Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Änderungen seit dem 1.8.2006, Höchstsatz für Mieten bei Notf

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2006, 09:45   #1
Ramirez->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2006
Beiträge: 44
Ramirez
Standard Änderungen seit dem 1.8.2006, Höchstsatz für Mieten bei Notf

Hallo,

ich habe da eine ganz allgemeine Anfrage, und möchte gerne wissen, ob jemand schon Erfahrungen diesbezüglich erlangt hat.

Unsere bzw. meine ARGE lehnt kategorisch die Neuanmietung einer Wohnung ab, die sich nicht in der vorgeschriebenen Richtlinien befindet.

Soweit so gut, bei "normalen" Dingen auch kein Problem.

Früher, als vor dem 01.08.2006 gab es jedoch sog. Härtefälle, wonach der Ermessungsspielraum der ARGE weiter gefasst war, und Neuanmietungen auch ausserhalb der Richtlinien liegen konnten. Diese wurden dann von der ARGE zunächsteinmal für einen kurzen Zeitraum bewilligt.

Angeblich ist dieser Höchstsatz nun weggefallen, und es gibt angeblich keinen Höchstssatz mehr für Notfälle.

Kann das von jemanden bestätigt werden ? Und wo kann ich sowas nachlesen ?

Und gibt es dennoch schon andere richterliche Entsacheidungen ?

Grüße
Ramirez
Ramirez ist offline  
Alt 22.08.2006, 09:54   #2
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Ziehen Hilfebedürftige in eine neue Wohnung mit höheren, aber noch angemessenen Kosten, werden nach dem neuen § 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II die Leistungen weiterhin nur in Höhe der bis dahin zu tragenden Aufwendungen erbracht, sofern dieser Umzug nicht erforderlich ist.

Entscheidend ist also unverändert, ob der Umzug erforderlich ist und dass sich bei "Härtefällen" etwas geändert hat, ist mir nicht bekannt.
Koelschejong ist offline  
Alt 22.08.2006, 10:05   #3
Ramirez->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2006
Beiträge: 44
Ramirez
Standard

Zitat von Koelschejong
Entscheidend ist also unverändert, ob der Umzug erforderlich
ist und dass sich bei "Härtefällen" etwas geändert hat, ist
mir nicht bekannt.
Angeblich soll die "Härtefallregelung" weggefallen sein, nachder sogar Mietraum von bis zu 400 Euro (KM inkl. NK) in Notfällen angemietet werden konnte.

Und das würde ich gerne in Erfahrung bringen....

Grüße
Ramirez
Ramirez ist offline  
Alt 22.08.2006, 14:40   #4
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Hier sind meines Wissens alle eingetretenen Änderungen kurz zusammengefasst, von einem Wegfall der Härtefallregelung les ich nichts, will aber nicht ausschließen, dass meine Brille einer gründlichen Reinigung bedarf.
http://www.juris.de/jportal/portal/t...trols.Maximize
Koelschejong ist offline  
Alt 22.08.2006, 16:00   #5
Ramirez->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2006
Beiträge: 44
Ramirez
Standard

Zitat von Koelschejong
Hier sind meines Wissens alle eingetretenen Änderungen kurz
zusammengefasst, von einem Wegfall der Härtefallregelung les
ich nichts, will aber nicht ausschließen, dass meine Brille
einer gründlichen Reinigung bedarf.
Ich les da auch nichts...

Angeblich soll aber genau die Bemessungsgrenze von den ARGEn
bzw. von der Stadt (??) bestimmt werden, so dass in dem Gesetz nur von notwednigen Kosten und nicht von definierten Kosten gesprochen wird.

Weiß dazu jemand etwas konkretes, und ob die Richtlinien wirklich betsand haben, oder ob diese, weil lokal festgesetzt und angewandt, nur ein Anhaltspunkt, jedoch keine rechtliche Grundlage darstellen ?
Ramirez ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
182006, aenderungen, hoechstsatz, höchstsatz, mieten, notf, Änderungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gründungszuschuß seit 1. 08. 2006 edy Existenzgründung und Selbstständigkeit 5 20.11.2006 00:49
Änderungen im SGB II seit dem 1.7.2006 Seilheimersersal U 25 16 26.07.2006 16:24
Nachzahlung Gas 2005 > ALG II aber erst seit 01.2006 DynamicDuo ALG II 1 29.03.2006 12:08
Rechtliche Änderungen in 2006 Lusjena Allgemeine Fragen 1 11.01.2006 18:10


Es ist jetzt 11:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland