Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Heute war Verhandlung vor dem SG Duisburg

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2007, 16:44   #1
Dumax->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.07.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 80
Dumax
Standard Heute war Verhandlung vor dem SG Duisburg

Hallo Ihr

heute hatte ich die Verhandlung im Bezug auf mein Umzug es ging um Einzugsrenovierung, Erstausstattung und Auszugsrenovierung.

Hinsichtlich der Einzugsrenovierung haben wir uns auf eine Darlehnsweise übernahme ohne Tilgung bis zur Entscheidung in der Hauptsache geeinigt. Die Auszugsrenovierung muss ich nicht durchführen da die Richterin ein gespräch mit meinem Vermieter geführt hat, und dieser nun die Arbeiten übernimmt. (was nicht alles möglich ist, wenn ein Gericht beim Vermieter anruft!) Die Erstausstattung war strittig da gewisse Sachen u.U nicht als lebensnotwendig angesehen wurden, dennoch habe ich das wichtige
auch als Darlehn ohne Tilgung bis bis zur Entscheidung in der Hauptsache bekommen. Das Gericht sieht Erfolgschancen bezüglich der Erstausstattung und Einzugsrenovierung nach § 22 bzw. als Einmalige Beihilfe im Hauptsachverfahren eine Darlehnsweise übernahme der Kosten ohne Tilgung bis zur Hauptsache jedoch als ausreichend an. Die Arge erklärte sich bereit
diese so zu gewähren, denn würde sie sich weigern müsste das Gericht wohl anders entscheiden... denke ich !? Alles ist auf Vergleichsbasis abgelaufen. Die Hintergründe kenne ich nicht, kann sie mir aber denken, denn es kann ja sein, das ich zwischenzeitlich Arbeit finde und diese Darlehns dann zurückzahlen muss. Warscheinlich wäre ich mit einem Anwald besser unterwegs gewesen... Dafür weiß ich nun, für die Zukunft besser bescheid.

Als vorläufigen Erfolg sehe ich die Sache dennoch, denn ohne eure Hilfe würde ich heute nichts haben um den Umzug durchzuführen zu renovieren und müsste in einer kahlen Wohnung leben.... Daher danke an Martin Behrsing, Anselm Querolant, Arania, angel6364, Ludwigsburg, kleindieter und andere die ich jetzt nicht erwähnte.

Was mich sehr erstaunt hat, war die Mitwirkung des Gerichts bzw der Richterin im Bezug auf meine Situation allgemein. Angefangen von Gesprächen mit meinem Vermieter bis hin zu der Bemühung die mir
in anderen Sachen hilfreich waren oder wären. Nicht nur der Kostenfrage wegen, sondern allgemein hat mal jemand Mitgedacht ohne zu fragen wieso warum oder zu sagen es ist ihre Sache da haben wir nichts mit zu tun wie die liebe Arge es meistens so macht.

Nun könnt Ihr mir dennoch weiter helfen... Es kommt wohl die Tage ein geänderter Widerspruchsbescheid um die Forderung nun auch umzuwandeln also die Darlehnsweise in einmalige Leistungen umzuwandeln muss ich
Klage einreichen keine EA richtig ? Wie ist hier vorzugehen ? Hat das schon jemand gemacht ?
Dumax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2007, 17:42   #2
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Dumax Beitrag anzeigen
Hallo Ihr

heute hatte ich die Verhandlung im Bezug auf mein Umzug es ging um Einzugsrenovierung, Erstausstattung und Auszugsrenovierung.

Hinsichtlich der Einzugsrenovierung haben wir uns auf eine Darlehnsweise übernahme ohne Tilgung bis zur Entscheidung in der Hauptsache geeinigt. Die Auszugsrenovierung muss ich nicht durchführen da die Richterin ein gespräch mit meinem Vermieter geführt hat, und dieser nun die Arbeiten übernimmt. (was nicht alles möglich ist, wenn ein Gericht beim Vermieter anruft!) Die Erstausstattung war strittig da gewisse Sachen u.U nicht als lebensnotwendig angesehen wurden, dennoch habe ich das wichtige
auch als Darlehn ohne Tilgung bis bis zur Entscheidung in der Hauptsache bekommen. Das Gericht sieht Erfolgschancen bezüglich der Erstausstattung und Einzugsrenovierung nach § 22 bzw. als Einmalige Beihilfe im Hauptsachverfahren eine Darlehnsweise übernahme der Kosten ohne Tilgung bis zur Hauptsache jedoch als ausreichend an. Die Arge erklärte sich bereit
diese so zu gewähren, denn würde sie sich weigern müsste das Gericht wohl anders entscheiden... denke ich !? Alles ist auf Vergleichsbasis abgelaufen. Die Hintergründe kenne ich nicht, kann sie mir aber denken, denn es kann ja sein, das ich zwischenzeitlich Arbeit finde und diese Darlehns dann zurückzahlen muss. Warscheinlich wäre ich mit einem Anwald besser unterwegs gewesen... Dafür weiß ich nun, für die Zukunft besser bescheid.

Als vorläufigen Erfolg sehe ich die Sache dennoch, denn ohne eure Hilfe würde ich heute nichts haben um den Umzug durchzuführen zu renovieren und müsste in einer kahlen Wohnung leben.... Daher danke an Martin Behrsing, Anselm Querolant, Arania, angel6364, Ludwigsburg, kleindieter und andere die ich jetzt nicht erwähnte.

Was mich sehr erstaunt hat, war die Mitwirkung des Gerichts bzw der Richterin im Bezug auf meine Situation allgemein. Angefangen von Gesprächen mit meinem Vermieter bis hin zu der Bemühung die mir
in anderen Sachen hilfreich waren oder wären. Nicht nur der Kostenfrage wegen, sondern allgemein hat mal jemand Mitgedacht ohne zu fragen wieso warum oder zu sagen es ist ihre Sache da haben wir nichts mit zu tun wie die liebe Arge es meistens so macht.

Nun könnt Ihr mir dennoch weiter helfen... Es kommt wohl die Tage ein geänderter Widerspruchsbescheid um die Forderung nun auch umzuwandeln also die Darlehnsweise in einmalige Leistungen umzuwandeln muss ich
Klage einreichen keine EA richtig ? Wie ist hier vorzugehen ? Hat das schon jemand gemacht ?
Hallo Dumax

Kopf hoch, Brust raus! Du hast bereits mehr erreicht als 80% andere Betroffene die sich einfach treiben lassen, meine Anerkennung dafür!

Was die Richterin bisher gemacht und entschieden hat war so zu erwarten und ist positiv für Dich, nun muss es mit Bedacht weitergehen. Nun ist es aber besser wenn Du einen Anwalt hinzuziehst, sonst könnte aus Deinem bisherigen Erfolg doch noch eine Misere werden - das wollen wir doch nicht.

Einen Anwalt aus Deiner Gegend findest Du hier.
http://www.anwaltauskunft.de/ oder hier http://www.verzeichnis-sozialrecht.d...cht/index.html

Beratungshilfe beantragen (Kann auch direkt beim Sozialgericht beantragt werden), den Rest macht in der Regel der Anwalt.
http://www.justiz.nrw.de/BS/formular...lfe/AG_I_1.pdf


Weiter so

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2007, 15:20   #3
Dumax->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.07.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 80
Dumax
Standard

Danke für die Links Anselm, ich schau mal welcher Anwalt mir helfen möchte...
Dumax ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
heute, verhandlung, duisburg

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verhandlung vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt wegen Ein-Euro-Job Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 37 21.02.2008 18:09
Kritik am SB bedeuten Beendigung der EGV-Verhandlung bbinder77 ... Beruf 4 14.11.2007 09:03
Duisburg: Zeitung für Arbeitslose edy Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 14.04.2007 17:14
S 2 ( 17) AS 147/05 SG Duisburg Höhe des ALG II Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 05.01.2006 09:59
SG Duisburg S17 AS 167/05 ER Janchen Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 4 15.07.2005 18:04


Es ist jetzt 08:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland