QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

KDU - Miete / Untermiete

Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

KDU - Miete / Untermiete

Danke Danke:  3
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2018, 23:25   #1
Beretta1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Beretta1
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 868
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

Moin, hat hier vielleicht jemand einen Kriterienkatalog für die Beurteilung der Ausstattung der Wohnung im Angebot? Meine Hausverwaltung behauptet, dass die Ausstattung das rechtfertigen würde.

Das bezweifle ich stark. Bei meinem Einzug war noch nicht mal ein Herd in der Küche und der Fussboden war mit Bootslack lackiert mit einer zentimeterdicken Schicht von Klebstoff, Gips und Mull und wieder Kleber und dann Plastik-irgendwas belegt. Allein diese archäologische Ausgrabung, Freilegung, das Abschleifen und die Versiegelung der alten Holzdielen hat mich damals mind. 3.000,- gekostet,.

Die Heizanlage ist insuffizient, das ist alles maroder Pseudo-Altbau, alles (Tapeten, Farbe fällt von den Wänden plus meterlange Risse in den Decken von Anfang an). Die Heizkörper sind für den jeweils zu beheizenden Raum zu klein und liegen falsch. Nämlich jeweils gegenüber der jeweiligen Fensterseite. Also alle Heizkörper beheizen den mittig gelegenen Flur von allen Seiten, der Flur ist der wärmste Ort, hingegen bleiben die bewohnten Räume relativ kalt und Richtung Fensterseite wirds immer kälter.

Das war halt damals so, als das Leben noch in der Küche stattgefunden hat und als der Kaminabzug noch einen Sinn hatte, weil die Küche noch mit Feuer beheizt worden ist und die Familie sich hauptsächlich dort aufhielt und versammelte. Das machte ja auch Sinn. Der Kaminabzug ist ja noch da. Zwar verbaut/vermauert, aber er existiert noch.

Deswegen würde ich sogar das Baujahr bestreiten, das die Hausverwaltung da angibt. Denn 1950 wurden bereits andere Maßstäbe gesetzt. Ich würde behaupten, dass es sich hier um einen alten Fritz-Schumacher-Bau handelt aus der Vorkriegszeit, der im 2. WK vielleicht teilzerstört wurde, aber in seiner Substanz noch erhalten war. Dann wurde das Gebäude halt in den 50ern wiederhergestellt mit den vorhandenen Mitteln.

So würde ICH das sehen, aber ich weiss nicht ob ich richtig liege, und Argumente wären schön, deswegen meine Frage nach der Liste oder einem Kriterienkatalog. Achja, die ganze Strom-Konstellation ist katastrophal. Wenn ich Wäsche wasche kann ich nicht gleichzeitig kochen/backen oder den Geschirrschpüler anmachen, weil mir sonst die Sicherungen um die Ohren fliegen. Also immer alles schön nacheinander. Steckdosen sind selten. Im Flur existiert keine einzige (hab durch die Mauer gebohrt um vom Wozi nen Verteiler zu legen), im Bad eine einzige, in der Küche eigentlich auch nur eine und in den Wohnbereichen jeweils 2.

Nach einem Wasserschaden wollte die Hausverwaltung mir die Renovierung meines Badezimmers für 10.000.- (sic!) schmackhaft machen mit den Worten "dann bekommen Sie auch ein schickes Hängeklo."

Die letzte Mieterhöhung ist noch nicht lange her, müsste ich recherchieren, so ca. 2 Jahre und war happig.

Ich bin zwar Mitglied im Mieterverein aber mit denen rede ich nicht mehr. Hab schon wieder vergessen/versäumt, dort auszutreten, darum muss ich mich auch endlich mal dringend kümmern.

Jedenfalls ahne ich, worauf das hier hinausläuft, denn diese Wohngegend gehört zu den (auch seitens Grünen und SPD) zu *VERSCHÖNERNDEN* Stadtteilen (die Lage ist absolut strategisch wertvoll, das sagt natürlich niemand). Da ist sogar im örtlichen Käsblatt von PARADIES die Rede!!! Und der geneigte und relativ sich in der Welt befindliche Leser weiss, was da schwanen KANN. Gentrifizierung, so fängt das an.

Ja also ich könnte jetzt noch Romane schreiben aber freue mich schon darüber, dass jemand so lange durchgehalten hat, danke schonmal erstmal dafür :)

Und ganz toll wär halt wie gesagt, wenn jemand sowas wie sone Liste hat oder kennt, wo die Beurteilungskriterien draufstehen, die eine Wohnungsausstattung beurteilen, weil das am einfachsten wäre, ohne mich groß mit denen rumzustreiten, weil nett sind die nicht

Meine Hausverwaltung argumentiert folgendermaßen:
Zitat:
  • - Wohnlage normal
  • - Baujahr 1950
  • - Ausstattung:
  • Wohnung mit Bad und Sammelheizung
  • Türschließ- mit Gegensprechanlage
  • Kabelanschlussw
  • Wohnungswasserzähler
PS.: um noch "Butter bei die Fische" zu bringen, werde ich sowieso seitens des JC bereits dazu aufgefordert, meine Mietkosten zu senken. Dabei liegen die immernoch bei unter 7.-€/qm, die Bude ist (kürzlich) zu groß.

Deswegen frage ich mich halt, inwieweit es sich überhaupt lohnt, jetzt auch noch gegen diese Hausverwaltung anzugehen

Geändert von Seepferdchen (04.02.2018 um 10:40 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagefähige Überschrift, Danke
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 01:36   #2
Beretta1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Beretta1
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 868
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung

Edit (Zeit abgelaufen):

Idee: ich frag die HV einfach direkt, wie sie auf die wiederholte Mieterhöhung kommen und bitte höflich um Begründung.

Ich muss ja nicht direkt mit denen in Clinch gehen sondern kann ja erstmal freundlich nachfragen. Erstens ist damit Zeit gewonnen und ich bekomme mit Glück eine Antwort, die evtl. zusätzlich angreifbar ist.
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 08:50   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.957
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung

@Beretta1

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Und schau dir noch mal die Forenregel 11 an, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Zitat:
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder "Schon wieder Mieterhöhung", sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

Überschriften (Thementitel) wenn ihr neue Themen erstellt

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 09:03   #4
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von ladydi12
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: auf der linken *****
Beiträge: 2.911
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

Hallo ihr beiden,

und ich verschiebe das mal ins passendere Unterforum Kosten der Unterkunft.

ladydi12
__

Erkenntnisse meiner Mum aus den 1980er Jahren Teil 1:
„Es muß bei den Politikern endlich der Groschen fallen, wenn ihr Leben lang vorbildlich gewesene Menschen und Staatsbürger auf die Straße gehen, um kundzutun, daß grundlegende oder lebenswichtige Dinge nicht in Ordnung sind und gegen den gesunden Menschenverstand stehen. "

Geändert von Seepferdchen (04.02.2018 um 10:40 Uhr)
ladydi12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 10:51   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.957
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

@Beretta1

Zitat:
oder was ist an meiner ursprünglichen Überschrift "Schon wieder Mieterhöhung" eurer Meinung nach falsch, korrekturbedürftig oder nicht zu verstehen?
bitte lies den Link aus Post 3 da findest du eine Erläuterung dazu!

Und für Nachfragen steht dir links unten das rote Dreieck zur Verfügung!

Die Überschrift wurde korrigiert, da leider ein Kopiefehler eingetreten war.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Seepferdchen (04.02.2018 um 11:01 Uhr) Grund: Nachtrag
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 11:56   #6
goodwill
Gast
 
Benutzerbild von goodwill
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

Es gibt Kriterien, die im Mietspiegel der jeweiligen Stadt, Gemeinde oder dem Landkreis nachzulesen sind.
Nicht jedes Bundesland bietet standardmäßig Küchenzeilen als Wohnvoraussetzung.

Du hast, glaub ich zumindest, nicht erwähnt, wo du ansässig bist?!?
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 13:48   #7
Beretta1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Beretta1
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 868
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

Zitat:
Nicht jedes Bundesland bietet standardmäßig Küchenzeilen als Wohnvoraussetzung.
ich hab keine Küchenzeile bestellt.

Zitat:
Es gibt Kriterien, die im Mietspiegel der jeweiligen Stadt, Gemeinde oder dem Landkreis nachzulesen sind.
Jeder geneigte und des Lesens zumindest halbwegs mächtige Mensch sollte anhand der Themenfrage sowie des Eingangsposts zumindest halbwegs in der Lage sein zu verstehen, worum sich bei der Themenfrage handelt.

Zitat:
Du hast, glaub ich zumindest, nicht erwähnt, wo du ansässig bist?!?
richtig.

Geändert von Beretta1 (04.02.2018 um 14:07 Uhr)
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 17:09   #8
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von romeo1222
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.473
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schon wieder Mieterhöhung,wie darauf reagieren?

Wurde denn in dem Einwilligungschreiben zur Mieterhöhung was von Mietspiegel oder 3 Vergleichswohnungen geschrieben? Wenn nein, dann bietet dieses ja einen Angriffspunkt.

Wurde bzw. würde die Miete in den letzten drei Jahren um mehr als 20 Prozent erhöht? (In manchen Städten sind es sogar nur 15%)
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
mieterhöhung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Drohende Mieterhöhung dem JC jetzt schon melden ? bla47 KDU - Miete / Untermiete 6 05.04.2015 16:10
schon wieder... Maneki Neko Grundsicherung SGB XII 23 24.10.2012 14:59
Was machen wieder Mieterhöhung bekommen snoopy84 Allgemeine Fragen 41 07.03.2011 22:22
Und schon wieder ein Ein-Euro-Job listche Ein Euro Job / Mini Job 26 31.05.2007 17:33


Es ist jetzt 19:34 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland