24.de.
Das würde für meine Tochter die Hartz vier bezieht für ihre 45 Qm Wohnung bei einem Verbrauch von 2500 kw bei Monatlicher Abschlagszahler für einen Erstbezug ihrer Wohnung beim günstigsten Anbieter einen 12 Monatigen Vertrag bekommen, der inkl 190 kw frei wäre und einen Bonus von 110 €uro Neukundenbonus enthalten würde.
Das ganze würde nach alten Preis bei sofortigem Vertragsabschluss 490,23 €uro kosten.
Das wären pro Monat 40,85 €uro
Mit dieser Erhöhung um etwas über 14 % gut 78,00 €uro im Jahr und dann Monatlich 47,35 €uro
Was sagt ihr dazu?
Damit wären 5 € Anhebung vom Tisch.
die 5 Euro sind meiner meinung nach eh vom tisch. das der strom höher im realen leben ist , als auf deren papierchen wissen wir schon seit es H4 gibt.

es ist aber nicht nur der strom, auch andere lebenshaltungskosten steigen wie blöde. geht durch die presse und aller munde, kommt aber leider nicht in deren hirnen an
  Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 17:30   #3
Scroll->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.08.2010
Beiträge: 53
Scroll
Standard AW: Energiekostensteigerung

Die Frage ist aber auch, ob wir mit zunehmenden Mass ob wir alkle das irgendwann noch Bezahlen können
Denn es zeigt doch wo wir hinsteuern.
Vielleicht erleben wir es ja, dass selbst Arbeitende Menschhen das alles nicht mehr zahlen können.

Noch zahlt die Arge ja die Heizkosten für eine Wohnung.
Wenn es sich da aber wie bei meiner Tochter um einen erstmalige Anmietung einer eigenen Wohnung geht und jeglicher Erfahrungswert über den Verbrauch fehlt dann kann das alles sehr Teuer sein.

Was ich damit meine ist folgendes:
Auch was den Gasbezug angeht ist man ja bemüht allerdings sehe ich das als freiwillige Leistung an den Günstigsten Tarif zu bekommen.
Nun haben wir uns bei einem dieser Anbieter danach Erkundigt was die meinen welchen Verbrauch man für eine 45 Qm Wohnung als Single ansetzen kann.
Nach Ansicht des Gasabieters wurde uns von der netten Dame aus der Sevice am Telefon einen Jährlichen Verbrauch laut deren Tabelle von 8000 kWh genanntMit Bonus und Monatlichen Abschlag für 12 Monat wären das ja etwas über 49,00 €uro Verbrauch meiner Tochter die dann von der Arge bezahlt würden.
Dieses Angebot stammt aber nicht vom Örtlichen Hauptanbieter.
Die sind noch wesentlich Teurer.
Rechne ich bis 20 % hinzu wären das 9.80 €uro
Damit also 58,80 €uro
Es ist zwar eine max Rechnung der steigenden Energiekosten denn günstiger Anbieter werden den Preis so Anbieten aber es könnte so sein.
Man stelle sich vor, meine Tochter und die Arge hätte dann eine Erhöhung der Energiekosten von über 100,00 €uro.
Aber auch alle anderen Bürger wären ja davon betroffen.
Aber vielleicht kommt es so, die Konzerne bieten Strom an und keiner nimmt es mehr ab weil es gersperrt ist.
Scroll ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland