Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Angemessene Wohnung

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.09.2009, 20:33   #1
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard Angemessene Wohnung

Hallo,

ich habe mal eine Frage...

Ich bin alleinerziehend und wohne mit meinem Sohn in einer angemessenen Wohnung..dh. ca 58 m² und WM von 314,15 euro..
Die Miete wird direkt bezahlt und ich bekomme für meinen Sohn zur Zeit 140 euro Wohngeld.

Nun möchte ich umziehen in eine 64,50 m² grosse Wohnung und WM von ca 351 euro..dies ist aber für Hameln immer noch unter dem Mindestsatz von 380 euro...

Für die Arge gibt es keinen ausreichenden Grund für einen Umzug..also abgelehnt..ich werde dennoch umziehen da es zum Kiga nur um die Ecke ist...aber zählt ja nicht

Ich habe gehört das die Arge nur die Kosten der bisherigen Whg übernimmt und ich die Differenz selber zahlen muss..

Auch wenn die neue Whg noch unter dem Satz liegt?
Habe heute einen Bescheid bekommen das meine Unterkunftskosten ohne Heizkosten berechnet worden sind...das sind aber laut altem Bescheid nur rund 15 euro weniger...

Aber die Arge zahlt doch für mind.60 m² Heizkosten (liege ja etwas drüber)..das sind zur Zeit glaube ich 1,30 euro pro m²...

Also wenn ich drüber nachdenke und nachrechne wird die Arge - nach Einreichung der neuen Verbrauchsnummer von den Stadtwerken - doch die volle Miete übernehmen??

Lg Nicole
Nicky80 ist offline  
Alt 01.09.2009, 21:10   #2
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Angemessene Wohnung

Ohne schriftliche Zusicherung bleibst du auf allen Kosten sitzen!!!

Wichtig ist hier sicherlich die Mietkaution, wie willst du die bezahlen? Auch Nebenkostennachzahlungen werden nicht mehr in voller Höhe übernommen, genau wie die Heizkosten. Ich würde das nicht machen.
redfly ist offline  
Alt 01.09.2009, 21:15   #3
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

Mietkaution brauche ich nicht , da sich der Vermieter nicht ändert.
Bin in einer Genossenschaft..
Die Nebenkosten sind auch nur 6 euro mehr..nachzahlen musste ich noch nie..eher guthaben.

Mietvertrag ist schon unterschrieben und eingereicht bei der Arge und ich verlange ja auch keine Umzugshilfe oder ähnliches..
Nicky80 ist offline  
Alt 01.09.2009, 21:53   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Angemessene Wohnung

Zitat:
Aber die Arge zahlt doch für mind.60 m² Heizkosten (liege ja etwas drüber)..das sind zur Zeit glaube ich 1,30 euro pro m²...
Zu der Umzugsgeschichte kann ich jetzt nichts sagen, aber eine Pauschalierung der Heizkosten ist unzulässig
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 02.09.2009, 20:49   #5
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Zu der Umzugsgeschichte kann ich jetzt nichts sagen, aber eine Pauschalierung der Heizkosten ist unzulässig
was meinst du damit genau?

Weiss keiner mehr rat?
Nicky80 ist offline  
Alt 02.09.2009, 21:04   #6
Die Antwort
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.04.2009
Beiträge: 1.141
Die Antwort Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Angemessene Wohnung

Zitat von Nicky80 Beitrag anzeigen
was meinst du damit genau?

Weiss keiner mehr rat?

Heizkosten - Pauschalierung gesetzwidrig

Das zum Thema der Heizkosten

Ich würde mir Hinweis auf die Gründe der Ablehnung noch einmal ausdrücklich widersprechen. Und je nach dem wie viel Zeit zur Verfügung steht, einen normale Klage beim Sozialgericht einreichen bzw. wenn es knapper ist, einen Eilantrag.

Das SG soll feststellen, ob ein Umzug ok wäre und, ob die ARGE die Miete etc. übernehmen muß. Übrigens würde ich nicht auf Umzugskosten etc. verzichten. Man unterstellt dann gerne geheime Einkünfte. Guter Wille bringt manchmal Ärger. Du hast bei genehmigtem Umzug Ansprüche von Auszugsrenovierung bis Einzugsrenovierung, Transport, Abbau und Aufbau der Möbel etc. Je nach dem was man davon selber machen kann oder nicht. Helfer muß die ARGE bezahlen.
Die Antwort ist offline  
Alt 03.09.2009, 16:56   #7
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

Habe die Ablehnung ja leider nicht schriftlich hatte einen Termin bei meiner gehassten Ansprechpartnerin....

Habe heute bei der Arge meine neue Verbrauchstellennummer und die höhe des Abschlags für Gas abgegeben..mal warten wie jetzt die Kdu berechnet wird.
Nicky80 ist offline  
Alt 11.09.2009, 15:42   #8
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

So habe heute meinen neuen Bescheid erhalten . Und nach telefonischer Nachfrage heute morgen bestätigte mir meine Leistungsbearbeiterin (eine sehr nett und schnelle Frau) das die gesamte Miete der neuen Wohnung übernommen wird.FReu

Nun möchte ich einen Antrag stellen für Umzugshilfe,REnovierungskosten etc..meine Frage ..
WAS kann ich beantragen?
Nicky80 ist offline  
Alt 11.09.2009, 19:04   #9
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Angemessene Wohnung

Bitte nichts per Telefon. Es hat einfach keinen Wert!!!

Hoffentlich werden deine schriftlichen Anträge rechtzeitig bearbeitet.
redfly ist offline  
Alt 11.09.2009, 19:26   #10
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

Zitat von redfly Beitrag anzeigen
Bitte nichts per Telefon. Es hat einfach keinen Wert!!!

Hoffentlich werden deine schriftlichen Anträge rechtzeitig bearbeitet.

klar mache ich die schriftlich...am Sonntag.Und Montag gleich zum Amt, dann kopiert und mit Eingangstempel für mich
Und meine Frau Sachbeabeiterin ist eigentlich immer schnell (Antrag auf Darlehen für neue Waschmaschine war nach einer Woche im Briefkasten!)

habe ja nur telefonisch nachgefragt wieviel sie an gesamt miete überweisen da ich auf dem bescheid nur meinen Mietanteil sehe (mein Sohn bekommt Wohngeld und fällt aus dem Leistungsbezug)
und mein Mietanteil ist ebend um 25 euro erhöht worden und wollte wissen was sie nun bezahlen..
Nicky80 ist offline  
Alt 11.09.2009, 19:36   #11
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hier mal auf die schnelle...

andere können/sollen ergänzen...

Wenn die Umzugsgenehmigung (schriftliche Zusicherung) dann mal erteilt ist, stellt diese Zusicherung einen VA (Verwaltungsakt) i.S.d. §§ 31, 34 SGB X (s.a. Lauterbach in Gagel SGB II/III § 22 Rn 67 dar.

Danach sind Wohnungs- und Umzugskosten (§ 22 Abs. 3 SGB II) zu beantragen und zu erbringen.
Also auch wieder schriftlichen Antrag stellen.
Wohnungsbeschaffungskosten sind die Transaktionskosten wie etwaige Telefonate, Zeitungskauf wegen der Inserate, Fahrten zu Wohnungsbesichtigungen etc.

Eventuelle Kautionen sind als tilgungsfreies und zinsloses Darlehen zu übernehmen, heißt, während des ALG II-Bezugs muss es nicht zurückgezahlt werden.

Zu den Umzugskosten gehören Mietwagen, Anmietung von Umzugskartons, Kosten für Verpackung, etwaige Sperrmüllentsorgung und die üblichen Kosten für die Umzugshelfer. (Beim Umzugsfahzeug müssen 3 Kostenvoranschläge vorgelegt werden, etwaige Sicherheitleistungszahlungen (Kaution) für das Fahrzeug muss die ARGE leisten.)
Kann der Umzug wegen Alters, Krankheit, Behinderung nicht selbst durchgeführt werden und es sind auch keine Verwandten und Bekannten greifbar, muss der Sozialleistungsträger einen gewerblichen Umzug genehmigen.
Zu dem Umzug rechnen auch Kosten für die Ummeldung, Umstellung durch die Post, Telekommunikationsanschlüsse sowie die erforderliche Unterrichtung Dritter.
Eine notwendige Einzugsrenovierung muss auch übernommen werden. Sie gehört zu den Unterkunftskosten (BSG, 16.12.08 - B 4 AS 49/07 R).
Durch Folgen des Umzugs zerstörte Möbel müssen vom Leistungsträger ersetzt werden.

Werden in der neuen Wohnung neue Einrichtungsgegenstände und Haushaltsgeräte benötigt, die noch nie vorhanden waren (neu für alt gibt es nicht, wenn höchstens nur auf Darlehen), so sind diese als Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte nach § 23 Abs. 3 Nr. 1 als Zuschuss (nicht zurückzuzahlen) zu erbringen.
(Bettzeug, Decken, Kissen, Bettbezüge), Betten (Matratzen), (Küchen-) Schränke, Tische, Sofa, Stühle, Lampen, Gardinen oder Rollos, Tapeten, Farbe (s. Einzugsrenovierung), Teppich, Teppichboden, Geschirr, Essbesteck, Töpfe, Pfannen, Kühlschrank, Waschmaschine, Staubsauger, Bügeleisen, Rundfunk- und Fernsehgerät usw.

Aber, alles vorher beantragen.
 
Alt 11.09.2009, 19:47   #12
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Angemessene Wohnung

redfly ist offline  
Alt 11.09.2009, 19:48   #13
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

Danke schön..

ich werde nur Renovierungsbeihilfe und Umzugshilfe beantragen.
Mietkaution brauch ich nicht da sich der Vermieter nicht ändert.
Wegen dem Umzugswagen weiss ich das man hier bei uns einen Gutschein so um die 80 Euro bekommt..
Und wie nennt man das was für die Helfer ist (Essen und Trinken)?
und das man was fürs Ummelden und Nachsendeauftrag bekommt ist mir auch neu..wie nennt man das?
Nicky80 ist offline  
Alt 11.09.2009, 23:51   #14
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Angemessene Wohnung

Bei uns gabs eine Umzugspauschale in Höhe von 460€ - laut Aussage hätten wir davon einen Wagen mieten und selber umziehen können (was wir auch gemacht haben), oder eine Firma beauftragen und den Rest draufzahlen können. Ich nehme mal an, dass da Helferessen, Nachsendeantrag etc dabei sind. Renovierungskosten waren aber extra, die mussten wir vorstrecken und dann die Rechnungen einreichen (auch schon zwei Wochen her <.<). Ummelden selbst kostet ja nichts, "nur" der Telefon/Internetumzug.
Anzi ist offline  
Alt 16.09.2009, 21:09   #15
Nicky80->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Angemessene Wohnung

so hatte den Antrag am 14.9 abgegeben und heut schon die Ablehnung im Briefkasten
Nicky80 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angemessene, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie wird ein Büro an angemessene Wohnung angerechnet? LauraLotte (Kosten der) Unterkunft 10 14.05.2009 21:51
angemessene Wohnung?!*Vorsicht etwas länger* stehaufmänchen ALG II 1 04.10.2007 01:34
Angemessene Größe der Wohnung wenn Kinder Wochenends kommen Marcus Trier KDU - Miete / Untermiete 5 10.11.2006 11:53
Brauche Wohnung angemessene KdU 326,50 ist das die Warmmie ChristianO ALG II 6 20.07.2006 11:32
S 35 AS 360/05 ER - angemessene KdU vagabund ... Unterkunft 0 22.03.2006 13:32


Es ist jetzt 22:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland