Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Abfindungszahlung für Auszug aus der Wohnung,wird das angerechnet vom JC?


KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2017, 16:57   #1
Franz Pfaff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.09.2010
Ort: Alsdorf
Beiträge: 177
Franz Pfaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Abfindungszahlung für Auszug aus der Wohnung,wird das angerechnet vom JC?

Hallo Leute!

Ich könnte nochmal Hilfe gebrauchen...

Zur Situation:
Das Haus in dem ich seit über 8 Jahren wohne (und auch die benachbarten Häuser) soll von der Wohnungsgesellschaft abgerissen werden.
Noch sind keine Kündigungen ausgesprochen worden. Man versucht die Bewohner zum freiwilligen Auszug zu bewegen (da man so wohl nicht an Kündigungsfristen gebunden ist) und bietet z.T. erbärmliche oder zu teure Ersatzwohnungen an und stellt eine kostenlose Umzugsfirma inklusive 30 Umzugskartons zur Verfügung. Die Worte Kündigungsfrist und Aufhebungsvertrag werden strikt vermieden.
Bei den meisten funktioniert diese miese Masche auch.
Sollte es doch zu Kündigungen kommen werden diese wohl aus wirtschaftlichen Gründen erfolgen (was nach jahrzehntelangem Sanierungsstau auch kein Wunder ist).

Meine Frage nun:
Sollte ich mich nun überzeugen lassen eine andere Wohnung anzunehmen und im Zuge eines zu schliessenden Aufhebungsvertrages eine Abfindung durchsetzen (der Anwalt des Mieterschutzes sprach von einem hohen 4-stelligen bis knapp 5-stelligen möglichen Betrag), kann dann das JC diesen Betrag von mir einfordern (in dem dieser z.B. als Einkommen gewertet wird)???


Grüß Euch,
Franz

Geändert von Seepferdchen (11.06.2017 um 10:40 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
Franz Pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 17:31   #2
Pfefferminz38
 
Benutzerbild von Pfefferminz38
 
Registriert seit: 08.06.2017
Beiträge: 170
Pfefferminz38 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

Grundsätzlich zählen alle Einnahmen in Geld oder geldwerten Vorteilen zum Einkommen.

Siehe hierzu:

Arbeitslosengeld II > Einkommen und Vermögen - Soziales & Recht - betanet
Pfefferminz38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 17:44   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.555
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

@Franz Pfaff

Zitat:
kann dann das JC diesen Betrag von mir einfordern (in dem dieser z.B. als Einkommen gewertet wird)???
Ja hierzu kannst du auch mal in diesem § 11 SGB II Abs. 3
einmalige Einnahmen lesen:

Zitat:
3) 1Einmalige Einnahmen sind in dem Monat, in dem sie zufließen, zu berücksichtigen.
wie du jetzt vorgehen wirst ist deine Entscheidung.

Zitat:
kostenlose Umzugsfirma inklusive 30 Umzugskartons zur Verfügung.
Ich gehe davon aus das dir diese vorgehensweise schriftlich vorliegt und daher suche dir eine Wohnung die der örtlichen Richtlinie entspricht.

Örtliche Richtlinien

Zitat:
bietet z.T. erbärmliche oder zu teure Ersatzwohnungen an
Hier stellt sich die Frage, ob der Vermieter eine selbst gesuchte Wohnung, schriftlich ausgeschlossen hat?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 17:47   #4
Franz Pfaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2010
Ort: Alsdorf
Beiträge: 177
Franz Pfaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

Ich denke so wird ggf. das JC auch argumentieren.
Dann würde sich eine Abfindung für mich keinesfalls lohnen und wäre somit nicht erstrebenswert :-(

Allerdings sehe ich es so das ich im Falle eines Umzugs Geld bräuchte um mir z.T. nicht mehr passende Möbel neu zu kaufen, einen neuen Garten anzulegen (ich habe in den letzten Jahren jeden Cent den ich erübrigen konnte in meine grüne Urlaubsoase gesteckt und könnte es mir nicht leisten wieder bei Null anzufangen) und es würden wohl noch weitere Sachen auf mich zukommen die jetzt noch gar nicht absehbar sind(seien es auch nur Bürokratiekosten die mit einem Umzug verbunden sind).
Hab mir in den letzten Jahren echt mühsam was nettes aufgebaut und kann es nicht einsehen wieder bei Nullkommanix anzufangen...eine Entschädigung wäre doch wohl eher der Gegenwert dessen was ich in Form von Arbeit und Geld hineingesteckt habe.

VG Franz

Geändert von Franz Pfaff (10.06.2017 um 17:57 Uhr)
Franz Pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 18:25   #5
Franz Pfaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2010
Ort: Alsdorf
Beiträge: 177
Franz Pfaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

@Seepferdchen:

Der Vermieter hat eine selbst gesuchte Wohnung nicht schriftlich ausgeschlossen, da es bis jetzt nur ein Schreiben gibt aus dem hervorgeht das die Häuser abgerissen werden sollen.

Die Leute die sich auf deren Masche einlassen kriegen eine vorbereitete Kündigung ihrer jetzigen Wohnung die sie unterschreiben, d.h. selbst kündigen sollen und einen Mietvertrag über eine Ersatzwohnung. Sonst gibt's rein gar nix schriftlich. Die Sache mit der Umzugsfirma wird nur mündlich zugesagt (scheint aber zu laufen, da Leute die bereits unterschrieben haben besagte 30 Umzugskartons schon geliefert bekommen haben...).

VG Franz
Franz Pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 18:43   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.555
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

@Franz Pfaff

ich verstehe dich, was du hier ansprichst ist deine "Eigenleistung" für Garten usw., dazu die Frage steht der Garten in deinem Mietvertrag?

Zitat:
eine Entschädigung wäre doch wohl eher der Gegenwert dessen was ich in Form von Arbeit und Geld hineingesteckt habe.
Darum meine Frage was steht in deinem Vertrag oder falls vorhanden
im Übergabeprotokoll?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 19:48   #7
Franz Pfaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2010
Ort: Alsdorf
Beiträge: 177
Franz Pfaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

@Seepferdchen

Der Garten (sowie der darauf befindliche Schuppen) steht seltsamerweise nicht in meinem Mietvertrag (mir wurde seinerzeit nur gesagt das ich verpflichtet wäre ihn zu pflegen)!
Mir konnte damals noch nicht mal exakt gesagt werden wie groß mein Gartenanteil ist, da im Laufe der Jahrzenhte das ganze Grundstück eine gewissen Eigendynamik entwickelt hat. Mir wurden nur so die groben Grenzen "meines" Grundstücks gezeigt... Angeblich gäbe es keine Pläne mehr von den Grundstücken.

Geändert von Franz Pfaff (10.06.2017 um 20:03 Uhr)
Franz Pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 07:48   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.555
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

@Franz Pfaff,

Zitat:
steht seltsamerweise nicht in meinem Mietvertrag (mir wurde seinerzeit nur gesagt das ich verpflichtet wäre ihn zu pflegen)!
Hmm wenn nicht im Vertrag, bestand auch keine Pflicht der Pflege,
weil das muß genau aufgeführt sein, in welchen Umfang und der Zeitraum.

Was mich verwundert, war der Vermiter schon immer eine Wohngungsgesellschaft?

So wie du schreibst, das alles nur mündlich abgesprochen wurde, hast
du auf eigenen Aufwand/Kosten den Garten gepflegt.

Zitat:
der Anwalt des Mieterschutzes sprach von einem hohen 4-stelligen bis knapp 5-stelligen möglichen Betrag
Das mag sein, hatte er einsicht in deinen Vertrag?

Ich würde dem Vermieter zum Beispiel 3 Kostenvoranschläge für den Umzug vorlegen,
mit der Bitte der schriftlichen Bestätigung der Kostenübernahme.

Und genauso würde ich verfahren für die Neuanschaffung der notwenigen
Möbel falls in der neuen Wohnung die Stellmöglichkeit für die
alten Möbel fehlt, weil zu groß usw.

Auch sollte an eine Einzugsrenovierung gedacht werden, ebenfalls Kostenübernahme und Kostenvoranschläge einreichen.

So mein Gedanke zu deinem Problem, so bekommst du wenigstens
deine Umzugskosten usw. und das JC kann dir nichts anrechnen.

Ich denke somit geht ein großer Teil der angestrebten "Abfindung"
in diesen genannten Kosten über.

Hinzu kommen die Ummeldekosten wie Telefon, Nachsendeauftrag bei der Post.

Ich kann dir nur nahelegen mach das bitte alles schriftlich und auch ganz wichtig reiche das belegbar/nachweisbar beim Vermieter ein!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 10:21   #9
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

30 Umzugskarton, was für eine miese Masche, 30x 1,49/1,99 macht round-about 60 EUR...

kostenlose Umzugsfirma, also irgendwelche Billig-Heiner ohne Transportversicherung....

alles ohne Vertrag!

Das sollte einem zu Denken geben! Hier wird billig kalter Abriss zelebriert auf Kosten der Mieter.

Es gibt Mieterschutz und wesentlich mehr Rechte wie das Angebotene...

Mein Rat einen guten Mietrechtsanwalt zu erst einmal aufsuchen.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 12:44   #10
Franz Pfaff
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2010
Ort: Alsdorf
Beiträge: 177
Franz Pfaff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

Hallo und T'schuldigung für die späte Rückmeldung, hab aber leider viel um die Ohren...

@Seepferdchen,

Ja, der Vermieter war schon immer eine Wohnungsgesellschaft (die hat nur mehrfach den Namen gewechselt).

Der Anwalt des Mieterschutzes, den ich zum Beratungsgespräch aufgesucht habe, hatte Einsicht in meinen Mietvertrag und das Schreiben zum beabsichtigten Abriss der Häuser.
Er konnte nur schmunzeln und riet mir künftige Anrufe zu ignorieren, mich nur noch schriftlich mit der Gegenseite auseinanderzusetzten, auf eventuelle Wohnungsangebote zu warten oder halt auf die Kündigung, um dieser dann 2 Monate vor Ablauf der Kündigungsfrist zu widersprechen und eine dann wohl zu erwartende Räumungsklage abzuwarten ("...und dieser Gerichtstermin kann locker bis zu einem Jahr auf sich warten lassen!"). Ob der geplante Abriss dann rechtlich durchzusetzen wäre sei doch sehr fraglich und ich müsse keine Angst haben von einem Richter einfach auf die Straße gesetzt zu werden (Stichwort: "Soziale Härte")! Ich bräucht mich nicht zu wundern, wenn am Ende alle Häuser um mich herum weg wären, nur meines nicht :-)

Deine Vorschläge mit den Kostenvoranschlägen und gewissermaßen die Umwandlung der Abfindung in eine eventuelle neue Wohnungsausstattung finde ich spitze...ich wollt schon immer mal goldene Wasserhähne haben :-))
Eine Einzugsrenovierung (Rauhfaser weiß und PVC-Bodenbelag) wird von der Wohnungsgesellschaft, natürlich mündlich, zugesagt und von dieser erledigt.

Selbstverständlich wird alles nur schriftlich und belegbar abgewickelt! Die JC-Erfahrungen lassen sich hier wohl auf allen Ebenen 1:1 übertragen :-)


@Solanus,

Du hast vollkommen recht und das Schlimme ist das es funktioniert. Die meisten machen alles brav mit! Dieser Tage hat noch ein älterer Mann nach knapp 30 Jahren Mietzeit seine eigene Kündigung unterschrieben und sich eine herruntergekommene Bude andrehen lassen...


VG
Franz
Franz Pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 13:26   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.555
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abfindung wegen Auszugs durch JC "pfändbar"???

Grüß dich Franz,

Zitat:
Eine Einzugsrenovierung (Rauhfaser weiß und PVC-Bodenbelag) wird von der Wohnungsgesellschaft, natürlich mündlich, zugesagt und von dieser erledigt.
Auch hier bitte schriftlich, wie dir schon dein Anwalt geraten hat, alles nur
schriftlich, mündlich ist "Schall und Rauch".

Zitat:
Deine Vorschläge mit den Kostenvoranschlägen
Richtig so bist du auf der sichern Seite, der Vermieter muß schriftlich
die Kostenübernahme bestätigen und somit hast du alles perfekt!

Zitat:
Selbstverständlich wird alles nur schriftlich und belegbar abgewickelt! Die JC-Erfahrungen lassen sich hier wohl auf allen Ebenen 1:1 übertragen :-)
Taja Franz nicht nur beim JC das zieht sich wie ein "roter Faden" durch fast alle Lebensbereiche (Behörden,Arbeitgeber usw.) und na klar abheften.

Nun hoffe ich für dich das du deinen Weg in dieser Angelegenheit gut voranbringst, bleibt mir nur toi,toi und viel Erfolg
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Verschwundene" Unterlagen durch Akteneinsicht "wiederbeleben"? Bloehdian Allgemeine Fragen 0 11.02.2016 19:47
Vorlagebeschluss zum Bundesverfassungsgericht wegen "Mietobergrenzen" für "Hartz-IV" espps Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 04.01.2015 18:30
Rente wegen voller Erwerbsminderung sei nach §116 Abs.2 Nr. SGB VI "so gut wie durch" frank63 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 04.11.2014 17:53
Wird meine "Abfindung" als Einnahme angerechnet? juergen1958 ALG II 10 10.11.2010 11:25
Haus und Grundstück pfändbar bei "normalen" Schulden? Floridaner Schulden 6 15.08.2010 13:45


Es ist jetzt 15:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland