Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> was muss ich tun um meine wohnung behalten zu dürfen

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2007, 21:35   #1
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Unglücklich was muss ich tun um meine wohnung behalten zu dürfen

ich habe folgendes problem.... ich wurde im krankheitsfall gekündigt (probezeit) nun musste ich zum amt ,um zu klären wie es weiter geht.
ich bin in meiner probezeit ausgezogen und wohne nun seid dem 15.7.07 alleine.
jetzt haben die mir auf dem amt gesagt,dass ich zurück zu meiner mutter ziehen muss und die mir die 3 monate wo ich die kündigungsfrist einhalten muss,die miete bezahlen.
ich habe den versucht zu schildern,dass ich ausgezogen bin,da ich mich mit meiner mutter verstritten habe und sie mich rausgeworfen hat.
als antwort habe ich bekommen,dass seien keine probleme und ich könnte wieder zurück zu meiner mutter.
zu meinem vater habe ich keinen kontakt,den kenne ich nicht einmal.
da erst 22 bin ,weiß ich nicht was ich tun kann um in dieser wohnung zu bleiben. die wohnung ist nicht zu groß, (47 m² ) und die miete ist auch nicht sehr hoch....
ich bin ja bereit wieder arbeiten zu gehen,aber ihr wisst sicherlich selber,dass es nicht so leicht ist und man innerhalb 2 monate nichts findet bzw schnell findet.
es wäre schön,wenn mir einige von euch helfen könnten,da ich ziemlich verzweifelt bin und nicht weiter weiß.
ich freue mich über jede antwort die mir weiter helfen kann.
ich bedanke mich schon mal im voraus....
(sorry,ich weiß leider nicht ,ob ich das hier richtig gemacht habe,da ich dass hier zum ersten mal mache)

lieben gruß
chucky
chucky ist offline  
Alt 18.10.2007, 21:48   #2
gizmo08111980->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.05.2006
Ort: Nürnberg
Beiträge: 93
gizmo08111980
Standard

Zitat von chucky Beitrag anzeigen
ich habe folgendes problem.... ich wurde im krankheitsfall gekündigt (probezeit) nun musste ich zum amt ,um zu klären wie es weiter geht.
ich bin in meiner probezeit ausgezogen und wohne nun seid dem 15.7.07 alleine.
jetzt haben die mir auf dem amt gesagt,dass ich zurück zu meiner mutter ziehen muss und die mir die 3 monate wo ich die kündigungsfrist einhalten muss,die miete bezahlen.
ich habe den versucht zu schildern,dass ich ausgezogen bin,da ich mich mit meiner mutter verstritten habe und sie mich rausgeworfen hat.
als antwort habe ich bekommen,dass seien keine probleme und ich könnte wieder zurück zu meiner mutter.
zu meinem vater habe ich keinen kontakt,den kenne ich nicht einmal.
da erst 22 bin ,weiß ich nicht was ich tun kann um in dieser wohnung zu bleiben. die wohnung ist nicht zu groß, (47 m² ) und die miete ist auch nicht sehr hoch....
ich bin ja bereit wieder arbeiten zu gehen,aber ihr wisst sicherlich selber,dass es nicht so leicht ist und man innerhalb 2 monate nichts findet bzw schnell findet.
es wäre schön,wenn mir einige von euch helfen könnten,da ich ziemlich verzweifelt bin und nicht weiter weiß.
ich freue mich über jede antwort die mir weiter helfen kann.
ich bedanke mich schon mal im voraus....
(sorry,ich weiß leider nicht ,ob ich das hier richtig gemacht habe,da ich dass hier zum ersten mal mache)

lieben gruß
chucky
hallo chucky

ich tät mir noch mal einen termin beim amt geben lassen und nach den genauen § fragen wo es den drinsteht das du wieder zu deiner mutter ziehen musst und die vom amt dir das schriftlich geben sollen das du es deinem Rechtsanwalt zur prüfung vorlegen kannst. so sagen bei der sachbearbeiterin

wennst du einen bescheid in dem drinsteht das du wieder zurückziehen musst schon bekommen hast, auf jedenfall einen Widerspruch einlegen und dann auch zum rechtsanwalt bzw. vor dem Widerspruch schon hin man bekommt einen beratungsschein bei gericht für einen rechtsanwalt da muss man dann nur 10 euro für den anwalt zahlen. Ruf bei bedarf einfach mal bei deinem zuständigen Gericht an.

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

gruss sabrina
gizmo08111980 ist offline  
Alt 18.10.2007, 21:53   #3
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Frage U 25 - eigene Wohnung aufgeben? Zurück zu den Eltern?

Hallo Chucky und willkommen in diesem Forum,
Zitat:
ich habe den versucht zu schildern,dass ich ausgezogen bin,da ich mich mit meiner mutter verstritten habe und sie mich rausgeworfen hat.
als antwort habe ich bekommen,dass seien keine probleme und ich könnte wieder zurück zu meiner mutter.
zu Deinen Fragen gibt es hier im Forum schon umfassende Informationen, nutze diesen Link: http://www.elo-forum.org/archive/inf...-25-t4169.html

RECHT viel Erfolg
wünscht Dir Hartzbeat
Hartzbeat ist offline  
Alt 18.10.2007, 21:54   #4
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hat man dir das schriftlich gegeben? Meist kommt mit dem Bescheid für die Leistung ein Satz, dass du etwas zu verändern hast, in diesem Fall deine Wohnung. Gegen diesen Bescheid kannst du Widerspruch einlegen. Das musst du auch tun.

Und dann brauchst du irgend ein Attest, dass dich deine Mutter rausgeschmissen hat. Evtl. ein Psychologe? Denn du musst ja begründen, warum der Umzug zu deiner Mutter nicht möglich ist.
 
Alt 18.10.2007, 22:10   #5
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

hallo sabrina,
ersteinmal vielen dank für deine hilfreichen worte,dass ist wieder ein kleiner lichtblick.
ich habe nächste woche ein termin beim amt und muss meine unterlagen dahin geben. ich werde die dann direkt drauf ansprechen,dass die mir das schriftlich geben sollen,dass ich zurück muss. wo muss ich denn dann den widerspruch einreichen ?
lieben gruß ivonne
chucky ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:11   #6
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

vielen dank für diesen link

lg chucky
chucky ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:14   #7
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

was mach ich denn,wenn ich kein attest habe um das zu belegen?
der eine grund weshalb sie mich rausgeworfen hat ,war mein ex,weil er ein stalker ist und mit ihm war ich vor gericht,von den ganzen sachen habe ich die unterlagen vom anwalt noch,würde das ausreichen?
ich denke das andere werde ich nächste woche bei meinem termin schriftlich bekommen,wenn nicht,werde ich die sachbearbeiterin darauf ansprechen.
erstmal vielen dank
lg chucky
chucky ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:26   #8
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Den Widerspruch gibst Du bei der Arge ab. Eine Kopie davon lässt Du von denen abstempeln als Empfangsbestätigung.

Vielleicht könnte Deine Mutter darlegen, warum Du nicht mehr bei ihr wohnen kannst? Veilleicht hat Deine Mutter ein Attest (mit den Nerven am Ende wg. Stalker etc.?). Oder - je nachdem wie das mit dem Stalker vor Gericht ausgegangen ist - wäre ja vielleicht ein Argument, dass Du nicht dahin zurückziehen kannst, da der Stalker die Adresse kennt. Verlassen würd ich mich aber nicht drauf, da es heutzutage ein Straftatbestand ist, zu stalken. D.h., Du kannst den anzeigen, wenn der Dich weiter stalkt.

Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass U25, wenn sie einmal ausgezogen sind, nicht gezwungen werden können, zurückzuziehen. Vielleicht weiß das jemand anders hier genauer. Es kommen sicher noch mehr Antworten.
Debra ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:33   #9
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wo steht denn eigentlich dieses Gesetz, daß Eltern zwingen kann, ihre erwachsenen Kinder weiter zu beherbergen?
Doch sicher nur in den Köpfen der SBs.

Es sollte reichen, wenn die Mutter einfach schreibt: Nein, ich werde mein "Kind" nicht mehr bei mir wohnen lassen - Punkt -

Was meint Ihr dazu? Ich frage mich das nämlich schon länger.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 18.10.2007, 22:35   #10
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

erstmal vielen dank....
wir haben beide ein attest wegen dem stalkerkram. er kennt ja beide adressen und es ist ja zu einer anzeige gekommen,er darf mir ja nicht näher als 50 m kommen.
das mit dem nicht zurück ziehen müssen habe ich auch gelesen,aber der sachbearbeiter meinte,dass ich zurück muss,da es leichtsinnig war in der probezeit auszuziehn,dass nimmt er als begründung.aber mir bleib keine andere wahl,da meine mutter,gleich nach dem ersten gehalt ,aus der wohnung verwiesen hatte....


das wurde mri auch gesagt ,dass meine mutter ablehnen soll,aber da wurde mir dann erzählt dass ich in einer wg müsse...
chucky ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:39   #11
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Das sollte chucky versuchen, angel.
Lass Dich von dem SB zu nichts drängen, chucky. Die erzählen viel Unsinn, deshalb wird so viel gegen die geklagt. Ob Du in der Probezeit ausgezogen bist oder nicht, geht den m. E. überhaupt nichts an. Wegen der persönlichen Meinung eines SBs mußt Du noch lange nicht zurück zu Deiner Mutter ziehen.
Debra ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:42   #12
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

der meinung bin ich ja auch ,die versuchen nur mich zu verunsichern,da ich noch nie abg2 oder ähnliches bezogen habe und ich bin so doof und glaub den natürlich,desshalb hol ich mir ratschläge,weil es eigentlich nicht angehen kann,dass die mich nicht unterstützen....
ich bin euch allen auch sehr dankbar und ich versuche auch alles zu machen was ihr mir auf den weg gebt
chucky ist offline  
Alt 18.10.2007, 22:56   #13
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Ausrufezeichen § 22 SGB II Abs. 2a - U25-Regelung Kosten der Unterkunft (KdU)

Guten Abend, liebe angel...
zu Deiner Frage, wo das steht? Kann Dich also dahingehend echt beruhigen, in den Köpfen der SB's steht nix, rein gar nix, das ist ja das Problem!


Zitat:
SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung
[...](2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1.
der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,[...]
(Quelle: http://www.sozialgesetzbuch-bundesso.../sgbii/22.html)


Deshalb soll chucky ja die Bescheinigung (Stalkingbericht) als Beleg für den schwerwiegenden sozialen Grund vorlegen.

Herzlichen Gruß
von Hartzbeat
Hartzbeat ist offline  
Alt 18.10.2007, 23:07   #14
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hartzbeat Beitrag anzeigen
Guten Abend, liebe angel...
zu Deiner Frage, wo das steht? Kann Dich also dahingehend echt beruhigen, in den Köpfen der SB's steht nix, rein gar nix, das ist ja das Problem!
Auch wieder wahr, ist mir vorübergehend entfallen.

Zitat:
(Quelle: http://www.sozialgesetzbuch-bundesso.../sgbii/22.html)

Deshalb soll chucky ja die Bescheinigung (Stalkingbericht) als Beleg für den schwerwiegenden sozialen Grund vorlegen.

Herzlichen Gruß
von Hartzbeat
Das impliziert aber doch eine Verpflichtung erwachsener Menschen, andere erwachsene Familienangehörige aufzunehmen.
Und die gibt es nicht.


Viele Grüße,
angel
 
Alt 19.10.2007, 00:31   #15
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von chucky Beitrag anzeigen
was mach ich denn,wenn ich kein attest habe um das zu belegen?
der eine grund weshalb sie mich rausgeworfen hat ,war mein ex,weil er ein stalker ist und mit ihm war ich vor gericht,von den ganzen sachen habe ich die unterlagen vom anwalt noch,würde das ausreichen?
ich denke das andere werde ich nächste woche bei meinem termin schriftlich bekommen,wenn nicht,werde ich die sachbearbeiterin darauf ansprechen.
erstmal vielen dank
lg chucky
Um einen Widerspruch einreichen zu können, brauchst du erstmal einen "Bescheid". Schau bitte ganz genau nach, wenn du die Leistung genehmigt bekommst. Manchmal ist in so einem Leistungsbescheid zwischen Berechnungen und Belehrung glatt eine Umzugsaufforderung mit drin. In diesem Bescheid steht meist im letzten Satz "Gegen diesen Bescheid kann Widerspruch innerhalb von so und so vielen Tagen eingereicht werden". Und dann musst du in dieser Zeit an die im Bescheid angegebene Adresse ein Schreiben machen, in dem steht, dass dich deine Mutter nicht nimmt.

Wo kann man sich ein Attest besorgen? Schwere Frage. Familienberatung? Psychologe? Von der Mutter selbst? Der Hausarzt? Jugendberatung? Desto mehr Atteste, desto wasserdichter.
 
Alt 19.10.2007, 15:02   #16
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Frage

Gibt es den Wunsch, Befehl des SB schriftlich?

Ohne würde ich kein Rechtsverhältnisse ändern.
Die U25 Regelungen ziehen hier nicht. Hier wurde nicht vorsätzlich in Hartz4 ausgezogen.
Die Mutter/Eltern können nicht gezwungen werden ihre Kinder wieder hereinzulassen.
Falls die Altforderen zu Unterhaltsleistungen verpflichtet sind, ist dieser in Geld zu leisten.
kleindieter ist offline  
Alt 19.10.2007, 18:32   #17
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

"SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung
[...](2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1.
der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,[...]"


Das gilt m. E. nur für U25, die bereits HartzIV beziehen und um- oder ausziehen wollen.
Als chucky in ihre Wohnung gezogen ist, hat sie kein HartzIV bekommen und musste daher auch niemanden fragen, ob sie umziehen darf.
Dass sie ihren Job wieder verlieren wird, konnte sie auch nicht wissen und war ja auch krankheitsbedingt.
Der SB soll Dir mal den oder die §§ aufschreiben, chucky, die besagen, dass U25 in der Probezeit nicht umziehen dürfen und - bei Jobverlust wieder bei ihren Eltern einziehen müssen. Ich wette, die gibt es nicht.
Debra ist offline  
Alt 19.10.2007, 23:18   #18
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
"SGB II § 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung
[...](2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1.
der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,[...]"


Das gilt m. E. nur für U25, die bereits HartzIV beziehen und um- oder ausziehen wollen.
Als chucky in ihre Wohnung gezogen ist, hat sie kein HartzIV bekommen und musste daher auch niemanden fragen, ob sie umziehen darf.
Dass sie ihren Job wieder verlieren wird, konnte sie auch nicht wissen und war ja auch krankheitsbedingt.
Der SB soll Dir mal den oder die §§ aufschreiben, chucky, die besagen, dass U25 in der Probezeit nicht umziehen dürfen und - bei Jobverlust wieder bei ihren Eltern einziehen müssen. Ich wette, die gibt es nicht.
Wenn sie den Bescheid hat und Widerspruch einlegt, kann sie ja das zusätzlich fragen: "Ich bitte um schriftliche Mittteilung, auf welche gesetzliche Regelung sich Ihre Aufforderung basiert.", falls der § in der Aufforderung nicht angegeben ist.
 
Alt 20.10.2007, 00:40   #19
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Nun, sie wird erst mal einen Bescheid über KdU und Unterhalt bekommen, oder? Hört sich so an, als hätte der SB ihr gesagt, dass sie ihre Wohnung kündigen muss.

Tu das auf gar keinen Fall, chucky! Erst mal Bescheid abwarten.
Debra ist offline  
Alt 20.10.2007, 15:08   #20
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

ich muss am donnerstag zum amt und da gehen die alles mit mir durch ,da muss ich den bogen mit den 10000 seiten abgeben.ich denke da werd ich auch alles weitere an unterlagen bekommen ,womit ich dann alles nachweisen kann,bzw den widerspruch einlegen kann.
der SB meinte ,dass ich mich hätte absichern sollen,bevor ich ausziehe,darum zickt er jetzt so rum und will das ich zurück gehe.
er sagte,dass die mir drei monate die miete zahlen ( kündigunsfrist) d.h ich soll jetzt zum 1.11 kündigen ,es sei denn ich finde bis anfang januar ein job, mit dem ich meine kosten decken kann.
ich frag jetzt mal ganz doof,aber was heißt KdU??
chucky ist offline  
Alt 20.10.2007, 15:26   #21
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

KdU sind KostenderUnterkunft.

Chucky, als 1. Du kündigst Deine Wohnung NICHT, nur weil ein SB meint, Du hättest Dich absichern sollen, ok?

(Zu mir hat ein SB gesagt: in eine renovierungsbedürftige Wohnung wäre ICH gar nicht erst eingezogen. Den SB hab ich NIE wieder gesehen. / Soll heißen: Morgen kriegste nen anderen SB, der sagt was anderes.)

Also, Du bleibst in Deiner Wohnung und kündigst gar nichts. In Deinen Antrag auf ALGII schreibst Du rein, was jetzt relevant ist: Miete (Kaltmiete+Nebenkosten+Heizung). Den gibst Du ab mit allen Unterlagen (Mietvertrag etc.). Etwas Schriftliches bekommst Du nicht sofort, sondern das wird Dir per Post geschickt. Wenn der wieder anfängt seine persönliche Meinung wg. Wohnung etc., sag ihm, er soll Dir das schriftlich geben.
Spare Dir, dem Deine persönliche Situation zu erklären, denn das interessiert die nicht!
Sag ihm, Du brauchst alles schriftlich. Fertig. Dann wartest Du auf den Bescheid. KdU müssen anerkannt werden.
Es ist zwar so, dass es eine Empfehlung gibt, junge Leute in WG's unterzubringen, da kostengünstiger. Da Du aber schon eine Wohnung hattest bevor Du AlgII beziehen mußtest, ist das aber nicht anwendbar auf Dich.
Wenn Du 2 Zimmer hast, könntest Du evtl. eins untervermieten. Das kannst Du anbieten, um Kosten zu senken, bevor Du genötigt wirst, in eine WG oder zurück zu Mami zu ziehen. Gib auf keinen Fall Deine Wohnung auf!
Debra ist offline  
Alt 20.10.2007, 15:56   #22
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
der SB meinte ,dass ich mich hätte absichern sollen,bevor ich ausziehe,darum zickt er jetzt so rum und will das ich zurück gehe.
Sieht aus, als würde er Dir das hier (blau) unterstellen wollen, also Vorsicht:
Zitat:
§ 22
Leistungen für Unterkunft und Heizung

(2a) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn 1. der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
2. der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder
3. ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.
Unter den Voraussetzungen des Satzes 2 kann vom Erfordernis der Zusicherung abgesehen werden, wenn es dem Betroffenen aus wichtigem Grund nicht zumutbar war, die Zusicherung einzuholen. Leistungen für Unterkunft und Heizung werden Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht erbracht, wenn diese vor der Beantragung von Leistungen in eine Unterkunft in der Absicht umziehen, die Voraussetzungen für die Gewährung der Leistungen herbeizuführen.
__


biddy ist offline  
Alt 20.10.2007, 17:15   #23
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

ich hatte auch nicht vor meine wohnung zu kündigen,ohne mich vorher abgesichert zu haben,ob ich das hinbekomme hier wohnen zu bleiben.

ich habe eine nicht so große wohnung ( 1 zimmer 47 m²) von daher würde ich den vorschlag nicht machen,dass hier irgendjemand mit rein soll (wer will das auch ?)

schaka ich kämpf um die wohnung :-)
chucky ist offline  
Alt 20.10.2007, 17:39   #24
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
schaka ich kämpf um die wohnung :-)
Würde ich auch machen, sie ist Dein Zuhause, Dein Heim!

Und sag' am Donnerstag bitte Bescheid, wie's beim Amt war. Wäre auch gut, wenn Du jemanden als Beistand mitnehmen würdest, der zumindest "mithört", was so gesprochen wird.
__


biddy ist offline  
Alt 20.10.2007, 18:03   #25
chucky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.10.2007
Ort: bremen
Beiträge: 56
chucky
Standard

ich sag aufjedenfall bescheid...

leider hab ich keinen den ich mitnehmen kann :-(
aber vielleicht läßt sich da ja was machen,ich schau mal wen ich so auftreiben kann
chucky ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
behalten, duerfen, dürfen, tun, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Mutter hat Geburtstag - und meine Freundin muss zur ARGE. Raziel ALG II 5 22.04.2008 22:13
Wohnung geht auf die Gesundheit...wir dürfen nicht umziehen am-boden ALG II 18 04.10.2007 12:37
Bitte um Hilfe, möchte meine Wohnung behalten Sternglitzern KDU - Miete / Untermiete 40 14.01.2007 19:51
Was darf ich behalten? Was muss ich machen und was nicht? gollum ALG II 4 31.03.2006 01:28
Arbeitslose dürfen Wohnung und Auto behalten vagabund ALG II 1 05.08.2005 14:33


Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland