Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > > -> Die Richtwerte Nettokalt/Betriebskosten meiner Stadt auf Basis Verbraucherpreisindex?


KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2017, 15:30   #1
isabea
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 1
isabea
Standard Die Richtwerte Nettokalt/Betriebskosten meiner Stadt auf Basis Verbraucherpreisindex?

Ich habe mir auch mal meinen aktuellen Lüner Bescheid angesehen. Meine Wohnung, in der ich schon seit 12 Jahren wohne, und für die das Amt damals die Bewilligung erteilt hat, hat 56 Quadratmeter.
Meine Kaltmiete für 2017 beträgt 266 Euro, das Amt zahlt aber nur 241 Euro. Aus einer "Richtlinie des Kreises Unna: Fortschreibung des Konzepts zur Ermittlung der Bedarfe für Unterkunft im Kreis Unna" gibt es
Richtwerte für die Nettokaltmiete und für die kalten Betriebskosten für Lünen(Tabelle 7) S.94
Vom Amt rechnen die jetzt 4,82 €/ m2 x 50 m2= 241 € Nettokaltmiete
und
1,89 €/m2 x 50 m2= 94,50 € Betriebskostenpauschale.

Die zahlen also für maximal 50 m2 nach ihren Richtwerten auf der Basis eines Verbraucherpreisindexes, den sie durch Befragungen 2015 erhoben haben.

Die Richtlinie habe ich im Netz gefunden, den Rest dann errechnet. Das war echt eine mehrstündige Aktion.
Ich erwäge, dagegen Einspruch zu erheben und zu klagen.Das sind 402 € im Jahr.

Die Werte deiner neuen Wohnung müssten meinen entsprechen.
isabea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 15:37   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Angemessene Wohnungsgröße?

Hallo @isabea

du hast versehendlich einen alten Faden/Thread aufgegriffen von 2010 daher verschiebe ich mal deinen Beitrag hier rein als neuen Thread.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 18:13   #3
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.335
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Standard AW: Die Richtwerte Nettokalt/Betriebskosten meiner Stadt auf Basis Verbraucherpreisindex

Zitat von isabea Beitrag anzeigen
Die zahlen also für maximal 50 m2 nach ihren Richtwerten auf der Basis eines Verbraucherpreisindexes, den sie durch Befragungen 2015 erhoben haben.
Wäre die Frage, ob das Ding repräsentativ ist.
Falls nicht, wäre der Betriebskostenspiegel NRW als Maßstab heranzuziehen.

Landessozialgericht NRW, L 7 AS 1121/13
(Rz 71)

LSG NRW verurteilt Jobcenter Wuppertal zur rechtmäßigen Unterkunftskostengewährung
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 21:05   #4
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Die Richtwerte Nettokalt/Betriebskosten meiner Stadt auf Basis Verbraucherpreisindex

Richtwerte sind eben nur ein Anhaltspunkt, dann ist noch Ermessen auszuüben. Nebenkosten sind das eine , Heizkosten das andere. Heizkosten sind in der Regel in voller Höhe zu übernehmen. Sind in deinen Nebenkosten die HK mit drin dann rechne die mal raus und du kommst unter die Grenze.
Kürzen dürfen sie auch nicht so einfach ohne Kostensenkungsaufforderung .
Ich glaube wenn du beim SG auftauchst wird dem JC der Kopf gewaschen...
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 21:15   #5
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.448
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Die Richtwerte Nettokalt/Betriebskosten meiner Stadt auf Basis Verbraucherpreisindex

Zitat von isabea Beitrag anzeigen
Ich habe mir auch mal meinen aktuellen Lüner Bescheid angesehen. Meine Wohnung, in der ich schon seit 12 Jahren wohne, und für die das Amt damals die Bewilligung erteilt hat, hat 56 Quadratmeter.
Meine Kaltmiete für 2017 beträgt 266 Euro, das Amt zahlt aber nur 241 Euro. Aus einer "Richtlinie des Kreises Unna: Fortschreibung des Konzepts zur Ermittlung der Bedarfe für Unterkunft im Kreis Unna" gibt es
Richtwerte für die Nettokaltmiete und für die kalten Betriebskosten für Lünen(Tabelle 7) S.94
Vom Amt rechnen die jetzt 4,82 €/ m2 x 50 m2= 241 € Nettokaltmiete
und
1,89 €/m2 x 50 m2= 94,50 € Betriebskostenpauschale.
Hallo isabea,

im Forum und alles Gute im Neuen Jahr.

Seit wann zahlt das JC nur die 241Euro "angemessene" Grundmiete? Wie hoch sind Nebenkosten, Heizkosten? Ist dir eine Kostensenkungsaufforderung - nur ein reines Informations-/Warnschreiben zugegangen? Liegt der aktuelle Bescheid noch in der Widerspruchsfrist?

Trifft das für dich zu?
http://www.harald-thome.de/media/fil...01.01.2017.pdf
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Richtlinie L? Lena13 Allgemeine Fragen 3 23.11.2014 12:37
KDU-Richtlinie Bochum vagabund KDU - Richtlinien / -Verordnungen 5 11.08.2014 17:11
Warmwasserverbrauch - Richtlinie ok? romeo1222 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 4 20.07.2014 15:47
KDU Richtlinie Köln Sparks KDU - Miete / Untermiete 2 17.09.2010 19:46


Es ist jetzt 01:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland