QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> neuer landkreis,neue arge,neuer antrag,neuer bescheid

KDU - Miete / Untermiete

Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


neuer landkreis,neue arge,neuer antrag,neuer bescheid

KDU - Miete / Untermiete

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2007, 18:11   #1
susi20041981
Elo-User/in
 
Benutzerbild von susi20041981
 
Registriert seit: 02.10.2007
Ort: 06869
Beiträge: 6
susi20041981
Standard neuer landkreis,neue arge,neuer antrag,neuer bescheid

hallo,

ich komme aus sachsen anhalt und da gab es im juli eine kreisgebietsreform.

bisher war der ehemalige landkreis anhalt-zerbst zuständig, ab 1.1.08 ist es der landkreis wittenberg.

deshalb musste ich auch den antrag komplett neu stellen. heute habe ich nun meinen bescheid bekommen und ich dachte ich gucke nicht richtig.

bisher habe ich ca. 440 € beommen. regelsatz + ca. 90 € nk. ich bin 26, wohne noch bei meinen eltern, mietfrei, zahle aber diese nk.

heute bekomme ich meinen bescheid aus wittenberg. und jetzt bekomme ich nur noch 347 €. die zahlen mir überhaupt keine nk mehr, obwohl ich noch nachweisen sollte, dass ich das geld regelmäßig überweise und auch bezahle. dazu sollten alle rechnungen von wasser und heizung etc eingereicht werden.

begründung: da meine eltern nicht hilfebedüftig sind bekomme ich auch keine nebenkosten mehr. (antwort am telefon von der sachbearbeiterin: so sind die gesetze und da kann man nix machen. und der andere landkreis hat sowieso einiges bewilligt was garnicht hätte sein dürfen.)

nun meine frage: dürfen die das so einfach wegfallen lassen? ich hab die nk ja auch tatsächlich gezahlt. es kann doch nicht der eine so und der andere so handhaben. gesetz ist doch gesetz oder etwa nicht? soll ich da jetzt einen Widerspruch einlegen? wie macht man sowas?

danke für eure tipps.
susi20041981 ist offline  
Alt 06.12.2007, 19:01   #2
Cementwut
Gast
 
Benutzerbild von Cementwut
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Susi,
die Begründung ist m.e. doch hanebüchen
du solltest da auf jedenfall Widerspruch gegen diesen Bescheid einlegen
Seit wann müssen Vermieter denn bedürftig sein ?

Ist eigentlich dein Wohnraum bei deinen Eltern abschliessbar?

Vielleicht fragst du mal deine SB, was sie eigentlich will?
Soll doch froh sein, dass du für die Kommune so wenig kostest!
Ansonsten kannste dir ja ne Wohnung suchen, wenn der das lieber ist
 
Alt 06.12.2007, 19:15   #3
gerda52
Redaktion
 
Benutzerbild von gerda52
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Cool

Zitat von susi20041981
begründung: da meine eltern nicht hilfebedüftig sind bekomme ich auch keine nebenkosten mehr. (antwort am telefon von der sachbearbeiterin: so sind die gesetze und da kann man nix machen. und der andere landkreis hat sowieso einiges bewilligt was garnicht hätte sein dürfen.)
So sind die Gesetze eben nicht. Deine Eltern stellen schließlich nicht den Antrag auf Übernahme ihrer Nebenkosten.
Es geht um Deinen Anteil, den Du lt. Vereinbarung mit Deinen Eltern trägst. Die Arge kann froh sein, dass Du mietfrei wohnst. Wie du gewiss weißt, sind Dir Deine Eltern auch nicht zum Unterhalt verpflichtet. Lege daher gegen den Bescheid Widerspruch ein und füge eine Erklärung Deiner Eltern bei, dass sie auf die Bezahlung der Nebenkosten von Dir bestehen. Einen Musterwiderspruch (Verwandte) findest Du im Downloadbereich.
gerda52 ist offline  
Alt 06.12.2007, 19:30   #4
BoesesWeib
Elo-User/in
 
Benutzerbild von BoesesWeib
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 363
BoesesWeib
Standard

Die Arge Wittenberg hat in vielen Dingen eine seltsame Rechtsauffassung, auch sind die Sachbearbeiter meiner Erfahrung nach auch unzureichend geschult oder man müsste ihnen unterstellen dass sie mit Absicht so handeln.

Ich kann nur sagen, Widerspruch einlegen!!!! Die wollen es nicht anders.
BoesesWeib ist offline  
Alt 06.12.2007, 19:50   #5
kleindieter
 
Benutzerbild von kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Frieden?

Zur Erhaltung des Familienfriedens ist wohl ein Auszug unvermeidlich.
Die Ansicht der ARGE würde mich als Elternteil dazu bewegen, mein Kind sofort aus der Wohnung zu weisen.
Wenn ich schon zu Nutzen der ARGE auf eine Mietzahlung verzichte und nur die Kosten ersetzt haben möchte, die aktuell auch tatsächlich anfallen, lasse ich mich doch nicht ausplündern.

Als Kind würde ich von der ARGE die Kostenübernahme Wohnung, Umzug, Möbel etc. fordern. Die Obdachlosigkeit wurde schliesslich vom Amt verursacht.

Danach sind die Rechtsverhältnisse auch für SBs in Dunkeldeutschland ausreichend klar.
Nur gehört so ein SB in kein Büro. In keiner Funktion.
kleindieter ist offline  
Alt 06.12.2007, 20:03   #6
susi20041981
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von susi20041981
 
Registriert seit: 02.10.2007
Ort: 06869
Beiträge: 6
susi20041981
Standard

hallo...

erstmal vielen dank für eure antworten. hat mir schon sehr geholfen.

also ich werde auf jeden fall widerspruch einlegen.

es ist ja nicht so, dass meine elter mich jetzt deswegen rausschmeißen. aber es ist doch ne menge geld.

wir hatten früher schon ein schreiben aufgesetzt was beide elternteile unterschrieben hatten in dem steht, dass ich MIETFREI wohne. das heißt ich zahle die NEBENKOSTEN.

ich wohne noch in meinem alten "kinderzimmer". wir nutzen also bad und küche gemeinsam. und da ich schon älter bin als 25 handelt es sich in meinem fall wohl um eine haushaltsgemeinschaft.

ich sollte ja auch noch nachweisen auf diesen zusatzblättern welche nebenkosten aufkommen. und da hab ich genau das aufgeführt was in meinem alten bescheid so drin stand und auch kontoauszüge vorgelegt, dass das geld jeden monat überwiesen wird.
susi20041981 ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
neuer, landkreis, neue, arge, antrag, bescheid

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Hartz4-Antrag... Fragen-über-Fragen Allgemeine Fragen 7 19.03.2008 10:36
Neuer Bescheid, Widerspruch, Klage u EA wg KdU erneut zulässig? Diriana KDU - Miete / Untermiete 7 16.09.2007 17:54
Trotz Bewilligung für 6 mon. neuer Antrag und Mietbescheinig hard ALG II 1 28.09.2006 10:25
Trotz Bewilligung für 6 mon. neuer Antrag und Mietbescheinig hard Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 0 26.09.2006 15:03
Neuer Antrag zefanja Anträge 2 08.05.2006 19:01


Es ist jetzt 21:32 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland