QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren
Start > > > -> unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

KDU - Miete / Untermiete

Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

KDU - Miete / Untermiete

Danke Danke:  16
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2011, 11:13   #1
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Unglücklich unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hallo und guten Morgen!

Zu all dem anderen Ärger, den ich mit dem JC habe, kommt jetzt auch noch die Absenkung der KdU ab 01.03.2011 hinzu!

Vor 6 Monaten teilte mir das JC mit, dass meine KdU unangemessen hoch sei! Und forderte mich zur Absenkung auf.

Nun ja, habe nicht großartig darauf reagiert, weil mir das JC noch anderweitig mächtig Ärger machte und die Unangemessenheit somit "verdrängt".

Jetzt kam der Bescheid mit der abgesenkten KdU ........ ca. 60,00 Euro weniger, die ich ab März erhalte!!!!

Mir ist es gesundheitlich nicht möglich, umzuziehen! Weder physisch noch psychisch!!!!

Ich bin seit über 1 Jahr AU und nicht nur (leider!) in "normaler" ärztlicher Behandlung sondern auch in psychologischer!

Das alles weiß das JC (zumindest meine physische AU); schliesslich erhalten sie meine AU-Bescheinigungen!

Kann oder sollte ich eine EA beantragen, da die Absenkung ja kein Pappenstiel ist und ich sie auch von meiner RL nicht übernehmen kann, da ich auch noch jeden Monat einen großen Teil meiner RL für ärztlich bedingte Fahrten aufwenden muss?!

Natürlich sind dies Kosten, die eigentlich der Unfallverursacher übernehmen müßte ...... aber das ist ein anderes Lied

Was meint Ihr? Hätte eine EA Aussicht auf Erfolg?

Bitte helft mir! Ich weiß nicht mehr weiter! Ich kann nicht mehr!

Kennt Jemand evtl. Urteile, die im Tenor besagen, dass ein Umzug bei physisch und psychischen Beschwerden unmöglich ist und dass das JC auch weiterhin die KdU übernehmen muss?

Bitte!!!!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 12:29   #2
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hans wurst
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.552
hans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagiert
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hallo

Bezirk lenkt Gutachter - taz.de
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 12:34   #3
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Attest von deinem Arzt einreichen...

Laß die Umzugsfähigkeit vom med. Dienst überprüfen....ich weiß, daß kürzlich bei einer Bekannten eine EA durchgekommen ist, weil das trotz Attest nicht überprüft wurde.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 12:36   #4
esbe
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von esbe
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
Nun ja, habe nicht großartig darauf reagiert, weil mir das JC noch anderweitig mächtig Ärger machte und die Unangemessenheit somit "verdrängt".
Das wird das Problem sein ... die 6 Monate werden ja verlängert, wenn es dir nicht zumutbar ist, umzuziehen. Ich würde Widerspruch einlegen und erklären, dass es dir aus gesundh. Gründen grad nicht möglich ist, umzuziehen und ggf ein entsprechendes Attest beilegen. Allg. psych. Attest wird nicht reichen, es sollte schon speziell der Umzug erwähnt werden!
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 12:50   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.931
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hallo bitte lies mal hier und wichtig wie lange wohnst du in dieser Wohnung
und auch das Alter spielt eine rolle!

Aber vieleicht hat ein anderer user noch ein Tipp!

Gruss

Tacheles Forum: widersprechen Sie der Kostensenkungsaufforderung-Umzug unzumutbar Sie der Kostensenkungsaufforderung-Umzug unzumutbar
Text: ich kann nicht erkennen, ob Sie ALG II oder SGB XII leistungen beziehen, ist aber auch nicht nötig, denn sowie im SGB II als auch im SGBX II gilt folgendes :

Aufgrund ihrer Erkrankung und Behinderung kann es sein, dass Sie nicht umzugsfähig sind, dies muss von den behandelnden Ärzten bescheinigt werden und der Behörde vorgelegt werden , diese muss dann gemäss § 20 SGBX Forschungen anstellen, ob sie umzugsfähig sind, Anforderung oder Erstellung von ärztl. Gutachten .

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem SGB II sind auch nach sechs Monaten in tatsächlicher Höhe von der Behörde zu übernehmen, wenn die Informationen zur Kostensenkungspflicht nicht ausreichend waren , so urteilte mit Beschluss vom 19.03.2009, Az. L 14 B 2268/08 AS ER das LSG Berlin-Brandenburg . Liegt ein erhöhter Informationsbedarf seitens der Hilfebedürftigen nach dem SGB II vor, wie zum Beispiel hier etwa bei einer Erkrankung des Hilfebedürftigen, hat der Leistungsträger hierauf auch explizit einzugehen. Bei durch Krankheit bedingter attestierter Umzugsschwierigkeit des Hilfebedürftigen, ist der Leistungsträger verpflichtet , medizinische Einschätzungen (Gutachten ) einzuholen sowie den Hilfebedürftigen rechtzeitig über Möglichkeiten der Durchführung des Umzugs aufzuklären.


Der Grundsicherungsträger nach dem SGB II ist auch bei einer bereits bestandskräftigen Kostensenkungsaufforderung verpflichtet weiterhin die tatsächlichen Kosten der Unterkunft und Heizung zu übernehmen , wenn der Hilfebedürftige aus ärztlicher Sicht im Falle eines Wohnungswechsels gravierenden gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt wäre . Dies gilt insbesondere dann, wenn ihm bei einer Ablehnung seines Antrags existenzielle Nachteile drohen, die er aus eigener Kraft nicht imstande ist von sich abzuwenden (vergleiche dazu LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 12.02.2009, Az. L 25 AS 70/09 B ER ) .



Bei der Prüfung der Zumutbarkeit, insbesondere eines Umzuges im Sinne von § 22 Abs. 1 SGB II, sind individuelle Gesichtspunkte der Hilfebedürftigen zu berücksichtigen. Solche individuellen Gesichtspunkte können liegen in der Dauer der Wohnzeit in einer Wohnung, den daraus erwachsenen sozialen Bindungen und Beziehungen, gesundheitlichen Beeinträchtigen, dem Lebensalter, Wirtschaftlichkeitserwägungen hinsichtlich der Kosten eines Umzuges, der Unmöglichkeit eines Umzuges (z. B. da eine geringere Wohnungsgröße auf dem Markt nicht vorhanden ist) und auch in einem baldigen Ausscheiden aus dem Leistungsbezug, wobei diese Aufzählung nicht abschließend ist (vgl. Hessisches Landessozialgericht, Urteil vom 24.09.2008, Az. L 6 AS 130/07 9 .

Bei gesundheitsbedingtem Umzugshindernis besteht behördliche Verpflichtung, überhöhte Unterkunftskosten zu tragen

(LSG Berlin-Brandenburg vom 23.07.2007, L 28 B 1061/07 AS PKH ). - Ein Umzug ist erst bei einer vom Durchschnitt abweichenden besonderen Belastungssituation unzumutbar, etwa bei Gebrechlichkeit im hohen Alter, aktueller schwerer Krankheit oder Behinderung. Bei substantiierter Berufung auf gesundheitsbedingte Umzugshindernisse ist gegebenenfalls gutachterliche Klärung geboten( vgl. Berlit in LPK-SGB-II, 2. Auflage 2007, § 22 Rdnr. 59 m. w. Nachw.).

Ein Umzug ist unzumutbar i.S.d. § 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II, wenn es sich um eine vom Durchschnitt abweichende besondere Belastungssituation handelt wie Gebrechlichkeit bei hohem Alter, aktuelle schwere Erkrankung, Notwendigkeit einer behindertengerechten Wohnung und dergleichen. Als unzumutbar ist ein Wohnungswechsel regelmäßig auch dann anzusehen, wenn der Hilfesuchende nur für kurze Zeit (beispielsweise bis zum Antreten einer neuen Arbeitsstelle) oder gar auf nur einmalige Hilfeleistungen angewiesen ist (Eicher/Spellbrink, SGB II, Rn. 56 zu § 22).
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 13:50   #6
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hallo!

@Kiwi, ärztliches Attest, dass ich nicht umzugsfähig bin, sollte kein Problem sein!

Aber ob das JC jetzt endlich mal den ÄD einschaltet, wage ich zu bezweifeln. Habe schon 2x mal schriftlich dazu aufgefordert und nichts geschah!

Alle gute Dinge sind 3!

@esbe, Widerspruch ist immer gut!

@Seepferdchen, ich habe keine Frist zum Widerspruch verstreichen lassen. Gegen die einfache Mitteilung, dass meine KdU unangemessen ist, konnte ich doch gar keinen Widerspruch einlegen, da es kein Verwaltungsakt war. Oder irre ich mich?

Vielen lieben Dank für den Link! Daraus wird durchaus ersichtlich, dass ich doch eine ganz gute Chance, dass das JC die KdU doch weiter voll übernehmen muss, oder?

Die Urteile werde ich mir gleich mal näher betrachten! Somit hätte ich dann ggfls. etwas "Handfestes"! Danke!!

Nun ja, ich lebe schon im 9. Jahr hier; bin aber nicht in einem so hohen Alter, dass mir daraus Gebrechlichkeit vorgehalten werden kann.

Zitat:
Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem SGB II sind auch nach sechs Monaten in tatsächlicher Höhe von der Behörde zu übernehmen, wenn die Informationen zur Kostensenkungspflicht nicht ausreichend waren ,
Weiß Jemand evtl. welche Form der Information ausreichend gewesen wäre?

Habe irgendwo gelesen, dass man gute Chancen auf eine EA hat, wenn die "Zumutbarkeit" 10% der RL überschreitet. Weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Kann mir hier evtl. Jemand weiter helfen?

Ich habe ein regelrechtes Brett vor´m Kopf!

Reicht es, wenn in dem Attest drin steht, dass ich gesundheitlich nicht in der Lage bin, umzuziehen? Oder sollte da etwas Bestimmtes drin stehen?

Gruß und Danke,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 14:39   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.931
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

@HIS hab doch eine Frage was war den zu hoch in der KDU?
Vieleicht hätte man da schon was greifbares?

Mit dem Brett vor'm Kopf bist du bestimmt nicht alleine, es gibt Tage, da fällt
der "Groschen bei mir Pfennig für Pfennig!" trag es mit Fassung.

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 14:50   #8
nordlicht22
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nordlicht22
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Stelle einen Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten zu den Ärzten.

Hier die Anträge:


Antrag für die Fahrtkosten zur Therapie / Arzt mit öffentlichen Verkehrsmittel


Ich beantrage hiermit nach SGB II bzw. SGB XII die folgenden Leistungen:


Fahrtkosten für öff. Verkehrsmittel zum Arzt/Krankenhaus nach § 28 SGB XII / § 23 SGB II wegen medizinischer Behandlung. Termine laut ärztl. Attest einmalig am ............ / an folgenden Tagen .................. / regelmäßig ........ mal im Monat.


Ich bitte darum, diesen Antrag zur Akte zu nehmen. Ärztliche Atteste, Befürwortungen, Verordnungen, Heil- und Kostenpläne usw. sind ggf. in Kopie beigefügt. Ich beantrage zu allen o.g. Anträgen einen begründeten schriftlichen Bescheid gemäß §§ 33/35 SGB X bzw. §§ 37/39 VwVfG.




Antrag für die Fahrtkosten zur Therapie / Arzt mit Taxi / Krankenwagen


Ich beantrage hiermit nach SGB II bzw. SGB XII die folgenden Leistungen:


Fahrtkosten für Taxi/Krankenwagen zum Arzt/Krankenhaus/Behördenbesuch nach § 28 SGB XII /§ 23 SGB II, da ich krankheits-/behinderungsbedingt keine öff. Verkehrsmittel benutzen kann, an folgenden Tagen ........................... / regelmäßig ........ mal im Monat.


Ich bitte darum, diesen Antrag zur Akte zu nehmen. Ärztliche Atteste, Befürwortungen, Verordnungen, Heil- und Kostenpläne usw. sind ggf. in Kopie beigefügt. Ich beantrage zu allen o.g. Anträgen einen begründeten schriftlichen Bescheid gemäß §§ 33/35 SGB X bzw. §§ 37/39 VwVfG.




Du benötigst dafür ein Attest von den Ärzten. Es müssen keine genauen Daten angegeben werden. Wichtig ist dabei "regelmäßig wiederkehrende Kosten" - also alle zwei Wochen, monatlich oder so. Ebenso reicht die Angabe "medizinisch notwendig" keine Diagnosen oder ICD Schlüssel dort angeben lassen.



Wegen dem Umzug - da hast Du bereits gute Antworten erhalten. Wichtig wäre hier ebenfalls die Ärzte mit einzubinden.



Einziges Problem könnte Deine fehlenden Bemühungen sein - könnte ich mir vorstellen. Allerdings könnte dieses auch als weiterer Hinweis gedreht werden, dass Du nicht umziehen kannst. Pass auf, dass das Amt nicht auf Gedanken kommt Dir einen Betreuer zu verpassen.



Das Amt muss übrigens passenden, bezahlbaren Wohnraum vorweisen. Können sie das nicht dürfen sie nicht absenken.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 15:00   #9
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
Hallo!

@Kiwi, ärztliches Attest, dass ich nicht umzugsfähig bin, sollte kein Problem sein!

Aber ob das JC jetzt endlich mal den ÄD einschaltet, wage ich zu bezweifeln. Habe schon 2x mal schriftlich dazu aufgefordert und nichts geschah!

Alle gute Dinge sind 3!
Nee, da müssen die von selbst drauf kommen!
Wenn nicht, deren Problem.



Reicht es, wenn in dem Attest drin steht, dass ich gesundheitlich nicht in der Lage bin, umzuziehen? Oder sollte da etwas Bestimmtes drin stehen?

Ja, kann aber auch nicht schaden, wenn etwas ausführlicher drin steht, was du nicht darfst... tragen, heben, bücken... du weißt selbst am besten , was für Tätigkeiten du nicht ausüben kannst.

Wenn der Absenkungsbescheid kommt und die haben deine Umzugsfähigkeit nicht überprüft, müßte deine EA Erfolg haben, mit der du die Weiterzahlung der vollen KDU forderst!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 15:34   #10
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Ihr seid einfach SUPER!!!! 1000 Dank!

@Seepferdchen:
Zitat:
was war den zu hoch in der KDU
Die Kaltmiete ist zu hoch!
Wenn ich aber im Vergleich die NK nehme, sind die unterdurchschnittlich und zudem auch noch FEST (keine Nachzahlung aber auch kein Guthaben)

Zitat:
trag es mit Fassung
Wie ´ne Glühbirne? *grins*

@Nordlicht,
Zitat:
Stelle einen Antrag auf Übernahme der Fahrtkosten zu den Ärzten.
Habe Antrag auf unabweisbaren laufenden atypischen Bedarf gemäß § 21 Abs.6 SGB II gestellt! Das BVerG hat doch nunmehr dafür die Tore geöffnet, oder?

Zitat:
Allerdings könnte dieses auch als weiterer Hinweis gedreht werden, dass Du nicht umziehen kannst.
Genau!

Zitat:
Pass auf, dass das Amt nicht auf Gedanken kommt Dir einen Betreuer zu verpassen.
Muss ich dafür nicht unzurechnungsfähig, selbstmordgefährdet o.Ä. sein? Pflegestufe III oder oder oder ....?

Zitat:
Das Amt muss übrigens passenden, bezahlbaren Wohnraum vorweisen. Können sie das nicht dürfen sie nicht absenken.
Echt? .... aber selbst wenn, ich KANN NICHT umziehen!

@Kiwi,
Zitat:
Alle gute Dinge sind 3!
Nee, da müssen die von selbst drauf kommen!
Wenn nicht, deren Problem.
Also, Füße still halten und nix sagen? Soll ich etwa das JC auflaufen lassen

Zitat:
Wenn der Absenkungsbescheid kommt und die haben deine Umzugsfähigkeit nicht überprüft, müßte deine EA Erfolg haben, mit der du die Weiterzahlung der vollen KDU forderst!
Genau DAS ist letzte Woche eintreten! Mit dem Weiterbewilligungsbescheid ist die Absenkung vollzogen!
Wie gesagt, das JC erhält seit Monaten meine AU-Bescheinigungen - weiß also von meinen gesundheitlichen Einschränkungen! Habe ja auch schon 2x auf den ÄD angesprochen ..... nix!

Die Urteile, die in dem Link genannt sind, sind übrigens

Sind 3 Atteste nicht besser als 1? Soll ich erst in Widerspruch gehen und nach erfolglosem Widerspruch die EA beantragen?
hmmm .... aber dann ist schon lange der Monat rum und ich hänge da mit der gekürzten Leistung! Also jetzt EA raus, oder?
Hier ist doch definitiv Gefahr in Verzug, oder?

Hab ich schon gesagt, dass Ihr echt toll seid? Ohne Euch hätte ich schon längst ......
Es ist schon schlimm genug, dass das JC auf die Menschenwürde rumtrampelt .... aber auch noch zusätzlich VORSATZund GROBE FAHRLÄSSIGKEIT gegen kranke Menschen anwendet, ist echt

Könnt Ihr mir sonst nochwas anraten?


Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 17:21   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.931
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Bei Eilantrag hin zum Sozialgericht und beim Rechtspfleger Schriftsatz aufsetzen
lassen! Und vergiß deine Unterlagen nicht!

Hier mal ein Link
SGB Verfahren
SGB Verfahren

ALG-Ratgeber bei Problemen mit dem ALG - Thema anzeigen - LSG Berlin-Brandenburg L 14 AS 274/09 B ER Umzug zumutbar?

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 18:00   #12
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Du bist SPITZE


@All

Ihr Alle habt mir super geholfen!!!!

Ich denke, ich habe genügend Zündstoff, um zum SG zu gehen! Aber vorher noch Atteste bei meinem behandelnden Ärzten einholen .......... und ab geht´s!

Drückt mir mal ganz feste die Daumen, dass es noch rechtzeitig funktioniert!
Das wäre meine 3. EA innerhalb von 3 Monaten .... der Richter wird sich sicherlich an mich erinnern (leider!)

Aber ich gebe nicht auf, um meine Rechte zu erkämpfen!

Und DANK EUCH werde ich auch nicht aufhören!

Ich werde Euch auf alle Fälle wissen lassen, wie dieser "Fall" ausgegangen ist!

Gruß und Aber1000-Dank
HIS

P.S. Ich will doch nur in Ruhe gesund werden - nicht ständig um meine Rechte kämpfen müssen - das ARGE Pack versteht wohl nur 1 Sprache ..... und das ist der Kampf!

Getreu meinem Motto: Kämpfe, und Du kannst verlieren! Kämpfe nicht, und Du hast bereits verloren!
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 18:37   #13
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.931
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

@HIS, nee jetzt werde ich "rot" im Gesicht, andere sind auch Spitze!

Halt uns mal auf den laufenden, wie es bei dir weiter läuft!

Und gute Besserung für Dich!

Lieben Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 18:46   #14
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hi Seepferdchen!

Schon geschehen (s.o.) ..... aber ehrlich .......... Ehre wem Ehre gebührd!

Lieben Dank nochmals an ALLE!!!!

HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 18:58   #15
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Die Atteste einreichen.
Überprüfungsantrag stellen, der aber gleichzeitig Widerspruch ist, wenn nicht vor Ablauf der Widerspruchsfrist die volle KDU wieder übernommen wird.

Nach Ablauf der Widerspruchsfrist die EA einreichen.
So würde ich es machen, denn da die Atteste noch nicht vorlagen, war die Absenkung erstmal korrekt.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 19:21   #16
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

@Kiwi

nun ja, Widerspruch einreichen okay! Aber wenn ich bis zum Widespruchsbescheid warte, können bis zu 6 Monate vergehen!

Ich habe weder das Geld, noch die Geduld und schon gar nicht die Kraft, darauf zu warten, dass das JC NEIN sagt!

Ist schon richtig, dass die Atteste nicht vorlagen ..... aber die steten AU-Bescheinigungen können auch nicht von der Hand zu weisen sein und auch nicht meine 2-maligen Anfragen für den ÄD!

Sicherlich versuche ich, Ärger zu vermeiden, wenn es geht! Aber leider versteht das JC m.E. nicht, dass ich nur versuche, zu überleben und gesund zu werden. Damit ich wieder einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgehen kann.
Gilt denn Fördern und Fordern nicht mehr?

Ich bin völlig fertig und kämpfe jeden Tag ums nackte Überleben .... auch wenn es nicht immer den Anschein hat!

Ich habe keine Zeit, kein Geld und kein Verständnis, um zu warten!

Ich habe auch Rechte! Wie Jeder von uns!
Muss ich mich vollends zugrunde richten (lassen)?

Nur am Rande sei nochmal bemerkt: der Bescheid mit der abgesenkten KdU kam diese Woche zum 01.März 2011!

Die Absenkung war m.E. NICHT korrekt! Sorry, da bin ich mittlerweile anderer Meinung!

Aber ich lasse mir durchaus auch diese Option noch "durch den Kopf" gehen!

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 19:26   #17
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
@Kiwi

nun ja, Widerspruch einreichen okay! Aber wenn ich bis zum Widespruchsbescheid
hab ich nichts von geschrieben! Bitte nochmal lesen :-)
warte, können bis zu 6 Monate vergehen!
Nochmal: Ab Erhalt des Absenkungbescheid sinds 4 Wochen, in denen du den Widerspruch einlegen mußt. In dieser Zeit gebe ich meiner ARGE Gelegenheit, ihren Bescheid zu überprüfen. Ist dann kein Änderungsbescheid da, müssen sie meinen Überprüfungsantrag als Widerspruch bearbeiten - und zu dem Zeitpunkt kannst du dann die EA einreichen... also 4 Wochen nach Erhalt deines Absenkungbescheidesbescheides... nicht erst wenn der Widerspruch bearbeitet ist! (Was übrigens innerhalb von 3 Monaten erledigt sein muß... nicht nach 6 wie du schreibst)

Habs gerade wieder so gemacht: Das fehlende Geld wurde aufgrund des Überprüfungsantrages schon gezahlt, Änderungsbescheid ist da. So gehts oft schneller... sie sparen sich den Widerspruchsbescheid und die Klage...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2011, 07:29   #18
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Guten Morgen Kiwi,

zuerst: Du hast Recht mit den 3 Monaten (nur beim Antrag sind es 6 Monate).

Widerspruch einlegen, okay!
Aber es geht um´s nackte Überleben und meine Gesundheit. Dieser zusätzliche negative Stress belastet mich (meine Psyche!) noch mehr.

So, wie ich mittlerweile mein JC kennen lernen "durfte", werden sie NICHTS Positives tun. Leider!!!!

Und mit den entsprechenden Urteilen, die ihr rausgesucht habt, habe ich - denke ich - gute Chancen!

Vielen Dank nochmals,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2011, 07:37   #19
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
Aber es geht um´s nackte Überleben und meine Gesundheit. Dieser zusätzliche negative Stress belastet mich (meine Psyche!) noch mehr.
Ja, das ist klar. Aber wenn man sich nicht wehrt, geht es einem dauerhaft mies. Deshalb muß man da durch.

Wichtig ist einen guten Fachanwalt für Sozialrecht zu haben, der einem Vieles abnehmen kann.
Ich wünsch dir viel Glück...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2011, 14:32   #20
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ArNoN
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 976
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wichtig ist einen guten Fachanwalt für Sozialrecht zu haben, der einem Vieles abnehmen kann.
wenn Du einen gefunden hast, bin ich fuer eine Empfehlung dankbar (Raum HH).
ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 19:28   #21
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hallo Ihr Lieben Helferlein :-)

So, 2 Atteste sind da und morgen geht die EA raus!

Bis hierhin erstmal vielen lieben 1000 Dank für Eure Unterstützung und Hilfe!!!!

Ich habe versucht, die EA selbst formulieren ..... aber ich konnte es nicht! Ich kann einfach keinen klaren Gedanken mehr verfassen! Ich bin einfach am Ende!
Meine Existenz wird mir mehr und mehr unter den Füßen weg gezogen! Und wer ist Schuld! Diese blöde Kuh, die mein Leben und meine Gesundheit zerstört hat!

Ich habe nochmals zu (m)einem RA Kontakt aufgenommen, der für mich jetzt die EA beantragt!
Er ist Gold wert! Hat selber sooooo viele Probleme, dass er schon mal die Wichtigkeit relativiert! Aber NIE Fristen versäumt!

Bitte drückt mir ganz feste die Daumen, dass die EA durchgeht!
Anderenfalls sehe ich fast dunkel-schwarz!!!!!!!

@ArNoN, Raum HH ist zu weit weg (evtl. Fahrtkosten zum Gerichtstermin, die Du selber übernehmen müßtest)!

Ganz liebe Grüße von
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 19:45   #22
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.931
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Hallo HIS, super das du den RA hast!

Und Daumen drücken, keine Frage!

Nee, nicht dunkel-schwarz sehen, Kopf hoch!!!!!!

Und wenn nicht anders hier schreiben und Gedanken sortieren!

Lieben Gruß Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 20:03   #23
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Richtig - lieber schreiben, bevor man Dummheiten macht!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 20:24   #24
HIS_2
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von HIS_2
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Ihr seid super, Ihr Beiden

Danke!
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 22:39   #25
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ArNoN
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 976
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: unangemessene KdU - seit Monaten krank - JC hat Kenntnis

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
So, 2 Atteste sind da und morgen geht die EA raus!
viel Erfolg!
Zitat:
Ich habe nochmals zu (m)einem RA Kontakt aufgenommen, der für mich jetzt die EA beantragt!
Er ist Gold wert! Hat selber sooooo viele Probleme, dass er schon mal die Wichtigkeit relativiert! Aber NIE Fristen versäumt!
ja, ein bissel einbremsen tat mir heute auch gut - aber ganz meine Rechte aufgeben werd' ich auch net!
Zitat:
Bitte drückt mir ganz feste die Daumen, dass die EA durchgeht!
definitiv, s.o.
Zitat:
@ArNoN, Raum HH ist zu weit weg (evtl. Fahrtkosten zum Gerichtstermin, die Du selber übernehmen müßtest)!
das sehe ich zwar anders (freie Anwaltswahl), aber ein persoenliches Gespraech zwischen Anwalt und Mandant ist schon ab und an mal noetig, und wird wohl nicht so oft uebernommen (also die Fahrtkosten)...
ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
kenntnis, krank, monaten, unangemessene

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
seit 2 Monaten keine EGV mehr, raim792 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 11.08.2010 20:49
Ehefrau seit Monaten krank, jetzt Termin, was kann kommen ?? Ratloser2006 ALG II 14 11.10.2009 12:42
EGV obwohl seit 18 Monaten krankgeschrieben? MarkusK Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 31 26.06.2009 17:07
seit 6 Monaten kein Geld Spiderman ALG II 15 15.07.2007 10:25


Es ist jetzt 21:27 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland