KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2010, 11:32   #1
mibrenz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 2
mibrenz
Standard in 14 Tagen ausziehen

Hallo alle zusammen. Ich kenne das Forum schon länger durch meinen Ex-Freund und hab immer gern mitgelesen. Jetzt muss ich euch aber mal mit einem eigenen Problem belästigen. Sorry.
Ich hatte heute in der Post die fristlose Kündigung der Wohnung wegen Mietrückständen. Ich habe Rückstände, das ist korrekt. Die Wohnung hier ist viel zu teuer für Hartz4, bislang haben aber meine Eltern die Differenz bezahlen können, damit war auch die Arge einverstanden. Seit einigen Monaten können meine Eltern das aber auch nicht mehr. Ich habe also nur noch meine 226,- bezahlen können und auch länger versucht, beim Vermieter eine Vertragsauflösung zu bekommen. Seit Monaten hat der sich aber nicht gerührt. Und jetzt kommt Knall auf Fall die fristlose Kündigung.
Ich habe schon vorher versucht, eine günstigere Wohnung zu bekommen, für den Fall, dass der Vermieter reagiert hätte. Hatte Anzeigen geschaltet, im Inet gesucht, etc. Es ist aber nichts zu dem Preis zu finden. Ich habe nämlich noch einen Hund, dem ich Treppensteigen ins 2 OG oder so nicht zumuten kann.
Was mach ich nun? In 14 Tagen finde ich wahrscheinlich nichts, bemühe mich aber. Muss ich wirklich in 14 Tagen raus und stehe auf der Strasse? Einen Anwalt werde ich mir nicht leisten können. Ich habe zwar seit Wochen schon einen Auszug (ich will ja selber raus wegen der anfallenden Schulden) vorbereitet, Kartons gepackt, etc., aber ich weiss nicht wohin. Bin etwas verzweifelt.

Grüsse und danke fürs lesen
Michaela
mibrenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 12:18   #2
Spange
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 117
Spange
Standard AW: in 14 Tagen ausziehen

Hast du den Sachverhalt mal mit der Arge erörtert und einen Antrag auf Übernahme der Mietschulden gestellt? Hast du überhaupt eine Aufforderung bekommen dir eine angemessene Wohnung zu suchen?

Wenn die Mietschulden vor der Zwangsräumung vollständig bezahlt werden, kann die fristlose Kündigung rückgängig gemacht werden. Danach kannst du dich auf die Suche nach einer angemessenen Wohnung machen. Die Arge muss die tatsächlichen Mietkosten zunächst übernehmen.

Etwas mehr Details wären sinnvoll um die Sache etwas besser einschätzen zu können.
Spange ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 12:27   #3
mibrenz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 2
mibrenz
Standard AW: in 14 Tagen ausziehen

Einen Antrag auf Übernahme der Mietschulden habe ich nicht gestellt. Da käme ich mir auch diebisch vor. Der Unterschied beträgt nämlich satte 600,-. Bevor Fragen kommen: Ich wohne in keiner Villa, habe hier aber Grundstück dabei, wo ich Tiere halte. Und wegen der Tiere wollte ich das lange Zeit nicht aufgeben. Mit Hilfe der Eltern.
Ich habe lange Zeit die Augen vor der Realität verschlossen. Absolut mein Fehler. Ich will auch nicht auf irgendwelche Übernahme pochen, das ginge ja zu Lasten der Allgemeinheit. Ich weiss nur nicht, wie ich jetzt in 14 Tagen aus der Wohnung raus soll. Schulden bleiben an mir kleben. Klar! Bin auch gerade dabei, ein liebevolles neues zuhause für die Tiere zu suchen. Auch wenn mir das Herz blutet.
Es bleiben aber ich und mein Hund. Und in 14 Tagen steh ich auf der Strasse wenn ich nicht weiss, wie ich das hinauszögern kann.

Achso: Und danke spange, dass du geantwortet hast.
mibrenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 12:37   #4
Spange
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 117
Spange
Standard AW: in 14 Tagen ausziehen

Letzendlich ist es deine Entscheidung, wie du mit dieser Situation umgehst. Durch falschen Stolz die Obdachlosigkeit zu riskieren, halte ich nicht für ratsam. Jeder Versuch sein Dach über dem Kopf zu behalten ist es wert.
Spange ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 12:48   #5
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: in 14 Tagen ausziehen

Zitat von mibrenz Beitrag anzeigen
Und jetzt kommt Knall auf Fall die fristlose Kündigung.
Die Kündigung ist offenbar gemäß § 543, 569 BGB ausgesprochen. Dies kann durch Zahlung des kompletten Rükstandes abgewendet werden. Hier gilt; spätestens bis zwei Monate nach Erhalt einer Räumungsklage, oder, sich die ARGE verpflichtet (so bei Dir), die Mieten zu zahlen.
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 19:03   #6
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Mehr Zeit

Ich würde bei meiner ARGE Umzug etc. beantragen.
Den Vermieter würde ich hierüber informieren.
Der Vermeiter müsste um Dich "rauszukriegen" ein Urteil erwirken und dann den GV losschicken.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 21:25   #7
lalala->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 278
lalala
Standard AW: in 14 Tagen ausziehen

Beantrage beim Amtsgericht PKH und suche bitte umgehend einen Fachanwalt für Mietrecht auf, noch ist es nicht zu spät etwas gegen die Kündigung zu tun!
lalala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2010, 00:22   #8
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: in 14 Tagen ausziehen

Alles in Gang setzen sofort, um nicht in die Obdachlosigkeit zu rutschen!!

- erfahrene Begleitperson/Beistand festmachen!!
- in welcher Stadt/Region wohnst du denn?

- Es gibt auch ein Notruf für Zwangsanzüge in Berlin - den kannst du ebenfalls noch anrufen und dich zum Vorgehen erkundigen:


- beim Amtsgericht (nicht Sozialgericht!) einen EIL-Antrag auf sofort bei Vorsprache bewilligt erhalten zu versuchen.
Dieses Gericht ist zuständig für Mietrechtstreitigkeiten, auch wenn du ansonsten in Angelegenheiten mit dem Jobcenter - das auch hier die Mietschulden m.W. sofort zu übernehmen hat - das Sozialgericht brauchst.

- Aber alles immer mit gutem Beistand /Begleitung dahin!!

- ebenfalls zu deinem Vermieter - ihm klar machen, dass er NUR an sein Geld kommt, wenn er dich erstmal in der Wohnung lässt bis die ARGe deine Mietschulden beglichen hat - denn du hast eh kein Geld

- Ebenfallls zum Sozialgericht: einsweilige Anordnung auf Schuldenübernahme stellen.

Kampagne gegen Zwangsumzüge nach Hartz IV

mit Begleitung (bis zu drei Personen )

- guten Fachanwalt für Mietrecht (man kann da auch auf völlig Nieten fallen
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausziehen, tagen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
9 Bewerbungen in 3 Tagen Andrico ALG I 9 15.07.2010 06:48
Atomkraft: In 30 Tagen kommt es auf Sie an! roterhusar Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 25.04.2010 16:54
Bewerbung innerhalb 2 Tagen Sakira Allgemeine Fragen 15 16.01.2010 17:34
Berchnung von Tagen kleinerDummer ALG I 1 08.01.2006 23:09
ALG 2 frühestens in 4-5 Tagen MaHeDo ALG II 4 03.01.2006 16:42


Es ist jetzt 15:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland