Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Welche Wohnungsgröße steht uns zu?

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2006, 20:33   #1
112Feuerwehr112->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 33
112Feuerwehr112
Standard Welche Wohnungsgröße steht uns zu?

Wir sind eine Familie mit 4 Kindern, leben auf 80m² inzwischen fast übereinander und suchen eine Wohnung.
Im Internet (Sozialgesetze) nachgelesen steht uns zu sechst eine Wohnung zu bis 130 m² oder bis 6 Zimmer zu.

Miete übernehmen die ja sowieso nicht voll, daher ist das ja wohl egal. Wir bezahlen jetzt 585 Euro warm und sie übernehmen nur 482 Euro. Der Rest plus 110 Euro monatlich an Strom geht bei uns vom Regelsatz ab.

Jetzt hat uns der SB schon gesagt, erstmal müsste ein potentieller Vermieter eine Mietbescheinugung ausfüllen und dann müssen die das genehmigen und dann erst dürfen wir zusagen. Und uns stehen maximal 100 m² zu.

Jetzt mal ehrlich. Da kommt eine Familie mit 4 Kindern ohne Arbeit und selbst wenn wir noch so sauber und ordentlich und gebildet sind, wenn wir mit dem AA-Wisch kommen und dem Vermieter sagen, wir können erst zusagen, wenn er das ausgefüllt hat und es in 6 Wochen vielleicht genehmigt ist, dann können wir zusagen - wieviele Chancen haben wir da auf eine Wohnung??? Gar keine.

Ist das denn alles so korrekt oder welche Rechte haben wir überhaupt?

Kann uns jemand helfen???

LG Stefanie
112Feuerwehr112 ist offline  
Alt 02.11.2006, 20:35   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Das dürfte leider so korrekt sein, wenn die ARGE den Umzug und die Miete genehmigen soll, ob die qm-Zahl angemessen ist , das müsste sich aus dem örtlichen Mietspiegel ergeben, das ist von Stadt zu Stadt anders
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 02.11.2006, 20:55   #3
Tinkalla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Wohnungsgrösse wird vom SGBII vorgegeben und ist bundesweit gleich. Das bestimmt nicht die ARGE vor Ort.

Es gilt für 4 Personen eine Wohnungsgrösse von 90 qm und für jede weitere Person erhöht sich die Wohnfläche um 15qm.

Zitat:
Miete übernehmen die ja sowieso nicht voll,
Feuerwehr, das ist nicht gesagt. Ich kann nicht ersehen, aus welchem Ort Du kommst, sonst hätte ich nachgeschaut, wieviel Miete Euch zusteht.

Schreibe mir Deinen Wohnort doch einfach und ich schaue nach, auch dafür gibt es feste Richtlinien.
Nur nicht direkt der ARGE alles abnicken, sondern erst einmal kontrollieren. ;)
Zitat:
Ist das denn alles so korrekt oder welche Rechte haben wir überhaupt?
Das kommt jetzt darauf an, ob Ihr freiwillig umziehen möchtet, oder aufgefordert wurdet, umzuziehen.

Wenn Ihr die Mietbescheinigung nicht ausfüllen und genehmigen lasst, bevor der Mietvertrag unterschrieben wird, kann die ARGE die Umzugs- und Folgekosten verweigern.

Wenn Ihr den Umzug selbst bezahlen wollt ( warum eigentlich?), dann müsst Ihr Euch lediglich im Rahmen des vorgegebenen Mietpreises bewegen.

Eigentlich gilt grundsätzlich die Produkttheorie. Dass heisst, dass es gleich ist, wie gross die Wohnung ist, Hauptsache der vorgeschriebene Mietpreis wird nicht überschritten. Wobei dann aber auch zu prüfen ist, ob der vorgeschriebene Mietpreis dem Mietneveau der jeweiligen Stadt entspricht.

Sage mir einfach einmal, wo Du wohnst und ich sage Dir den Mietpreis, wenn verzeichnet.
 
Alt 05.11.2006, 08:51   #4
112Feuerwehr112->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 33
112Feuerwehr112
Standard

Hallo Tinkalla!

Sorry, Kinder waren krank, kommte nicht online sein.

Aber hier, wir wohnen in Hameln, Niedersachsen.

Du fragst, ob wir freiwillig umziehen? Na ja, also das war unsere ursprüngliche Wohnung zu zweit. Inzwischen haben wir 4 Kinder. Es geht einfach nicht mehr, der Platz reicht nicht mehr aus. Also haben die uns vom Amt natürlich nicht aufgefordert, umzuziehen, aber es ist so auch nicht mehr tragbar. Wir wohnen auf 80m² zu sechst ohne Balkon oder Garten im ersten Stock.

Ich hab halt schon nachgeschaut und es stehen uns ja eben diese 120m² oder bis zu 6 Zimmer zu.

Einerseits wird von mir erwartet, das ich die Kinderklamotten vom ersten bis zum vierten Kind weiterreiche, aber ich hab gar keine Möglichkeit mehr, was zu stapeln. Das muß doch jeder einsehen, oder nicht?

Es ist ja so, das wir zum Beispiel einen Tisch brauchen, wo 6 dran sitzen können, ein Sofa, wo sechs drauf sitzen können, wir brauchen 6 Betten... der Raum ist einfach zu eng, versteht ihr!?

Fakt ist: Wir bezahlen 585 Euro monatlich ohne Strom warm. Das AA zahlt davon aber nur 482 Euro - wie Wohngeld eben. 110 Euro Strom legen wir daruf und die restlichen Nebenkosten, jeden Monat. (Warmwasser über Strom!)

Nächste Woche ist mein Mann übrigens in die Leistungsabteilung eingeladen, wegen einem Gespräch, weil wir grundsätzlich gegen alles Widerspruch einlagen und solche Dinge beantragen wie Schulbedarf und Weihnachtsbeihilfe aus dem Forum hier.... :mrgreen:

Das AA kann Umzugskosten verweigern, schreibst Du. Heißt das, die müssten was davon tragen?
Wie kann ich denn argumentieren, das die Wohnung zu klein ist, wenn das hier noch nicht einmal einer versteht....???? Wie eng wohnt ihr denn alle?

Im Übrigen schimmelt die Wohnung seit 10 Jahren, wir müssen jedes Jahr neu tapezieren und Schimmel entfernen - die Wohnung ist feucht und ungesund! Reicht das nicht als Grund aus, wenn man die ewigen Renovierungen auf viel zu engem Raum, der auch noch krank machen kann, nicht mehr bezahlen will und kann???

Lieben Dank
Stefanie
112Feuerwehr112 ist offline  
Alt 05.11.2006, 08:57   #5
Tinkalla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

moin Feuerwehr,

also Hameln habe ich nicht verzeichnet. Da benötige ich dann die nächstgrösste Stadt, zu der Hameln gezählt wird.

Zu allem weiteren komme ich dann später, ok?
 
Alt 05.11.2006, 13:07   #6
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Feuerwehr ,
wenn ihr Schimmel in der Wohnung seit 10 Jahren habt , ist das nicht hinnehmbar.
Ist der Schimmel zu sehen ???
Wenn ja , macht einen Termin mit dem Amt /Arge aus zur Besichtigung der Wohnung und stellt einen Antrag auf Zuweisung einer angemessenen Wohnung mit der Begründung die Du oben schon beschrieben hast ( Platzmangel da zu klein , Schimmelbefall daher unzumutbar und Gesundheitsschädigend).
Beantragt auch gleichzeitig die Übernahme der Umzugskosten.
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Habt ihr den Schimmelbefall eigentlich dem Vermieter angezeigt im schriftlicher Form ? :motz: :motz: :motz:
Wenn nicht , sofort machen mit einer Frist von 2 Wochen zur Besichtigung nach Termin und 6 Wochen zur Erledigung des Schadens.
Weißt ausdrücklich darauf hin , dass ihr nach verstreichen dieser Frist die Miete um 100% kürzen werdet , wenn der Schimmel bis dahin nicht beseitigt wurde.

Zum Mietspiegel bei euch kann ich leider nichts sagen.

Hoffe konnte euch helfen.

Gruß
Rüdiger
 
Alt 05.11.2006, 16:42   #7
112Feuerwehr112->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 33
112Feuerwehr112
Standard

Hallo Rüdiger!

Die Streiterei mit dem Schimmel haben wir seit Jahren mit der Vermieterin, darum tapeziern wir ja laufend die betroffenen Wände!
Und wie die alten Omis so sind, "gabs das ja noch nie", "heizen wir nicht genug", "lüften falsch". Die VORmieterin hatte auch klitschnasse Fenster jeden Morgen, so wie wir, aber das "gabs noch nie".

Außerdem schaltet sich die Heizung nachts aus, von 22 - 6 Uhr ists kalt, klar das da im Herbst/Winter Schimmel entsteht. Aber da will die Vermieterin auch nichts dran ändern....wir haben schon Fusseln an der Lippe vom Diskutieren....

Derzeit ist der Schimmel noch nicht zu sehen, die betroffenen Wände sind ja erst renoviert auf unsere Kosten mal wieder. Aber das ist nur eine Frage der Zeit im Winter....letztes Jahr hatten wir sogar Schimmel hinter den aufgehängten Bildern!!!
Der Tipp unserer Vermieterin, die Wand einfach frei lassen - klar - und der Spruch: "Das gab es noch nie!!!"

Ich hab aber im Kinderzimmer Fotos gemacht letztes Jahr. Im Dezember neu tapeziert, im März dicken Schimmel an der Wand!

Überall in den Fensternischen ist aber laufend Schimmel...

Naja, aber "Zuweisung einer Wohnung", das wollen wir auch nicht. Wir möchten mit 4 Kindern nicht in einem Sozialblock wohnen. Bei uns ist der Ausländeranteil sehr hoch und dementsprechend auch die Zustände in diesen Häusern, da möchte niemand Kinder großziehen.

Ich gehe davon aus, das wir bei der Vermieterin nichts erreichen. Die wohnt sogar im gleichen Haus und redet sowieso schon kein Wort mehr mit uns, seit sie weiß, das wir ausziehen möchten. Als sei das nicht verständlich...
Den Schaden beheben? Haus abreißen oder was? :lol:
Die lacht uns aus. Vielleicht noch Bautrocknung im Wohnzimmer? Da hätte ich ja Lust drauf...

Und zu Tinkalla: Also größer als Hameln? Hannover vielleicht, Hameln hat 60.000 Einwohner!

LG Stefanie
112Feuerwehr112 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
steht, uns, welche, wohnungsgroesse, wohnungsgröße

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Unterstützung steht mir zu? (Ausbildung) Seven Allgemeine Fragen 15 27.06.2008 11:01
Wohnungsgröße bei Wohngemeinschaften Mona Lisa KDU - Miete / Untermiete 4 09.06.2008 03:11
Welche Rechte habe ich? Was steht mir zu? Mia8989 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 2 28.02.2008 19:55
Wohnungsgröße jubu KDU - Miete / Untermiete 2 03.12.2007 11:14
Nachweis über Wohnungsgröße EH alf53 KDU - Miete / Untermiete 8 19.09.2007 16:50


Es ist jetzt 17:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland