QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

KDU - Miete / Untermiete

Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

KDU - Miete / Untermiete

Danke Danke:  3
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.2010, 13:01   #1
Wurstpilot
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

hallo mal wieder,

ich brauche bitte schnelle hilfe.
wir haben einen kulanten vermieter, mietvertrag ohne schnickschnack, soll heißen: steht nur einmal der betrag drin, keine nk aufgeschlüsselt.
jc will die aufdröselung nun schriftlich vom vermieter haben, um die nachzahlung der wasserkosten prüfen zu können, die ich beantragte, im letzten mai übrigens....

wie gesagt, netter mensch, der mir sagte: "schreiben sie das mal so auf, wie sie´s brauchen, schicken´s her und dann unterschreibe ich das".
wie ich das sehe, kann ich mit kaltmiete zzgl. betriebskosten die ortsüblich gewährte grenze ausnutzen?
stadtwerke gehen extra, sonst könnten wir uns keine 2-zimmer-whg. leisten.

oder bin ich da falsch informiert?
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Alt 25.01.2010, 13:12   #2
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Kaltmiete plus Betriebskostenabschlag sind eigentlich maßgebend.
Heizkosten sind in voller Höhe (außer bei Verschwendung) zu übernehmen.

Allerdings guck in die örtlichen Richtlinien
oder lass dir im Amt schriftlich geben, welche Beträge übernommen werden.

In vielen Richtlinien stehen die Heizkosten mit drin (eigentlich falsch).
Einhalten musst du Kaltmiete plus Betriebskostenabschlag.

Wart noch auf den Rat von KdU-Experten.
Erolena ist offline  
Alt 25.01.2010, 13:48   #3
Wurstpilot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

ja, heizung geht extra. bei uns allerdings nicht in voller höhe, da unsere wohnung größer ist, als vom amt bezahlt wird. die "übergröße" dürfen wir nicht beheizen, bzw. nur auf unsere kosten. dass es eine whg. in der entspr. größe, mit mind. vier zimmern und zum festgelegten höchstsatz in hannover nicht gibt, interessiert keinen...aber das ist auch ein anderes thema.
danke bis hierher!
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Alt 25.01.2010, 14:02   #4
Wurstpilot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

ich habe gerade im thread von ingo s. gelesen, dass ein mietvertrag gar nicht der schriftform bedarf.
muss das jc dann nicht zufrieden sein, wenn mein vermieter kurz schriftlich angibt, dass der mietvertrag kein pauschalmietvertrag ist und die betriebskosten erhöht werden, um den energiepreiserhöhungen rechnung zu tragen?

wenn das gesetz keinen mietvertrag fordert, kann ein erbsenzählender sb das schlecht ignorieren?!
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Alt 25.01.2010, 15:58   #5
martinpluto
Elo-User/in
 
Benutzerbild von martinpluto
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 605
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Hallo, mündliche Mietverträge sind schwer nachzuweisen. Halte dich an konkrete Vorgaben um sicher zu gehen: In der Betriebskostenverordnung (siehe Internet) steht drin was zu den Betriebskosten zählt. In der Heizkostenverordnung steht zum Beispiel die Berechnung des Warmwassers drin (Achtung Änderung in 2009). Es gibt konkrete Mindestvoraussetzungen für die Abrechnung von Nebenkosten (zum Beispiel muss der Umlageschlüssel benannt sein, auf das Einspruchsrecht nach BGB muss hingewiesen werden usw; siehe Internet). Wichtig ist also eine Übereinstimmung von Mietvertrag und Abrechnung der Nebenkosten.
martinpluto ist offline  
Alt 25.01.2010, 21:53   #6
Wurstpilot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von martinpluto Beitrag anzeigen
... Wichtig ist also eine Übereinstimmung von Mietvertrag und Abrechnung der Nebenkosten. ...
ja des is ja grad des... im mietvertrag steht nix weiter drin außer dem mietpreis. das jc will nun wissen, aus welchen einzelnen positionen sich die miete zusammensetzt, weil sie sonst von einem pauschalmietvertrag ausgehen. dann zahlen sie nur die miete, aber keine nk-nachzahlungen. ich müsste das dann auch nicht zahlen, sagen sie mir. was wiederum zu differenzen mit dem vermieter führen würde. wenigstens würde er dann die miete erhöhen, was für uns bedeuten würde, vom jc die aufforderung zur senkung der kdu zu erhalten, also zwangsumzug.
aber nochmal bekommen wir keine auch nur annähernd vergleichbare whg. für diesen wirklich günstigen kurs.
sie ist halt deutlich zu groß, liegt aber preislich im budget des jc und auch in einer akzeptablen gegend.
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Alt 26.01.2010, 00:52   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat:
ja, heizung geht extra. bei uns allerdings nicht in voller höhe, da unsere wohnung größer ist, als vom amt bezahlt wird. die "übergröße" dürfen wir nicht beheizen, bzw. nur auf unsere kosten. dass es eine whg. in der entspr. größe, mit mind. vier zimmern und zum festgelegten höchstsatz in hannover nicht gibt, interessiert keinen...aber das ist auch ein anderes thema.
Dagegen wehrst Du Dich doch wohl? Wenn Eure Wohnungsmiete angemessen sind, müssen die auch die vollen Heizkosten zahlen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 26.01.2010, 01:51   #8
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von Wurstpilot Beitrag anzeigen
das jc will nun wissen, aus welchen einzelnen positionen sich die miete zusammensetzt, weil sie sonst von einem pauschalmietvertrag ausgehen. dann zahlen sie nur die miete, aber keine nk-nachzahlungen. ich müsste das dann auch nicht zahlen, sagen sie mir.
Die ARGE hat vermutlich sogar Recht.

Der Vermieter muss im Zweifel beweisen das kein Pauschalmietverhältnis vorliegt. Und genau das wird er nicht können. Wie auch, ohne einen schriftlichen Mietvertrag. Ob man sich damit Freunde schafft, wird die ARGE nicht weiter interessieren. Es geht leider nur um Fakten! Denk doch mal nach. Gab es in der Vergangenheit überhaupt eine schriftliche Betriebskostenabrechnung?
redfly ist offline  
Alt 26.01.2010, 10:53   #9
canigou
Gast
 
Benutzerbild von canigou
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Hallo Wurstpilot,

Dein Vermieter hat sich da selbst in eine missliche Lage manövriert (Dich allerdings - was die ARGE belangt - auch).

Schaue mal hier:

Nebenkosten im Mietvertrag

Betriebskosten müssen im Mietvertrag genannt werden

Hier wäre eine Änderung des Mietvertrages angeraten.
 
Alt 26.01.2010, 14:29   #10
Wurstpilot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Dagegen wehrst Du Dich doch wohl? Wenn Eure Wohnungsmiete angemessen sind, müssen die auch die vollen Heizkosten zahlen.
nein, ich wehre mich (bislang ;-) ) nicht dagegen. aber das wäre ja genial. kannst du mir bitte die quelle nennen, damit ich flugs dagegen angehen kann?!
ich habe nämlich heute einen anwalt konsultiert. dann kann ich ihn bitten, das thema auch gleich mit zu erschlagen

thx
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Alt 26.01.2010, 14:36   #11
Wurstpilot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von redfly Beitrag anzeigen
... ohne einen schriftlichen Mietvertrag. ... Gab es in der Vergangenheit überhaupt eine schriftliche Betriebskostenabrechnung?
ich habe einen schriftlichen mietvertrag! in dem sind nur keinerlei nebenkosten aufgeführt, schon gar nicht mit beträgen in euro.
und die betriebskostenabrechnung, hängt als fotokopie seiner stadtwerkerechnung am pinbrett im treppenhaus, der hausmeister kommt dann rum und kassiert in bar gegen quittung...

daraus resultiert ja die (nachvollziehbare) neugier des jc.
wie dem auch sei, ich habe nun ein schreiben vom vermieter erhalten, in dem er die kaltmiete und die nebenkosten auseinandergerechnet hat.
eine erhöhung der nk wg. gestiegener energiepreise ist auch mit dabei. das geht so an´s jc.
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Alt 26.01.2010, 16:05   #12
MenschMaier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von MenschMaier
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 628
MenschMaier
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Hallo,

ist ja fast mein Thema, deshalb setz ich es mal hierdrunter.

Von mir fordert die ARGE eine Heiz und Beriebskosten Abrechnung für 2008.
Ich habe allerdings einen Pauschalmietvertrag, Untermiete, laut dem ich 300€ warm bezahle.

Es gibt keine Nebenkostenabrechnung, wozu auch?

Jetzt fordern die nach §§ ff 60 u. 66, SGB I eben diese NKA, ansonsten - - - " Zitat"
werde ich die Geldleistung bis zur Nachholung der Mitwirkung teilweise versagen.-

Dürfen die das?

greetz

mm
__

[U][I][B][FONT=Lucida Sans Unicode][SIZE=4][COLOR=DarkRed]Tanz Tanz, Tanz aus der [/COLOR][/SIZE][/FONT][/B][FONT=Lucida Sans Unicode][B][SIZE=4][COLOR=DarkRed][SIZE=5][COLOR=Red]Reihe[/COLOR][/SIZE][/COLOR][/SIZE][/B][/FONT][/I][I][B][FONT=Lucida Sans Unicode][SIZE=4][COLOR=DarkRed]
[/COLOR][/SIZE][/FONT][/B][/I][/U][I][SIZE=1]
[/SIZE][SIZE=1][COLOR=Navy][B][SIZE=2]Wenn der Pfarrer von Vertrauen spricht, zuckt der Messdiener zusammen.[/SIZE][/B][/COLOR][/SIZE][/I][I][SIZE=1] Wiglaf Droste

[/SIZE][SIZE=1][COLOR=Purple][B][SIZE=2]Runder Tisch? Wozu braucht man den? Damit die Priester die Ministranten jagen können?[/SIZE] [/B][/COLOR][/SIZE][/I][I][SIZE=1]
Harald Schmidt
[/SIZE][/I]
MenschMaier ist offline  
Alt 26.01.2010, 17:50   #13
hergau
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hergau
 
Registriert seit: 19.08.2009
Beiträge: 1.103
hergau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von MenschMaier Beitrag anzeigen
Hallo,

ist ja fast mein Thema, deshalb setz ich es mal hierdrunter.

Von mir fordert die ARGE eine Heiz und Beriebskosten Abrechnung für 2008.
Ich habe allerdings einen Pauschalmietvertrag, Untermiete, laut dem ich 300€ warm bezahle.

Es gibt keine Nebenkostenabrechnung, wozu auch?

Jetzt fordern die nach §§ ff 60 u. 66, SGB I eben diese NKA, ansonsten - - - " Zitat"
werde ich die Geldleistung bis zur Nachholung der Mitwirkung teilweise versagen.-

Dürfen die das?

greetz

mm
Nein, dürfen die nicht !!!

Du hast einen gültigen Mietvertrag wo drinsteht, das es pauschal 300 Euronen kostet.
Für weitergehende Sachen soll sich die Arge doch an den Vermieter wenden.
Wenn er es nicht ausschreibt, dürfen die Dich doch deswegen nicht bestrafen.
hergau ist offline  
Alt 26.01.2010, 18:01   #14
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Hier sthehen auch die maßgeblichen Urteile des BSG drin
http://www.elo-forum.org/unterkunft/...eizkosten.html
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 27.01.2010, 01:42   #15
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von Wurstpilot Beitrag anzeigen
ich habe einen schriftlichen mietvertrag! in dem sind nur keinerlei nebenkosten aufgeführt, schon gar nicht mit beträgen in euro.
und die betriebskostenabrechnung, hängt als fotokopie seiner stadtwerkerechnung am pinbrett im treppenhaus, der hausmeister kommt dann rum und kassiert in bar gegen quittung...

daraus resultiert ja die (nachvollziehbare) neugier des jc.
wie dem auch sei, ich habe nun ein schreiben vom vermieter erhalten, in dem er die kaltmiete und die nebenkosten auseinandergerechnet hat.
eine erhöhung der nk wg. gestiegener energiepreise ist auch mit dabei. das geht so an´s jc.

Dann müssen auch keine Nachzahlungen geleistet werden. Ein Guthaben steht dir dann allerdings auch nicht zu.

Steht im Mietvertrag aber folgendes (meist ein ganz unscheinbarer Satz):

Es gilt die Betriebskostenverordung (BetrKV) nach § 27 II. Berechnungsverordnung (Anlage 3).

Dann können einige "Grundbetriebskosten" abgerechnet werden.
redfly ist offline  
Alt 27.01.2010, 14:07   #16
Wurstpilot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um schnelle Hilfe KdU!!

Zitat von redfly Beitrag anzeigen
... Dann müssen auch keine Nachzahlungen geleistet werden. Ein Guthaben steht dir dann allerdings auch nicht zu. ...
ich will keinen stress mit dem vermieter!!! der würde dann jährlich die miete um die m. e. erlaubten 10% erhöhen und wir müssten in ein ghetto ziehen, denn ansonsten kriegst du in hannover keine wohnungen, die den richtlinien des jc entsprechen!!!

wir wollen, dass die nk bezahlt werden, denn sie liegen alles in allem im rahmen. eine vierköpfige familie verbraucht in einer großstadt eben für wohnen und heizen insgesamt 800 euro.
notfalls schließe ich dann einen neuen mietvertrag mit dem vermieter und drücke den im zweifel mit anwalt über beratungsschein durch. aber den schei*s wollen wir uns nicht unbedingt antun.
__

[SIZE=1]these days come without a warning, there must be a sign on my roof,
a bad mornin' has broken, to a day of wrong moves...[/SIZE]
Wurstpilot ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
erhoehung, hilfe, kdu, nebenkosten, pauschalmiete, schnelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche bitte ganz schnelle Hilfe von Euch! bambylein KDU - Miete / Untermiete 25 19.08.2009 14:47
Bitte um schnelle Antwort!!!! karo80 Allgemeine Fragen 6 01.04.2009 13:43
bitte schnelle Hilfe!Die Zeit rennt uns weg und wir wissen nicht weiter..eäG Silence Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 27.03.2007 22:25
Bitte um schnelle Antwort Eingliederungsvereinbarung wuseline Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 09.02.2006 18:07


Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland