Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Wg. KdU Überprüfungsantrag gleiche Wirkung wie Widerspruch?

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2007, 06:45   #1
Diriana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.03.2007
Beiträge: 82
Diriana
Standard Wg. KdU Überprüfungsantrag gleiche Wirkung wie Widerspruch?

Guten Morgen,
zum Verfahrensrecht hätt ich da mal eine Frage:
hat ein Antrag gem. § 44 SGB X (Überprüfung eines bestandskräftigen Bescheides) die gleiche Bedeutung wie ein fristgerechter Widerspruch gegen einen Bescheid?
Bei einem Widerspruch kann man ja, sofern die Eilbedürftigkeit vorliegt, gleichzeitig beim SG Antrag auf Erlaß einer Einstweiligen Anordnung stellen.
Wir haben bei der ARGE Überprüfungsantrag (wg. Unterdeckung der KdU) gestellt, der allerdings nicht nur inhaltlich sondern die Annahme generell abgelehnt wurde.
Nun läuft gegen die Weigerung, überhaupt zu prüfen beim SG Antrag auf Einstweilige Anordnung mit den Anträgen:
1. die ARGE zu verpflichten, den Antrag gem. § 44 SGB X anzunehmen, sachgerecht zu überprüfen, begründet und rechtsmittelfähig zu bescheiden, und
2. in Abänderung des (mit Überprüfungsantrag) angefochtenen
-aber bestandskräftigen- Bescheides den geltend gemachten Anspruch zu bewilligen.
So ginge das wohl mit einem Widersprch. Also auch mit Überprüfungsantrag?
Ob das wohl durchgeht?
Danke
Diriana
Diriana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 07:02   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo,

bei einen sog. Antrag auf Rücknahme eines "nicht rechtsbegünstigten Bescheides" (§ 44 SGB X) muss die Behörde eine Ermessnentscheidung treffen und erst dagegen kann Widerspruch eingelegt werden.
Eine Eilbedürfnis ist dabei regelmäßig nicht gegeben. Allerding muss auch hier eine Behörde binnen 6 Monate tätig werden.

Der Bescheid war ja nun mal rechtskräftig und es wurde auch keine Widerspruch eingelegt.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gleiche, kdu, ueberpruefungsantrag, widerspruch, wirkung, Überprüfungsantrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufschiebende Wirkung von Widerspruch und Klage gegen EGV als Verwaltungsakt Martin Behrsing Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 0 13.01.2008 20:59
Definition:Widerspruch;aufschiebende Wirkung+nicht aufschiebende Wirkung Tinkalla Allgemeine Fragen 0 09.01.2008 15:02
LSG NRW L 20 B 169/07 AS ER, Widerspruch gegen VA entfaltet aufschiebende Wirkung Curt The Cat Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 21.12.2007 02:09
aufschiebende Wirkung bei Widerspruch Lu ALG II 4 26.10.2006 08:37
S 55 1397/05 ER Aufschiebende Wirkung Widerspruch Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 26.11.2005 21:19


Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland