Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Keine Zusicherung eingeholt = Kürzung wegen Unangemessenheit ??

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2011, 21:19   #1
Kat29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 63
Kat29
Standard Keine Zusicherung eingeholt = Kürzung wegen Unangemessenheit ??

Hallo,
habe folgendes Problem :
ich habe im August 2010 ein Mietvertag unterschrieben und war aber da noch nicht im Leistungsbezug.
Ich habe meinen Antrag auf ALG II erst am 31.08.2010 gestellt und auch den Antrag auf KDU.
Vorher habe ich im Ausland gewohnt. Dort habe ich aber meine arbeit verloren und war gezwungen zurück nach Deutschland zu kommen.
natürlich wollte ich so schnell wie möglich eine Wohnung und habe daher nicht vorher einen Antrag gestellt. Kaution habe ich selber bezahlt. Ende september habe ich dann meinen Bescheid erhalten und darin stand dass ich eine Kürzung erhalte, da ich vor bezug der Wohnung keine Zusicherung eingeholt habe.
Dann habe ich im November einen Überprüfungsantrag gestellt und wurde vorgeladen. Dort erklärte ich dass ich mit der Kürzung nicht einverstanden bin da ich als ich den Mietvetrag unterschrieben habe nicht im Leistungsbezug war. dort wurde mir dann aber mitgeteilt, dass ich ja wusste dass ich Leistungen beantragen werde und daher wäre die Kürzung richtig. Ich habe noch gesagt dass ich das nicht zu 100% wusste und natürlich erstmal einen Job gesucht habe aber so kurzfristig nichts zu finden war. Da ich das nicht beweisen kann hat mir der von der Widerspruchstelle mitgeteilt, dass da nichts zu machen wäre.

Jetzt habe ich einen neuen Bescheid erhalten diesmal wieder mit der "Kürzung wegen Unangemessenheit" , aber diesmal war dort keine begründung wie in den Bescheid vorher : Kürzung weil ich keine zusicherung eingeholt habe.

Meine frage jwas kann ich da jetzt machen ?
Sollte ich jetzt Widerspruch einlegen ?
Kat29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 21:37   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Keine Zusicherung eingeholt = Kürzung wegen Unangemessenheit ??

Zitat von Kat29 Beitrag anzeigen
Hallo,
habe folgendes Problem :
ich habe im August 2010 ein Mietvertag unterschrieben und war aber da noch nicht im Leistungsbezug.
Ich habe meinen Antrag auf ALG II erst am 31.08.2010 gestellt und auch den Antrag auf KDU.
Vorher habe ich im Ausland gewohnt. Dort habe ich aber meine arbeit verloren und war gezwungen zurück nach Deutschland zu kommen.
natürlich wollte ich so schnell wie möglich eine Wohnung und habe daher nicht vorher einen Antrag gestellt. Kaution habe ich selber bezahlt. Ende september habe ich dann meinen Bescheid erhalten und darin stand dass ich eine Kürzung erhalte, da ich vor bezug der Wohnung keine Zusicherung eingeholt habe.
Dann habe ich im November einen Überprüfungsantrag gestellt und wurde vorgeladen. Dort erklärte ich dass ich mit der Kürzung nicht einverstanden bin da ich als ich den Mietvetrag unterschrieben habe nicht im Leistungsbezug war. dort wurde mir dann aber mitgeteilt, dass ich ja wusste dass ich Leistungen beantragen werde und daher wäre die Kürzung richtig. Ich habe noch gesagt dass ich das nicht zu 100% wusste und natürlich erstmal einen Job gesucht habe aber so kurzfristig nichts zu finden war. Da ich das nicht beweisen kann hat mir der von der Widerspruchstelle mitgeteilt, dass da nichts zu machen wäre.
Gesagt, keinen Widerspruchsbescheid bekommen?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 21:48   #3
Kat29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 63
Kat29
Standard AW: Keine Zusicherung eingeholt = Kürzung wegen Unangemessenheit ??

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Gesagt, keinen Widerspruchsbescheid bekommen?
Ich habe einen Überprüfungantrag gestellt, da die Frist für einen Widerspruch abgelaufen ist.
Dann wurde ich vorgeladen und da sagte man mir dass die kürzung seine Richtigkeit hätte.
Leider habe ich dann nichts mehr weiter unternommen.
Kat29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 22:08   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Keine Zusicherung eingeholt = Kürzung wegen Unangemessenheit ??

Dann würde ich die jetzt mal anschreiben und einen rechtsmittelfähigen schriftlichen Bescheid auf deinen Überprüfungsantrag fordern! Und dann Widerspruch einlegen, und gegen den neuen Bescheid auch. Und beim neuen reinschreiben, daß du ihn erst begründen kannst, wenn du den Bescheid vom Überprüfungsantrag endlich hast.

Und in der Zwischenzeit einen Beratungshilfeschein besorgen und einen Fachanwalt für Sozialrecht suchen.

Ich würde kämpfen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 22:23   #5
Kat29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 63
Kat29
Standard AW: Keine Zusicherung eingeholt = Kürzung wegen Unangemessenheit ??

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Dann würde ich die jetzt mal anschreiben und einen rechtsmittelfähigen schriftlichen Bescheid auf deinen Überprüfungsantrag fordern! Und dann Widerspruch einlegen, und gegen den neuen Bescheid auch. Und beim neuen reinschreiben, daß du ihn erst begründen kannst, wenn du den Bescheid vom Überprüfungsantrag endlich hast.

Und in der Zwischenzeit einen Beratungshilfeschein besorgen und einen Fachanwalt für Sozialrecht suchen.

Ich würde kämpfen...
ich will ja auch kämpfen, allerdings ist das alles nicht so einfach.
Jetzt habe ich auch noch eine nebenkostennachzahlung und muss da auch noch einen Antrag abgeben und habe bedenken dass wenn ich jetzt Widerspruch einlege usw, ich das mit der erstattung der nebenkostennachzahlung vergessen kann oder lange drauf warten kann.
Und dann hab ich wiederum Probleme mit den Stadtwerken.Will nicht dass die mir den Strom abstellen oder sowas...
Kat29 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eingeholt, kürzung, unangemessenheit, zusicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kürzung wegen Krankenhausessen: keine rückwirkende Leistung WillyV Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 07.07.2010 12:21
Keine Zusicherung bei umzug elfi49 ALG II 2 19.11.2009 13:24
Umzug steht an und Leistungträger gibt keine Zusicherung der neuen Miete! Anton KDU - Umzüge... 32 22.09.2009 11:34
Keine Kürzung wegen Mittagessens in Behindertenwerkstatt Martin Behrsing ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 28.07.2006 18:31
Keine Kürzung wegen Mittagessen - Az. S 31 SO 10/05 edy ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 23.11.2005 11:11


Es ist jetzt 10:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland