Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2009, 10:56   #1
Individualistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 125
Individualistin
Standard Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Hi,
ich könnte mir heute eine Wohnung (Altbau) anschauen, habe aber keinen Plan, ob das wirklich so toll ist, wenn Heizung per Gas betrieben wird. Habe hier schon viel von wahnsinnigen Kosten gelesen und bin verunsichert, ob ich den Termin jetzt nicht doch lieber noch absagen soll.
So sehr ich eine neue Wohnung brauche, aber nicht um jeden Preis.

Ich habe jetzt Zentralheizung und sämtliche Heizkosten werden auch übernommen.
Was meint ihr. Ist das günstiger als Gasetagenheizung?

Würden Menschen mit Gasetagenheizung noch einmal in eine solche Wohnung ziehen?
Individualistin ist offline  
Alt 28.05.2009, 11:23   #2
Lork
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 112
Lork
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Hallo Individualistin

Gasetagenheizung stellst Du selber dann aus oder an wenn es Deinem Bedürfniss entspricht, Du bist unabhängig von einer Hausverwaltung.
Sparst die Kosten die der Dauerbetrieb einer Heizanlage verursacht wenn damit auch Wasser heiss gemacht wird.

Gas oder Öl, preislich gesehen wohl kaum ein Unterschied und vor Explosionen brauchst Du keine Angst haben. Sofern Du nicht an Leitungen bastelst.

Regelmässige Wartung ist oft im Mietvertrag geregelt, Kosten dafür gehören zu den übernahmefähigen KdU, genauso wie der Strom zum Betrieb der Therme.
Warmwasserkosten musst Du eh selber zahlen, sind dann herausrechenbar.

Kann als von gasbetriebenen Geräten umgebener Mensch so eine Wohnung empfehlen.

Gruss
Lork ist offline  
Alt 28.05.2009, 12:20   #3
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Wir hatten ebenfalls Gas und fanden das anfänglich befremdlich, letztendlich aber sehr angenehm. Was die Stromkosten der Gastherme betrifft, so muss man sich i. d. R. mit der ARGE darum streiten bzw. geht das bis vors Gericht. Unsere Gastherme hatte einen Verbrauch von 150 W - so als Info.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 28.05.2009, 12:41   #4
Individualistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 125
Individualistin
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Danke für eure Infos, hat mir sehr geholfen.

Noch eine komische Frage *peinlichist*...

Keine Angst vor einer Gasexplosion?
Individualistin ist offline  
Alt 28.05.2009, 14:04   #5
Starina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2008
Beiträge: 25
Starina
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Hallo Individualistin!

Nein, vor einer Gasexplosion brauchst Du keine Angst haben, die Thermen werden regelmäßig 1x/Jahr vom Bezirksschornsteinfeger überprüft und wenn eine Wartung der Therme fällig ist, dann wird Dir dies der Schornsteinfeger mitteilen. Ist eine Wartung nötig, wird ein Termin zur Wartung mit Dir vereinbart. Die Wartung der Therme zählt zu den KDU, sofern im Mietvertrag vereinbart wird, dass der Mieter diese Kosten zu übernehmen hat, was der Vermieter als Umlage auf den Mieter legen kann.

Dem Gas selbst ist ein Geruchsstoff beigemischt, sodass bei einem undichten Schlauch oder undichten Therme dieser Geruch wahrgenommen werden kann. Dann sollte schleunigst die Gasnotrufnummer gewählt werden, steht zumindest bei mir mit am Gaszähler.

Ich selbst bin sehr zufrieden mit meiner Gastherme, denn ich kann somit selbst bestimmen, wann ich heizen muss/will oder nicht. Auch muss die Therme nicht die ganze Zeit über laufen, braucht man doch im Sommer nicht den ganzen Tag warmes Wasser.

Lass Dir vom Vermieter bei der Besichtigung das aktuelle Prüfprotokoll zur Durchsicht geben, dann bist Du wenigstens auf der sicheren Seite.

LG, Starina
Starina ist offline  
Alt 28.05.2009, 14:37   #6
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Es gibt im Fall von ausströmendem Gas auch noch mehrere Möglichkeiten, die Gaszufuhr zu unterbrechen. Wenn das Gas an der Therme ausströmt, dann gibt es oftmals direkt am Gasrohr ein Ventil. Ferner hatten wir noch direkt am Gaszähler eine "Hebel" (eigentlich auch ein Ventil - mit angesetztem "Werkzeug"), den man nur herunterdrücken musste. Selbst als die Therme ausgetauscht werden musste, hatten wir keine Sorge, dass der Laden hochfliegt. Es war noch nicht mal Gas zu riechen, so sorgfältig hatte man gearbeitet.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 29.05.2009, 22:28   #7
Individualistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 125
Individualistin
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Zitat von Starina Beitrag anzeigen
Die Wartung der Therme zählt zu den KDU, sofern im Mietvertrag vereinbart wird, dass der Mieter diese Kosten zu übernehmen hat, was der Vermieter als Umlage auf den Mieter legen kann.
Hallo Starina, danke für deine ausführlichen Infos. Ich werde darauf achten.

Lass Dir vom Vermieter bei der Besichtigung das aktuelle Prüfprotokoll zur Durchsicht geben, dann bist Du wenigstens auf der sicheren Seite.

LG, Starina
Der Termin hat sich auf Morgen verschoben, ich werde daran denken. Bin schon ganz hibbelig auf die neue Wohnung. Inzwischen habe ich noch erfahren, dass die Wohnung 1989 saniert wurde und im Haus ein Friseur und ein Fensterverkäufer sind. Meine Wohnung ist im Erdgeschoss. Für mich auch das erste Mal. Da kann meine Kleine wenigstens stampfen wie sie will.

lg Indi

@Mario Nette

Ihr macht mir Mut.
Individualistin ist offline  
Alt 29.05.2009, 22:42   #8
Aber hallo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Es gibt nichts schöneres als eine "eigene GEH". Wenn das Warmwasser nicht mit über die Heizung läuft (Kombitherme) müßen die Heizkosten voll erstattet werden.


Zitat von Individualistin Beitrag anzeigen
Hi,
ich könnte mir heute eine Wohnung (Altbau) anschauen, habe aber keinen Plan, ob das wirklich so toll ist, wenn Heizung per Gas betrieben wird. Habe hier schon viel von wahnsinnigen Kosten gelesen und bin verunsichert, ob ich den Termin jetzt nicht doch lieber noch absagen soll.
So sehr ich eine neue Wohnung brauche, aber nicht um jeden Preis.

Ich habe jetzt Zentralheizung und sämtliche Heizkosten werden auch übernommen.
Was meint ihr. Ist das günstiger als Gasetagenheizung?

Würden Menschen mit Gasetagenheizung noch einmal in eine solche Wohnung ziehen?
 
Alt 29.05.2009, 23:18   #9
Individualistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 125
Individualistin
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Zitat von Aber hallo Beitrag anzeigen
Es gibt nichts schöneres als eine "eigene GEH". Wenn das Warmwasser nicht mit über die Heizung läuft (Kombitherme) müßen die Heizkosten voll erstattet werden.
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Meine Heizkosten werden auch jetzt voll erstattet.
Individualistin ist offline  
Alt 30.05.2009, 20:22   #10
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Das bedeutet, dass, wenn die Therme zur Erzeugung von Warmwasser und Heizung dient, die ARGE die Warmwasserpauschale von den Kosten abziehen wird.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 30.05.2009, 21:05   #11
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Zitat von Individualistin Beitrag anzeigen
Hi,

Was meint ihr. Ist das günstiger als Gasetagenheizung?

Würden Menschen mit Gasetagenheizung noch einmal in eine solche Wohnung ziehen?
Zentralheizung hat immer eine Menge Verluste, weil das warme Wasser durch viele, lange Rohre läuft.
Deswegen wird ja bei der Zentralheizung z.B. nur die Hälfte nach Verbrauch, die andere Hälfte nach Fläche berechnet.
Zentralheizung ist besonders am Anfang und gegen Ende der Heizperiode immer ein Zittern und zaudern, weil man da erst betteln muß, daß die Heizung eingeschaltet, bzw. angelassen wird, wenn im Kalender schon Frühjahr oder noch Herbst, laut Thermometer und eigener Gänsehaut noch oder schon Winter ist.


Bei der Gasetagenheizung läuft nur das Gas durch das Rohr, und geheizt wird erst in der Wohnung. Ist ökonomischer. Und wird nur nach Verbrauch berechnet, den man selbst steuern kann.
Gas ist so auch schneller warm, als Zentralheizung. Und die Luft im Raum ist, mit Gasheizung nicht so trocken, wie mit Zentralheizung.

Ich bin traurig, daß, wenn ich nun bald umziehen muß, ich statt Gasheizung in der Wohnung künftig mit Holzpellets-Zentralheizung leben muß.


Gasexplosionen gibts in aller Regel nur dann, wenn jemand in krimineller Absicht im Keller unfachmännisch an Haus-Gasanschluß herumbastelte,-
kommt sehr selten vor.
Rounddancer ist offline  
Alt 30.05.2009, 21:15   #12
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Der NAchteil bei der Gasetagenheizung ist, dass Du die Etage meist nicht für Dich allein hast und man die Energieverschwendung seines Nachbars dann mitbezahlen muss, falls dort keine Meßgeräte für die einzelnen Parteien installiert sind.
Henrik55 ist offline  
Alt 31.05.2009, 00:12   #13
Lork
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 112
Lork
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Hallo Henrik55

Du unterliegst einem Mißverständnis.
Der Name Gasetagenheizung bezieht sich nicht darauf das die gesamte Etage eines Gebäudes gemeint ist, es wird immer nur eine einzige Wohnung damit versorgt.

Gruss
Lork ist offline  
Alt 31.05.2009, 00:45   #14
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Zitat von Lork Beitrag anzeigen
Hallo Henrik55

Du unterliegst einem Mißverständnis.
Der Name Gasetagenheizung bezieht sich nicht darauf das die gesamte Etage eines Gebäudes gemeint ist, es wird immer nur eine einzige Wohnung damit versorgt.

Gruss
Ja, danke, ich kenne das nur vom Hörensagen. Habe ich mir wohl einen Bären aufbinden lassen
Henrik55 ist offline  
Alt 31.05.2009, 08:40   #15
Individualistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 125
Individualistin
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Das bedeutet, dass, wenn die Therme zur Erzeugung von Warmwasser und Heizung dient, die ARGE die Warmwasserpauschale von den Kosten abziehen wird.

Mario Nette
Stimmt und das ist in meinem Fall sogar günstiger. Leider stehen die Warmwasserkosten extra aufgeschlüsselt in meiner jetzigen Nebenkostenabrechnung und die ist im Monat doppelt so hoch.

Leider hat sich diese Wohnung erledigt. Ich habe sie gestern angeschaut. Das Haus ist Baujahr 1916, Hinterhof, was nicht das Schlimmste wäre.
Aber vor den Fenstern ist eine Mauer und die Wohnung ist total versifft und der Vermieter will keinen neuen Herd und Klo und Waschbecken bzw. Küche rein tun.
Er will aber 270€ Kaltmiete ohne Nebenkosten. Er will die Höchstmiete, die die Arge zahlt, aber die Arge geht nach Baujahr und nicht danach, wann diese Wohnung saniert wurde. Das war 1989 und davon ist nichts mehr zu sehen. Ist ja auch 20 Jahre her. Laut Mietspiegel wird ein Preis von 167€ für angemessen gehalten. Und er will mehr € pro qm als ich jetzt für seine Neubauwohnung zahle. Der spinnt doch, habe abgesagt. Wäre auch sowieso zu klein zu zweit.
Individualistin ist offline  
Alt 31.05.2009, 08:43   #16
Individualistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 125
Individualistin
Standard AW: Gasetagenheizung empfehlenswert oder lieber nicht?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Zentralheizung hat immer eine Menge Verluste, weil das warme Wasser durch viele, lange Rohre läuft.
Deswegen wird ja bei der Zentralheizung z.B. nur die Hälfte nach Verbrauch, die andere Hälfte nach Fläche berechnet.
Das stimmt.

Bei der Gasetagenheizung läuft nur das Gas durch das Rohr, und geheizt wird erst in der Wohnung. Ist ökonomischer. Und wird nur nach Verbrauch berechnet, den man selbst steuern kann.
Gas ist so auch schneller warm, als Zentralheizung. Und die Luft im Raum ist, mit Gasheizung nicht so trocken, wie mit Zentralheizung.
Inzwischen bin ich selbst auch überzeugt von Gasetagenheizung:
Individualistin ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
empfehlenswert, gasetagenheizung, lieber

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eigenkündigung mit 58 aus Gesundheitsgründen empfehlenswert? griesos Allgemeine Fragen 2 27.04.2007 20:25


Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland